Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Hier könnt ihr alles los werden was euch schon immer bedrückte.
Also nur zu....

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon BabuschkasEnkel » 20. Mai 2019, 17:11

peregrino hat geschrieben:aber ne normale Nuss hat ganz gut gepasst.

Joa, hatte gerade T-Griff Schlüssel gekauft, die fehlten noch im Fundus. Da passte ich glaube der 8er.
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 480
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon BabuschkasEnkel » 26. Mai 2019, 00:23

Genau genommen war es gestern:

Ich hatte ja sehr richtig diagnostiziert, dass an der Vorderbremse rechts min. 1 Kolben festsaß, dies galt es zu beheben. Es war alles nötige Material vorhanden:
3 Dichtsätze (rechts, links und Reserve)
1,5 l Bremsflüssigkeit (allein schon fürs MTB habe ich immer vorsorglich frische da)
ATE-Paste
Eezibleed (ganz neu! Super Erfindung!))
7,5m CuNiFer-Leitung(eigentlich für den Bulli und falls der Lada mal irgendwann was braucht)
Verschraubungen(eigentlich auch für den Bulli und auch welche für den Lada falls er mal irgendwann welche braucht)
Sotiment Kupferdichtringe(habe ich immer im Haus)
3 Stunden Arbeitszeit (hier hatte meine Planung versagt)

Also gegen 10.00 Uhr rechtes Rad ab, Bremssattel ab, Kolben raus, Dichtungen raus, alles sauber machen, neue Dichtungen rein, ATE-Paste ran und zusammen, anbauen - äh Mist der neue Kupferdichtring ist dünner, jetzt steht der Bremssattel 180° verdreht. Also kurz den Schlauch oben an der Leitung lösen und hindrehen, damit er nicht verdreht wird - Pustekuchen, Nippel von der Leitung rundgedreht (hat wohl nur 9,47mm statt der erwarteten 10mm SW gehabt), Leitung kürzen kaum möglich also Leitung neu pl,, Ab hier passte der Zeitplan nicht mehr - so gar nicht mehr :evil:
Von den Schwierigkeiten auf der rechten Seite belehrt habe ich links den Sattel an der Leitung gelassen und mich lieber etwas gequält.
Das Entlüften wurde dann voerst zur Nullrunde, der Druckpunkt blieb an der Spritzwand o--.
Nach einer Pause für verspätetes Mittagessen (es war 15.00 Uhr gerade durch) habe ich dann noch einmal mit eingeschalteter Zündung entlüftet (im I-net kursieren hierzu die verschiedensten Meinungen, nur selten sind sie sachlich artikuliert) und tada, der Druckpunkt kam aus seinem Versteck heraus üiiii 16.40 Uhr :twisted:
Er liegt aber dennoch weiter vorn (also in Fahrtrichtung vom Fuß weg), was aber wohl der Tatsache geschuldet ist, das nun vorn nicht mehr nur 2 Bremskolben den vollen Weg machen dürfen, sondern wieder alle 6... Viere waren sehr schwergängig, das nur mangels Schmiermittel, keine Riefen, keine Korrosion, nur zu trocken.

Das fiepen in Kurven ist jetzt weg, und die Babuschka läuft vieel leichter, mal sehen wie sich das jetzt auf den Verbrauch auswirkt - es bleibt spannend!
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 480
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon peregrino » 26. Mai 2019, 04:53

Nach einer Pause für verspätetes Mittagessen (es war 15.00 Uhr gerade durch) habe ich dann noch einmal mit eingeschalteter Zündung entlüftet (im I-net kursieren hierzu die verschiedensten Meinungen, nur selten sind sie sachlich artikuliert) und tada, der Druckpunkt kam aus seinem Versteck heraus

Wie ich Bremsflüssigkeit mit Unterdruck gewechselt habe, hatte ich auch einige Probleme.Wahrscheinlich zu wenig Unterdruck.
In einem „Oldschool YT Kanal“ o--.
(im I-net kursieren hierzu die verschiedensten Meinungen, nur selten sind sie sachlich artikuliert)
:!:
wurde mal erwähnt das bei ABS Fahrzeugen die ABS Einheit aktiviert sein sollte,durch Zündung an.
Bei einem anderem habe ich beim entlüften mit Druck und Zündung an gearbeitet,keine Probleme.
Zudem sollte man beim Radwechsel etc unter anderem auch immer die Schutzmanschetten an den Kolben kontrollieren, habe schon drei gewechselt.
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2052
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon BabuschkasEnkel » 26. Mai 2019, 11:04

peregrino hat geschrieben:
Nach einer Pause für verspätetes Mittagessen (es war 15.00 Uhr gerade durch) habe ich dann noch einmal mit eingeschalteter Zündung entlüftet (im I-net kursieren hierzu die verschiedensten Meinungen, nur selten sind sie sachlich artikuliert) und tada, der Druckpunkt kam aus seinem Versteck heraus

Wie ich Bremsflüssigkeit mit Unterdruck gewechselt habe, hatte ich auch einige Probleme.Wahrscheinlich zu wenig Unterdruck.

In einem „Oldschool YT Kanal“ o--./quote]
Ja, mit Unterdruck habe ich einmal am Bulli (ohne ABS) probiert und habe mit dann schnellstmöglich Hilfe organisiert um die alte Methode mit Pumpen und Druck halten anzuwenden (der HBZ war gnädig und hats gut überstanden), das Unterdruckgerät war nur geliehen und kam sehr fix zu seinem Eigentümer zurück...
Das Eezibleed arbeitet mit Überdruck, ich war erst gespannt und bin nun überzeugt üiiii

peregrino hat geschrieben:
(im I-net kursieren hierzu die verschiedensten Meinungen, nur selten sind sie sachlich artikuliert)
:!:
wurde mal erwähnt das bei ABS Fahrzeugen die ABS Einheit aktiviert sein sollte,durch Zündung an.
Bei einem anderem habe ich beim entlüften mit Druck und Zündung an gearbeitet,keine Probleme.
Zudem sollte man beim Radwechsel etc unter anderem auch immer die Schutzmanschetten an den Kolben kontrollieren, habe schon drei gewechselt.

Hier in diesem Forum habe ich leider nicht zu viel darüber gefunden, Bremse entlüften ja, aber nicht mit ABS. Ich habe dann vermutetdas der Niva ähnliche Technik besitzen könnte wie ein VAG-Fahrzeug der Anfang 90er Jahre... Also reingesetzt, Bremse gepumpt um den Restdruck des BKV abzubauen und nur die Zündung eingeschaltet: Der Pedaldruck ging weg! Hier war mir klar, welchen Weg ich gehen sollte...
Die Kontrolle der Staubschutzmanschetten gehört für mich dazu, hier war kein Fehler zu sehen. Sie waren intakt, nur fehlte dahinter das Schmiermittel.
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 480
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon DeutzDavid » 26. Mai 2019, 11:19

Meine Bekannten arbeiten nur mit so einem Unterdruckgerät, hatten noch nie Probleme

Niva war in ca. 10min fertig entlüftet
Lada Niva Bj. 2009 (verkauft am 19.10.2019)

Audi A4 B6 Avant 1.6

Vitara ET 2.0 V6 Bj. 1997

Spar Diesel, Fahr Deutz

Düngeverordnung am 27. März 2020 beschlossen - das Ende der heimischen Landwirtschaft in Deutschland
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1371
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon fiorino » 30. Mai 2019, 19:55

Heute endlich Kühlwasser getauscht - von den 10 Liter konnte ich etwas mehr als 8 Liter entsaften... Bei der Gelegenheit auch gleich die schon immer im Übergang von kalt auf heiß Pfeifende Wasserpumpe erneuert - Fühlbares Radialspiel Riemenscheibenseitig + rauer Lauf aus den Lagern. Trotzdem war das Teil brav dicht, egal jetzt ist sie raus uuuu

Einzig der Stehbolzen mit dem Feingewinde an der Wapu wollte etwas ärgern - warum zum Geier machen die da nen Stehbolzen mit Feingewinde rein? Mangels exakt passender Gegenmutter zum kontern um den Bolzen loszubekommen musste eine alte Polradmutter aus der Simson Grabbelkiste herhalten. Das Gewinde passte zwar nicht 100% dank sanfter Überzeugungsarbeit ging das dann aber doch.


Alles in allem war das ein schöner Tag zum schrauben üiiii
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grüner Wagenfarbe. Meiner seit km 000023 Ersatzteilliste und Füllmengen
Simson S51N original restauriert inkl. ESKA Schrauben

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 1111
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Mil-Taiga » 31. Mai 2019, 09:00

Gestern mit Jakob Hinterradbeläge, Radbremszylinder, Bremstrommeln und Handbremsseil gewechselt. dabei auch die Simmeringe der Steckachsen getauscht (einer war schon leicht undicht...).
Entlüftet und alles gut.

Die Erkenntnisse daraus: Die Teilequalität ist einfach unfassbar - ohne Nacharbeiten geht fast nichts ioi.
das Schlimmste ist das Handbremsseil. Die Fixierungen sind so schwach dimensioniert, dass das nicht lange leben kann (das Seil schon, aber die Halterungen nicht) - ist nun schon das 3. Seil im Nivaleben.


Jetzt kann der TÜV kommen uuuu
Gruß, Michael
ab in die Natur mit 4x4
Lada Taiga (Niva) "M" BJ: 2014 / 105T km mit Koni-Dämpfern und OME-Federn + 2,5cm Spacer vorne; kurzes VTG a'la Gabor; Permanentlüfter; größere Ölwanne, Sperre vorne & hinten
Viermaliger Karpatenveteran ,,..
Für den beruflichen Alltag etc. neuerdings Alfa Romeo Giulia BJ 2019
Benutzeravatar
Mil-Taiga
 
Beiträge: 555
Registriert: 12. Mai 2014, 16:39
Wohnort: Aflenz/Österreich

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon XT-Fabi » 31. Mai 2019, 20:56

Guten Abend allerseits,
Ich bin seit Mittwoch daran, neue Stoßdämpfer, neue Federn und neue Spurstangen einzubauen.
Gleichzeitig mach ich noch die Traggelenke neu und nach dem letzten Geländeausritt war auch ein neuer Lüfter fällig.
Bisher läuft alles erwartungsgemäß mies, weil erstaunlich viele Teile unlösbare Verbindungen eingegangen sind, die nur noch mit extremer Gewalt zu lösen waren...
So kam ich zum Beispiel noch spontan auf die Idee, endlich die Achsschenkel mit Ivecolagern zu erwerben, weil ich das linke Traggelenk ums Verrecken nicht rausbekommen hab.
Mal schauen, wie das die nächste Woche weitergeht.
Gruß, Fabi
Lada Niva 4x4, 1.7i, Bj.2009
Yamaha XT500, Bj. ´77/´80/´80/´82
Scott Genius 920, Bj. 2019
XT-Fabi
 
Beiträge: 296
Registriert: 1. Mai 2016, 22:18

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Olitschka » 31. Mai 2019, 21:11

Meine Traggelenke hab ich nicht mal mit Traggelenkabzieher und zusätzlichem normalen Abzieher und über Nacht so liegen lassen raus bekommen o--.
Hab dann das Traggelenk abgeflext und das ganze mit nem großen alten stabilen Schraubstock rausgedrückt.
Dazu brauchte ich noch ein langes Rohr zum zudrehen pl,,
Aber dann hat es geknallt und die Dinger waren Raus üiiii
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 1530
Registriert: 1. November 2015, 08:20

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon XT-Fabi » 31. Mai 2019, 22:54

Das war, nachdem ich mit normalen Mitteln nicht weiter kam, eigentlich auch mein Plan, da ich aber noch 3 Traggelenke vor mir hatte hab ich mit statt für den Zonk für Tor 3 entschieden und die Achsschenkel bestellt...
Heißt nicht umsonst: Alles neu macht der Mai pl,,
Gruß, Fabi
Lada Niva 4x4, 1.7i, Bj.2009
Yamaha XT500, Bj. ´77/´80/´80/´82
Scott Genius 920, Bj. 2019
XT-Fabi
 
Beiträge: 296
Registriert: 1. Mai 2016, 22:18

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Beddong » 1. Juni 2019, 13:39

Passend gemacht für Hydrolager... zwar nicht geschraubt, aber... :mrgreen:

Bild
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5558
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon jenseblümchen » 1. Juni 2019, 15:41

Du hast da einen Bindefehler in deiner Schweißnaht... ih,,
2007er Lada Niva in Grün, dafür aber mit Rammbügel auf Schwarzen Dotz-Felgen mit Yokohama Geolander G015 in 195/80
Benutzeravatar
jenseblümchen
 
Beiträge: 320
Registriert: 19. Mai 2014, 18:22
Wohnort: OWL

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon Beddong » 1. Juni 2019, 16:26

Nur einen?

Glückwunsch zum
Meister uuuu k..
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5558
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon jenseblümchen » 2. Juni 2019, 20:32

Beddong hat geschrieben:Nur einen?

Glückwunsch zum
Meister uuuu k..


Einen großen _..,

Danke!
2007er Lada Niva in Grün, dafür aber mit Rammbügel auf Schwarzen Dotz-Felgen mit Yokohama Geolander G015 in 195/80
Benutzeravatar
jenseblümchen
 
Beiträge: 320
Registriert: 19. Mai 2014, 18:22
Wohnort: OWL

Re: Was hab ich heut´geschraubt - oder alle Tage wieder

Beitragvon peregrino » 3. Juni 2019, 15:49

Eben VERSUCHT schön am TZ4k zu schrauben! Aber der Besitzer ist so eine „Wundertüte“ war ihm alles zu viel.
Keilriemen für LM zu locker also spannen, : nee da muss ja die ganze Verkleidung ab pl,, .(4 Schrauben)
Ladekontrolle geht nicht aus. Biss ich den Regler gefunden habe..., --- hinter der Schalttafel. Tschechische Klemmenbezeichnung pl,, nix mit DF. D .B. ü.. Masse vorhanden ein Anschluss 12,5V von Batterie der andere 10,5 V bei jeder Drehzahl. Denke mal der Regler, Diodenplatte konnte ich nicht prüfen da dann noch 4 Schrauben hätten ab müssen. k.. LM liegt voll geschützt mit großem Lüfterrad für Motorkühlung.
Kupplungspedal kommt nicht weit genug zurück???
Am Bowdenzug ist ne Feder beim K-hebel,denke mal der Bursche hat zu oft zu viel nachgestellt das nur noch ein kurzer Pedalweg übrigbleibt. :( K. kam 2015 neu!
Da ist noch ne Leitung mit Kugel zum ölen, wurde nie geölt, :shock: führt augenscheinlich zur Ausrückgabel,hab erst mal 40WD reingehaun.
Weiß jemand von Euch was es damit auf sich hat? :?:
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2052
Registriert: 25. April 2017, 09:27

VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste