Kaufempfehlung Multimeter

Was mit strom zu tun hat

Moderator: gcniva

Kaufempfehlung Multimeter

Beitragvon Berufs-Chaot » 1. Juni 2018, 15:48

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem einfachen Multimeter, leider ist der Markt ziemlich unübersichtlich.
Hauptsächlich würde ich es zur Durchgangsprüfung und ähnliches hernehmen, also mehr im Heimwerker-Bereich.

Welches Multimeter verwenden ihr so, was könntet ihr mir Empfehlen ?
Preislich dachte ich an 40 - 50 Euro
Nur die Harten verwüsten den Garten :mrgreen:

Lada 4x4 , 1700 i ,BJ 2013 , Euro 5
Berufs-Chaot
 
Beiträge: 10
Registriert: 25. April 2018, 16:32
Wohnort: Rimsting, Oberbayern

Re: Kaufempfehlung Multimeter

Beitragvon easyrider110 » 1. Juni 2018, 15:58

Wenn du deinen Preisrahmen ausschöpfen willst, schau mal das Owon B35T an. Das ist aber schon gehobene Klasse. Bluetooth, Hintergrundbeleuchtung, Frequenzzähler, 20A Messbereich.
Und sonst kannst du eigentlich alles nehmen, Uni-T oder Voltcraft zum Beispiel. Auf Autorange würde ich schon achten, macht einfach mehr Spaß.
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung, seit 10/18 wech...
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2613
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Kaufempfehlung Multimeter

Beitragvon acer » 1. Juni 2018, 16:06

Ich habe in der Ausbildung die Erfahrung gemacht, dass die ganz einfachen Multimeter zuverlässiger sind als die teuren, schicken "Alleskönner".
So eins, habe ich seit ca. 20Jahren im Werkzeugkasten und es funktioniert problemlos.
https://www.ebay.de/itm/Digital-Multimeter-Stromprufer-Vielfach-Messgerat-Voltmeter-Spannungsmesser-Neu/152213891304?hash=item2370a7a8e8:g:h~cAAOSwgyxWVB6T
Mehr braucht man als Laie nicht.

Gruß
NIVA 1600
Benutzeravatar
acer
 
Beiträge: 519
Registriert: 19. März 2012, 12:51

Re: Kaufempfehlung Multimeter

Beitragvon Offroad-Hofi » 1. Juni 2018, 16:56

Wenn du was für die Ewigkeit willst hol dir ein gebrauchtes von Gossen Metrawatt.

Die Dinger sind unkaputtbar und haben eine mechanische Sperre damit man die Prüfspitzen nicht falsch anschließen kann.
Die gehen bei ebay mit etwas Glück gebraucht für ca. 50€ raus.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 959
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Kaufempfehlung Multimeter

Beitragvon gewaltschrauber » 1. Juni 2018, 22:40

Ich habe insgesamt drei Multimeter. Ich habe da auch geringfügige Unterschiede in den Messergebnissen festgestellt. Du solltest darauf achten, dass er auch einen Messbereich von mindestens 10A hat. Damit kannst Du zuverlässiger fließende Ströme messen. Die 200mA sind da meistens nicht ausreichend bzw die Sicherung fliegt raus.
(Hoffentlich habe ich jetzt keinen Mist geschrieben, ist ja schon spät.)
Mein Halbwissen habe ich mir auc abgeschaut, erlesen und durch eigene (schlechte) Erfahrungen angeeignet.
Gruss

Lorenz


Jimny Ranger Style EZ 08/2017 44.400 km (16.08.2019) Bild
Burgman AN 400 Bj. 2009
URAL-Tourist Bj. 2002
Boot: Sea Nymph 14R (OMC), 25 PS Yamaha
Benutzeravatar
gewaltschrauber
 
Beiträge: 2788
Registriert: 2. August 2004, 21:13
Wohnort: 55257 Budenheim

Re: Kaufempfehlung Multimeter

Beitragvon Troll » 1. Juni 2018, 23:06

Hab mir just ein Testboy Pocket 100 bestellt, hatte schon den Vorgänger den aber mein Sohnemann ....auf dauerdichtigkeit getestet hat pl,,
Ist; Urban €6 von der Stange + Lampen-/Bügel
Isuzu Dmax 3S. Kipper
War; Alfa 156 Sportwagon 2.0 16V JTS, Volvo 945, Defender 110TDI, Isuzu Trooper 2,6i, div. Moppeds
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 280
Registriert: 21. Mai 2018, 20:51

Re: Kaufempfehlung Multimeter

Beitragvon Berufs-Chaot » 2. Juni 2018, 09:55

An Alle :
Vielen, vielen Dank für die Tipps !
Nur die Harten verwüsten den Garten :mrgreen:

Lada 4x4 , 1700 i ,BJ 2013 , Euro 5
Berufs-Chaot
 
Beiträge: 10
Registriert: 25. April 2018, 16:32
Wohnort: Rimsting, Oberbayern

Re: Kaufempfehlung Multimeter

Beitragvon gruenkohl » 2. Juni 2018, 15:00

Der Empfehlung bzg. Gossen- bzw. ABB-Metrawatt kann ich mich uneingeschränkt anschließen! Lieber weniger Funktionen dafür was gescheites. Ich habe u.a. ein ABB-Metrawatt M2007, Bj, dürfte so ca. 1991 sein, stammt noch aus der Zeit als ich sowas beruflich jeden Tag gebraucht habe. Zuverlässig, absolut unzerstörbar, und wenn du das Papier brauchst, kalibriert dir der Hersteller das Teil auch heute noch. Augen auf bei ebay, sind immer wieder mal zu haben.
Dateianhänge
m2007_small.jpg
m2007_small.jpg (50.44 KiB) 253-mal betrachtet
Niva 4x4 21214 E5 Nessi EZ 08/2014, Fettparty bei Christian 09/2014, umgeschlüsselt auf M1G, AHK gdw 75kg/600kg/1900kg/3510kg, Maxxis MA-W2 185/75R16 3,5bar / Marix Lion 175/80R16 3,1bar, Hella 7" H4
gruenkohl
 
Beiträge: 38
Registriert: 18. August 2014, 15:24
Wohnort: Deggenhausertal

Re: Kaufempfehlung Multimeter

Beitragvon easyrider110 » 2. Juni 2018, 15:26

Noch ne Idee, Uni-T UT203, habe ich immer im Auto liegen. Die Multimeterfunktionen sind grundlegend, aber fürs KFZ reicht es allemal. Die Stromzange ist halt n geiles Feature, Ströme messen ohne Kabel trennen zu müssen und das bis zu 400A
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung, seit 10/18 wech...
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2613
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)


Zurück zu Elektrik in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste