Portalachsen selbstgebaut...

Achsen, Diff. , Getriebe

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Beddong » 2. Februar 2020, 10:46

Mit so einem Umbau zum Tüv...Unbezahlbar, also der Gesichtsausdruck vom Prüfer! k..
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - Muttis neues Schätzchen.
BSP-Niva - breit - hoch - laut :mrgreen:
BMW X5 3.0d - Dickschiff - Zugtier
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5767
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Karsten-65 » 2. Februar 2020, 11:01

k.. . . . alles orschinal!
Nur ein dreckiger Niva ist auch ein glücklicher Niva
_______________________________
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329) - the Bear; Ez. 2017 €6
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 1060
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon easyrider110 » 2. Februar 2020, 12:25

Mir gefallen die ET 100 Felgen dazu, sonst wären die Traggelenke wohl schon beim Bordstein abgerissen.
LG Ole
There's a point at 7,000 RPMs where everything fades. The machine becomes weightless. It disappears. All that's left, a body moving through space, and time.

Niva BJ2009; MPI ;60Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2813
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Defence » 22. April 2020, 20:43

Wäre schön, wenn es hier untern mal weitergeht uuuu
Lada 21214 der Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong >>> ziemlich geil geworden das Gerät
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1616
Registriert: 26. April 2013, 05:46

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon easyrider110 » 23. April 2020, 07:20

Ich hab mich da letztens wieder mal etwas mit beschäftigt und Zahnräder berechnet. Wenn man mit dem höchsten Motormoment rechnet kommt man in Größenordnung viel zu fett. Anscheinend sind die von Tibus etc auch nur auf gerade so Kraftschlussgrenze Reifen ausgelegt. Was sich noch als machbar herausstellte von den Kraftflüssen, Kettenantrieb mit einer Doppelkette. Da spart man sich das 3te Zahnrad(paar) und kommt mit den Kräften etwas besser bei weg. Da müsste ne Bauform mit nur 10cm Höherlegung und 5-6cm zusätzliche breite machbar sein.
Nur beim Eingang und Ausgang habe ich noch keine Idee die nicht beinhaltet dass man ne neue Steckachse fertigt und ne neue Radnabe.
LG Ole
There's a point at 7,000 RPMs where everything fades. The machine becomes weightless. It disappears. All that's left, a body moving through space, and time.

Niva BJ2009; MPI ;60Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2813
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Vorherige

Zurück zu Antrieb in Trial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast