starrachse

Achsen, Diff. , Getriebe

Moderator: gcniva

Re: starrachse

Beitragvon st.alban » 20. September 2009, 12:27

Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: starrachse

Beitragvon Timo » 20. September 2009, 14:09

Hallo Starrachsenfreunde,

auch wenn ich mich jetzt als Dummie outen mag:
Kann mir jemand sagen/erklären, was denn der Vorteil einer Starrachse im Gegensatz zu ner Einzelradaufhängung ist, speziell im Gelände ?
Wenn jedes Rad für sich ein- und ausfedern kann wie es will ist das doch klasse ? Nur weil hinten links bis zum Anschlag ausfedert, muss doch hinten rechts nicht einfedern (wie bei Starrachse der Fall).

Bitte klärt mich auf !

Es dankt der unwissende

TIMO

PS: Wikipedia habe ich schon bemüht. "Bodenfreiheit", ja das leuchtet mir ein.
Lada 212140 (Niva) Bj. 08 -> MPI, AHK 1.9t, Prins VSI LPG, via Lada Deutschland Opel Astra G Caravan Bj. 99 -> SPI, satte 1200ccm und 65 PS
"Steh auf und geh auf die Straße [...] die hinabführt und öde ist, [...] geh hin, und halte Dich zu diesem Wagen !"
Apostelgeschichte 8, 26b+29
Benutzeravatar
Timo
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Juni 2008, 08:58
Wohnort: Em Ländle zwischen Heilbronn und Ludwigsburg

Re: starrachse

Beitragvon st.alban » 20. September 2009, 15:02

mit einzelradaufhängung bekommst du nie so ne verschränkung hin, das machen schon die antriebsgelenke nicht mit!
gute verschränkung=besserer bodenkontakt auf unebenem gelände=schonung der antriebswellen+besserer vortrieb! :wink:
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: starrachse

Beitragvon Timo » 20. September 2009, 19:29

Kuckuck,


ah, jetzt leuchtets mir ein ! Klar - die Antriebswellen bzw. deren Gelenke !!!!!

Vielen Dank

timo
Lada 212140 (Niva) Bj. 08 -> MPI, AHK 1.9t, Prins VSI LPG, via Lada Deutschland Opel Astra G Caravan Bj. 99 -> SPI, satte 1200ccm und 65 PS
"Steh auf und geh auf die Straße [...] die hinabführt und öde ist, [...] geh hin, und halte Dich zu diesem Wagen !"
Apostelgeschichte 8, 26b+29
Benutzeravatar
Timo
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Juni 2008, 08:58
Wohnort: Em Ländle zwischen Heilbronn und Ludwigsburg

Re: starrachse

Beitragvon Sebastian / endurofant » 20. September 2009, 20:48

das ist doch wieder so ein Thema bei dem die Meinungen auseinander gehen. Warum fahren denn die Baja-Boliden nicht mit Starachse? Was ist mit ungefederten Massen?

Klar beim Niva ist der Weg vom Ausgang Diff bis Radnabe sehr kurz. Das setzt Grenzen, die nur durch ein völliges umkonstruieren erweitert werden können (der T3 schein ein brauchbaren Ansatz herzugeben). Da ist die Starachse der einfachere Weg.

Für die max. Bodenfreiheit ist die Portalachse sicherlich das Optimum. Beim max. Federweg???

Gruß
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Re: starrachse

Beitragvon st.alban » 21. September 2009, 12:05

bei ner baja gehts auch um geschwindigkeit! richtig hartes gelände fahren die nicht... man kann nicht sagen starrachse bzw. einzelradaufhängung ist IMMER das beste, jedes system hat seine vorteile!
aber im richtig heftigen gelände hat ne einzelradaufhängung halt keine chance... dafür ist die starrachse bei geschwindigkeitsrennen ganz klar im nachteil!
portale sind natürlich auch was nettes, aber einfach VIEL zu teuer... :roll:
hier gibts ein paar nette verschränkungsbilder:
http://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=19857&highlight= :wink:
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: starrachse

Beitragvon st.alban » 23. September 2009, 22:00

*grübel grübel*
ich klär grad ab ob eine niva-karosse auf nen 230GE passt... pl.. pl,,
da gäbs grad was günstiges... :mrgreen:
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: starrachse

Beitragvon tiny » 24. September 2009, 14:59

passend machen kannst alles... du mußt eigentlich glaub nur schauen das der radstand stimmt bzw soweit passend gemacht werden kann das die winkel der kardanwellen noch passen(kürzere welle = steilerer winkel).... und am ende noch n ordentliches bodylift um eine ordentliche verschränkung zu ermöglichen ohne die karosse optisch misshandeln zu müssen.
eventuell noch fahrwerk selbst umbauen...also längere dämpfer und federn


sprach die theorie in meinem wirren kopp
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Re: starrachse

Beitragvon st.alban » 24. September 2009, 16:24

der G den ich gesehen hab ist zu lang. bin jetzt am verhandeln wegen nem toyo... :mrgreen:
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: starrachse

Beitragvon flying » 24. September 2009, 18:40

such dir doch nicht immer autos aus wo die ersatzteile so sau teuer sind!!!
nimm doch ein jeep yj geht günstig her pl,,
You can go fast, i can go everyway
flying
 
Beiträge: 751
Registriert: 24. April 2007, 17:11
Wohnort: München

Re: starrachse

Beitragvon st.alban » 24. September 2009, 19:25

den lj 70 bekomm ich saugünstig... sogar mit ersatzrahmen! :mrgreen: morgen krieg ich mal bilder, dann fahr ich den mal anschauen und entscheide... :wink:
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: starrachse

Beitragvon flying » 24. September 2009, 21:14

der ist viel zu schmall.
You can go fast, i can go everyway
flying
 
Beiträge: 751
Registriert: 24. April 2007, 17:11
Wohnort: München

Re: starrachse

Beitragvon st.alban » 25. September 2009, 05:34

spurweite ist praktisch identisch! :wink:
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: starrachse

Beitragvon flying » 25. September 2009, 08:24

wieso nimmst du ein auto wo die basis scheiße ist? ein l80 mit einer niva karotze drauf ich schmeiß mich weg wird wahrscheinlich der schlechteste gelände wagen überhaupt.
das ding wiegt dann 2 tonnen und hat 40ps? und kippt bei der kleinsten seiten neihgung. bei einer trophy gibts nur 2 sachen die wichtig sind entweder sehr viel leistung oder leichtbau. und ich dachte das du veranstaltungen fahren möchtest. ---
You can go fast, i can go everyway
flying
 
Beiträge: 751
Registriert: 24. April 2007, 17:11
Wohnort: München

Re: starrachse

Beitragvon st.alban » 25. September 2009, 16:32

ich glaub du verwechselst da was... o--.
der lj70 schaut so aus:
Bild
was soll da dran scheisse sein?! hat robuste achsen und es gibt jede menge teile wie sperren, BL, fahrwerk etc.!
der motor wird ein diesel mit ca. 90PS, was beim endgewicht völlig ok sein wird!
ausserdem hab ich nicht vor mit dem trials oder so zu fahren... ich wills nicht komplett ausschliessen, aber geplant isses net! :wink:
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Antrieb in Trial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast