Mike Sanders Kunstwerk - Steinschlagschutz

Hier könnt ihr alles los werden was euch schon immer bedrückte.
Also nur zu....

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Mike Sanders Kunstwerk - Steinschlagschutz

Beitragvon Mew23 » 4. Dezember 2020, 02:00

Ich hab neulich etwas übertrieben und dbaie etwas Mike-Sanders-Porn erschaffen.

Irgendwie ist mir für diesen Bereich außer einer Steinschlagschutzfolie noch keine zufriedenstellende Lösung eingefallen wie ich das vor Steinschlag schützen könnte.

Am letzen Lada habe ich die Bereiche unten mit den Ablauflöchern dick mit K-Line Permanentwachs eingesprüht. Das war allerdings auch nicht ideal.
Die Steinschläge kommen überall durch.

Vielleicht müssen meine Lokaris Hinten diesen Radhausschalen mit dieser Lippe weichen oder ich schraub einen alten Kanister ran (den Umbau kennt bestimmt der ein oder andere)

Für diesen Winter muss nun vorerst dieses Kunstwerk dafür herhalten.

Kleine Frage: Was macht ihr wenn ihr Steinschläge findet, sei es auf der Motorhaube oder im Bereich hinter den Rädläufen? Nen Punkt mit dem Lackstift und fertig?


vg Morten
Dateianhänge
ms2.jpg
ms2.jpg (230.47 KiB) 872-mal betrachtet
ms1.jpg
ms1.jpg (104.9 KiB) 872-mal betrachtet
Mew23
 
Beiträge: 143
Registriert: 30. August 2020, 14:24
Wohnort: Ziemetshausen

Re: Mike Sanders Kunstwerk - Steinschlagschutz

Beitragvon jhl » 4. Dezember 2020, 11:41

Moin,

Mew23 hat geschrieben:Vielleicht müssen meine Lokaris Hinten diesen Radhausschalen mit dieser Lippe weichen oder ich schraub einen alten Kanister ran


Mir sind die Lokaris bei niedrigen Temperaturen zu spröde und hatte auch tatsächlich einen Riss durch Steinschlag. Jetzt habe ich die weichen Radlaufschalen von AET drin hinten mit Verlängerungen viewtopic.php?f=4&t=22269

Olaf hat da aber zum Beispiel eine Lösung mit einem zweiten Paar Schmutzfänger. Musst ihn mal anschreiben.

Empfehlen kann ich auch die Behandlung von Front/Heckschürzen, Schweller, Einstieg und den unteren Bereich der Türen und Kotflügel mit gutem Steinschlagschutzspray.

Bild

Einmal in der Höhe rundherum.

Mew23 hat geschrieben:Kleine Frage: Was macht ihr wenn ihr Steinschläge findet, sei es auf der Motorhaube oder im Bereich hinter den Rädläufen? Nen Punkt mit dem Lackstift und fertig?


Dafür gebe ich erstmal Zinkspray auf einem kleinen Pinsel zum Opfern und dann mit Lackstift rüber.
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
 
Beiträge: 862
Registriert: 4. März 2019, 17:13
Wohnort: Probsteierhagen

Re: Mike Sanders Kunstwerk - Steinschlagschutz

Beitragvon omo » 4. Dezember 2020, 16:32

Ich habe die Stellen hinten, sowie auch die Frontmaske, mit UBS gerollt (Korrosionsschutz-Depot) und dann in Wagenfarbe mit der Spraydose lackiert. Bisher keine Lackschäden mehr! uuuu LG Oliver
Niva M EZ09/12 €5
omo
 
Beiträge: 427
Registriert: 11. August 2012, 08:46
Wohnort: Keltern

Re: Mike Sanders Kunstwerk - Steinschlagschutz

Beitragvon Mew23 » 14. Dezember 2020, 23:15

omo hat geschrieben:Ich habe die Stellen hinten, sowie auch die Frontmaske, mit UBS gerollt (Korrosionsschutz-Depot) und dann in Wagenfarbe mit der Spraydose lackiert. Bisher keine Lackschäden mehr! uuuu LG Oliver



Naja bei UBS ist die Aussage "bisher keine Lackschäden" etwas gewagt. Deswegen mag ich das Zeug auch nicht besonders weil man es nicht sieht wenn darunter etwas rostet.
Aber ich denke du meinst keine Steinschlahschäden mehr von Außen ,,..

Früher oder später werde ich mich sowieso mit dem Thema Steinschlagschutz auch im Schweller Bereich beschäftigen müssen. Man sieht ja bei fast allen älteren Ladas einen schwarz lackierten Bereich in der Schweller Gegen was dann meistens auch hinten knapp auf Höhe der Spritzlappen weiter geht.

Das hätte ich zwar gerne verhindert aber dort sind mittlerweile so viele "Löcher" im wirklich billigen russischen Lack dass ich bald etwas tun muss.

Ich liebäugel mit Raptor in diesem Bereich. Am liebsten in der Wagenfarbe also Weiß, andererseits trau ich dem Raptor Zeug und auch keinem anderen "zeug" so richtig. Abwaschbare Sachen sind mir tendenziell lieber aber das wird es wohl nicht in der haltbarkeit geben.


Kennt jemand einen Wachsbasierten UBS in weiß?

Wie sind die Erfahrungen mit Raptor als UBS?

vg Morten
Mew23
 
Beiträge: 143
Registriert: 30. August 2020, 14:24
Wohnort: Ziemetshausen

Re: Mike Sanders Kunstwerk - Steinschlagschutz

Beitragvon Jörg78 » 15. Dezember 2020, 05:11

Es gibt von Würth ein durchsichtiges Gummi spray, das sollte Steinschläge abfangen, und im Falle sieht man den Rost darunter! Es soll sich sogar mit etwas geknibbel komplett wieder abziehen lassen.
Lada 4x4 Peppi
Radhaussschalen drin Danke Christian! AHK Danke Christian und meinem weg gefährten Fred!
und Voll Fett Doppelrahmstufe,kleiner Hecktreffer....
Benutzeravatar
Jörg78
 
Beiträge: 40
Registriert: 17. März 2020, 04:25
Wohnort: Lünen

Re: Mike Sanders Kunstwerk - Steinschlagschutz

Beitragvon Mew23 » 12. Januar 2021, 02:10

omo hat geschrieben:Ich habe die Stellen hinten, sowie auch die Frontmaske, mit UBS gerollt (Korrosionsschutz-Depot) und dann in Wagenfarbe mit der Spraydose lackiert. Bisher keine Lackschäden mehr! uuuu LG Oliver


Sag mal hast du ein Foto davon? Wie ist das so geworden mit dem lackieren in Wagenfarbe? Platzt dir diese dann nicht wieder ab wenn es einen Steinschlag gibt?
jhl hat geschrieben:Moin,

jhl hat geschrieben:
Dafür gebe ich erstmal Zinkspray auf einem kleinen Pinsel zum Opfern und dann mit Lackstift rüber.


Schleifst du die Steinschläge irgendwie noch vorher leich an? Also bei manchen Steinschlägen bildet sich Rost nach ein paar Tagen, bei manchen nicht. Das ist sehr seltsam bei mir. Könnte ich anstatt Zinkspray auch Rostumwandler verwenden? Oder was genau meinst du mit "opfern"??

vg
Mew23
 
Beiträge: 143
Registriert: 30. August 2020, 14:24
Wohnort: Ziemetshausen

Re: Mike Sanders Kunstwerk - Steinschlagschutz

Beitragvon jhl » 12. Januar 2021, 13:06

Anschleifen je nachdem. Rost muss natürlich weg. Zinkspray als anodischer Korrosionsschutz falls der Decklack undicht wird und ein Elektrolyt (Salz/Wasser) eindringen könnte. Muss man nicht, ich mache es. Darauf Grundierung und Decklack.

An den Schürzen, Radläufen und Schwellern muss ich nix tun, weil ich Steinschlagschutz von LiquiMoly oder MS drauf habe
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
 
Beiträge: 862
Registriert: 4. März 2019, 17:13
Wohnort: Probsteierhagen

Re: Mike Sanders Kunstwerk - Steinschlagschutz

Beitragvon Mew23 » 14. Januar 2021, 00:02

Also selbst wenn du einen kleinen Steinschlag von 2x4mm hast, machst du zinkspray, Grundierung und Decklack drauf?

Alles mit Tupfer? Oder wie machst du das?

Dann kommen ja ständig Steinschläge nach... never ending Story?
Mew23
 
Beiträge: 143
Registriert: 30. August 2020, 14:24
Wohnort: Ziemetshausen

Re: Mike Sanders Kunstwerk - Steinschlagschutz

Beitragvon jhl » 14. Januar 2021, 09:09

Mew23 hat geschrieben:Also selbst wenn du einen kleinen Steinschlag von 2x4mm hast, machst du zinkspray, Grundierung und Decklack drauf?

Alles mit Tupfer? Oder wie machst du das?


Ja, genauso mache ich das. Mit einem kleinen Pinsel. Kommt aber so gut wie nie vor, da ich wie gesagt viertelhoch Steinschlagschutzspray aufgebracht habe. Vier Lagen. In dem Bereich gibt es bis jetzt keinen Steinschlag mehr. Einmal hatte ich auf der Motorhaube vom vorausfahrenden Fahrzeug einen Steinschlag. Das war alles. Auch an den Radlaufkanten habe ich nichts. Die sind auch mit Steinschlagschutz und zudem mit MS behandelt
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
 
Beiträge: 862
Registriert: 4. März 2019, 17:13
Wohnort: Probsteierhagen


Zurück zu Smalltalk in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste