Stabilisator

Achsen, Diff. , Getriebe

Moderator: gcniva

Stabilisator

Beitragvon powdersnow » 16. August 2009, 23:23

Grüß Euch!

Wollte mal fragen ob es schon Erfahrungen bezüglich Fahren mit ausgebauten Stabilisator an der Vorderachse gibt? Würde das ganz gerne mal probieren, nur kann ich mir gut vor stellen das es im Strassenbetrieb doch recht störend sein könnte. Rein technisch wäre es ja auch recht einfach machbar den Stabi per Mechanik aus, bzw. ein zu spannen...nur die Zeit ist immer das Problem...

Schöne Grüße

Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8741
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Stabilisator

Beitragvon jenzz » 17. August 2009, 09:49

Hier wurde genau dieses Thema gerade unter Sicherheitsaspekten diskutiert:

http://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=31602

Tendenziell würde ich dir eher vom kompletten Ausbau abraten. Erstens ist es ein ziemlicher Eingriff in die Fahrwerkstechnik, und somit geht die ganze Problematik mit erloschener Betriebserlaubnis und Versicherungsfragen los. Zweitens bringt es beim Niva wahrscheinlich nicht sooo viel. Investier in eine Hinterachssperre, bringt mehr.
'74 Range Rover; '91 Discovery 3door; '00 Range Rover 4.6 HSE; Stihl MS192 - MS260 - MS361 - MS660
Benutzeravatar
jenzz
 
Beiträge: 185
Registriert: 26. Januar 2009, 18:31
Wohnort: Hessen

Re: Stabilisator

Beitragvon st.alban » 17. August 2009, 13:04

ich hab das ding rausgenommen. allerdings in kombination mit dem trailmaster komplettfahrwerk... und da merkste das nicht gross! aber beim originalen fahrwerk würd ich ihn drin lassen und wenn du mal ins gröbere gelände fährst sinds 8 muttern die du lösen musst! also zeit ist def. kein problem! pl.. oder fährst du etwa rally? pl,,
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Stabilisator

Beitragvon powdersnow » 17. August 2009, 15:30

Hallo
@ st.alban:
Ich habe kein Trailmaster drinnen, dafür aber gute Rancho- Dämpfer. Ich kann die Dämpfer Achsweise härter bzw. weicher machen, auf hart gestellt könnte es dann also auch ganz gut gehen. Die acht Muttern sind nicht wirklich ein grosser Aufwand, da hast du schon recht. Zeitaufwändiger wäre es aber eine Mechanik zu konstruieren, so dass ich auch während der Fahrt den Stabi auskoppeln kann. Hatte nur mal so eine Idee mit einem Seilzug die Stabiaufnahme am Federbein an Stelle der beiden Schrauben zu fixieren. Wie gesagt wenn ich mal wieder Zeit hab werde ich das mal ausprobieren, wäre sicher eine gute Sache.
@Jenzz:
Ich hab an der Hinterachse das Diff. von lada Sport drinnen und bin recht zufrieden damit. Natürlich merkt man es manchmal etwas störend auf der Strasse, aber im Gelände bringt es doch einiges. Nichts desto trotz wäre ein ausgebauter Stabi oft von Vorteil, vor allem fehlt mir an der Vorderachse noch das Sperrdiff.
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8741
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Stabilisator

Beitragvon tiny » 17. August 2009, 18:38

es gibt für stabis n trenner... wird per splint entkuppelt
frag mich nicht wo..hab ich mal im internet gesehen
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Re: Stabilisator

Beitragvon powdersnow » 18. August 2009, 22:23

Meinst du dieses Teil:
Bild
Bekommt man den geteilten Stabi dann auch wirklich einfach so wieder zusammen?
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8741
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Stabilisator

Beitragvon st.alban » 20. August 2009, 11:10

pl,, wenn du auf ner geraden fläche stehst dürfte das wohl kein problem sein... in verschränkungspassagen wirds schwierig! pl,,
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Stabilisator

Beitragvon powdersnow » 20. August 2009, 13:00

Das ganze müsste man noch mit einer Mechanik versehen sodass man den Spint vom Innenraum Ver- bzw. Entriegeln kann. Sollte ja durchaus machbar sein... werde heut mal den Stabi ausbauen und probieren wie es sich ohne so fährt.
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8741
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Stabilisator

Beitragvon st.alban » 24. August 2009, 18:17

und??!!

also von innen entriegelbar find ich minimalst übertrieben... pl,,
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Stabilisator

Beitragvon tiny » 24. August 2009, 19:03

word
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Re: Stabilisator

Beitragvon powdersnow » 25. August 2009, 00:34

habs getestet und kaum einen Unterschied gemerkt. Stossdämpfer auf hart, und er fährt sich ganz normal auf der Strasse. Beim Verschränken ist es auf jeden Fall positiv. Werd ihn mal einigeZeitausgebaut lassen und beobachten. Wenns wieder rutschiger wird kommt er dann wieder rein. Naja Entriegelung von innen wäre halt Luxus, mal schaun...

gute Nacht,

Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8741
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Stabilisator

Beitragvon Uli1979 » 25. August 2009, 12:07

Nur so am Rande gefragt:

Besteht bei ausgebautem Stabi Gefahr daß die Feder rausfällt?

Hab das mal bei ner Suze gesehen, als Zuschauer ganz Lustig aber als Fahrer :?: o--.
Es is doch immer das Gleiche, nur anders....

guckst Du: http://www.youtube.com/user/Grobstollig

Sprinter 316CDi (Alltagsauto, Zugfahrzeug, Zweitwohnung, Teiletaxi)
Niva Only Bj. 2008 (zum Reisen, Fischen und Spaß haben)
Yamaha SR 500 Bj. 1979 (stillgelegt, wartet auf Wiederbelebung)
U403 Bj. 1968 OM352 (im Aufbau, Forst- und Sonntagsfahrzeug)
Benutzeravatar
Uli1979
Moderator
 
Beiträge: 4689
Registriert: 12. April 2008, 12:00
Wohnort: Finning

Re: Stabilisator

Beitragvon st.alban » 25. August 2009, 12:19

nö...
wenn du die vordere feder mal rausgenommen hast glaubst du mir! :mrgreen:
an einer starrachse ist das aber durchaus möglich wenn der stossdämpfer die achse nicht "zurückhält" und keine achsfangbänder montiert sind...
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Stabilisator

Beitragvon gschmitt52 » 28. Oktober 2010, 06:54

Wie sieht das denn mit den Kolbenstangen der Stoßdämpfer aus,da kann ich mir gut vorstellen
das die an ihre Grenzen kommen.
MFG Günther
Niva 1,7i 21214 Bj.2008.Suzuki SV 650s Bj.2004.Citrön C2 Bj.2008.QekJunior HP500 Bj.1987. Grüße aus Hürth
gschmitt52
 
Beiträge: 29
Registriert: 6. Juli 2008, 10:49
Wohnort: 50354 Hürth Am Sonnenhang 8


Zurück zu Antrieb in Trial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast