Bremsen rubbeln

Na.. die Bremsen halt

Moderator: gcniva

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon Beddong » 9. Juli 2018, 07:08

Bitte unterscheidet die "alten" und "neuen" Bremsen. Auch ein Thema beim TM, die hinteren Bremsleitungen bei den Neuen sind sehr knapp bemessen.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4056
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon angeldondevito » 9. Juli 2018, 08:12

Haltebolzen vorne (2 Stück je Rad) und hinten (einer je Seite) entfernt? Die Dotzfelgen liegen sonst dort geringfügig auf und laufen dann nicht exakt rund
Gruß
Martin

Niva EZ 06/ 2016,"Voll Fett MS" by Christian, überfüllt mit Mathy, OC606
VeloSolex 3800 BJ 1972 :mrgreen:
Benutzeravatar
angeldondevito
 
Beiträge: 206
Registriert: 28. April 2016, 17:12
Wohnort: Weyhe bei Bremen

Bremsen rubbeln

Beitragvon Hipster » 9. Juli 2018, 08:42

Beddong hat geschrieben:Bitte unterscheidet die "alten" und "neuen" Bremsen. Auch ein Thema beim TM, die hinteren Bremsleitungen bei den Neuen sind sehr knapp bemessen.


Kann ich bestätigen. Hab’s gerade beim Einbau vom F-Design Fahrwerk in 2017er gesehen. +40mm war absolute Grenze. Evtl. mach ich noch längere Leitungen dran. Bei TM +50mm müssten die eigentlich abreißen im Gelände.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 3/2017
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 374
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon christian@lada-ig.de » 9. Juli 2018, 08:52

nuse hat geschrieben:Höher kommt die Achse, egal welches Fahrwerk man verbaut,trotzdem nicht .

Genau so sieht es aus.
Wer mit nem serienmäßigen Niva stecken bleibt, dem hilft auch ein Zubehör-Fahrwerk von der Stange nicht weiter.
Oft wird sich die Optik schön/nötig geredet.

Wenn der TE sein Fahrwerk wirklich verbessern muß/will, sollte er sich mit Beddong besprechen....
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14022
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon lada-horst » 9. Juli 2018, 09:28

Hallo,

unabhängig von der Fahrwerks Diskussion. Es geht hier ja um andere Sorgen.

Dazu folgende Fragen:

- rubbelt es auch mit anderen Rädern/ den Serienrädern ?
- sind die ( wie schon geschrieben) Halteschrauben der Bremstrommeln / Bremsscheiben ( wenn bei dem BJ schon vorhanden) entfernt ?
- wurden die Dotzfelgen über das Mittelloch oder über die Befestigungslöcher der Radbolzen gewuchtet ?

Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2208
Registriert: 27. Dezember 2005, 20:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon christian@lada-ig.de » 9. Juli 2018, 10:51

lada-horst hat geschrieben:Es geht hier ja um andere Sorgen.

Ach ja..allerdings hatte der TE auch gefragt...eher also kein OT

In der letzten Zeit war bei dem, was mir zur Kenntnis gelangte, beim Thema Bremsenrubbeln eher die HA schuld.

Zuerst würde ich versuche bei schnellerer Fahrt auf freier Landstraße mehrfach hintereinander die Handbremse so anzuziehen, daß eine Bremswirkung deutlich spürbar ist.
Danach dann mehrfach mit der Fußbremse kräftig bis kurz vor Stillstandabbremsen. Rückspiegel!!! :idea:

Wenn der Fehler dann immer noch da ist, sind gerne die Trommeln verzogen.

Krumme Bremsscheiben sollte sich doch leicht messen lassen -> Händler. Die Idee mit dem abdrehen ist eigentlich gut. Jedoch ist das Verschleißmaß der Scheiben so schnell erreicht.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14022
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon andreas-bader » 2. August 2018, 11:10

Halteschrauben Bremstrommeln/Bremsscheiben sind natürlich entfernt.
Bremstrommeln waren die Lösung. Waren offensichtlich unrund. Jetzt rubbelt nix mehr.

Gruss
Andreas
andreas-bader
 
Beiträge: 8
Registriert: 25. November 2017, 20:01

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon christian@lada-ig.de » 2. August 2018, 15:35

andreas-bader hat geschrieben:Bremstrommeln waren die Lösung. Waren offensichtlich unrund. Jetzt rubbelt nix mehr.

...und ich sach noch :wink:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14022
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon Dolmen » 1. Dezember 2018, 22:04

@andreas Bader

hat der Händler das mit Deinen Bremstrommeln gemacht, oder hat sich das mit dem mehrmaligen ziehen der Handbremse von alleine erledigt...

denn ich hab das gleiche Problem!?

Beim Bremsen von z.B. 80 kmh an rubbelt es (auch am Bremspedal Spürbar) einige sec.
Beim Bremsen ab 40 kmh ist alles normal.

Das ganze tritt jetzt zum ersten mal bei 17000km auf.

o--.
Taiga 2017
Dolmen
 
Beiträge: 107
Registriert: 4. Juni 2017, 11:36

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon Artus » 2. Dezember 2018, 09:22

Hallo,
ich hatte das Problem bis vor kurzem auch, beim Bremsen hat die Lenksäule stark vibriert.

Im Gegensatz zu andreas-bader wars bei mir die linke Bremsscheibe.
Die Bremsscheiben gewechselt, jetzt bremst er wieder schön ruhig.

Gruß Artus
Lada Taiga, Bj. 2016
Renault Megane Coupe, Bj. 2011
Simson S 50
Simson KR 51 (Schwalbe)
Simson SR 50
Benutzeravatar
Artus
 
Beiträge: 48
Registriert: 15. Februar 2017, 15:16

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon Dolmen » 4. Dezember 2018, 20:21

Hallo,

ich war wegen Garantie beim Händler und hab mit Ihm eine Probefahrt gemach (Werkstattmeister). Er hörte das Rubbeln und meinte auch es sei nicht normal. Heute hab ich das Fahrzeug abgeholt...DIe Scheiben seien in Ordnung und auch die Beläge würden sehr wenig Verschleiß zeigen (trotz der gefahrenen km...). Sie hätten die Beläge "abgezogen" und die "Kanten gebrochen" und nach einer Probefahrt und mehrmaligem starken Bremsen sei nichts mehr zu hören gewesen.
Anschließend wurde mir eine Rechnung mit 65 Euro präsentiert.

Auf der heimfahrt zeigte sich, dass alles beim alten war. Ich persönlich nehme es der Werkstatt nicht ab, das nichts mehr zu hören war. Mir wurde vor der Abholung am Telefon schon gesagt, das man jetzt mal "Beobachten" müsse und ggf. wenn das Geräusch nochmal kommt einen neuen Termin ausmachen solle.

Was würdet Ihr jetzt tun? Noch ein halbes Jahr Garantie (Wobei ich mir nicht so sicher bin wie es mit den Bremsen ist....) Wie würdet Ihr gegenüber dem Händler auftreten?

Gruß

Dolmen
Taiga 2017
Dolmen
 
Beiträge: 107
Registriert: 4. Juni 2017, 11:36

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon peregrino » 5. Dezember 2018, 03:40

Wie würdet Ihr gegenüber dem Händler auftreten?

Es gibt viele Möglichkeiten, Nachbesserung fordern u.s.w.,dazu wird sicherlich noch was geschrieben!
Meine Meinung: keinen Fuß mehr in den Laden setzen,ignorieren,und als Lehrgeld abschreiben,wer 65 Glocken für mal kieken und rumspielen an den Bremsen abkassiert? pl,, pl,, pl,,
Ich weiß wie schwer es ist ne gute Werkstatt zu finden deshalb:
Beitragvon christian@lada-ig.de » 6. Juni 2017, 06:48
Was ist Dir denn wichtig?
Was kannst Du selber?
Von hier oben aus betrachtet (obwohl...bin ich nicht auch schon südwestlich...von Flensburg aus k.. )ist der Südwesten ja größer als der Raum Freiburg :wink: ....woher kommst Du?
Ggf. wohnt jmd. in der Nähe, der Dich unterstützen kann?
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 866
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon michaniva » 5. Dezember 2018, 14:34

Wegen absoluten Quatsch wieder gelöscht,lesen müsste man können! pl,,

Grüße Micha
Zuletzt geändert von michaniva am 7. Dezember 2018, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
2329 1,7 Bj.2014 Euro5 LPG/ 2121 1,7 Bj.2008 Euro4 LPG/ 2104 1,7 Bj.1996 Euro2 LPG
Ursus C-355 Bj. 1972
AKRA Kyffhäuserhütte Artern Bj.1939
DFG 1002 Stapler
michaniva
 
Beiträge: 454
Registriert: 5. April 2008, 11:13
Wohnort: 99974 Kaisershagen

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon Dolmen » 6. Dezember 2018, 21:45

In den Garantieabwicklung steht:

...Teile und Zubehörgarantie 24 Monate
...Verschleiß Garantie 12 Monate (Nur bei Hersteller und Materialfehlern)

NachfolgendHinweisezuspeziellenGarantiebeanstandungen,dienuranerkanntwerden,wennderMangeleindeutigaufeinenFehlerinWerkstoffundWerkarbeitzurückzuführenist.VerschleißmängelunterBeachtungFahrleistungundUmweltbelastungwerdennichtanerkannt:


....
....
Bremsscheiben/ Bremstrommeln 24 Monate
...
Bremsklötze/Bremsbeläge 12 Monate


Bagatellgrenze 50 Euro

Innerhalb der Garantiefrist werden Mängel am Fahrzeug unentgeltlich beseitigt; d. h. Sie brauchen die Material- und Arbeitskosten nicht zuzahlen. Für die Abwicklung gilt folgendes:

....

Was ist von der Garantie ausge-schlossenZubehör und Aufbauten welche nicht imLieferwerk montiert wurden und sonstigeFahrzeugausstattungen.Alle Ersatzteile, Betriebsmittel für die indiesem Heft und in der Betriebsanleitungangeführten Wartungs-/Servicediensteund Fahrzeugpflege; z.B. Räder wuch-ten, Einstellung der Achsgeometrie,Scheinwerfereinstellung, Motoreinstel-lung, Einpassung von Karosserieteilen,(z.B.: Türen, Kofferraumdeckel, Motor-haube, usw.), Erneuerung von
Glühlampen, Zündkerzen, Antriebs- undGelenkwellen, Antriebsriemen, Reib-flächen und zugehörigen Teilen (wie z.B.Bremsscheiben oder Bremstrommeln),Filter, Auspuffanlage, Stoßdämpfer,Katalysator, Wischerblätter, Schmier-mittel, Kühlmittel, Sicherungen usw. alsFolge normaler Abnutzung undVerschleiß. Normale Alterung oder Verschleiß anVerkleidungen, Sitzbezügen, Bodenbe-lägen, Lackierung, Gummidichtungen,usw. Glasbruch und anderen Glassch...


Ich hatte ja geschrieben, dass mir eine Rechnung von 65 Euro für eine erste Begutachtung und das "Abziehen und Anphasen"der Bremsbeläge gestellt wurde...Heute habe ich die Räder mit dem Wagenheber freigehoben und die Vorderräder konnte man nicht einmal frei drehen!Wenn man das Rad mit der Hand anschuckt, bleibt es nach einem cm stehen :shock:

Freundlicherweise hat ein Forenmitglied Hilfe angeboten, die ich gerne in Anspruch nehmen werde!

Je nachdem was wir feststellen werde ich den Händler mit den Garantiebedingungen konfrontieren. Die 65 Euro werde ich zurückfordern.

Gruß

Dolmen
Taiga 2017
Dolmen
 
Beiträge: 107
Registriert: 4. Juni 2017, 11:36

Re: Bremsen rubbeln

Beitragvon peregrino » 7. Dezember 2018, 04:23

Freundlicherweise hat ein Forenmitglied Hilfe angeboten, die ich gerne in Anspruch nehmen werde!

So muss datt sein! üiiii Er wird die Beläge schon zum klappern bringen. Es sei denn die Scheibe hat schon zu viel Hitze bekommen(rubbeln),dann bin ich gespannt was die Werkstatt sagt.
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 866
Registriert: 25. April 2017, 09:27

VorherigeNächste

Zurück zu Bremsen in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste