Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Hier könnt ihr alles los werden was euch schon immer bedrückte.
Also nur zu....

Moderator: gcniva

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon michaniva » 26. März 2020, 03:12

DeutzDavid hat geschrieben:Leider sind die regionalen Unternehmer fast alle Aufgekauft oder man ging nicht mehr hin, weil gab ja immer "alles" bei Lidl, Aldi viel billiger usw.


Deutschland kann sich nicht mehr selber ernähren


Jetzt können die ganzen Ökoaktivisten und Fridays for Future Leute mal schön in die Wäsche gucken, die die heimische Landwirtschaft/Wirtschaft kaputt machen wollen. Sind jetzt die Ersten die alles leerkaufen. Import ist nicht mehr viel, und wenn die neue Düngeverordnung kommt können wir uns auf einen Krieg um Nahrung freuen, dann hören nochmal ca. 50% der Betriebe auf


Ich frage mich wirklich wie man nur so einen Hass im Schädel haben kann? Ich lese in letzter Zeit nur Hass und/oder heiße Luft von dir, es reicht langsam!

Grüße Micha
2329 1,7 Bj.2014 Euro5 LPG/ 2121 1,7 Bj.2008 Euro4 LPG/ 2104 1,7 Bj.1996 Euro2 LPG
Ursus C-355 Bj. 1972
AKRA Kyffhäuserhütte Artern Bj.1939
DFG 1002 Stapler
michaniva
 
Beiträge: 696
Registriert: 5. April 2008, 11:13
Wohnort: 99974 Kaisershagen

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon LADAniel » 26. März 2020, 08:15

fiorino hat geschrieben:Seit dem ich nach ner Mandel OP mit arteriellen Nachblutung im Krankenhaus quasi unter ärztlicher Aufsicht binnen kurzer Zeit fast verblutet wäre weiß ich das dass schneller geht als wie man denkt - das Blut sprudelte wie aus nem Brunnen. Die Leute wurden sehr schnell sehr hektisch, dann wurde es kalt und dunkel aber irgendwie auch entspannt.


... na du kannst mir ja Hoffnung machen... nach mehreren Mandelentzündungen in den letzten Jahren wurde mir vor ca. 3 Monaten vom HNO nahe gelegt die Dinger entfernen zu lassen o..
Er sprach auch von den Risiken (u. a. eben diese Blutungen die wohl nur sehr schwer in den Griff zu bekomme sind). Wir haben das vor einigen Jahren bei meiner Tochter machen lassen müssen (da war sie 7) und das ging ohne Probleme ab, allerding sagte der HNO auch das Kinder diesen Eingriff deutlich besser weg stecken.

Na ja, so richtig dazu durchringen konnte ich mich jedenfalls noch nicht und in diesen Zeiten macht es auch erstmal keinen Sinn ins KH zu gehen... mal sehen, vielleicht tu ich mir das ja im Herbst dann mal an, wenn die Corona Lage sich bis dahin wieder etwas entspannt hat .,,.
Aktuell:
LADA Niva (4x4) EZ:12/2019 in grau
Skoda Octavia 3 RS (TSI) Kombi
Simson Schwalbe KR 51/2
Simson (Simmi) S51 B2-4

Zuletzt: Opel Astra G (BJ 2000)
Vorher: Toyota Corolla (BJ 88); Opel Astra F GSI (BJ 94); Opel Astra F (BJ 98); Ford Fiasko (BJ 04)
LADAniel
 
Beiträge: 28
Registriert: 9. Dezember 2019, 16:38
Wohnort: Friedrichsbrunn / Thale

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 26. März 2020, 09:12

Nur mal populär gesprochen und auch nicht einmischend oder gar bevormundend gemeint omm

Mandelentzündungen sind normale Reaktionen des Körpers auf bakterielle und/oder virale Infektionen. Diese "Entzündungen" sind dazu da, den Körper zu schützen.
Quasi die Zugbücke, die die Burg sichert.

Welches Organ ist das nächste, das ohne Mandeln mit der Infektabwehr reagieren muß, wenn das "Burgtor immer offen ist"?

Genau...die Lunge :shock:

Man könnte einen Experten finden, der labordiagnostisch Auskunft geben kann über den Zustand Deines Immunsystems.
Und in der Lage ist, einen notwendigen "Reparaturplan" zu erstellen, damit es kommenden Herbst nicht so weitergeht, wie bisher.

Nein, dazu reichen Kassenleistungen nicht aus :?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15842
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon LADAniel » 26. März 2020, 11:26

@ Christian, da hast du sicherlich recht. Bei meiner Tochter (und nun auch bei mir) war es allerdings so das die Mandeln schon derartig zerklüftet waren / sind das sie sofort "hier" geschrien haben sobald sich ein Keim / Bakterie oder was auch immer genähert hat. Diesen dann eingelagert und eine schöne Angina draus gemacht haben. Bei meiner Tochter ist seither (sie ist jetzt 14) ruhe was das angeht.... und auch anderweitige Probleme (neben Lunge auch die Nebenstränge der Mandeln) hatte sie seither überhaupt nicht mehr.

Mir hat mal ein Arzt gesagt das die Mandeln nur bei Kindern bis ca. 5 Jahren überhaupt eine relevante Funktion übernehmen. Danach wird dieser "Schutz" (den du sicherlich meinst) von den Lümpfdrüsen übernommen wird. Ich selbst bin kein Arzt und steck da nicht so in der Materie als das ich mir eine objektive Meinung bilden könnte. Wenn man versucht sich dazu im Internet ein Bild zu machen ist es eigentlich wie immer: 5 Leute und 6 verschiedene Meinungen o.. , alle teilweise plausibel aber eben auch immer untereinander widersprüchlich. Allein schon die hunderten Diskussionen ob jede Angina mit Antibiotika behandelt werden muss oder nicht ist ungefähr so wie hier die Frage nach dem besten ÖL :lol:

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Man könnte einen Experten finden, der labordiagnostisch Auskunft geben kann über den Zustand Deines Immunsystems. Und in der Lage ist, einen notwendigen "Reparaturplan" zu erstellen, damit es kommenden Herbst nicht so weitergeht, wie bisher.Nein, dazu reichen Kassenleistungen nicht aus


… auch da geb ich dir vollkommen recht! Unser Gesundheitssystem ist einfach nur noch krank (klingt komisch, isses auch). Meine Frau (Arzthelferin) kann ein Lied davon singen ((..

…. aber ich denke wir schweifen schon wieder etwas ab ö.,
Aktuell:
LADA Niva (4x4) EZ:12/2019 in grau
Skoda Octavia 3 RS (TSI) Kombi
Simson Schwalbe KR 51/2
Simson (Simmi) S51 B2-4

Zuletzt: Opel Astra G (BJ 2000)
Vorher: Toyota Corolla (BJ 88); Opel Astra F GSI (BJ 94); Opel Astra F (BJ 98); Ford Fiasko (BJ 04)
LADAniel
 
Beiträge: 28
Registriert: 9. Dezember 2019, 16:38
Wohnort: Friedrichsbrunn / Thale

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon Lazybees » 26. März 2020, 16:02

Materialbeschaffung für Desinfektionsmittel

Rezeptur laut WHO:
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 2e553.html

Wasserstoffperoxid :D
Wasser :D
Ethanol :D
Glycerin :(

Glycerin wird "nur" zum Schutz der Haut vor Austrocknung benötigt. Ergo muss es nicht zwingend Bestandteil des Desinfektionsmittels sein. 8)
Wasserstoffperoxid + Wasser + Ethanol + rückfettende Handcreme (hinterher) = Handdesinfektion und Hautschutz
Ziel erreicht uuuu

viele Grüße
Otto
2017er Taiga 4x4
7,1 bis 45 Liter auf 100 km - je nach Spaßfaktor :mrgreen:

Mein erstes Auto: Audi 50 GLS - der stärkste Kleinwagen seiner Zeit
es folgten Kadett B Automatic, FIAT 132, BMW 02, Golf I Diesel, Golf II Diesel, Golf II Diesel, Polo Steilheck Formel E, Golf III Variant 1,4 60 PS, Kangoo D65, Golf III Variant 1,8 75 PS, Lodgy 1,6 85 PS

Was macht eigentlich ein Verfassungsgericht in einem Staat ohne Verfassung?
Lazybees
 
Beiträge: 390
Registriert: 8. Oktober 2017, 06:52

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon Beddong » 26. März 2020, 16:12

Ob das mit dem Desinfektionwahn wirklich eine soooo tolle Idee ist?
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5279
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon Notausgangparker » 26. März 2020, 17:43

21214 Baujahr 2011 Euro 5 mit Prins LPG; kurzes VTG ; AHK 1,9; in Lada - Farbe 140 "Yashma"; Sterling Hochleistungsladeregler für AGM Exide; Permanentlüfter, Getriebeölwanne XL;

BMW R 100 GS, UAZ Hunter Bj. 2007 ( Baijah - Edition )

Gib einem Mann einen Fisch, und er wird einen Tag zu essen haben. Gib ihm eine Angelrute und er wird zuviel Bier trinken, sich in der Schnur verheddern, den Haken in der Nase stecken haben, ins Wasser fallen und hungrig und naß nach Hause gehen. Gib ihm eine Kiste Dynamit und er wird ein Dorf eine Woche lang mit Fisch versorgen.

Viele Grüße
Thomas - Kennzeichenabfahrer Pütnitz 2011
Benutzeravatar
Notausgangparker
 
Beiträge: 1713
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Nuthetal

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon Pilz » 26. März 2020, 18:16

Vorsicht mit dem Ethanol! Je nachdem, wenn und womit der vergällt wurde, möchte ich mir damit nicht die Hände desinfizieren. Kommt man mit den Händen dann an die Lippen, hat man noch über Stunden "Freude" an dem Geschmack.

Grüsse
Stefan
21214 BJ 2018 Taiga €6 / Transkarpatenbeschädigter / Prinzessinwegmacher
Benutzeravatar
Pilz
techn. Assistent
 
Beiträge: 642
Registriert: 12. Oktober 2017, 14:59
Wohnort: Hückelhoven

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon roter stern » 26. März 2020, 19:06

Gerade mein Bundeswehr geraffel aus dem Keller geholt und in die Waschmaschiene geworfen.
Muss ja nicht nach Keller riechen wenn ichs anziehen muss _.., .Heute sind die ersten Eingezogen worden.
Bis jetzt hatte ich Glück wegen meiner Diensstelle nicht abkömmlich nur im äussersten Notfall _.., mal sehen wie lange das noch so ist




Gruß Jürgen
Benutzeravatar
roter stern
 
Beiträge: 359
Registriert: 22. März 2013, 09:14
Wohnort: Remscheid

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon Epicuro » 26. März 2020, 19:14

roter stern hat geschrieben:Gerade mein Bundeswehr geraffel aus dem Keller
Gruß Jürgen


Bin ich froh, das die Jungs mich damals nicht wollten.....
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900 RN11
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 4154
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon DeutzDavid » 26. März 2020, 19:44

Beddong hat geschrieben:Ob das mit dem Desinfektionwahn wirklich eine soooo tolle Idee ist?


Ganze Bevölkerung wird im Moment zum Waschzwang erzogen
Lada Niva Bj. 2009 (verkauft am 19.10.2019)

Audi A4 B6 Avant 1.6

Vitara ET 2.0 V6 Bj. 1997

Spar Diesel, Fahr Deutz
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1293
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon DeutzDavid » 26. März 2020, 19:45

michaniva hat geschrieben:
DeutzDavid hat geschrieben:Leider sind die regionalen Unternehmer fast alle Aufgekauft oder man ging nicht mehr hin, weil gab ja immer "alles" bei Lidl, Aldi viel billiger usw.


Deutschland kann sich nicht mehr selber ernähren


Jetzt können die ganzen Ökoaktivisten und Fridays for Future Leute mal schön in die Wäsche gucken, die die heimische Landwirtschaft/Wirtschaft kaputt machen wollen. Sind jetzt die Ersten die alles leerkaufen. Import ist nicht mehr viel, und wenn die neue Düngeverordnung kommt können wir uns auf einen Krieg um Nahrung freuen, dann hören nochmal ca. 50% der Betriebe auf


Ich frage mich wirklich wie man nur so einen Hass im Schädel haben kann? Ich lese in letzter Zeit nur Hass und/oder heiße Luft von dir, es reicht langsam!

Grüße Micha


Mein Freund das ist die Realität :wink: Mach mal die Augen auf... keine Erntehelfer, Verschuldung, niedergehende Wirtschaft, aber das ist ja alles nix, Hauptsache die Regale sind voll :wink:

Vlt. sollte man nicht nur das glauben was im TV läuft :mrgreen:


Und jeder der mal die Wahrheit sagt ist entweder Rechts, von Hass zerfressen oder Doof, das kenne ich bereits :wink:
Lada Niva Bj. 2009 (verkauft am 19.10.2019)

Audi A4 B6 Avant 1.6

Vitara ET 2.0 V6 Bj. 1997

Spar Diesel, Fahr Deutz
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1293
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon Lazybees » 26. März 2020, 20:05

Beddong hat geschrieben:Ob das mit dem Desinfektionwahn wirklich eine soooo tolle Idee ist?

Jain
In Friedenszeiten muss das nicht sein. Da ist es meiner bescheidenden Meinung nach sogar kontraproduktiv. So von wegen Immunsystem schwächen

Jetzt gilt es jedoch durch die Minimierung der Ansteckungsgefahr die Anzahl der zeitgleich Infizierten zu reduzieren.
Anstecken werden wir uns alle irgendwann. Nur eben nicht alle zur gleichen Zeit, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird.

So ganz pragmatisch:
Ansteckung ganz zu Beginn der Pandemi: optimale Heilungschancen, weil genug Resourcen vorhanden
Ansteckung nach der Pandemie: dito
Ansteckung im Höhepunkt der Pandemie: schlechtest möglicher Zeitpunkt

Der Amfang ist vorüber. Jetzt heißt bei mir die Devise "Ansteckung mit allen Mitteln so weit wie möglich verzögern, um die eigenen Heilungschancen zu erhöhen".

viele Grüße
Otto
2017er Taiga 4x4
7,1 bis 45 Liter auf 100 km - je nach Spaßfaktor :mrgreen:

Mein erstes Auto: Audi 50 GLS - der stärkste Kleinwagen seiner Zeit
es folgten Kadett B Automatic, FIAT 132, BMW 02, Golf I Diesel, Golf II Diesel, Golf II Diesel, Polo Steilheck Formel E, Golf III Variant 1,4 60 PS, Kangoo D65, Golf III Variant 1,8 75 PS, Lodgy 1,6 85 PS

Was macht eigentlich ein Verfassungsgericht in einem Staat ohne Verfassung?
Lazybees
 
Beiträge: 390
Registriert: 8. Oktober 2017, 06:52

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon fiorino » 26. März 2020, 20:31

LADAniel hat geschrieben:
fiorino hat geschrieben:Seit dem ich nach ner Madel OP mit arteriellen Nachblutung im Krankenhaus quasi unter ärztlicher Aufsicht binnen kurzer Zeit fast verblutet wäre weiß ich das dass schneller geht als wie man denkt - das Blut sprudelte wie aus nem Brunnen. Die Leute wurden sehr schnell sehr hektisch, dann wurde es kalt und dunkel aber irgendwie auch entspannt.


... na du kannst mir ja Hoffnung machen... nach mehreren Mandelentzündungen in den letzten Jahren wurde mir vor ca. 3 Monaten vom HNO nahe gelegt die Dinger entfernen zu lassen o..
Er sprach auch von den Risiken (u. a. eben diese Blutungen die wohl nur sehr schwer in den Griff zu bekomme sind). Wir haben das vor einigen Jahren bei meiner Tochter machen lassen müssen (da war sie 7) und das ging ohne Probleme ab, allerding sagte der HNO auch das Kinder diesen Eingriff deutlich besser weg stecken.

Na ja, so richtig dazu durchringen konnte ich mich jedenfalls noch nicht und in diesen Zeiten macht es auch erstmal keinen Sinn ins KH zu gehen... mal sehen, vielleicht tu ich mir das ja im Herbst dann mal an, wenn die Corona Lage sich bis dahin wieder etwas entspannt hat .,,.


Bei mir hatte sich da ein, um es mit den Worten der Ärztin in der Not-HNO zu sagen "riesig fetzen Abszess" an der linken Mandel gebildet. Die ganze Sache wurde also sehr dringend - von geplanter OP war da nicht die Rede. Bin vom HNO direkt ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Gefahr von Komplikationen (also besagte Nachblutungen) ist bei Erwachsenen wohl relativ hoch - im Gegensatz dazu bei Kindern. Bei mir kam die Nachblutung ca. 1 Woche nach der OP ganz trivial beim aufstehen von einem Stuhl - die Arterie platzte, das wilde Reigen ging los, da der Magen nicht viel Blut aufnehmen kann, sah mein Umfeld in kurzer Zeit aus als hätte man irgendwas geschlachtet.
Die Folgen der beiden Not-OPs waren zum Glück bei mir nur ein Verlust des Geschmacksinns, der sich von zu Anfang "garnichts schmecken" zu "kein Salz schmecken", und nach etwas mehr als einem Jahr wieder "fast alles schmecken" gewandelt hat. Die Reizung die Capsaicin (schärfe z.B. Chili) verursacht ist noch heute (ca. 10 Jahre später) leicht herabgesetzt - vorher hatte ich immer große Probleme mit scharfem Essen, später hatten Gerichte die beim Thailänder mit "sehr scharf" gekennzeichnet waren für mich eher eine pikante Note, was Hals, Magen usw. jedoch deutlich anders gesehen haben.

Ohne Not würde ich die OP nicht durchführen lassen.
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grüner Wagenfarbe. Meiner seit km 000023 Ersatzteilliste und Füllmengen
Simson S51N original restauriert inkl. ESKA Schrauben

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 994
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Was treibt ihr so in Corona-Zeiten?

Beitragvon Marti » 26. März 2020, 20:55

Das mit dem desinfizieren zu Hause ist total überflüssig. Seife reicht.
Anders sieht es unterwegs aus, da ist es mit dem Händewaschen nicht so einfach und dauernd Handschuhe tragen auch nicht so doll. Da reicht aber auch eine kleine Menge aus.
Bei dem Ethanol sollte man wirklich nicht jeden Spiritus nehmen, da ist das Vergällungsmittel manchmal echt ekelig.
Ansonsten ist auch Isopropanol meiner Meinung nach besser.

Aber bitte nicht hamstern und wer nicht außerhalb Arbeiten muss, der braucht gar kein Desinfektionsmittel.

:lol: :lol: :lol: Lachen soll auch die Abwehrkräfte stärken :D
Marti
Lada Niva 21214 rot EZ 6.09 Berlin IG399
Marti
 
Beiträge: 170
Registriert: 27. Januar 2013, 14:03

VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast