ALDL Protokoll

Was mit strom zu tun hat

Moderator: gcniva

Re: ALDL Protokoll

Beitragvon Chris601 » 24. Juni 2018, 19:50

christian@lada-ig.de hat geschrieben:...in diesem Fall ja


Das macht mich jetzt neugierig...
Was meinst du damit? Speziell bei diesem Auto oder war das vereinzelt noch original so?

Btw: nach dem Wechseln des Gebers sollte EIGENTLICH nichts zurückgesetzt werden müssen. Endanschläge sollten beim SPI nicht gespeichert werden. Und so ein Poti bringt ja von Hause aus schon definierte Werte für 0 und 1 mit.
Aber wie du schon sagst, schaden kann ein Reset auch nicht. Die Datenfelder fürs Gemisch sind dann schnell gelernt und der LL regelt sich eh neu...
--
Lada 21073 (1700i SP BJ96 - 10 Jahre Alltagshure und seit März 2015 in Gambia)
Lada 210998 (BJ96 - gekauft mit 3500 Meilen, jetzt Alltagsauto)
Trabant 601LX (BJ88 - restauriertes Urlaubsauto)
Moskwitsch 2140 (BJ78 - in Restaurierung)

Bitte keine PNs, mein Postfach hier ist einfach zu klein! Kontakt auf http://www.2takter.de
Benutzeravatar
Chris601
 
Beiträge: 281
Registriert: 19. Oktober 2011, 00:33

Re: ALDL Protokoll

Beitragvon christian@lada-ig.de » 25. Juni 2018, 05:06

Dies ist eine deutlich verspätete Erstzulassung.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15167
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Vorherige

Zurück zu Elektrik in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast