Hauptbremszylinder und Verstärker

Na.. die Bremsen halt

Moderator: gcniva

Hauptbremszylinder und Verstärker

Beitragvon bastelwastel » 29. Mai 2019, 22:03

Hallo Leute,

ich möchte Hauptbremszylinder und Verstärker morgen am Vatertag neu machen. Gibt es was zu beachten?
1 zu 1 tauschen und entlüften?

Danke und LG
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 577
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Hauptbremszylinder und Verstärker

Beitragvon bastelwastel » 30. Mai 2019, 16:58

Sagt mal, wie bekommt man den Bremskraftverstärker denn ab? 17er Schlüssel. Da kommt man ja gar nicht ran. Hilft da ein gekröpfter?
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 577
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Hauptbremszylinder und Verstärker

Beitragvon bastelwastel » 19. Juni 2019, 20:59

Moin Gemeinde.

Da hier ja eine Menge guter Vorschläge rein gekommen ist ih,, ,
werde ich nun morgen das "Gestelle" vom Innenraum her abbauen und dann hoffe ich an den Bremskraftverstärker zu kommen.
Leider muss ich da wieder die Kupplungszuleitung ab machen und auch diese dann entlüften.

Oder?
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 577
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Hauptbremszylinder und Verstärker

Beitragvon Beddong » 20. Juni 2019, 05:20

Genau so ist es, Bremspedal vom Gestänge lösen (Bolzen mit Splint), dann die vier M8er Muttern von innen lösen, Kupplungsleitung ab, Bremsleitung vom HBZ lösen, Zuleitungen lösen und dann kann das ganze Konstrukt raus. Nicht wundern, dein Gaspedal ist in dem Moment auch frei baumelnd, hängt an den zwei linken Muttern.

Viel Spaß beim Armaurenbretttauchen. _..,
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4529
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Hauptbremszylinder und Verstärker

Beitragvon bastelwastel » 20. Juni 2019, 21:14

Beddong hat geschrieben:Viel Spaß beim Armaurenbretttauchen. _..,

Brille und Schnorchel angezogen...

Danke für Deine Ausführung. Habe mich allerdings total verzettelt. Habe dann die Matten raus gemacht, den Sitz ausgebaut. Die Kabel :cry: ,die Kabel. o--. wie kann man nur so die Kabel verlegen...
Die Kabel in ein Schutzrohr gepackt und dann, ich hätte so gerne Kinderhände, den Sockel los geschraubt. Dann fing es an zu schütten und ich mache morgen weiter... üiiii
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 577
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim


Zurück zu Bremsen in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast