größere batterie

Was mit strom zu tun hat

Moderator: gcniva

größere batterie

Beitragvon liteblue » 28. April 2019, 00:34

servus liebe foren- und ladagemeinde,

gibt es erfahrungswerte bzgl. einer größeren batterie für den niva? da ich mir eine "ordentliche" kühlbox angeschafft habe, kam die frage auf. ohne bauliche veränderungen.
ich danke euch, für eure antworten.

grüße vom bodensee,

timo
Lada 4x4 (Niva) M2121, Baujahr 2017
Benutzeravatar
liteblue
 
Beiträge: 66
Registriert: 22. Oktober 2018, 17:22

Re: größere batterie

Beitragvon peregrino » 28. April 2019, 03:45

ohne bauliche veränderungen.

Zum örtlichen gehen und fragen was er für die org. Halterung an A/h anbieten kann.
ohne bauliche veränderungen.

Und was ist das? viewtopic.php?f=42&t=20216&start=30#p282380 omm
Wer so was hin bekommt, bekommt auch ne neue Halterung hin! Von der elektrischen Seite her jemanden hinzuziehen der sich mit den kleinen Strömlingen auskennt.
PS. Solar wäre vielleicht auch noch ne Option.
Zuletzt geändert von peregrino am 28. April 2019, 05:23, insgesamt 1-mal geändert.
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 1412
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: größere batterie

Beitragvon Beddong » 28. April 2019, 04:37

Was für eine Kühlbox ist denn, eventuell reichen 65h völlig aus? Dazu kommt das die guten nen Spannungswächter verbaut haben. Und nicht ganz unwichtig ist, wie lange Fahrzeug Standzeiten du hast mit Kühlbox im Einsatz.
Bei längeren Standzeiten auf em Campingplatz würde ich eher zu einer Zweitbatterie mit nem Cyrix greifen.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4511
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: größere batterie

Beitragvon Mil-Taiga » 28. April 2019, 10:16

würde auch Zweitbatterie mit Cyrix-Laderegler empfehlen. Hat viele Vorteile.....auch wenn Du mal vergisst das Licht abzudrehen ii..
Ich hab das seit 4 Jahren Im Einsatz (incl. 230 Spannungswandler für die Kaffeemaschine) und sehr zufrieden!
Gruß, Michael
ab in die Natur mit 4x4
Lada Taiga (Niva) "M" BJ: 2014 / 95T km mit Koni-Dämpfern und OME-Federn + 2,5cm Spacer vorne; kurzes VTG a'la Gabor; Permanentlüfter; größere Ölwanne, Sperre vorne & hinten
Viermaliger Karpatenveteran ,,..
Benutzeravatar
Mil-Taiga
 
Beiträge: 546
Registriert: 12. Mai 2014, 16:39
Wohnort: Aflenz/Österreich

Re: größere batterie

Beitragvon Pilz » 28. April 2019, 11:20

Ich habe auch eine Dometic mit 48W Leistungsaufnahme, separater Tiefentladeschutz auf 11,5V eingestellt mit der orig. Starterbatterie und ein 20W Solarmodul waag. auf dem Dach. In Nordeuropa bei mässigen Temperaturen um die 20°C hält das für 2 Tage. Die Box regelt die Leistung(saufnahme) aber auch nach Bedarf.

Grüsse
Stefan
21214 BJ 2018 Taiga €6 / Transkarpatenbeschädigter / Prinzessinwegmacher
Benutzeravatar
Pilz
 
Beiträge: 282
Registriert: 12. Oktober 2017, 14:59
Wohnort: Hückelhoven

Re: größere batterie

Beitragvon liteblue » 28. April 2019, 17:09

peregrino hat geschrieben:
ohne bauliche veränderungen.

Zum örtlichen gehen und fragen was er für die org. Halterung an A/h anbieten kann.
ohne bauliche veränderungen.

Und was ist das? http://www.niva-technik.de/forum/viewto ... 30#p282380 omm
Wer so was hin bekommt, bekommt auch ne neue Halterung hin! Von der elektrischen Seite her jemanden hinzuziehen der sich mit den kleinen Strömlingen auskennt.
PS. Solar wäre vielleicht auch noch ne Option.

ich meinte umbauten an den kabeln/elektrik. :D

an eine solargeschichte, habe ich auch schon gedacht. wie sehen da eure lösungen aus?
Lada 4x4 (Niva) M2121, Baujahr 2017
Benutzeravatar
liteblue
 
Beiträge: 66
Registriert: 22. Oktober 2018, 17:22


Zurück zu Elektrik in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast