Bremsen rubbeln

Na.. die Bremsen halt

Moderator: gcniva

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon Beddong » 9. Juli 2018, 07:08

Bitte unterscheidet die "alten" und "neuen" Bremsen. Auch ein Thema beim TM, die hinteren Bremsleitungen bei den Neuen sind sehr knapp bemessen.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3720
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon angeldondevito » 9. Juli 2018, 08:12

Haltebolzen vorne (2 Stück je Rad) und hinten (einer je Seite) entfernt? Die Dotzfelgen liegen sonst dort geringfügig auf und laufen dann nicht exakt rund
Gruß
Martin

Niva EZ 06/ 2016,"Voll Fett MS" by Christian, überfüllt mit Mathy, OC606
VeloSolex 3800 BJ 1972 :mrgreen:
Benutzeravatar
angeldondevito
 
Beiträge: 197
Registriert: 28. April 2016, 17:12
Wohnort: Weyhe bei Bremen

Bremsen rubbeln

Beitragvon Hipster » 9. Juli 2018, 08:42

Beddong hat geschrieben:Bitte unterscheidet die "alten" und "neuen" Bremsen. Auch ein Thema beim TM, die hinteren Bremsleitungen bei den Neuen sind sehr knapp bemessen.


Kann ich bestätigen. Hab’s gerade beim Einbau vom F-Design Fahrwerk in 2017er gesehen. +40mm war absolute Grenze. Evtl. mach ich noch längere Leitungen dran. Bei TM +50mm müssten die eigentlich abreißen im Gelände.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 3/2017
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 278
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon christian@lada-ig.de » 9. Juli 2018, 08:52

nuse hat geschrieben:Höher kommt die Achse, egal welches Fahrwerk man verbaut,trotzdem nicht .

Genau so sieht es aus.
Wer mit nem serienmäßigen Niva stecken bleibt, dem hilft auch ein Zubehör-Fahrwerk von der Stange nicht weiter.
Oft wird sich die Optik schön/nötig geredet.

Wenn der TE sein Fahrwerk wirklich verbessern muß/will, sollte er sich mit Beddong besprechen....
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13560
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon lada-horst » 9. Juli 2018, 09:28

Hallo,

unabhängig von der Fahrwerks Diskussion. Es geht hier ja um andere Sorgen.

Dazu folgende Fragen:

- rubbelt es auch mit anderen Rädern/ den Serienrädern ?
- sind die ( wie schon geschrieben) Halteschrauben der Bremstrommeln / Bremsscheiben ( wenn bei dem BJ schon vorhanden) entfernt ?
- wurden die Dotzfelgen über das Mittelloch oder über die Befestigungslöcher der Radbolzen gewuchtet ?

Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2184
Registriert: 27. Dezember 2005, 20:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon christian@lada-ig.de » 9. Juli 2018, 10:51

lada-horst hat geschrieben:Es geht hier ja um andere Sorgen.

Ach ja..allerdings hatte der TE auch gefragt...eher also kein OT

In der letzten Zeit war bei dem, was mir zur Kenntnis gelangte, beim Thema Bremsenrubbeln eher die HA schuld.

Zuerst würde ich versuche bei schnellerer Fahrt auf freier Landstraße mehrfach hintereinander die Handbremse so anzuziehen, daß eine Bremswirkung deutlich spürbar ist.
Danach dann mehrfach mit der Fußbremse kräftig bis kurz vor Stillstandabbremsen. Rückspiegel!!! :idea:

Wenn der Fehler dann immer noch da ist, sind gerne die Trommeln verzogen.

Krumme Bremsscheiben sollte sich doch leicht messen lassen -> Händler. Die Idee mit dem abdrehen ist eigentlich gut. Jedoch ist das Verschleißmaß der Scheiben so schnell erreicht.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13560
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon andreas-bader » 2. August 2018, 11:10

Halteschrauben Bremstrommeln/Bremsscheiben sind natürlich entfernt.
Bremstrommeln waren die Lösung. Waren offensichtlich unrund. Jetzt rubbelt nix mehr.

Gruss
Andreas
andreas-bader
 
Beiträge: 8
Registriert: 25. November 2017, 20:01

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon christian@lada-ig.de » 2. August 2018, 15:35

andreas-bader hat geschrieben:Bremstrommeln waren die Lösung. Waren offensichtlich unrund. Jetzt rubbelt nix mehr.

...und ich sach noch :wink:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13560
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Vorherige

Zurück zu Bremsen in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast