Rechtes Bremslicht geht nicht

Was mit strom zu tun hat

Moderator: gcniva

Rechtes Bremslicht geht nicht

Beitragvon drechsler » 6. Mai 2019, 19:49

Hallo,

bin gerade dem Kupferwurm auf der Spur. Das rechte Bremslicht geht nicht. Mal rechts und links vertauscht. Keine Änderung. Sicherungen sollten auch OK sein, obwohl ich in der Auflistung nicht gefunden habe, über welche Sicherungen das Bremslicht läuft...

Kabel mal verfolgt und festgestellt, das mein weiß/rotes Kabel irgendwann nicht mehr da ist. Eine Verdickung unter viel Isolierband gefunden. Bitte sagt mir, dass das nicht original ist...
IMG_1798.JPG
IMG_1798.JPG (225.56 KiB) 242-mal betrachtet


Morgen, wenn es heller ist, schaue ich mir den Rest, der noch unterm Isolierband ist, mal genauer an.

Grüße
Michael
Lada 4x4 in Grün, BJ 2007 Euro 4, ein "Grauer", Zeitbesitzer seit 07/2011
Chang Jiang 750ccm mit Beiwagen, BJ 1995 (Seitenventiler mit 21kw bei 750ccm)
BMW R75/5 BJ 1972
drechsler
 
Beiträge: 185
Registriert: 24. Juni 2011, 15:10
Wohnort: Wehrheim-Pfaffenwiesbach

Re: Rechtes Bremslicht geht nicht

Beitragvon Maikel » 6. Mai 2019, 20:15

Bremslicht / Innenraum-Beleuchtung
Sicherung Nr. 10 (8A)

(oberste Sicherungsreihe ganz rechts)

http://www.ladawiki.de/index.php/Datei:Sicherung02.JPG


Die roten Markierungen zeigen wo die Eingänge der Sicherungen gerückt sind.

(Zum Teil sehr hilfreich/wichtig bei der Fehlersuche)
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

-NIVA Grauimport 2007 -



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 852
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Rechtes Bremslicht geht nicht

Beitragvon drechsler » 6. Mai 2019, 20:34

... da war ich irgendwie blind. o--.

Aber die Sicherung ist es nicht. Linkes Bremslicht geht ja, auch die Innenraumbeleuchtung, die Hupe etc. Denke mal, es liegt an dem rot/weißen Kabel, das da so nett mit den anderen Kabeln kuschelt...
Wie gesagt, morgen Nachmittag werde ich mal trauen, an den anderen Stellen unter das Isolierband zu schauen. Wenn es dunkel ist, ist mir das zu gruselig ü..
Lada 4x4 in Grün, BJ 2007 Euro 4, ein "Grauer", Zeitbesitzer seit 07/2011
Chang Jiang 750ccm mit Beiwagen, BJ 1995 (Seitenventiler mit 21kw bei 750ccm)
BMW R75/5 BJ 1972
drechsler
 
Beiträge: 185
Registriert: 24. Juni 2011, 15:10
Wohnort: Wehrheim-Pfaffenwiesbach

Re: Rechtes Bremslicht geht nicht

Beitragvon Maikel » 6. Mai 2019, 21:37

Bitte sagt mir, dass das nicht original ist...


Es ist original so!

Leider habe ich nur Einsicht in die Schaltpläne vom M (E5).

Bei unserem (E4) wird es ähnlich, wenn nicht in diesem Fall der Leitungsführung gleich sein.

Es handelt sich bei dem Isolierten
Konstrukt um den Sammelpunkt
der Bremslichtleitungen.
(beim M mit “S6“ bezeichnet)

Durch das Auffinden des selbigen,
ist schon 99% der Fehlersuche gemacht.

Nach Schaltplan M
Laufen dort 4 Leitungen zusammen.
Das Signal vom Bremslicht-Schalter
wird über die Steckverbindung y1
(Kontakt 12 ;Stecker hinten zu Instrumententafel) dort nach (S 6) hingeleitet.(also nennen wir es mal die Zuleitung zum Sammelpunk)

Soweit ist diese Zuleitung zum Sammelpunk für uns erstmal ohne Belang, und ohne Mängel,
da die anderen Bremsleuchten ja
funktionieren.

Die anderen Leitungen des Sammelpunk führen nun jeweils an die einzelnen Anschlüsse der jeweiligen Bremsleuchten.

Die Leitung der Bremsleuchte ohne Funktion führt nun entweder nicht zum Sammelpunk (S6) weil
abgerissen / oder unterbrochen,
oder wurde vom Anschluss einer
der anderen Bremsleuchten abgegriffen und dort
abgerissen / oder unterbrochen.

Als ersten Test nimmst du morgen
einen 12 volt Spannungsprüfer
gehst damit auf den mittelkontakt
der Bremslichtfassung und auf Fahrzeugmasse!(nicht an masse der lampenfassung ) und lässt die Bremse betätigen.

Wenn nun Spannung anliegt, weist du, das Du den Fehler innerhalb
der Leuchten-platine (Masse-Bruch) zu suchen hast.

(Was ich zu 99% annehme)

Liegt keine Spannung am Mittelkontakt der Lampenfassung an, eine Spannungsprüfung an Fahrzeugmasse und Bremslichtzuleitung an der Bremslichtleuchte durchführen.

Liegt Spannung an, Fehler innerhalb der Bremslichtleuchte suchen.

Wenn nicht , die Bremsleuchten Zuleitung (der nicht leuchtenden) bis zum Sammelpunk
(S6) bzw. (je nach Verschaltung) zum Angriff an einer anderen (leuchtenden) Bremsleuchte
auf Abriss/Durchgang (Bruch) Überprüfen / Erneuern.

Wenn alles nicht's wird kann ich auch mal vorbei kommen.
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

-NIVA Grauimport 2007 -



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 852
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Rechtes Bremslicht geht nicht

Beitragvon drechsler » 7. Mai 2019, 18:03

Hallo und danke für die ausführliche Antwort. Habe "das da" mal getrennt und das eine rote Kabel für das 3.Bremslicht (genau wie das Licht selbst) eliminiert und mit den guten Wago Klemmen neu verbunden bzw. auch ein neues Kabel zum rechten Bremslicht gezogen. Ging trotzdem nicht. Stecker mit Kontaktspray behandelt. Immer noch nichts. Birnchen getauscht. Jetzt geht es. Im Endeffekt war es wohl der Stecker und wahrscheinlich habe ich mit der Prüflampe das Birnchen gehimmelt.

Na ja, jetzt ist ja alles OK.
Lada 4x4 in Grün, BJ 2007 Euro 4, ein "Grauer", Zeitbesitzer seit 07/2011
Chang Jiang 750ccm mit Beiwagen, BJ 1995 (Seitenventiler mit 21kw bei 750ccm)
BMW R75/5 BJ 1972
drechsler
 
Beiträge: 185
Registriert: 24. Juni 2011, 15:10
Wohnort: Wehrheim-Pfaffenwiesbach


Zurück zu Elektrik in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast