Rasberry Pi im Lada

Hier könnt ihr alles los werden was euch schon immer bedrückte.
Also nur zu....

Moderator: gcniva

Rasberry Pi im Lada

Beitragvon bastelwastel » 30. Mai 2018, 21:43

Hallo Leute,

bin gerade am rumspinnen. Da ich den Lada nur als Revierfahrzeug verwenden möchte und ich das fahren in dem Lada so schön "uhrig" finde, brauche ich kein Radio. Das fliegt jetzt raus.
Und was mache ich nun mit dem leeren Schacht???

Ich habe gerade gesehen, dass es für den Pi ein ODB Modul gibt. Somit könnte man ja die Daten auslesen. Ich muss mal schauen ob es auch die Möglichkeit gibt bestimmte Daten immer anzeigen zu lassen die man in den normalen Ladainstrumenten nicht findet.
https://www.youtube.com/watch?v=qT1D7l38IKg
http://www.carberry.it/projects.php

Auch nicht schlecht
https://www.youtube.com/watch?v=FoWQycTXXOs

Dazu kann man das Ding noch als Navi verwenden und vielleicht doch mal ne Musi abspielen ö.,

Wer hat den Pi auch schon mal im Kopf gehabt? Obwohl er ja nicht wirklich zum Lada passt

Gruss und einen schönen Feiertag euch
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 413
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon Offroad-Hofi » 30. Mai 2018, 22:04

... dafür habe ich ein billiges Tablet samt Bluetooth OBD Modul
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 905
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon bastelwastel » 30. Mai 2018, 22:07

Geht ja nicht nur um die OSB Funktionalität sondern um ein wenig mehr .,.
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 413
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon Olitschka » 30. Mai 2018, 22:22

Navi und Musik gehen auch mit nem Tablet :wink: ih,,
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. November 2015, 08:20

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon Offroad-Hofi » 31. Mai 2018, 06:17

Genau, alles von dir genannte geht auch mit dem Tablet.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 905
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon easyrider110 » 31. Mai 2018, 07:03

Die Idee von nem Car Computer ist ja nicht neu. Hat auch ein paar Vorteile zum Tablet, aber mir fehlen einfach die Linux Skills um das zu machen wie ich mir das vorstelle k..
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2579
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon Offroad-Hofi » 31. Mai 2018, 08:26

Es gibt ja auch Autoradios fertig mit Android, da kann man dann auch den ganzen kram erledigen (kostet allerdings)

Für so einen Einsatz (ständig an/aus) wäre mir das Raspberry auch einfach zu unzuverlässig, was ich mit den Teilen schon für Probleme mit korrupen Dateisystemen durch Stromausfälle hatte...
Weder die Hardware noch die dafür bereitgestellten Betriebssysteme sind nichtmal in der Nähe von einem Stand den man ausgereift nennen könnte - die dinger werden halt mit einem Ziel entwickelt und produziert: billig.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 905
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon Marek » 31. Mai 2018, 09:02

Die aktuellen günstigen Android-Radios taugen oftmals nicht.
CarPc und auch n RasPi haben den Vorteil, daß man gute Hardware verbauen kann z.B. GPS-Mouse für guten Empfang von Satelliten. Ein Freund hat in seinem Dacia Dokker sowas verbaut. Da das Auto in camouflage-Optik ist, hat er das Armaturenbrett auch in dem Design angepasst. Das Display demnach auch in einem eigenen Theme passend dazu. Angesteuert wird damit ein DSP, der die laufzeit- und frequenzgangkorrigierte Musiksignale an alle Lautsprecher einzeln schickt. Für sehr gute Ergebnisse bei Klangwettbewerben hat es gereicht oder einer Runde MarioKart aufm Rastplatz. :)

Mein Fazit dazu. Sehr geile Möglichkeiten aber aufgrund der Komplexität des Ganzen, würde ich es eher als Hobby ansehen. Die Zeit, die man in so ein Projekt steckt ist schon immens, wenn es so funktionieren soll wie OEM-Geräte. Und eine nur zu 90% funktionierende Frickellösung würde mich da auch nicht zufriedenstellen, da die Dinge meist genau dann den Dienst quittieren, wenn man sie braucht. Das nervt!

http://raspicarprojekt.de/showthread.php?tid=1143
Da hat er mal sein Projekt mit Text und paar Bildern vorgestellt. Konkrete Fragen kann ich gern weiterleiten.

LG
Marek
Benutzeravatar
Marek
 
Beiträge: 154
Registriert: 2. März 2012, 01:09

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon bastelwastel » 31. Mai 2018, 09:38

Offroad-Hofi hat geschrieben:^
Für so einen Einsatz (ständig an/aus) wäre mir das Raspberry auch einfach zu unzuverlässig, was ich mit den Teilen schon für Probleme mit korrupen Dateisystemen durch Stromausfälle hatte...
Weder die Hardware noch die dafür bereitgestellten Betriebssysteme sind nichtmal in der Nähe von einem Stand den man ausgereift nennen könnte - die dinger werden halt mit einem Ziel entwickelt und produziert: billig.



Moin. Hier muss jetzt aber mal total widersprechen!!! Sorry, Deine Aussagen stimmen so nicht. (jetzt kommt der Linux und Pi Fan durch)

Die Hardware (PI) ist mehr als ausgereift. Das OS ist ausgereift! Das ist stabiler als alles Windoof was es gibt. Ich habe Webserver, Fileserver, Printserver, Mediaserver sowie Mailserver auf Linux (Debian) und auch auf Pi laufen. Das zum Teil seit Jahren. Da musste nichts nach Update neu gebootet werden usw. Schlanke, schnelle Systeme. Und nicht störanfällig. So... :wink:

Das bei einen Stromausfall das Dateisystem korrupt sein kann, hast Du mit jedem System / OS. So bald Daten noch im Cache sind und die nicht geschrieben sind, dann hat man ein Problem.

Es stimmt schon und das kann ich nun mit meiner Erfahrung sagen, das ich wahrscheinlich 5 Zylinderköpfe wechsle bis der Pi so laufen wird wie gewünscht. pl,,

Und ich wollte hier nur fragen wer sich schon mal Gedanken da hingehend gemacht hat und nicht anfangen zu diskutieren was wie wo besser ist.
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 413
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon Offroad-Hofi » 31. Mai 2018, 09:47

bastelwastel hat geschrieben:Moin. Hier muss jetzt aber mal total widersprechen!!! Sorry, Deine Aussagen stimmen so nicht. (jetzt kommt der Linux und Pi Fan durch)


Da find ich es aber Komisch, dass mein kleiner Atom-IPC mit Cent-OS läuft als wäre nix gewesen und ich den Raspi mit Raspbian mindestens 1x im Jahr neu aufsetzen muss weil das Dateisystem korrupt ist.
Die beiden sehen genau so viele Stromausfälle.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 905
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon bastelwastel » 31. Mai 2018, 10:17

Offroad-Hofi hat geschrieben:
bastelwastel hat geschrieben:Moin. Hier muss jetzt aber mal total widersprechen!!! Sorry, Deine Aussagen stimmen so nicht. (jetzt kommt der Linux und Pi Fan durch)


Da find ich es aber Komisch, dass mein kleiner Atom-IPC mit Cent-OS läuft als wäre nix gewesen und ich den Raspi mit Raspbian mindestens 1x im Jahr neu aufsetzen muss weil das Dateisystem korrupt ist.
Die beiden sehen genau so viele Stromausfälle.


1 zu Null für Dich.

(Keine Ahnung)
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 413
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon Tannemann » 31. Mai 2018, 16:22

bastelwastel hat geschrieben:
Offroad-Hofi hat geschrieben:
bastelwastel hat geschrieben:Moin. Hier muss jetzt aber mal total widersprechen!!! Sorry, Deine Aussagen stimmen so nicht. (jetzt kommt der Linux und Pi Fan durch)


Da find ich es aber Komisch, dass mein kleiner Atom-IPC mit Cent-OS läuft als wäre nix gewesen und ich den Raspi mit Raspbian mindestens 1x im Jahr neu aufsetzen muss weil das Dateisystem korrupt ist.
Die beiden sehen genau so viele Stromausfälle.


1 zu Null für Dich.

(Keine Ahnung)


Könnte an der SD Karte liegen. Manche sind da zickig.
Ford Thunderbird Coupé 429 1968, Ford Thunderbird Turbo Coupé 1983, Jeep Cherokee XJ 1994, Ford Crown Victoria LX 1996, Volvo C70 2,4 T 2001, Lada Niva 1,7i 2003, Volvo C70 D4 2010
Tannemann
 
Beiträge: 37
Registriert: 27. Juni 2015, 10:14

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon Offroad-Hofi » 31. Mai 2018, 16:34

Tannemann hat geschrieben:Könnte an der SD Karte liegen. Manche sind da zickig.


... Ist die original mitgelieferte, sogar mit Raspberry Branding draufgedruckt.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 905
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon Epicuro » 31. Mai 2018, 16:44

Jungs,
ihr wisst aber schon, daß ihr ein fast elektronikfreies Auto fahrt und baut dann so etwas ein?!?
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900 RN11
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3803
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Rasberry Pi im Lada

Beitragvon easyrider110 » 31. Mai 2018, 17:16

Peter, bitte nicht wieder diese Diskussion. Manche mögens, manche nicht. Und fertig. _::
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2579
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Nächste

Zurück zu Smalltalk in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Timmi und 2 Gäste