Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Was mit strom zu tun hat

Moderator: gcniva

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon skywalker » 14. Juni 2017, 08:35

Ts, Multimeter hab ich sogar. 3! Weiß zwar nicht wie mans benutzt aber hab ich k.. omm

Jetzt muss ich noch googlen wie man korrekt die Batterie abklemmt. Ich kann ja wirklich NIX o--.
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 70.000km am 4.5.2019
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 646
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon DeutzDavid » 15. Juni 2017, 13:52

Minus Pol ab reicht



So ein paar Spannungsfehler sind nicht so wild, wenn nicht irgendwo ein blankes Kabel an der Karosse scheuert und Strom im Ruhezustand abgeht


Oftmals sind solche Spannungsschwankungen bei mir oder das Dunklerwerden der Kontrollämpchen, wenn man z.B. blinkt, durch eine neue Batterie zu beheben gewesen


An einem Voltmeter kann man das gut sehen


Bild
Lada Niva Bj. 2009

Audi A4 B6 Avant 1.6

Spar Diesel, Fahr Deutz
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1142
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon locomp » 15. Juni 2017, 22:51

Hallo skywalker,

Kannst Du mal bitte, wenn Du dir das zutraust, die Glühlampen vom Rückscheinwerfer rausdrehen.
Dann noch mal Rückwärtsgang rein und Spannung beobachten ob die runter geht oder gleich bleibt!
Das würde ich noch vor der Aktion Kombiinstrument machen, da viel leichter zu machen.
So kann man ausschließen, ob die Spannung schon wo anders "verlustig" geht.

Und dann weiter:

AET hat geschrieben:Ab und an gab es auch Probleme mit schlecht gearbeiteten oder korrodierten Leiterfolien in den Rücklichtern.
Hier könnte man auch ansetzen.
Und dann gibt es natürlich noch den Rückfahrschalter unten am Getriebe. Wenn da was mit den Anschlüssen/Kabeln nicht stimmt, kann das auch einen Spannungsabfall beim Einlegen verursachen.
(Der sitzt unten an der hinteren Getriebeglocke, in Fahrtrichtung rechts eingeschraubt)
Gruß
Rainer


Meiner Meinung nach hat dieser Fehler nichts mit dem beschriebenen Massepunkt beim KI zutun.
Es kann aber nicht schaden mal das KI auszubauen, um dann sich mal die Lage von bestimmten Bauteilen (Relais, Stecker usw.) zu gemüte führen.

LG uwe
Niva 1,7i Euro5 LPG AHK 1900 grün EZ 21.02.2011

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Benutzeravatar
locomp
 
Beiträge: 543
Registriert: 25. März 2011, 12:47
Wohnort: Berlin - Lichtenberg

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon locomp » 19. Juni 2017, 04:52

Hallo skywalker,
Es tut mir echt leid, ich wollte Dich nicht verwirren!
Vielleicht ist es doch besser, das Du erst mal das KI ausbaust, um die Masse zu kontrollieren.
LG uwe!
Niva 1,7i Euro5 LPG AHK 1900 grün EZ 21.02.2011

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Benutzeravatar
locomp
 
Beiträge: 543
Registriert: 25. März 2011, 12:47
Wohnort: Berlin - Lichtenberg

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon skywalker » 19. Juni 2017, 08:47

Danke für eure Antworten
@locomp: Kein Problem, verwirrt bin ich sowieso :mrgreen: .

Ich denke nach meiner laienhaften Logik halt, dass es wohl was mit dem KI auf sich hat. DAs vermute ich ja schon seit ich das Auto hab. 1) Die Motortemperaturanzeige spinnt. Mal geht sie, mal gar nicht, mal zeigt sie Fantasie-Werte. Der Sensor wars nicht, der wurde getauscht, hat nix geändert. 2) Das Auf- und Abhüpfen der Voltanzeige, wenn ich blinke. Ich hab das für normal gehalten, was es aber offensichtlich nicht ist. 3) Und eben jetzt dass mir zum ersten Mal aufgefallen ist, dass die Volt so stark absinken, wenn ich den Rückwärtsgang einleg.

Wenn man das KI ausbaut und da am MAssepunkt rumschleift und so, besteht irgendwie die Möglichkeit, dass sich meine Km-Anzeige auf Null stellt oder irgendsolche Späße, die ich wissen sollte?
Bisher wollte ich die Finger vom KI lassen, weil es bis auf die Motortemp.-Anzeige erstaunlich gut funktioniert, d.h. der Drehzahlmesser und Tacho sowie sogar die Benzinuhr zeigen plausible Werte, was ja nicht selbstverständlich ist :wink: . So nach dem Motto never change a running system...
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 70.000km am 4.5.2019
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 646
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon AET » 19. Juni 2017, 09:21

skywalker hat geschrieben:Wenn man das KI ausbaut und da am MAssepunkt rumschleift und so, besteht irgendwie die Möglichkeit, dass sich meine Km-Anzeige auf Null stellt oder irgendsolche Späße, die ich wissen sollte?


Um das mal kurz nochmal klar zu stellen.

Der Massepunkt ist nicht am KI !
Das KI baust du aus, ziehst die Stecker ab und legst es beiseite.
Das geht auch nichts verloren, darf auch gar nicht, sonst könnte man sich ja ganz schnell vorm verkauf einen "werksneuen" machen. ;)

Am Massepunkt (der hinter dem KI am Querträger vom Armaturenbrett liegt) wird auch nicht rumgeschliffen.
Man Schraubt die Mutter ein paar mal rauf und runter (Oder falls möglich schneidet man das Gewinde etwas nach),
und achtet dann drauf, dass man die Mutter ordentlich fest anzieht.

Mehr ist es eigentlich nicht.

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 891
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon skywalker » 19. Juni 2017, 10:50

AET hat geschrieben:
skywalker hat geschrieben:Wenn man das KI ausbaut und da am MAssepunkt rumschleift und so, besteht irgendwie die Möglichkeit, dass sich meine Km-Anzeige auf Null stellt oder irgendsolche Späße, die ich wissen sollte?


Um das mal kurz nochmal klar zu stellen.

Der Massepunkt ist nicht am KI !
Das KI baust du aus, ziehst die Stecker ab und legst es beiseite.
Das geht auch nichts verloren, darf auch gar nicht, sonst könnte man sich ja ganz schnell vorm verkauf einen "werksneuen" machen. ;)

Danke Rainer, so hab ichs eh verstanden (also dass der Massepunkt HINTER dem KI ist - dort ist er ja schließlich auch besonders praktisch erreichbar [was mich gleich zur Frage bringt, warum ausgerechnet dort ein Massepunkt ist den man sonst nicht erreicht? Aber egal).

Am Massepunkt (der hinter dem KI am Querträger vom Armaturenbrett liegt) wird auch nicht rumgeschliffen.
Man Schraubt die Mutter ein paar mal rauf und runter (Oder falls möglich schneidet man das Gewinde etwas nach),
und achtet dann drauf, dass man die Mutter ordentlich fest anzieht.

Danke, sehr brauchbarer Hinweis für mich omm
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 70.000km am 4.5.2019
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 646
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon AET » 19. Juni 2017, 13:17

skywalker hat geschrieben:Danke Rainer, so hab ichs eh verstanden (also dass der Massepunkt HINTER dem KI ist - dort ist er ja schließlich auch besonders praktisch erreichbar [was mich gleich zur Frage bringt, warum ausgerechnet dort ein Massepunkt ist den man sonst nicht erreicht? Aber egal).


2 Gründe:
A: Der ist für elektrische Bauteile in der Region, also muss der auch irgendwo da sein und er ist an der Stelle relativ gut geschützt.

B: Der war schon immer da, also bleibt er da auch. k.. (Außerdem ist der da noch relativ gut erreichbar. Man hätte ihn ja auch hinter den mittleren Luftdüsen platzieren können. ;) )

Am Massepunkt (der hinter dem KI am Querträger vom Armaturenbrett liegt) wird auch nicht rumgeschliffen.
Man Schraubt die Mutter ein paar mal rauf und runter (Oder falls möglich schneidet man das Gewinde etwas nach),
und achtet dann drauf, dass man die Mutter ordentlich fest anzieht.

Danke, sehr brauchbarer Hinweis für mich omm


Um das nochmal zu präzisieren:
Du kannst mit etwas Sandpapier schon den Träger rund um den Stehbolzen etwas anschleifen, aber bitte nicht den Gewindebolzen selbst. omm ;)

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 891
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon locomp » 19. Juni 2017, 14:45

So mal auf die schnell: Wiki Funktionstest Kombiinstrument Niva "M"

PS: schau auch mal ins Wiki, hat eine gute Suchfunktion ( Suchbegriffe Masse; KI; Steuergerät usw. ergeben viele Treffer!

LG uwe
Niva 1,7i Euro5 LPG AHK 1900 grün EZ 21.02.2011

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Benutzeravatar
locomp
 
Beiträge: 543
Registriert: 25. März 2011, 12:47
Wohnort: Berlin - Lichtenberg

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon skywalker » 19. Juni 2017, 15:27

Also den Funktionstest lt. Wiki hab ich schon gemacht, da kam damals nix raus. Kann das natürlich nochmal wiederholen.
Danke für die Erinnerung ans Wiki, darauf vergess ich gern, bzw. ist es schwierig, wenn man gar nicht weiß wonach man suchen soll .,.m.
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 70.000km am 4.5.2019
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 646
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon locomp » 19. Juni 2017, 15:41

skywalker hat geschrieben:Also den Funktionstest lt. Wiki hab ich schon gemacht, da kam damals nix raus. Kann das natürlich nochmal wiederholen.
Danke für die Erinnerung ans Wiki, darauf vergess ich gern, bzw. ist es schwierig, wenn man gar nicht weiß wonach man suchen soll .,.m.

Deswegen: macht doch mal!
locomp hat geschrieben:Hallo skywalker,
Kannst Du mal bitte, wenn Du dir das zutraust, die Glühlampen vom Rückscheinwerfer rausdrehen.
Dann noch mal Rückwärtsgang rein und Spannung beobachten ob die runter geht oder gleich bleibt!
Das würde ich noch vor der Aktion Kombiinstrument machen, da viel leichter zu machen.
So kann man ausschließen, ob die Spannung schon wo anders "verlustig" geht.
LG uwe

Meine Meinung dazu hat sich noch nicht geändert:
locomp hat geschrieben:Hallo skywalker,
Meiner Meinung nach hat dieser Fehler nichts mit dem beschriebenen Massepunkt beim KI zutun.
LG uwe

LG uwe
Niva 1,7i Euro5 LPG AHK 1900 grün EZ 21.02.2011

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Benutzeravatar
locomp
 
Beiträge: 543
Registriert: 25. März 2011, 12:47
Wohnort: Berlin - Lichtenberg

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon skywalker » 23. Juni 2017, 07:46

Hm, Auto ist jetzt 3 Tage gestanden, gestern beim Fahren (vorwärts) nur noch 12,8V. Das ist definitiv neu. Eieiei o--. .-.
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 70.000km am 4.5.2019
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 646
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon easyrider110 » 23. Juni 2017, 08:10

Mess mal bitte mit einem von deinen 3 Multimetern, ob die Spannung an der Batterie mit der angezeigten übereinstimmt (bei laufendem Motor). Multimeter anmachen, auf V ... (nicht V ~) stellen, wenn du da mehrere Möglichkeiten hast, auf die 20 oder 250. Schwarzes Kabel in die COM Buchse (sollte da schon stecken), Rotes Kabel in die V Buchse. Dann Schwarz an den Minus Pol und Rot an den Pluspol halten.
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung, seit 10/18 wech...
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2613
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon skywalker » 23. Juni 2017, 08:33

Danke easyrider, ich glaub das krieg ich hin nach deiner Beschreibung. Mach ich gleich heut!

Edit: Nachfrage: Was genau kann ich da alles falsch und hin machen? .,.m. :mrgreen:
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 70.000km am 4.5.2019
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 646
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

Re: Rückwärts - und Spannung ist pfutsch

Beitragvon skywalker » 24. Juni 2017, 11:14

Sooo, habe gemessen. Die Anzeige vom Multimeter hüpft wie wild heum und pendelt sich dann immer erst nach einer Weile ein.
Jedenfalls, zuerst ohne Motor zeigt KI 12,0 und Multimeter 12,7. Mit Motor zeigt Ki sehr konstant 13,2 und Multimeter nach längerem "Suchen" 13,6-13,7. Danach nochmal ohne Motor, KI 12,2 (kurz später wieder 12,0) und MM 12,5-12,6.

Bitte um Interpretation.... heisst also, mein KI zeigt tendenziell einfach 0,5V zu wenig an?

Beim Fahren war heute allerdings übrigens wieder alles wie sonst, d.h ca 13,3 während der Fahrt. Das sind übliche Werte bei mir. Ich weiss sollte mehr sein.

Das wilde Herumspringen der Werte hat mich irritiert. Ist das normal ? (Hab natürlich nicht 100% ruhig gehalten). Kann natürlich noch mit einem zweiten MM die Werte verifizieren :mrgreen: Hab ich aber jetzt nicht mit...
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 70.000km am 4.5.2019
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 646
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast