Niva bremst ungleichmäßig

Na.. die Bremsen halt

Moderator: gcniva

Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon Miker » 27. März 2017, 10:01

Hallo Zusammen,
ich habe das Problem, dass mein Niva 2007 ungleichmäßig bremst.
Bemerkt habe ich es, als ich bei Tempo 70 sehr stark bremsen musste und der Wagen vorne nach links zog und die Hinterachse nach rechts. Bei dieser Bremsung gab es auch ein klackerndes einmaliges Geräusch, weil sich der Wagen richtig gewunden hat.
Folgendes zum Hintergrund:
Vorne habe ich neue Scheiben und neue Belege eingebaut vor etwa 1000 km. Danach hatte ich das Problem nicht.
Hinten habe ich gestern neue Trommelbremsbelege und einen neuen Handbremshebel eingebaut...natürlich habe ich die Trommeln gut gereinigt. Das ungleichmäßige Bremsen wurde dadurch nicht behoben.
Vor etwa 4 Monaten habe ich den Wagen vorne durch Unterlegplatten an den Kugelgelenken höher gelegt und gleichzeitig vorne und hinten neue( Original) Federn eingebaut.
Bremsflüssigkeit wurde gewechselt und das System ist auch vernünftig entlüftet worden.
Beim "normalen" Bremsen fällt nichts auf...nur bei sehr starken Bremsungen bei erhöhten Geschwindigkeiten.
Ich freue mich über jeden Hinweis.

Viele Grüße
Michael
Zuletzt geändert von Miker am 27. März 2017, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Lada IG-NR. 66 --- Lada Niva 4x4 Bj. 2007, 2-Sitzer, ohne Stoßstangen, mit Schnorchel, Dotz, Mike Sanders und XXL Lagern und alles TÜV abgenommen
Benutzeravatar
Miker
 
Beiträge: 25
Registriert: 12. Mai 2015, 18:20

Re: Nive bremst ungleichmäßig

Beitragvon csc » 27. März 2017, 11:44

Hattest du alle Bremskolben vorne (und hinten) auf Freigängigkeit geprüft ? Meiner zieht schief, wenn mal wieder ein Kolben festsitzt.
Lada Niva: Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
2009er Niva in grün
Benutzeravatar
csc
 
Beiträge: 1347
Registriert: 21. Oktober 2011, 13:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon Miker » 27. März 2017, 12:01

Danke für die schnelle Antwort.

Die vorderen Kolben habe ich kontrolliert und die waren einwandfrei...bei den hinteren Kolben war eine Seite recht schwergängig beim zurückdrücken...werde ich nochmal kontrollieren...danke
Lada IG-NR. 66 --- Lada Niva 4x4 Bj. 2007, 2-Sitzer, ohne Stoßstangen, mit Schnorchel, Dotz, Mike Sanders und XXL Lagern und alles TÜV abgenommen
Benutzeravatar
Miker
 
Beiträge: 25
Registriert: 12. Mai 2015, 18:20

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon Miker » 21. April 2017, 17:09

kurzes update:
Bremstrommeln hinten demontiert, Beläge demontiert, Bremszylinder erneut gereinigt, zusammengedrückt, alles wieder zusammengebaut und entlüftet...

...und Fehlerfrei durch die TüV-Prüfung gekommen :-) :-)
Lada IG-NR. 66 --- Lada Niva 4x4 Bj. 2007, 2-Sitzer, ohne Stoßstangen, mit Schnorchel, Dotz, Mike Sanders und XXL Lagern und alles TÜV abgenommen
Benutzeravatar
Miker
 
Beiträge: 25
Registriert: 12. Mai 2015, 18:20

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon tlassak » 29. November 2017, 08:47

Hab den ähnlichen Effekt, dass er (Niva 1700 Bj 2009) ungleichmässig bremst.

Das vordere rechte Rad blockiert schon mit mittleren Bremsungen und dabei "verdreht" er sich auch.
Dadurch schleudert er leicht, bei Nässe schon fast lebensgefährlich.

Muss ich wohl mal die Bremsen überholen (neu vor ca. 12 Monaten) ...

VG .. Thomas
Lada Niva Bj. 2009, LPG, 100tkm, hab ihn seit Mitte 2016
tlassak
 
Beiträge: 9
Registriert: 10. Mai 2016, 10:41

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon schroto » 29. November 2017, 09:56

Hab ein ähnliches Problem.. Bremse VO RE sitzt fest, und er bremst auch ungleichmäßig..
Was ziemlich komisch ist, da die Bremsen neu waren (bevor sie festsaß, und nun natürlich neu müssen)

Dabei hatte ich die bremsen vor ca 1k km komplett gereinigt, und auch alle Kolben waren gangbar.. Einer ne Idee woran es liegen könnte?

mfG
Lada Niva 1700i VAZ 21214-20 BJ 2009 meine B*tch ö.,
Benutzeravatar
schroto
 
Beiträge: 27
Registriert: 2. August 2016, 07:28
Wohnort: Norden Luxemburg

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon csc » 29. November 2017, 11:05

Ursache für festsitzende Bremskolben ist meisten Rost. Hattest du sie letztes mal auf Rost hin untersucht ? Wenn die Gummimanschetten undicht sind, dringt (Salz-) Wasser ein uns sie gammeln fest.
Lada Niva: Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
2009er Niva in grün
Benutzeravatar
csc
 
Beiträge: 1347
Registriert: 21. Oktober 2011, 13:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon schroto » 29. November 2017, 11:11

Manschetten sind i.O., Rost auch keiner da..
DIe Bremszangen haben jetzt ca 5k km runter.. pl,,
Lada Niva 1700i VAZ 21214-20 BJ 2009 meine B*tch ö.,
Benutzeravatar
schroto
 
Beiträge: 27
Registriert: 2. August 2016, 07:28
Wohnort: Norden Luxemburg

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon Beddong » 29. November 2017, 11:24

Die Schläuche mit getauscht? Eventuell noch Luft drin!
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3211
Registriert: 5. August 2014, 20:52

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon schroto » 29. November 2017, 11:28

Nee Schläuche wurden nicht mit getauscht..

Kann dadurch eine Bremse festhängen? o..

Habe an sich gut entlüftet, aber überprüf das nochmal.
Lada Niva 1700i VAZ 21214-20 BJ 2009 meine B*tch ö.,
Benutzeravatar
schroto
 
Beiträge: 27
Registriert: 2. August 2016, 07:28
Wohnort: Norden Luxemburg

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon Beddong » 29. November 2017, 12:17

Die Schläuche können zu quallern, dann geht der/die Kolben nicht mehr richtig zurück.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3211
Registriert: 5. August 2014, 20:52

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon fiorino » 1. Februar 2018, 06:26

schroto hat geschrieben:Hab ein ähnliches Problem.. Bremse VO RE sitzt fest, und er bremst auch ungleichmäßig..
Was ziemlich komisch ist, da die Bremsen neu waren (bevor sie festsaß, und nun natürlich neu müssen)

Dabei hatte ich die bremsen vor ca 1k km komplett gereinigt, und auch alle Kolben waren gangbar.. Einer ne Idee woran es liegen könnte?

mfG


Wenn die Oberflächen der Gleitflächen recht rau sind oder ungleichmässig aufliegen ist mir das beim Neuwagen auch schon passiert. Ebenso wenn die Niederhalter (die Teile welche mit den Federn runtergedrückt und mit der Welle gesichert sind) sich nur sehr schwer montieren lassen - waren bei mir alle vier zu Anfang masslich sehr unterschiedlich zueinander - neigt der Sattel zum dauerbremsen.

Oder eben wenn die Bremsschläuche zu quellen.
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 414
Registriert: 8. August 2015, 06:29
Wohnort: Andechs

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon Notausgangparker » 1. Februar 2018, 06:58

Mir hat vor vielen Jahren ( als es fast nur richtige Autos gab ) mal einer gesagt, dass hintere Bremszylinder deshalb zurotten, weil die meisten Menschen nie mal richtig die Bremse betätigen. Er meinte wenn man mal ab und zu regelmäßig bei freier Strecke nen Bremsschlag machen würde, wären die Bremszylinder meist länger besser in Schuss.
21214 Baujahr 2011 Euro 5 mit Prins LPG; kurzes VTG ; AHK 1,9; in Lada - Farbe 140 "Yashma"; Sterling Hochleistungsladeregler für AGM Optima Yellowtop; neuerdings mit Permanentlüfter, Getriebeölwanne XL; die XXL Radlager ( Selbstbau ) vom Iveco wieder rausgeschmissen

BMW R 100 GS zum etwas schneller fahren
UAZ Hunter Bj. 2007 Schwarz ( Baijah - Edition )

Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln: erstens durch Nachdenken, das ist der edelste;
zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste; drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.
(Konfuzius)

Viele Grüße
Thomas - Kennzeichenabfahrer Pütnitz 2011
Benutzeravatar
Notausgangparker
 
Beiträge: 1391
Registriert: 20. Oktober 2010, 10:54
Wohnort: Nuthetal

Re: Niva bremst ungleichmäßig

Beitragvon peregrino » 1. Februar 2018, 16:15

Um zu testen ob die Handbremse gleichmäßig bremst kann man auf lockerem Sand langsam fahren und sie langsam anziehen. Falls ein Rad viel eher bremst sieht man dann an der Spur im Sand. (,..
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 265
Registriert: 25. April 2017, 08:27
Wohnort: 17291 Grünow


Zurück zu Bremsen in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast