Schnorchel-Ersatz

Was geht ?

Moderator: gcniva

Schnorchel-Ersatz

Beitragvon Uli1979 » 26. März 2009, 18:44

Daß die Luftansaugung vorne im "direkten" Gefahrenbereich liegt hat mich irgendwie gestört! Bei jeder Wasserdurchfahrt zu schwitzen ob ne kleine Stufe kommt oder ein Schwapp zu hoch wird macht das ganze ziemlich unentspannt! Einen Schnorchel wollte ich nicht. Erstens is es optisch nicht meins und zweitens hatte ich keinen Bock auf den Terz mit dem TÜV! :evil:

Aus diesem Gedanken und inspiriert durch St.Alban´s Schnorchel entstand der Plan die Luftansaugung in den Innenraum zu verlegen.

Also folgende Teile besorgt:

Original Ansaugrohr
70mm Spiralschlauch
Spiralschlauchschellen
passende Stutzen
Dichtungen

Bild

Die Montage sollte recht einfach sein. Das Ansaugrohr an der ersten Lamelle des Flexteils abschneiden, dabei ca. 1-2mm Rand von der Lamelle stehen lassen. Da das Saugrohr nur gesteckt ist, kann man mit nur wenigen Handgriffen zwischen originaler und umgebauter Luftansaugung hin und her bauen. Das Ansaugrohr ist recht paßgenau und somit dicht. Auf den angefertigten Stutzen eine Dichtung, Schlauch drauf gesteckt und mit der Spiralschlauchschelle befestigt. Die spezielle Schelle aus dem Grund, um rundrum die Dichtheit zu gewährleisten.

Schlauch in engem Bogen nach oben führen und neben der Batterie zur Stirnwand.

Bild

Nun war der Plan in die Stirnwand ein 70mm Loch zu bohren, von innen den Stutzen einzusetzen und zu verschrauben. Natürlich vorher Karosseriedichtmasse drunter. Dann nur noch Dichtung auf den Stutzen, Schlauch drauf, Schelle rum, fertig.

Aber....dann stellten sich zwei Probleme:

1. Um genug Freiraum unterm Armaturenbrett zu kriegen sollte man evtl. den Handschuhkasten um ca. 1/4 verkleinern. Es müßte also der Kasten abgeschnitten und die Seitenwand mit 2K-Kleber an das verkleinerte Teil angeklebt werden. Bei der Gelegenheit am besten gleich ein Gitter auf den Ansaugstutzen im Innenraum kleben, daß es nicht irgendwelche Sachen einsaugt! :roll: Aber das ist das kleinere Problem!

2. Unter/neben der A-Säule ist noch eine Verstärkung. Das heißt man kann den Stutzen nicht ganz aussen einbauen, sondern muß ca. 10cm von der Seitenwand reinrücken. Dann kommt man aber nicht mehr an der Batterie vorbei. Also muß entweder die Batterie komplett versetzt werden, oder einfacher, eine kleinere, um 90Grad gedrehte einbauen, dann geht´s vorbei! Siehe rotes Kastl

Bild

Da mir das ganze bis jetzt zu viel Aufwand war hab ich es erst mal so gelassen:

Bild

Bei dieser Version unbedingt an die Batterie einen Schlauch hinmachen um die entstehenden Dämpfe abzuleiten. Das Zeug macht sich im Motor bestimmt nicht gut!!!

Einen K&N Luftfilter hab ich eh schon drin. Ich denk, wenn man die Ansaugung verändert sollte man das immer machen! Mit diesem Umbau bin ich bis jetzt ca. 500km gefahren, läuft einwandfrei! Keine Anzeichen daß er irgendwie zu wenig oder Falschluft bekommt. Lediglich minimal lauteres Ansauggeräusch. Das wird mit Sicherheit noch mehr, wenns im Innenraum ist! Aber dafür die Umsteck-Lösung, und Radios gibt´s ja auch noch! :mrgreen:

So wie es bei mir momentan ist hat sich die theoretische Wat-Tiefe um ca. 20cm erhöht. Wenn das ganze im Innenraum ist natürlich noch viel mehr!

Aber Vorsicht: theoretische Wat-Tiefe!!!, das heißt nicht daß man sich ein U-Boot baut! Eventuelle Folgeschäden an Elektrik, Kat usw. muß jeder selbst abschätzen!!! Und im Straßenverkehr natürlich nur mit der Serienversion :wink:

Nachdem ich mir über diesen Schmarrn ewig lang Gedanken gemacht hab, wollt ich das einfach mal loswerden! :oops:
Vielleicht is ja für jemand ne brauchbare Anregung dabei!

Gruß Uli

P.S.: Falls jemand Interesse hat, der Teilesatz auf dem Foto (ohne das original Saugrohr) liegt noch bei mir rum! Hätte nicht gedacht daß es beim ersten Versuch funktioniert o--.
Es is doch immer das Gleiche, nur anders....

guckst Du: http://www.youtube.com/user/Grobstollig

Sprinter 316CDi (Alltagsauto, Zugfahrzeug, Zweitwohnung, Teiletaxi)
Niva Only Bj. 2008 (zum Reisen, Fischen und Spaß haben)
Yamaha SR 500 Bj. 1979 (stillgelegt, wartet auf Wiederbelebung)
U403 Bj. 1968 OM352 (im Aufbau, Forst- und Sonntagsfahrzeug)
Benutzeravatar
Uli1979
Moderator
 
Beiträge: 4676
Registriert: 12. April 2008, 12:00
Wohnort: Finning

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon tiny » 27. März 2009, 01:02

super üiiii
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon st.alban » 27. März 2009, 01:23

find ich gut! 1A alltags-alternative zum schnochel...
üiiii
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5605
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon ndjurask » 27. März 2009, 09:51

genial.... pl,,
Bild
21214-1411020 2004
CUM STULTO STULTUS, SAPIENTIS SIS CUM SAPIENTE
Benutzeravatar
ndjurask
 
Beiträge: 79
Registriert: 13. Mai 2008, 21:12
Wohnort: Varaždin, Kroatien

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon Hoersturz » 27. März 2009, 17:08

Tolle Idee, gute Umsetzung üiiii

Ich habe mal vor einiger Zeit im Island-Forum gelesen das dort die Luftansaugung mit solch einem Flexschlauch gerne auch hinter den Heizungskasten gelegt wird. Das ist wie die Stelle neben den Batterie auch die höchste Stelle im Motorraum. Wenn bis dorthin Wasser beim Furten schwappt ist man eh schon zu tief... pl,,

Habe mal auf deinem Bild rumgepinselt (ich hoffe du bist mir nicht böse :oops: )
Bild

Grüße
Klaus
...mittlerweile ohne Niva
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)
Benutzeravatar
Hoersturz
 
Beiträge: 251
Registriert: 6. März 2007, 11:37
Wohnort: Weil / nähe Landsberg am Lech

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon st.alban » 27. März 2009, 19:49

dann sollte der schlauch aber wärme noch besser vertragen...!
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5605
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon Uli1979 » 28. März 2009, 10:36

@Klaus: darfst ruhig rumpinseln, Anregungen sind immer gut!

Das da drüben hab ich mir auch überlegt, aber das wird sau eng und heiß.

Aber freut mich daß es gefällt :P

Gruß Uli

P.S.: Hab gestern meine MT´s montiert, jetzt hört man das Ansauggeräusch nicht mehr! :twisted:
Es is doch immer das Gleiche, nur anders....

guckst Du: http://www.youtube.com/user/Grobstollig

Sprinter 316CDi (Alltagsauto, Zugfahrzeug, Zweitwohnung, Teiletaxi)
Niva Only Bj. 2008 (zum Reisen, Fischen und Spaß haben)
Yamaha SR 500 Bj. 1979 (stillgelegt, wartet auf Wiederbelebung)
U403 Bj. 1968 OM352 (im Aufbau, Forst- und Sonntagsfahrzeug)
Benutzeravatar
Uli1979
Moderator
 
Beiträge: 4676
Registriert: 12. April 2008, 12:00
Wohnort: Finning

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon harryschwapp » 28. März 2009, 14:39

Hej, das sieht nach sau viel Arbeit aus.

Das hast Du echt gut hingekriegt. --> großes Lob. ö.,

Sag mal willst Du mit den Niva tauchen? ih,,
harryschwapp,
harryschwapp
 
Beiträge: 9
Registriert: 25. Februar 2009, 08:33
Wohnort: Maroldsweisach Ufr.

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon Uli1979 » 28. März 2009, 17:38

So wie ich es jetzt hab is es garkein Aufwand! Wenn Du die Teile zusammen hast is es in 10 Minuten drin! Wenn Du´s richtig in den Innenraum legst is schon wesentlich mehr zu tun!

Die ganze Aktion is nur um die Sicherheit zu erhöhen, damit er im Grenzbereich kein Wasser ziehen kann! Eigentlich mehr zur Beruhigung meiner Nerven!

Wie oben schon erwähnt, ein U-Boot wirds deshalb nicht! Es sollte sich jeder bewußt sein daß sowas auch nicht für ausgiebige Badefahrten gedacht ist, denn früher oder später sauft Dir die Elektrik ab! :evil:
Es is doch immer das Gleiche, nur anders....

guckst Du: http://www.youtube.com/user/Grobstollig

Sprinter 316CDi (Alltagsauto, Zugfahrzeug, Zweitwohnung, Teiletaxi)
Niva Only Bj. 2008 (zum Reisen, Fischen und Spaß haben)
Yamaha SR 500 Bj. 1979 (stillgelegt, wartet auf Wiederbelebung)
U403 Bj. 1968 OM352 (im Aufbau, Forst- und Sonntagsfahrzeug)
Benutzeravatar
Uli1979
Moderator
 
Beiträge: 4676
Registriert: 12. April 2008, 12:00
Wohnort: Finning

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon BigKahunaBurger » 29. März 2009, 12:30

Stichwort LiMa zB ... liegt viel weiter unten (!)
21214 - 11/2006
Ich kann auch Alkohol ohne Spass haben ...
Benutzeravatar
BigKahunaBurger
 
Beiträge: 875
Registriert: 29. November 2006, 21:32
Wohnort: Ottobrunn

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon Hoersturz » 29. März 2009, 19:55

Uli1979 hat geschrieben:Das da drüben hab ich mir auch überlegt, aber das wird sau eng und heiß.
Ja, stimmt. Der Typ hat aus dem Bootszubehör den Schlauch verlegt. In deren Motorräumen wirds auch sehr eng und sehr heiß.


Uli1979 hat geschrieben:Die ganze Aktion is nur um die Sicherheit zu erhöhen, damit er im Grenzbereich kein Wasser ziehen kann!
Stimmt! Gerade beim einfahren ins Wasserloch, wenn's mal kurz über die Motorhaube schwappt, oder ein kleines Loch in der Furt, da ist dieser Umbau Gold wert!


BigKahunaBurger hat geschrieben:Stichwort LiMa zB ... liegt viel weiter unten
Das Problem hatte ich auch mal. Bei klarem Wasser nimmt die LiMa kaum Schaden. Irgendwann gehen aber die Lager kaputt.
Anders bei verschmutzter Brühe. Der aggressive Schlamm in Langenaltheim hat in kürzester Zeit für den Ausfall der Lima gesorgt. Glücklicherweise hat zerlegen und reinigen (Kohlen festgebacken) zum Erfolg geführt.

Dimitri hat meines Wissens eine Möglichkeit gefunden die LiMa höherzulegen. uuuu

Grüße
Klaus
...mittlerweile ohne Niva
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)
Benutzeravatar
Hoersturz
 
Beiträge: 251
Registriert: 6. März 2007, 11:37
Wohnort: Weil / nähe Landsberg am Lech

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon st.alban » 29. März 2009, 21:22

seine ist höher, das weiss ich. aber wie er's gemacht hat - keine ahnung! ich glaub das ist ziemlich aufwändig... :roll: und das platzangebot ist ja auch nicht soo gross.
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5605
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon Sebastian / endurofant » 29. März 2009, 21:48

die Lima kommt dank einer neuen Halterung einfach von unten rechts nach oben links.

Gibt auch bilder im Netz die ich auf die schnelle aber nicht finde.

Gruß
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon Hoersturz » 29. März 2009, 22:59

Das würde mich interessieren :roll:
Aber oben links ist doch die Pumpe für die Servolenkung :?:

LiMa vom Dimitri sitzt nach wie vor rechts... Er bastelt wohl gern :D

Grüße
Klaus
...mittlerweile ohne Niva
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)
Benutzeravatar
Hoersturz
 
Beiträge: 251
Registriert: 6. März 2007, 11:37
Wohnort: Weil / nähe Landsberg am Lech

Re: Schnorchel-Ersatz

Beitragvon Sebastian / endurofant » 31. März 2009, 23:35

Hoersturz hat geschrieben:Aber oben links ist doch die Pumpe für die Servolenkung
nicht alle Nivas haben sowas.

Egal ob oben rechts oder links, sowas wird immer eine Selbstbaulösung bleiben. Sprich selber Lösungsansatz finden und umsetzen.

Gruß
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Nächste

Zurück zu Motor in Trial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast