Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Hier könnt ihr alles los werden was euch schon immer bedrückte.
Also nur zu....

Moderator: gcniva

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Beddong » 14. April 2017, 23:42

Kleines Upgrade, Trail-Master raus und auch die alten Achsschenkel

Bild

XXL-Lager rein

Bild

Und folgendes festgestellt:

Bild

Das sind links die Bilstein B4 für den 2123 und rechts die Trail-Master +50 für nen M. Warum sind die Bilstein Länger als die angeblichen Tuningdämpfer? Sachen gibts!
Liebe Grüße
Andy
Niva "M" Bj. 09.10 "Kurzer" -> Großbaustelle - Niva, Bj. 08.05 "Edelrost"-> leicht modifiziertes Fahrwerk -Niva. Bj 04.04 "Pitt" - Volvo 850 Bj. 1995 "Dicker" -> Ist wohl unsterblich - KR 51/1 Bj. 1973 Vape + 60ccm -> Staubt ein
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 2488
Registriert: 5. August 2014, 20:52

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon christian@lada-ig.de » 15. April 2017, 06:09

Beddong hat geschrieben:Das sind links die Bilstein B4 für den 2123 und rechts die Trail-Master +50 für nen M. Warum sind die Bilstein Länger als die angeblichen Tuningdämpfer? Sachen gibts!

Da kann man mal sehen, wie schade es ist, daß Deine Nachfertigungsaktion für die Bilsteindämpfer von den Usern nicht verstanden und angenommen wurde.
Was für eine schöne Möglichkeit zur Fahrwerksverbesserung ist da an uns allen vorbeigegangen. :(
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84/ 2101-2106 Bj.79-93/ 2109 Bj.94/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ Thunderbird Bj.94/ GrandMarquis Bj.97/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 11606
Registriert: 12. Dezember 2006, 15:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon gloisner » 15. April 2017, 12:11

Beddong hat geschrieben:
Und folgendes festgestellt:

Bild

Das sind links die Bilstein B4 für den 2123 und rechts die Trail-Master +50 für nen M. Warum sind die Bilstein Länger als die angeblichen Tuningdämpfer? Sachen gibts!


Hi Andy, jetzt freu ich mich doppelt auf das Paket mit den Bilsteins uuuu Da sollte ich doch gleich über eine massive Höherlegung nachdenken pl,,
VG Heli

Taiga 4x4, EZ 09.2015 Bild
Benutzeravatar
gloisner
 
Beiträge: 58
Registriert: 21. Februar 2017, 05:58
Wohnort: Mühlviertel

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Beddong » 15. April 2017, 12:42

Bevor hier eine Euphorie entsteht die ins Nirvana führt. Nicht die Bilstein sind viel länger, sondern die Trail Master sind recht kurz für plus 50mm. Die M-Hinterachse bleibt ein Problemkind im Gelände.
Liebe Grüße
Andy
Niva "M" Bj. 09.10 "Kurzer" -> Großbaustelle - Niva, Bj. 08.05 "Edelrost"-> leicht modifiziertes Fahrwerk -Niva. Bj 04.04 "Pitt" - Volvo 850 Bj. 1995 "Dicker" -> Ist wohl unsterblich - KR 51/1 Bj. 1973 Vape + 60ccm -> Staubt ein
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 2488
Registriert: 5. August 2014, 20:52

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon gloisner » 15. April 2017, 17:56

Beddong hat geschrieben:Bevor hier eine Euphorie entsteht die ins Nirvana führt. Nicht die Bilstein sind viel länger, sondern die Trail Master sind recht kurz für plus 50mm. Die M-Hinterachse bleibt ein Problemkind im Gelände.

Freu mich trotzdem :D
VG Heli

Taiga 4x4, EZ 09.2015 Bild
Benutzeravatar
gloisner
 
Beiträge: 58
Registriert: 21. Februar 2017, 05:58
Wohnort: Mühlviertel

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Maikel » 19. April 2017, 18:48

Habe heute die Abwesenheit meiner Frau genutzt, um in Ruhe
die kürzlich bei Norma erworbene Eisenpfanne einzubrennen. :mrgreen:

Die Rauchentwicklung war schon beachtlich, und der Geruch
ist trotz offenen Fenster immer noch heftig.

Aber schön dunkel ist die Pfanne geworden.


8)
-NIVA only 2009-

Garaschniki

Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 518
Registriert: 18. Januar 2014, 18:50

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Kauknochen » 22. April 2017, 21:29

Türverriegelungen geschmiert. Jetzt schließt der Lada schon fast so leise wie ein modernes Auto. Wenn die scharfen Kanten des Blechs im Türrahmen an der B-Säule leicht gefast oder gerundet werden, schließen die Türen wohl noch weicher. Stelle morgen mal ein Bild ein, was ich meine...

Heizungshahn und den Seilzug gängig gemacht und leicht geschmiert, jetzt haut das schön hin. Geht richtig locker.

Anhänger hatte Dauerstrom auf'm Bremslicht. Also Leuchte rechts aufgeschraubt, nachgesehen, an der Bremslichtlampe vom Hänger rumgefummelt; ups, brtz, brtz, beim nächste Gang zum Auto: rechte Seite Rückleuchte am Lada tot, der als Stromspender herhalten musste. Schei...benkleister. Erstmal Anhängerbeleuchtung wieder gängig gemacht, da rödeln sich ab und an die Kontakte bisschen weg. Nachdem der Anhänger also wieder StvzO-konform funkiontierte, Fehler beim Lada suchen. Erstmal überlegt, warum die Lampe tot ist und Anhänger läuft- keine Iddee ö., Sicherung angesehen, alles gut, Lampen durchgetauscht, nix passiert. Aber alles ausser der kleinen Rücklichtlampe funktioniert. Mhhh, was nu? In den Tiefen der Werkzeugkiste muss doch irgendwo die Prüflampe sein??? Alles geprüft, komisch, Strom kommt. Lampe nochmal raus, Glühfaden sieht doch gut aus!?!? Auf der linken Seite funktioniert die Lampe von rechts. Immernoch keine sinnige Idee. Vielleicht haben die Stromdiebe jetzt schon eine Störung produziert (leider wurde die AHK mit Stromdieben aufgelegt; hätte ich drauf hinweisen sollen, dass lieber paar Euro mehr für die Montage berechnet werden sollen, als so was zu benutzen o--. ) egal, nochmal Platine angesehen und siehe, Lampe kommt und sofort wieder aus. Also Prüflampe dran. Licht an, Strom da, Lampe rein, geht nicht; Lampe von links geht, im Wechsel auf links leuchtet auch die rechte wie zuvor schon getestet. Nochmal in die Fassung gelinst und mit dem Kontaktstift der Prüflampe in die Fassung UND: ich war fassungslos :shock: . Da ist diese fiese Wabbelplatine in der Plastefassung einfach umgeschlagen und eingeklipst. Also gemacht, dass die Platine etwas hochkommt, Lampe rein, Licht an und alles gut.

War wohl einfach Zufall, dass der schlechte Kontakt mit dem Testen des Anhängerlampengedöns zusammenfiel. Egal, leuchtet alles herzallerliebst und ich kenne jetzt auch die Lampen in den Rückleuchten alle persönlich :mrgreen:


Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, 195/80 15 - läuft besser- Forum hilft...
Kauknochen
 
Beiträge: 203
Registriert: 15. Dezember 2016, 22:13
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon General » 23. April 2017, 04:45

Danke an das LadaWiki für den detaillierten Bericht zur Heizung und den Heizungshahn. Den guck ich mir die Tage samt Einstellung auch mal an. Denn der Warm / Kalt - Hebel geht doch etwas schwer für meine extra zarten Bürohände. Da ich noch sonen alten "Zwangsöler" für Motorradbowdenzüge habe, gucke ich mal, ob man den hier nicht auch ansetzen kann. ii..
N 2121 Baujahr 9 / 2016. Danke lieber Gott, das Du den Niva gemacht hast, Benji. Bild
Benutzeravatar
General
 
Beiträge: 191
Registriert: 1. November 2016, 14:59
Wohnort: 4902 Bad Salzuflen

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon csc » 23. April 2017, 07:52

gucke ich mal, ob man den hier nicht auch ansetzen kann

Der Bowdenzug ist normalerweise nicht das Problem, der geht sehr leichtgängig. Der Heizungshahn ist die Ursache des Problems und da hilft wohl nur Tausch gegen den Hahn mit Keramikeinsatz. Zum Test kannst du den Bowdenhzug mal am Hahn lösen und schauen, ob er dann leichtgängig ist.
Lada Niva: Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
2009er Niva in grün
Benutzeravatar
csc
 
Beiträge: 1253
Registriert: 21. Oktober 2011, 13:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Rainer4x4 » 23. April 2017, 09:32

csc hat geschrieben:Der Bowdenzug ist normalerweise nicht das Problem, der geht sehr leichtgängig. Der Heizungshahn ist die Ursache des Problems

Ich denke schon das es auch am Zug liegt. Wenn Kauknochen schreibt das er mit Ölerei den Zug leichtgängiger bekommen hat, dann wird das so sein.
Jeder der mit alten Moppeds zu tun hatte, der wird das Problem kennen. Der Bowdenzug lose in der Hand läuft sehr leichtgängig. Sobald er aber belastet wird dann sperrt sich das Zeugs. Und da hilft (ausser bei Teflon beschichteten Zügen) eine Ölung. Dafür gibt es im Moppedzubehör so neckische Dinger:
Bild
Bild
Den Zug während des Ölens fleissig bewegen transportiert das Öl bis tief in den Zug.



@Kauknochen
Stromdiebe sind viel besser als Ihr Ruf. Leider werden sie in der KFZ Technik oft falsch eingesetzt, zB werden idR nur die blauen Diebe verwendet, obwohl die Strippen dafür zu dünn sind. Richtig angewendet können sie eine einwandfreie Verbindung herstellen.
Stromdiebe abeiten nach dem Prinzip der Schneidklemmtechnik, wie sie in der Elektrotechnik schon seit jahrzehnten Anwendung findet.
Schaust Du: http://www.kabelbranche.de/pdf/Schneidklemmtechnik.pdf

Stromdiebe gibt es nach Größe geordnet in den typischen bekannten Farben:
Bild
Gruß
Rainer

Taiga 4x4, Ez. 06/2016

http://www.rainer4x4.net/
Schrauberseiten zum Land Rover, Quad und GrandVitara
Benutzeravatar
Rainer4x4
 
Beiträge: 418
Registriert: 10. April 2016, 06:04
Wohnort: Wallenhorst

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon christian@lada-ig.de » 23. April 2017, 10:19

Zweimal neu bitte:
Bild

Bild
...man macht ja sonst nüscht.... omm
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84/ 2101-2106 Bj.79-93/ 2109 Bj.94/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ Thunderbird Bj.94/ GrandMarquis Bj.97/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 11606
Registriert: 12. Dezember 2006, 15:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon General » 23. April 2017, 13:19

Was wollst Du denn daran neu machen ? ih,,
N 2121 Baujahr 9 / 2016. Danke lieber Gott, das Du den Niva gemacht hast, Benji. Bild
Benutzeravatar
General
 
Beiträge: 191
Registriert: 1. November 2016, 14:59
Wohnort: 4902 Bad Salzuflen

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Kauknochen » 23. April 2017, 19:43

Oh alte Zeiten: so nen Kabelöler wollte ich mir damals auch zulegen; war zu geizig und habe die Züge immer klassisch geölt. Nur in einer Saison hatte ich mal die Kombination aus Faulheit und viel Regen- da wurde Kupplung ziehen zum Unterarmtraining. So war das mit den Moppeds.

Ich habe sowohl dem Zug Öl gegönnt, um besagte Reibung unter Last zu reduzieren, als auch dem Heizungshahn selber. Den Zug bzw. in die Hülle kann man prima Sprühöl mit dem langen roten Schnorchel der Sprühflasche einbringen. Dazu den Heizungsschieber ganz nach links bewegen. Dann kann man außen rechts zwischen den Stegen der Kunststoffblende des Heizungschiebers den Hüllenansatz sehen, aus dem der Zug tritt (hoffe, ich habe mich klar genug ausgedrückt). Immer schön etwas Öl angeben und dann den Heizungsschieber recht-links-rechts-links-rechts. Daneben habe ich mir den Gockel selber angesehen. Das sind Tiefziehteile mit hässlichen Fertigungstoleranzen usw. Wie alleine der stirnseitig angeschraubte Hebel zum Einhaken des Bowdenzuges über den Boden des Blechtopfes schabt, ist die wahre Wonne. Wie sagten wir früher im Werkzeugbau: ein Tropfen Öl spart eine Woche Arbeit. Also an alle beweglichen Teile SPARSAM aber umfassend etwas Öl gebracht und jetzt ist alles gut gängig. Ich habe ein Schnmieröl mit extremer Temperaturrange von -40 bis +250°C genommen. Sollte also auch die Temperatur am Gockel vertragen.
Ich finde das jetzt richtg angenehm. Die Bedienung war vorher genauso schwergängig wie bei meinem Niva vor 15 Jahren. Da ich gerade wg. einer anderen kleinen Baustelle rechts im Fußraum am Frekeln war, habe ich das gleich mitgemacht.

Tipp: auch auf die Verlegung des Zuges achten; wenn man am Hahn arbeitet, ist ja eh fast alles freigelegt.

Wenn ich die Bilder von Christian richtig deute: zweimal Bremse komplett mit Bremsschläuchen...

Gruß

Kauknochen

PS: danke für die Info mit den Stromdieben, gibt mir diesbezüglich Auftrieb.
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, 195/80 15 - läuft besser- Forum hilft...
Kauknochen
 
Beiträge: 203
Registriert: 15. Dezember 2016, 22:13
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon fiorino » 24. April 2017, 04:47

Hey Ihr Heizungsbauer,

vielleicht ist Euer Heizungszug etwas zu lang?

http://www.niva-technik.de/forum/viewtopic.php?f=10&t=16041&p=216153&hilit=heizungszug#p216153
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 254
Registriert: 8. August 2015, 06:29
Wohnort: Andechs

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Kauknochen » 24. April 2017, 20:09

Prima Tipp, werde ich am Wochenede ergänzend prüfen... gibts ein Längenmaß für den Bowdenzug/Hülle, bei dem die Bedienung des Heizungshebels am besten funktioniert?

Gruß

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, 195/80 15 - läuft besser- Forum hilft...
Kauknochen
 
Beiträge: 203
Registriert: 15. Dezember 2016, 22:13
Wohnort: Osnabrücker Land

VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste