Getriebe- / Achsentlüftung wasserdicht

Achsen, Diff. , Getriebe

Moderator: gcniva

Re: Getriebe- / Achsentlüftung wasserdicht

Beitragvon Mudman » 24. April 2012, 08:08

Das ist doch auch eine Schraube...ergo Schraubgewinde? Dann würde ich nichts reinschlagen!
Weiß grad die Maulschlüsselgröße nicht mehr. 13er? Vermutlich ist Schlamm und Dreck im Gewinde.
Grüße...Christoph
NIVA TAIGA Plus 2017 - Euro 6
Seilwindenstoßstange, 2 To AHK, BF Goodrich 215/75 15 DOTZ
- - - - - -
Niva Bj. 7/2002 Euro 3
baltic-blue
Benutzeravatar
Mudman
 
Beiträge: 770
Registriert: 23. Oktober 2009, 09:26
Wohnort: RLP - Weinstraße

Re: Getriebe- / Achsentlüftung wasserdicht

Beitragvon klempsteff » 24. April 2012, 21:19

Hallo,
nein, kein Gewinde , sondern ein leicht konischer "Stöpsel" ,
Auf 13mm länge 0,2mm konisch.
Hab ihn mit Schraubensicherung extrafest behandelt und eingedrückt.
steffen
Sind wir nicht ALLE ein bisschen...NIVA ?
MP,Bj 2008 ;Lüfteransteuerung nach Prof.Fitzli, jetzt auf Spal-Zusatzlüfter umgeklemmt; Schwellerschutz nach t-34, made by selbst.
Benutzeravatar
klempsteff
 
Beiträge: 431
Registriert: 7. Juli 2009, 20:37
Wohnort: Dresden

Re: Getriebe- / Achsentlüftung wasserdicht

Beitragvon Mudman » 25. April 2012, 09:04

OK, dachte, dass die Entlüftung, wie beim Heckdiff., eine Entlüfterschraube sei.
Aber gut, wenn's ging und hält, ist doch gut.
Grüße...Christoph
NIVA TAIGA Plus 2017 - Euro 6
Seilwindenstoßstange, 2 To AHK, BF Goodrich 215/75 15 DOTZ
- - - - - -
Niva Bj. 7/2002 Euro 3
baltic-blue
Benutzeravatar
Mudman
 
Beiträge: 770
Registriert: 23. Oktober 2009, 09:26
Wohnort: RLP - Weinstraße

Re: Getriebe- / Achsentlüftung wasserdicht

Beitragvon powdersnow » 17. November 2015, 23:59

Da ich gerade die Druckluftleitungen umverlege kam mir die Idee:
flying hat geschrieben:...noch besser du gibst a bissl druck 0,2 bar drauf!...

Es gibt kleine einfache Druckregler, damit kann ich 0,2 bar einstellen. Natürlich variieren die ein wenig, es wird im Betrieb dann auf 0,1 bis 0,3 bar hinauslaufen. Einen habe ich bereits länger erfolgreich für die Luftbälge im Einsatz.
Dazu zwei Fragen:
- ist es sinnvoll nur bei Bedarf (tiefe Wasserfahrten usw. ) Druck an zu legen oder ruhig ständig unter Druck halten?
- Gibts dabei Unterschiede zwischen Diffs., VTG und Getriebe zu beachten?

Zu guter Letzt, spricht etwas dagegen leichten Druck an zu legen?


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8742
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Getriebe- / Achsentlüftung wasserdicht

Beitragvon Uli1979 » 18. November 2015, 05:53

Ich stell mir die Frage ob ein Wellendichtring Druck mag bzw. ab wann die Lippe aufmacht?
Der Entlüfter geht ja (im Normalfall) superleicht auf...
Es is doch immer das Gleiche, nur anders....

guckst Du: http://www.youtube.com/user/Grobstollig

Sprinter 316CDi (Alltagsauto, Zugfahrzeug, Zweitwohnung, Teiletaxi)
Niva Only Bj. 2008 (zum Reisen, Fischen und Spaß haben)
Yamaha SR 500 Bj. 1979 (stillgelegt, wartet auf Wiederbelebung)
U403 Bj. 1968 OM352 (im Aufbau, Forst- und Sonntagsfahrzeug)
Benutzeravatar
Uli1979
Moderator
 
Beiträge: 4689
Registriert: 12. April 2008, 12:00
Wohnort: Finning

Re: Getriebe- / Achsentlüftung wasserdicht

Beitragvon powdersnow » 18. November 2015, 10:49

Uli1979 hat geschrieben:...Frage ob ein Wellendichtring Druck mag bzw. ab wann die Lippe aufmacht?

Meiner Logik nach liegt die Lippe durch den leichten Überdruck fester auf, somit etwas mehr Verschleiß?


Gruß jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8742
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Getriebe- / Achsentlüftung wasserdicht

Beitragvon powdersnow » 19. November 2015, 11:48

Bei Jeep wurde das Ganze schon erfolgreich eingesetzt: klick

Leitungen usw. bereite ich mal vor... wird wohl auf Probieren hinauslaufen müssen _..,


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8742
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Vorherige

Zurück zu Antrieb in Trial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast