LED Arbeitsleucht

Was mit strom zu tun hat

Moderator: gcniva

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon Peti.Morgen » 18. Oktober 2016, 12:42

Super Lightbar hast du da :mrgreen:

Hättest du für mich mal den Abstand gemessen von der Unterseite des Trägers bis zum Dach? Und am besten wäre ein Link zu der Led Bar üiiii

Gruß Peter
Lieber Kies in der Tasche als Sand im Getriebe :D

Lada Niva,EZ 2009, BRC Gasanlage, Alltagsauto und Erstwagen :D
Benutzeravatar
Peti.Morgen
 
Beiträge: 84
Registriert: 24. Februar 2016, 18:54
Wohnort: Windeck Obernau

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon RiGGo » 18. Oktober 2016, 16:12

Hier gibts die LED Bar.
... und immer schön die Daumen auf's Lenkrad

Bild

Lada Niva (2121) 1.7 4x4 Bj. 2009 · blauer Schlammspringer, der mit seinem Haus fährt ...
Schlüsselnummer: 1113 AAG

Volkswagen T4 Kasten 1.9 Saugdiesel Bj. 1997 - schwarz/roter Partybus mit Doppelbett & Schrank.
Schlüsselnummer: 0603 010

Qek junior HP 500, 83/2 Bj. 1989 - der begehbare Kleiderschrank. :mrgreen:

Mein YouTube-Kanal
Benutzeravatar
RiGGo
 
Beiträge: 773
Registriert: 31. Januar 2015, 15:36
Wohnort: 19348 Perleberg, Prignitz

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon Delui » 7. November 2016, 21:13

Bild

Afterpartz D5 144 Watt
Lada Niva Bj 2014 Poldi
Delui
 
Beiträge: 21
Registriert: 16. Januar 2016, 17:26

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon RiGGo » 25. Januar 2017, 06:44

Unterschied von Fernlicht zum Arbeitslicht.

Fernlicht (Hella-Scheinwerfer mit Osram Nightbreaker 2):
fernlicht_01.jpg
fernlicht_01.jpg (67.49 KiB) 1248-mal betrachtet


Der Flache LED-Balken auf dem Dach mit 150W und 14.800lm (Herstellerangabe):
arbeitslicht_01.jpg
arbeitslicht_01.jpg (174.79 KiB) 1248-mal betrachtet
... und immer schön die Daumen auf's Lenkrad

Bild

Lada Niva (2121) 1.7 4x4 Bj. 2009 · blauer Schlammspringer, der mit seinem Haus fährt ...
Schlüsselnummer: 1113 AAG

Volkswagen T4 Kasten 1.9 Saugdiesel Bj. 1997 - schwarz/roter Partybus mit Doppelbett & Schrank.
Schlüsselnummer: 0603 010

Qek junior HP 500, 83/2 Bj. 1989 - der begehbare Kleiderschrank. :mrgreen:

Mein YouTube-Kanal
Benutzeravatar
RiGGo
 
Beiträge: 773
Registriert: 31. Januar 2015, 15:36
Wohnort: 19348 Perleberg, Prignitz

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon vomBerg » 29. April 2019, 13:31

Hallo...
also ich als Newbie hier habe jetzt seit kurzem auch einen schönen 4x4..... und eine LED Bar steht auch auf meiner Wunschliste ... am besten dachte ich mir nicht auf der Stoßstange, sondern unter dem Gepäckträger.
Aber eine Frage habe ich ja doch noch.. muss man die Bar´s eigentlich eintragen lassen? Ist vielleicht ne doofe Frage.... aber ich lerne ja noch :-)
lg
Volker
aller Anfang ist schwer
Lada Niva 21214 Bj 2005
Ford Ranger Bj 2014
Benutzeravatar
vomBerg
 
Beiträge: 34
Registriert: 24. April 2019, 12:11
Wohnort: 53572 Unkel Bruchhausen

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon Epicuro » 29. April 2019, 14:54

Da die LED-Bar garantiert keine e-Kennzeichnung hat, wird die Dir garantiert keiner eintagen, ausser Du hast Vitamin B.
Am Dachgepäckträger montiert und über einen seperaten Schalter zu bedienen ist das a. Ladung und b. ein Arbeitsscheinwerfer. Und am besten nimmt man einen Schalter mit Abdeckkappe darüber, damit man die nicht "aus Versehen" einschaltet
Man darf sich nur nicht auf öffentlicher Strasse damit im eingeschalteten Zustand erwischen lassen, ausnahme Du beleuchtest im Stand einen Arbeitsplatz damit.
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900 RN11
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 4073
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon vomBerg » 29. April 2019, 15:37

ahh... super...danke für die Info....
also wenn ich irgendwo ins Armaturenbrett einen Schalter mit Abdeckung einbaue, gibt es beim TÜV und, falls ich mal angehalten werde auf der Straße, keine Probleme..
aller Anfang ist schwer
Lada Niva 21214 Bj 2005
Ford Ranger Bj 2014
Benutzeravatar
vomBerg
 
Beiträge: 34
Registriert: 24. April 2019, 12:11
Wohnort: 53572 Unkel Bruchhausen

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon Troll » 29. April 2019, 18:34

Epicuro hat geschrieben:Am Dachgepäckträger montiert und über einen seperaten Schalter zu bedienen ist das a. Ladung


Früher war Gepäck nur das was sich ohne Werkzeug demontieren lässt, wann hat sich das geändert?
Ist; Urban €6 von der Stange + Lampen-/Bügel
Isuzu Dmax 3S. Kipper
War; Alfa 156 Sportwagon 2.0 16V JTS, Volvo 945, Defender 110TDI, Isuzu Trooper 2,6i, div. Moppeds
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 283
Registriert: 21. Mai 2018, 20:51

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon Beddong » 29. April 2019, 18:46

Troll hat geschrieben:nur das was sich ohne Werkzeug

Wie machst Du nen Dachträger fest, mit dem Schweißgerät oder mit Spaxen? :mrgreen:
Wenn son Chinakracher also am Dachgepäckträger angeklammert ist...
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4840
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon Troll » 30. April 2019, 12:14

Beddong hat geschrieben:Wie machst Du nen Dachträger fest, mit dem Schweißgerät oder mit Spaxen? :mrgreen:


Die meisten werden mit "Flügelschrauben" in div. Ausführungen montiert.
Davon ab mache ich die Gesetzte nicht und irgend jemand kam u.a. auf die Idee mir die Fahrzeughöhe in die Papiere zu schreiben. pl,,

davon ab ist mir klar das momentan kaum jemand einen fest montierten Dachgarten beanstandet, aber dadurch wird es nicht legal und das sollte man wissen.
Das Drama um die Frontbügel sollte eigentlich jedem eine Lehre gewesen sein. :!:
Ist; Urban €6 von der Stange + Lampen-/Bügel
Isuzu Dmax 3S. Kipper
War; Alfa 156 Sportwagon 2.0 16V JTS, Volvo 945, Defender 110TDI, Isuzu Trooper 2,6i, div. Moppeds
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 283
Registriert: 21. Mai 2018, 20:51

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon fhmuc » 7. Oktober 2019, 13:31

Wie habt Ihr die Arbeitscheinwerfer elektrisch angeschlossen? Separates Kabel von der Batterie mit eigener Sicherung? Welcher Massepunkt?

Viele Grüße
Frank
Lada Niva 21214 BJ2011
BMW 335i Coupé
fhmuc
 
Beiträge: 18
Registriert: 13. Juli 2019, 10:22
Wohnort: München

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon almarualgi » 7. Oktober 2019, 14:38

fhmuc hat geschrieben:Wie habt Ihr die Arbeitscheinwerfer elektrisch angeschlossen? Separates Kabel von der Batterie mit eigener Sicherung? Welcher Massepunkt?


Ich nehme mal an, das ist eine allgemeine Frage und nicht speziell an die bisher in dem Faden beteiligten gerichtet.

Den Anschluss haben wir über Lastrelais mit eingebauter Sicherung gemacht. Damit ist der Scheinwerfer abgesichert.
https://www.amazon.de/Qiorange-Sicherun ... 041&sr=8-7

Der Steuerstromkreis bei Zusatzfernlicht kommt vom Fernlicht und ist da abgesichert. Den Steuerstromkreis für die Arbeitsscheinwerfer haben wir mit so einem Kabel gelegt:
https://www.amazon.de/Neuftech%C2%AE-Si ... 61&sr=8-18
Das Kabel war 2 m lang und bei den Scheinwerfern dabei.

Die Masse für die LEDs in den Schaltern haben wir bei der Handbremse abgezapft. Für die Lampen haben wir einen neuen Massepunkt geschaffen.

Frag mal einen Fachmann, wie er die Kabel bei Dir verlegen würde. Uns hat man z.B. später geraten durch die A-Säule zu gehen und eine Magnetkupplung aus dem Bootsbedarf aufs Dach zu bauen, der Nachteil ist halt ein Loch im Blech. Wir haben die Leitungen durch die C-Säulen geführt. Auf den Bilder ist das etwas zu erkennen: viewtopic.php?f=23&t=21486&p=295456#p295456

Bei der Kabelführung und den Leiterquerschnitten musst Du Rechnen bzw. Rechner im Internet benutzen. Die Kabelquerschnitte können schnell an ihre Grenze kommen.

In dem Faden ist uns zum selben Thema geholfen worden: viewtopic.php?f=11&t=21255
almarualgi
 
Beiträge: 101
Registriert: 20. März 2018, 19:35

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon fhmuc » 9. Oktober 2019, 19:02

Danke, das hilft. Ich nehme an, der Arbeitsstrom kommt direkt von der Batterie, oder kann man den noch irgendwo im Sicherungskasten abgreifen?

VIele Grüße
Frank
Lada Niva 21214 BJ2011
BMW 335i Coupé
fhmuc
 
Beiträge: 18
Registriert: 13. Juli 2019, 10:22
Wohnort: München

Re: LED Arbeitsleucht

Beitragvon almarualgi » 10. Oktober 2019, 11:47

fhmuc hat geschrieben:Danke, das hilft. Ich nehme an, der Arbeitsstrom kommt direkt von der Batterie, oder kann man den noch irgendwo im Sicherungskasten abgreifen?
Im Prinzip ja, tatsächlich nein.

Es ist halt die Frage, über welchen Weg Du Deine Kabel führst, welche Leitungsquerschnitte Du verlegen kannst, wie hoch der Strombedarf der Lampe ist und welche Spannung tatsächlich anliegt. Es macht schon einen Unterschied ob nur 12 V oder 14,4 Volt anliegen, deshalb geben seriöse Hersteller auch an, für welche Spannung ihre Leistungs und Stromangaben gelten.

Bei uns war es so, dass wir einen relativ langen Kabelweg gewählt hatten und der Querschnitt der Leitung aufs Dach mit 2,5 mm² begrenzt war, weil die ausgesuchten, wasserdichten Kupplungen nur bis 2,5 mm² verwendbar sind. Also haben wir Kabel mit 35 mm² von der Batterie zur C-Säule links verlegt. Die Plus-Leitung geht im Motorraum über einen kleinen Sicherungskasten und ist mit 80 A abgesichert. Die Plus-Leitung endet in einem weiteren kleinen Sicherungskasten, der auch als Verteiler fungiert. Dort sind die Lastrelais mit kurzer Leitung angeschlossen. Das Minuskabel führt von der Batterie zu einem neuen Massepunkt neben der C-Säule links. Damit konnten wir die Strecke auf der wir dünne Leitungen (2,5 mm²) verwenden mussten auf ein Minimum reduzieren, den Spannungsabfall verringern und alles in einem zulässig/tauglichen Bereich halten. Mehr Details gibt es schon in einem anderen Faden von mir. viewtopic.php?p=293636#p293636

Die Zuleitung von der Batterie zum Relais solltest Du in jedem Fall in der Nähe der Batterie absichern.

Wie gesagt, wir haben nach dem Einbau von alternativen Kabelwegen (z.B. A-Säule und Magnetkupplung) gehört. Hätten wir das vorher gewusst, hätten wir das in unsere Überlegungen eingebunden. Den Weg über die A-Säule und die Magnetkupplung hätten wir aber nichts selbst verlegt, weil dafür ein Loch ins Dach muss.

Der ganze Stromweg (Last) zu den großen Lampen (je 70 Watt) im Detail ist wie folgt:
Plus
Batterie - Kabel 35 mm² - Sicherungskasten im Mororraum - 80 A Sicherung - Kabel 35 mm² - Sicherungskasten neben C-Säule links - 50 A Sicherung - Anschlusskabel des Relais mit Stecker (siehe Link) - Relais mit eingebauter Sicherung mitglieferte 30 A gegen 10 A getauscht - Kabel (4-adrig je **) 2,5 mm² - wasserdichte Steckverbindung (siehe anderer Faden) - Kabel 2,5 mm ² - wasserdichtes T-Stück zur Verteilung auf 2 Lampen - kurzes, originales Anschlusskabel der Lampe mit 1,5 mm²- Lampe

Minus
Batterie - Kabel 35 mm² - Massepunkt neben C-Säule links - Kabel 2,5 mm² - wasserdichte Steckverbindung (siehe anderer Faden) - Kabel 2,5 mm ² - wasserdichtes T-Stück zur Verteilung auf 2 Lampen - kurzes, originales Anschlusskabel der Lampe mit 1,5 mm²- Lampe

** In dem 4-adrigen Kabel sind je Lampe 1 Plus und 1 Minus mit jeweils 2,5 mm² geführt.

Hier noch hilfreiche Links zu Spannungsverlust und Leitungsquerschnitt: viewtopic.php?p=292198#p292198
almarualgi
 
Beiträge: 101
Registriert: 20. März 2018, 19:35

Vorherige

Zurück zu Elektrik in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast