CB-Funk im Niva

Was mit strom zu tun hat

Moderator: gcniva

Re: CB-Funk im Niva

Beitragvon easyrider110 » 8. März 2018, 20:25

Lazybees hat geschrieben:Gibt es eine direkte Verbindung "Innenleiter an CB-Funke"<--->"DV-Fuß außen"? Dann könnte man einfach die ganze Strecke vom PL-Stecker an der Funke bis zum Antennenfuß messen.



Die komplette Schraubverbindung von der Antenne am DV Fuß muss Durchgang zum Innenleiter haben.
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2523
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: CB-Funk im Niva

Beitragvon Lazybees » 12. März 2018, 17:22

Moin,

heute mussten alle Verbindungen noch einmal auf den Prüfstand. o--.
- Innenleiter von Antennenspitze bis Funke niederohmig durchgängig
- Außenleiter dito, jedoch zur Fahrzeugmasse am Antennenfuß
- Isolation Innenleiter<--->Fahrzeugmasse jenseits 20 MOhm

kurzum:
kein Fehler gefunden :x

Danach hab ich einfach alles zusammengesteckt und mit dem SWR-Meter die Antenne erneut eingemessen (Optimum bei Kanälen 9 bis 16).

Warum auch immer funzt alles zu meiner Zufriedenheit. üiiii

eine Baustelle weniger uuuu

viele Grüße
Otto
2017er Taiga 4x4
7,1 bis 45 Liter auf 100 km - je nach Spaßfaktor :mrgreen:

Mein erstes Auto: Audi 50 GLS - der stärkste Kleinwagen seiner Zeit
es folgten Kadett B Automatic, FIAT 132, BMW 02, Golf I Diesel, Golf II Diesel, Golf II Diesel, Polo Steilheck Formel E, Golf III Variant 1,4 60 PS, Kangoo D65, Golf III Variant 1,8 75 PS, Lodgy 1,6 85 PS
Lazybees
 
Beiträge: 240
Registriert: 8. Oktober 2017, 06:52

Re: CB-Funk im Niva

Beitragvon Offroad-Hofi » 12. März 2018, 18:05

Wie mein Arbeitskollege gerne sagt: 90% aller Fehlerursachen sind Stecker und Verbindungen ii..
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 867
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: CB-Funk im Niva

Beitragvon Lazybees » 14. März 2018, 17:03

Moin,

heute war ich im Norden Hamburgs unterwegs.
Zwischendurch rauschte die Funke ohne dass man etwas verstehen konnte. Beizeiten war es jedoch verständlich und so ergriff ich das Mikro und fragte mal ganz doof nach, wo der "Verständliche" sich denn befände.
"Ich entlade gerade im Weg beim Jäger"
"Ahhhhh.... Das müssten um die acht Kilometer von hier sein. Danke!"
NF20180314.jpg
NF20180314.jpg (87.36 KiB) 223-mal betrachtet

Acht Kilometer quer durch die Stadt. ö.,
Wie weit mögen diejenigen weg sein, wenn es in der Funke nur noch rauscht?
Jetzt wird erst einmal der Squelch erhöht.

So langsam gewöhnen die Funke und ich uns aneinander.

viele Grüße
Otto
Zuletzt geändert von Lazybees am 15. März 2018, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
2017er Taiga 4x4
7,1 bis 45 Liter auf 100 km - je nach Spaßfaktor :mrgreen:

Mein erstes Auto: Audi 50 GLS - der stärkste Kleinwagen seiner Zeit
es folgten Kadett B Automatic, FIAT 132, BMW 02, Golf I Diesel, Golf II Diesel, Golf II Diesel, Polo Steilheck Formel E, Golf III Variant 1,4 60 PS, Kangoo D65, Golf III Variant 1,8 75 PS, Lodgy 1,6 85 PS
Lazybees
 
Beiträge: 240
Registriert: 8. Oktober 2017, 06:52

Re: CB-Funk im Niva

Beitragvon Heiliger Bimbam » 14. März 2018, 19:22

Jetzt brauche ich also auch noch ein Funkgerät. Wenn das so weiter geht, bekomme ich bald Probleme mit der Regierung ....
2014er 2121DE Euro5
Benutzeravatar
Heiliger Bimbam
 
Beiträge: 59
Registriert: 21. Februar 2018, 11:12

Vorherige

Zurück zu Elektrik in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast