Seite 2 von 2

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 10. Januar 2019, 17:35
von De Pälzer
Troll hat geschrieben:
De Pälzer hat geschrieben:Hi,
auf den Anhänger kann man wohl noch fahren,da reicht der feine Diesel im Dieselfilter,aber weiter nicht.


Wir haben mal *getestet was die Pumpe am 300Tdi fördert
Ich glaub der Filter ist durchgespült bevor jemand den Fuß von der Kupplung nehmen kann.

Hätte ich nicht gedacht.
Als ich meinen t4 mit 1X Motor mal falsch getankt hatte bin ich noch 1,5 km gefahren bevor er Aussetzer bekam.
Daher dachte ich nicht,daß der Dieselfilter so schnell durchspült wird.War aber halt auch kein Common Rail,da herrscht ja ein höher Druck.Obwohl am Filter ja noch kein Druck ansteht,da da ja angesaugt wird.

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 10. Januar 2019, 21:33
von Markus K
Auf den Trailer fahren war sicher kein Problem. Da war ja noch genug im riesigen Kraftstofffilter und der Leitung. Aber ob die Pumpe das überlebt hätte. Eine Möglichkeit wäre gewesen, einen guten Liter 2 Takt Öl in den Tank zu kippen und mit Diesel auffüllen. Dann ständig nachtanken und immer ein wenig 2-Takter zugeben.
Früher habe ich meine großen Renaults (21, 30 und 25 Turbo Diesel) bei extremer Kälte immer mit 10 l Benzin gepanscht. Die konnten das aber auch gut abhaben.

Bei den neuen würde ich das nicht wagen.

Gruß

Markus K

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 11. Januar 2019, 10:33
von BabuschkasEnkel
Markus K hat geschrieben:Auf den Trailer fahren war sicher kein Problem. Da war ja noch genug im riesigen Kraftstofffilter und der Leitung.


Fall 1 - Reiheneinspritzpumpe: Pumpe hat eigene Schmiermittelversorgung für den Nockentrieb, lediglich, Pumpenkolben, Regelstange, und Teils auch der Regler werden durck Diesel geschmiert.
Dieses System verträgt im Winterbetrieb 10% Benzin, Die Schmierung leidet natürlich, eine Schmierversorgung durch dem Kraftstoff zugegebenes Motoröl/Zweitaktöl hilft.

Fall 2 - Verteilereinspritzpumpe: Pumpe wird nur durch den Kraftstoff geschmiert. Benzinzugabe sollte vermieden werden, eine Schmierversorgung durch dem Kraftstoff zugegebenes Motoröl/Zweitaktöl ist empfehlenswert, da die Schmierwirkung des Diesels schlechter geworden ist (Schwefelfreiheit)

Fall 3 - Common Rail: Systemdrücke uber 2000 bar müssen erzeugt werden, die Belastung in der Pumpe ist enorm. Die Schmierung erfolgt nur über den Kraftstoff. Schmiert dieser nicht ausreichend gibt es Späne in der Hochdruckpumpe, die Rail und Einspritzventile verschmutzen/zerstören. Ein Großflächiger Teiletausch (je nach Konstruktion müssen sogar Tank und Zuleitung getasucht werden, weil hier auch noch Krafstoffgeschmierte Pumpen drinhängen) bleibt fast unausweichlich.
Eine Zugabe von Öl zum Kraftstoff sollte hier vermieden werden, da die Motorsteuerung einen solche Veränderung des Kraftstoffs nicht kennt und sich schlecht anpassen kann (Auch die Verbrennung ändert sich durch die Zugabe von Öl bei allen drei Systemen etwas).

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 11. Januar 2019, 13:25
von niva-niko
Der X Trail läuft wieder, System gereinigt und neu getankt.
Laut Werkstatt ist nichts weiteres passiert.

Gruss Niko

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 11. Januar 2019, 17:44
von Troll
niva-niko hat geschrieben:Laut Werkstatt ist nichts weiteres passiert.

Gruss Niko


Wollen wir hoffen das es so bleibt üiiii

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 11. Januar 2019, 19:19
von Markus K
Hi Pilipp,

ich habe im November einen Berlingo HDI mit über 500.00 km aus dem Verkehr ziehen müssen (Hinterachse defekt). Den habe ich neu gekauft und in diesem Zeitraum (17 Jahre) immer und regelmäßig mit ein wenig 2 Taktöl verwöhnt. Das hat der sehr sensiblen Siemens Pumpe gut getan - sie hat bis zum Schluss ohne jegliche Störung durchgehalten.

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 11. Januar 2019, 19:40
von BabuschkasEnkel
niva-niko hat geschrieben:Der X Trail läuft wieder, System gereinigt und neu getankt.
Laut Werkstatt ist nichts weiteres passiert.

Gruss Niko

Hoffen wir dass es dabei bleibt!

Markus K hat geschrieben:Hi Pilipp,

ich habe im November einen Berlingo HDI mit über 500.00 km aus dem Verkehr ziehen müssen (Hinterachse defekt). Den habe ich neu gekauft und in diesem Zeitraum (17 Jahre) immer und regelmäßig mit ein wenig 2 Taktöl verwöhnt. Das hat der sehr sensiblen Siemens Pumpe gut getan - sie hat bis zum Schluss ohne jegliche Störung durchgehalten.

Das glaube ich Dir gern. Es gibt eben Sensibelchen, deren Motormanagement herumzickt, weil die Verbrennung etwas anders abläuft. Und bevor ich im Internet schreibe "Joa, dass kannst Du machen, das geht" und am Ende verreckt irgendwo ein Auto, da bin ich lieber etwas vorsichtiger.
Ich denke dein Zieh-dröhn ist da eher rustikal gestrickt. Ich kenne beim Berlingo eigentlich nur AGR-Probleme (Verstopfung).
Mein Porsche und mein T4 bekommen immer etwas Öl mit in den Tank (1-1,5 %), allerdings aus Kostengründen nur normales Motoröl. Das hat bei der AU nicht gestört, der T4 lag deutlich unter den Grenzwerten :lol:

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 11. Januar 2019, 19:44
von niva-niko
Zum Thema 2 Takt Öl gibt es, wie immer, ja 2 Lager, ja oder nein.
Bin mir noch nicht ganz sicher aber tendiere zu ja.
Was muss man beachten bzw. welches Öl sollte man benutzen, mineralisch, teil-, oder vollsynthetisch.


Gruss Niko

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 11. Januar 2019, 19:54
von BabuschkasEnkel
niva-niko hat geschrieben:Zum Thema 2 Takt Öl gibt es, wie immer, ja 2 Lager, ja oder nein.
Bin mir noch nicht ganz sicher aber tendiere zu ja.
Was muss man beachten bzw. welches Öl sollte man benutzen, mineralisch, teil-, oder vollsynthetisch.
Gruss Niko


Wobei mir auf der Nein-Seite ernste Argumente fehlen. Wenn der Motor gesund ist verbrennt er das Öl genauso wie Diesel. Motoröl ist sogar etwas zündwilliger, weshalb früher die Motoren zum Ankurbeln extra kleine Öltrichter im Ansaug vor den Einlassventilen hatten, in die Motoröl gegeben wurde. Zum einen zum Abdichten der Kolbenringe, aber auch wegen der Zündwilligkeit.
Ich nehme Rowe 10W40 HC0, weil ich es eh immer reichlich für Bus und Lada da habe und mir 2T-Öl dafür zu teuer ist. Meine 2-Takter bekommen aber echtes 2T-Öl, wegen der andernfalls zu starken Ölkohlebildung.

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 11. Januar 2019, 20:16
von Troll
BabuschkasEnkel hat geschrieben:Motoröl ()wegen der Zündwilligkeit.

Kannst du da mal Zahlen liefern? o..

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 11. Januar 2019, 23:03
von BabuschkasEnkel
Troll hat geschrieben:
BabuschkasEnkel hat geschrieben:Motoröl ()wegen der Zündwilligkeit.

Kannst du da mal Zahlen liefern? o..

Leider kann ich mich da auch nur auf zahlenlose Erkenntnisse aus Fachliteratur der 40er und 50er Jahre stützen - leider ((..

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 12. Januar 2019, 09:51
von Markus K
Moin Philipp,

auf die französischen Diesel lasse ich nichts kommen. Als der HDI raus kam war er eigentlich mit das aktuellste, was der Diesel-Markt zu bieten hatte. Mit 2 l und 90 PS zudem nicht gerade schmächtig. Erinnere Dich mal an die 1,9 -er Diesel von Peugeot im 205 und 309, den 1,9-er im R 19 und die großen 2,1 l im 21-er und 25-er. Im Vergleich zu den Unimog Motoren von Mercedes waren das Renntriebwerke.

Gruß und schönes Wochenende

Markus K

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 12. Januar 2019, 11:35
von Troll
Markus K hat geschrieben:auf die französischen Diesel lasse ich nichts kommen.

Wenn Euro4 dann kam er vermutlich von Isuzu ;)
Darauf entwickelte PSA weiter und so werkeln im Moment von ihnen die meisten kleinen Diesel in unseren PKW

mal lustig
https://manonamission.de/welcher-motor- ... einem-auto

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 12. Januar 2019, 12:04
von christian@lada-ig.de
Troll hat geschrieben:mal lustig

Aber unnütz, da nicht nur die angegebene Lesezeit 15min beträgt, sondern die Zeit, die bei der Recherche verbracht wurde kaum länger gewesen sein kann.

Re: Falsch getankt

BeitragVerfasst: 13. Januar 2019, 19:13
von Markus K
Troll hat geschrieben:
Markus K hat geschrieben:auf die französischen Diesel lasse ich nichts kommen.

Wenn Euro4 dann kam er vermutlich von Isuzu ;)
Darauf entwickelte PSA weiter und so werkeln im Moment von ihnen die meisten kleinen Diesel in unseren PKW

Ne, da war an Euro 4 noch nicht zu denken. Euro 0 und Euro 1 war damals das Non Plus Ultra.