Blinkrelais

Was mit strom zu tun hat

Moderator: gcniva

Blinkrelais

Beitragvon some1 » 5. September 2014, 17:18

Hallo zusammen,

Mein Lada Niva M 2012 will nicht mehr blinken ((.. Erst ist er sporadisch ausgefallen, jetzt dauerhaft.
Wenn ich den Blinkhebel betätige, rastet dieser ein aber es passiert nichts. Beim Betätigen des Warnblinkerschalters leuchtet dieser dauerrot und es blinkt immer noch nichts. Ich wollte nach dem Blinkrelais schauen, aber ich habe es nicht gefunden. Ich habe laut Ladawiki das Kombiinstrument rausgenommen, aber soetwas wie auf dem Foto bei Ladawiki habe ich nicht gefunden. In meinem Lada habe ich folgendes schwarzes Kästchen gefunden (siehe rote Markierung):

von oben aufgenommen:
Bild

vom unten, vom Fußraum aus aufgenommen:
Bild

Was ist das? Es ist kein Stecker eingesteckt. Die 4 Kontakte blitzen mich frech an.

Danke und Grüße
Martin
Benutzeravatar
some1
 
Beiträge: 102
Registriert: 10. Januar 2014, 07:35
Wohnort: Bad Soden / Ts.

Re: Blinkrelais

Beitragvon Sebastian / endurofant » 5. September 2014, 17:38

wenn eine AHK verbaut ist wurde evtl. ein anderes Blinkrelais an anderer Stelle verbaut. Ansonsten passenden Stecker suchen und wieder einstecken.
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Re: Blinkrelais

Beitragvon some1 » 6. September 2014, 13:13

Hallo,

ich möchte meine Frage noch einmal umformulieren: Ich finde das Blinkrelais nicht. Kann mir jemand helfen?

Kann es das schwarze Kästchen auf dem Bild sein? Ich habe auch keinen freien Stecker gefunden, welcher unbenutzt irgendwo herumbaumelt.

Beim Anbau der AHK wurde kein anderes Blinkrelais verbaut. Die Blinker funktionierten auch noch nach dem Anbau.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Grüße
Martin
Benutzeravatar
some1
 
Beiträge: 102
Registriert: 10. Januar 2014, 07:35
Wohnort: Bad Soden / Ts.

Re: Blinkrelais

Beitragvon Sebastian / endurofant » 6. September 2014, 16:46

Der rote Kreis ist schon an der richtigen Stelle. Da sitzt das originale Blinkrelais.

Wenn es defekt ist lässt es sich nur umständlich ausbauen und der einfachste Weg ist von unten den Stecker abzuziehen und ein neues Aufzustecken und irgendwo festzumachen.

Du musst suchen einen 6fach Stecker der nur 4x belegt ist. DieKabelfarben findest du mit dem Schaltplan raus, es ist der Stecker an Teil 6.
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Re: Blinkrelais

Beitragvon some1 » 9. September 2014, 15:46

Hi,
das war ein guter Tipp. Durch Zufall haben wir ein Relais ausfindig machen können, welches für den Wackler beim Blinken zuständig ist. Hier Bilder vom Übeltäter:
Bild
Bild


Ist das ein Original-Teil von Lada oder hat hier schon jemand gebastelt? Es hat nur 3 Kontakte (rot/braun/rot-braun), welche einfach nur auf das Relais gesteckt wurden.
Kennt jemand dieses Bauteil?
Benutzeravatar
some1
 
Beiträge: 102
Registriert: 10. Januar 2014, 07:35
Wohnort: Bad Soden / Ts.

Re: Blinkrelais

Beitragvon Buckelrutscher » 9. September 2014, 15:55

Hallo,

da hat jemand rumgebastelt - ich würd sagen wenn du ne Anhängerkupplung hast, wurde deshalb dieses Relais eingebaut.

Scheint den Zahlen nach (31,49,49a) ein elektronisches Blinkerrelais zu sein.

Guckst du Seite vier -

http://www.xmas1.at/xneu/KATALOG/200_Ka ... %2012V.pdf

Die Gehäseform ist nicht die gleiche aber aufgrund der Anschlussnumerierung scheint es so ein Relais zu sein.
Da müsste vielleicht auch noch ein zweites sein ??

http://de.wikipedia.org/wiki/Klemmenbezeichnung

Gruß -Werner
Niva 21214 - Baujahr 12/2010 - Baltic Blau
Benutzeravatar
Buckelrutscher
 
Beiträge: 622
Registriert: 5. November 2010, 18:08
Wohnort: Stambach

Re: Blinkrelais

Beitragvon Sebastian / endurofant » 9. September 2014, 17:00

Also wie ich schon weiter oben vermutet hatte. Originalteil ist gegen was anderes ersetzt worden.

Relaisbefestigung nach Schwerkraftprizip, Quetschverbinder und dann das Geraffel noch mit Tape zusamengewickelt.... musste wohl schnell gehen.
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Re: Blinkrelais

Beitragvon some1 » 12. September 2014, 13:37

Blinkt wieder uuuu

Der einfachheit halber habe ich das fehlerhafte Relais jetzt einfach gegen ein neues ausgetauscht.

Vielen Dank für eure Hilfe.
(Bin mal gespannt, was für "Basteleien" mich noch so erwarten)
Benutzeravatar
some1
 
Beiträge: 102
Registriert: 10. Januar 2014, 07:35
Wohnort: Bad Soden / Ts.

Re: Blinkrelais

Beitragvon Karsten-65 » 24. Mai 2019, 19:55

Sebastian / endurofant hat geschrieben:Der rote Kreis ist schon an der richtigen Stelle. Da sitzt das originale Blinkrelais.

Wenn es defekt ist lässt es sich nur umständlich ausbauen ....


Weiß nicht ob es interessiert, Thema ist ja schon etwas älter. :wink:

Der Wechsel ist gar nicht so schwierig. Die neueren Modelle haben nicht mal ne Tachowelle.

2 Schrauben unten Cockpitverkleidung, diese dann abziehen (oben geklemmt).

Die Tachoeinheit selbst ist mit 2 ganz langen Plastikmuttern festgeschraubt (10er). Die Einheit kann man dann einfach herausnehmen, die Kabel sind so lang, daß man sie schön beiseite legen kann.

Dann von hinten den Lichtschalter herausdrücken.
Nun kann man mit langen Verlängerungen (so klein wie möglich, 1/4" / Bitverlängerungen) und ner 10er Nuß direkt auf die Befestigungsmutter des Relais.

Ist diese ab, kann man das Relais nach unten rausführen und es bequem austauschen - Kabel ist auch hier lang genug.

Umgekehrt zusammenbauen und sich freuen, daß der Blinker wieder geht, nicht geht, geht, nicht geht, . . . . :wink:
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329); Ez. 2017
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 96
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony


Zurück zu Elektrik in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast