Portalachsen selbstgebaut...

Achsen, Diff. , Getriebe

Moderator: gcniva

Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon jeebee » 6. Januar 2010, 21:48

Sehenswerte Seite, wenn man mit dem Gedanken spielt, seinen Niva mit Portalachsen auszustatten..... ---

http://www.naoffroad.com/forum/lofivers ... t2323.html

Grüße aus Ismaning

Gerhard
"Planung ersetzt den Zufall durch Irrtum"
Bild
Benutzeravatar
jeebee
 
Beiträge: 1048
Registriert: 9. Februar 2006, 13:55

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon st.alban » 6. Januar 2010, 23:27

habs mal in den trial-bereich verschoben...
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Uli1979 » 7. Januar 2010, 09:47

Portale Einzelradaufhängung, wie geil is´n das.....

....wär doch ein Projekt für Romi nen Umbausatz anzubieten! :wink:
Es is doch immer das Gleiche, nur anders....

guckst Du: http://www.youtube.com/user/Grobstollig

Sprinter 316CDi (Alltagsauto, Zugfahrzeug, Zweitwohnung, Teiletaxi)
Niva Only Bj. 2008 (zum Reisen, Fischen und Spaß haben)
Yamaha SR 500 Bj. 1979 (stillgelegt, wartet auf Wiederbelebung)
U403 Bj. 1968 OM352 (im Aufbau, Forst- und Sonntagsfahrzeug)
Benutzeravatar
Uli1979
Moderator
 
Beiträge: 4689
Registriert: 12. April 2008, 12:00
Wohnort: Finning

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon st.alban » 7. Januar 2010, 11:18

find ich ehrlich gesagt wenig sinnvoll... dann hab ich vorne bodenfreiheit ohne ende, aber die verschränkung ist immernoch besch...eiden!
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Uli1979 » 7. Januar 2010, 12:11

die Verschränkung müßt ja theoretisch gleich bleiben, oder?

Und mehr Bodenfreiheit is doch gut....

Wär halt eine (wahrscheinlich) etwas wenig aufwändigere Alternative zur Starrachse oder komplett anderem Fahrgestell
Es is doch immer das Gleiche, nur anders....

guckst Du: http://www.youtube.com/user/Grobstollig

Sprinter 316CDi (Alltagsauto, Zugfahrzeug, Zweitwohnung, Teiletaxi)
Niva Only Bj. 2008 (zum Reisen, Fischen und Spaß haben)
Yamaha SR 500 Bj. 1979 (stillgelegt, wartet auf Wiederbelebung)
U403 Bj. 1968 OM352 (im Aufbau, Forst- und Sonntagsfahrzeug)
Benutzeravatar
Uli1979
Moderator
 
Beiträge: 4689
Registriert: 12. April 2008, 12:00
Wohnort: Finning

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon st.alban » 7. Januar 2010, 12:48

eben... und die ist vorn ja net so toll!
bodenfreiheit ist ja schon geil, aber halt nicht alles.
naja, ich würd lieber unimog-achsen nehmen (411, 404 oder so...)
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5610
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Sebastian / endurofant » 7. Januar 2010, 18:26

Uli1979 hat geschrieben:Wär halt eine (wahrscheinlich) etwas wenig aufwändigere Alternative zur Starrachse oder komplett anderem Fahrgestell
Da hätte ich meine Zweifel.
Aufwändig ist beides, und nicht für jeden umzusetzen. An sowas würden wir uns auch nicht rantrauen. So ein Projekt muss man erst mal durchziehen.

Gruß
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon flying » 9. Januar 2010, 16:09

also ich find die portal geschichte super. weil die ganzen krafte nur in den portalen wirken.
starrachsen einbauen macht nicht viel sinn, weil dann dein nächstes schwache glied das vtg ist. und ich wechsel leiber eine steckachse als ein getriebe.
You can go fast, i can go everyway
flying
 
Beiträge: 751
Registriert: 24. April 2007, 17:11
Wohnort: München

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon powdersnow » 5. Januar 2011, 20:33

Hier ein paar Bilder und Links, die alten links gehen leider nicht mehr.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

man beachte die innenbelüftete Bremsscheibe an der Hinterachse! :wink:

Bild

Konnte ich nicht größer finden, ist aber für Niva!

Hier ein Tread aus dem Griechischen niva- Forum: http://www.nivaclub.gr/forum/viewtopic.php?f=5&t=3569
Übersetzt: http://translate.google.at/translate?hl=de&sl=el&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.nivaclub.gr%2Fforum%2Fviewtopic.php%3Ff%3D5%26t%3D3569

Hier noch ein Eigenbau für Toyota:

Bild

Bild

Mehr hab ich zur Zeit nicht zur Hand.

schöne Grüße Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8741
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon powdersnow » 5. Dezember 2011, 12:26

Unimog Achsen vom U1550 (Dingo) o..

Bild

Zitat vom Anbieter:
Das Bundeswehrfahrzeug ATF Dingo basiert angeblich auf einem handelsüblichen Unimog Chassis U1550L. Irgendwann wurden die Achsen für zu schwach befunden und ausgetauscht. Unsere Achsen stammen aus dieser Austauschaktion.

Alle Achsen sind mit Reifendruckregelanlage

Ebay: klick

ein bisschen groß fürn Niva, wollte es aber trotzdem zeigen _..,

schöne Grüße jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8741
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Fanto » 5. Dezember 2011, 19:06

Is ja schon fett !!!
Ich frag mich immer woher Menschen die Zeit nehmen so etwas zu "basteln".
Beruf
Frau
Kind
Niva
Hund
Katze
Freunde
Familie

Ich werde die 8 Tagewoche einführen.

Gruß
Fanto
Multi(02/2009)87000Km:Zweimaliger Karpatenveteran/Alpencrosser/kurzes VTG/Winde/BJS/perm Lüfter/Rockslider/Autom100% SperreHA/Lima oben;Deutz F2L612/5NK Baujahr 57 ; REX RS450 23`800 Km Baujahr 2006;Ichnehmmichauchnichtimmersoernst
Benutzeravatar
Fanto
 
Beiträge: 3430
Registriert: 20. November 2010, 20:03
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Tim64 » 13. Mai 2012, 10:17

Hallo,

vielleicht wären die Vorgelegegetriebe an den Hinterrädern vom VW Bus T1 auch eine Basis für den Umbau auf Portale. Bild 1 Bild 2
T1 sind ja mittlerweile aber auch sehr teuer. Da diese Getriebe manchmal zum Tieferlegen der Busse entfernt werden, sind sie vielleicht noch noch einigermaßen verfügbar? Das weiß ich aber nicht.

Cool wäre es auch, wenn man eine abnehmbare Portalkontruktion konstruieren könnte. Der Raupenantrieb wirkt ja auch wie eine Portalachse und lässt sich einfach wie ein Rad an- und abschrauben. Das Problem, wenn man ein Portal zur Verwendung von Rädern auf diese Art bauen wollte, wäre nur, dass man das Portal schon so an der Achse befestigen/abstützen müsste, dass es sich nicht verdrehen kann, was bei dem Raupenantrieb durch die Auflagefläche zum Boden ja kein Problem ist.

Ich hab nicht vor, so was zu bauen, ich hab nur mal überlegt, was so möglich wäre.

Viele Grüße,

Tim

Edit: so wie das da aussieht, haben die VW-Getriebe nur zwei Zahnräder, das würde ja Drehrichtungsumkehr bedeuten und wäre unpraktisch. Dann weiß ich aber auch nicht, wie die beim Tieferlegen dieses Getriebe weglassen wollen...
Positiv ist aber, dass diese Getriebe schon eine Untersetzung drinhaben, die das Auto langsamer macht.
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Tim64 » 13. Juli 2013, 13:09

Hallo,

Ich fände es zwar toll (obwohl ich noch noch nicht mal die vorbereiteten Sperren eingebaut habe, ja ich weiß schon), aber das Problem ist, dass so was dann nicht auf die Straße darf. Deshalb würde ich wahrscheinlich nichts damit anfangen können :-( .

Viele Grüße,

Tim
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Marcel1505 » 13. Juli 2013, 19:36

Wie groß wären in etwa die kosten für sowas?
MfG der Marcel


Lada Niva '01 1,7SPI nen bissl´höher, nen paar andere Räder, ein perfekt überholtes Getriebe und das supermegageile kurze VTG vom Olaf Vogel. Eine Winde an der Front, ein stabiler Unterbodenschutz unten drunter und durch Rolf´s Hilfe eine nach oben gesetzte LiMa. Leider verkauft :(

Land Rover Defender 90 TD5 mit großen LLK, geänderter Auspuffanlage und SKN Mapping. 2 ARB Achssperren. FOX Racing Shocks, ORE Achslenker, überall Polybuchsen. Verstärkte Homokineten, Steckachsen mit Abrisskante und Mitnehmer von KAM. Verstärkte Lenk- und Spurstange. Elbe Doppelgelenkkardanwelle. 2 Optima Gelbatterien. Extec Stoßstange mit 6T Winde. Extec Unterfahrschutz. 2 Diffschutzplatten. 60 Liter Extec Zusatztank.
Benutzeravatar
Marcel1505
 
Beiträge: 595
Registriert: 21. Februar 2013, 09:54
Wohnort: Barchfeld

Re: Portalachsen selbstgebaut...

Beitragvon Sebastian / endurofant » 13. Juli 2013, 19:47

t-34 hat geschrieben:....als ich die sperre in angriff genommen habe waren viele begeistert und wollten so ein teil haben.nachdem sie fertig
war wurden diese leute sehr stumm.
Hallo Rolf,

das ist doch was ganz normales und auch ein in anderen Foren anzutreffendes Phänomen. Anfänglich gibt es viele "habenwollen" "jatollmachmal" und wenn dann ein Preis aufgerufen wird ..... . Je größer die Gemeinschaft um so ausgeprägter ist das Ganze.

Damit wirst du leben müssen und wenn die Finanzierung einer größeren Sache fraglich ist lass es lieber sein.
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Nächste

Zurück zu Antrieb in Trial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast