Wattgestänge/ Trilink

Achsen, Diff. , Getriebe

Moderator: gcniva

Wattgestänge/ Trilink

Beitragvon powdersnow » 16. März 2010, 19:58

Grüß Euch!
Dank Gerhard (Novi) beschäftige ich mich seit kurzem mit dem Gedanken hinten statt den Parnhardstab auf Wattgestänge um zu rüsten. Für Verschränkung das Beste, die Bewegungsfreiheit wird dann nur noch von Dämpfer und Längslenker bestimmt.
Hier das Funktionsprinzip:

Bild

L1 und L3 müssen exakt gleich lang sein und um die Länge von L2 Höhenversetzt gelagert sein. Die Bewegungsfreiheit wird von der Länge L2 bestimmt, umso länger desto mehr Drehung von L1 und L2 möglich. Im Niva wäre L2 natürlich kürzer im Verhältnis zu L1.

Bild
Halb eingefedert (Normalzustand)

Bild
Ausgefedert
Wie gesagt, beim Niva müsste der mittlere Hebel wesentlich länger sein.

Neben der besseren Verschränkung ist die Gerdalinigkeit der Achsbewegung der wesentliche Vorteil. Gerade wenn man, wie ich, an die Grenzen mit Verschränkung und Reifengröße geht ein wichtiger Aspekt. Darüber hinaus wird die, auf die Karrosserie einwirkende, Kraft halbiert. Ein Arm überträgt dann Zug und der andere Druck an die Aufnahme am Heck. Beim Parnhardstab kommt ja je nach Situation doch recht erhelblich Druck bzw. Zug ausschliesslich auf die Eine rechtsliegende Aufnahme.

Meine erste Idee ist die Lagerachse (im Bild P) oben am Differentialkorb anzusetzen. Wenn mir jemand etwas über einen derartigen Umbau weiß bitte mitteilen. In diversen Foren gibt es zwar Berichte, jedoch konnte ich noch nichts fürn Niva finden.

schöne Grüße Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8572
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Wattgestänge

Beitragvon oehne123 » 17. März 2010, 08:50

Habe ich noch nix von gehört!
Das schließt jedoch nicht aus daß es geht! :-)

Meine Überlegungen:
Wie groß sind hier die wirkenden Kräfte und wie willst du die abfangen?
Die serienmäßigen Halterungen müßten verändert werden und an der Achse ne derbe Verstärkung hin.
Der Drehpunkt der kurzen Stange hat sicher erhebliche Scherkräfte zu verwalten.
Theoretisch ist die Idee ganz gut, doch lohnt das Ergebnis den Aufwand oder gibts einfachere Varianten?
Niva 1600 Bj 85
Niva 1600 Bj 94
Niva 1600 Bj 93
Genau in der Reihenfolge
oehne123
 
Beiträge: 752
Registriert: 4. Februar 2010, 17:23
Wohnort: Quedlinburg

Re: Wattgestänge

Beitragvon НИВА » 17. März 2010, 10:31

Signatur!? --> besser man unterschreibt hier nix! ;-)
Benutzeravatar
НИВА
 
Beiträge: 40
Registriert: 27. Januar 2010, 15:11
Wohnort: Eisenach

Re: Wattgestänge

Beitragvon powdersnow » 18. März 2010, 09:55

Die Achse muss natürlich verstärkt werden und der Drehstab gut gelagert sein, an der Karrosserie werden die Kräfte aber eher kleiner gegenüber dem Parnhardstab.
Hier eine kleine Skizze wie es am Niva aussehen könnte. Sicher ist das mit dem Wattgestänge mehr als ausreichend Achsbewegung möglich ist.

Bild

40 cm sind weit mehr als Gelenkwelle und Längslenker zulassen, es geht ja um die Achsmitte. Muss erst Nachmessen aber die Achse bewegt sich wohl nicht viel mehr als 20cm in der Mitte.
Muss mir das mal unterm Auto weiter durchdenken...zweite Aufnahme zur Karrosse ist sicher recht mühsam.

schöne Grüße

Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8572
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Wattgestänge

Beitragvon powdersnow » 8. März 2011, 16:45

Vom Wattgestänge bin ich erstmal abgekommen... ein Dreieckslenker macht doch mehr Sinn! .,.

Ersetzt Parnhardstab und alle vier Längslenker, somit wird die Achse nur noch von Stosssdämpfern/ Antrieb am Verschränken gehindert.

Dreiecklenker mit Traggelenk der Vorderachse an HA fixiert.

Bild

Bild


Nur so falls wer Inspiration braucht _..,

Grüße Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8572
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Wattgestänge

Beitragvon jenzz » 8. März 2011, 17:10

powdersnow hat geschrieben:Ersetzt Parnhardstab und alle vier Längslenker, somit wird die Achse nur noch von Stosssdämpfern/ Antrieb am Verschränken gehindert.


Ähm, mal davon abgesehen dass Verschränkung auch nicht das Allheilmittel ist; dein Satz ist hoffentlich nicht so zu verstehen dass du planst die Achse ausschliesslich mittels zentralem Dreieckslenker zu führen? Der übliche Setup (von Land Rover erstmals 1970 mit dem Range Classic erfunden, ich kann auch nix dafür) beeinhaltet den Dreieckslenker plus Längslenker. Schau dir das mal bei nem beliebigen Defender / Range Classic oder Disco1 an.
'74 Range Rover; '91 Discovery 3door; '00 Range Rover 4.6 HSE; Stihl MS192 - MS260 - MS361 - MS660
Benutzeravatar
jenzz
 
Beiträge: 185
Registriert: 26. Januar 2009, 18:31
Wohnort: Hessen

Re: Wattgestänge

Beitragvon powdersnow » 8. März 2011, 17:24

Hab gerade bemerkt das wir hier gar nicht im Trialereich sind ö., Für Straße (mit TÜV) ist das sicher nix!

Hast Recht, geht natürlich nicht ohne Längslenker, die Achse würde sich ja beliebig drehen pl,, Ob das dann wirklich so viel an Verschränkung bringt waage ich zu bezweifeln.
Ich habe so was nicht vor, bin eigentlich ganz zufrieden mit meiner Verschränkung hinten _.., bin nur gerade über die Bilder gestolpert...

Hier ein Bild vom Defender:

Bild
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8572
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Wattgestänge

Beitragvon lattagustl » 26. März 2011, 19:48

tach

@ powdersnow:

Wie siehts bei deinem Umbau mit der Seitenneigung in den Kurven aus ???

Hast du stärkere Dämpfer drinn ??

muss nämlich gestehen: als ich deine Bilder mit dem Dreieckslenker oben aufm Diff gesehen hab
dachte ich mir: das isses !!! auf die Idee hhabe ich gewartet !!! üiiii üiiii


und habe die Woche selbiges Projekt für "Green Monster" gestartet.

als ich dann heute Nachmittag fertig war incl. Auspuff usw. und die erste Probefahrt gemacht habe, habe ich festgestellt,

das meine Kiste in den Kurven ganzschöne Seitenneigung hat o--. o--. ( O.K. der vordere Stabi ist auch ausgebaut pl,, ), evtl. muss ich mir nochmal Gedanken bezüglich Stossdämpfer machen. :roll: :roll:

grüße
der
lattagustl
Was nicht passt, wird passend gemacht !!

http://www.niva-power.de.vu

Niva "Green Monster" 2.0 (Geländesau)
Niva 1.7 Bj 2008 (Dayli Driver / Zugfahrzeug)
Autotransporthänger
Benutzeravatar
lattagustl
 
Beiträge: 196
Registriert: 26. Juli 2005, 20:15
Wohnort: Mauerstetten bei Kaufbeuren /Allgäu (Bayern)

Re: Wattgestänge

Beitragvon st.alban » 26. März 2011, 21:05

der stabi vorne hat nicht soo nen grossen einfluss... gehört bei unseren kisten eh weg. schlaue stossdämpfer sind aber empfehlenswert! :wink:

und um himmels willen, :shock: dreieckslenker ersetzt keine unteren längslenker! nicht dass noch einer sowas baut und sich bei jedem mal gas geben die stossdämpfer verbiegt und das kreuzgelenk um die ohren fliegt... pl,, k..
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5605
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: Wattgestänge

Beitragvon lattagustl » 27. März 2011, 13:48

tach,

also nur zum Besseren Verständniss:

habe nur die oberen Längslenker durch den selbstgebauten Dreieckslenker ersetzt. und den Panhardstab entfernt.

dadurch habe ich jetzt (abgesehen von den Stoßdämpfern) eine 3-Punkt-Lagerung der Hinterachse.

hätte nicht gedacht, dass die oberen Längslenker die Bewegungsfreiheit der Hinterachse so stark einschränken. _::

werde mal demnächst die Hinteren Federn durch staffere tauschen, da hab ich glaub vom Flying noch welche rumliegen.

mal schauen, obs dann mit der Seitenneigung etwas besser wird, ansonsten muss ich mir mit den Dämpfern noch was einfallen lassen.

P.S. @ St. Alban könntest du das evtl. in den TRIAL - Bereich verschieben ??

ist höchstwarscheinlich niemals TÜV - Eintragungsfähig !!

grüße

der

lattagustl
Was nicht passt, wird passend gemacht !!

http://www.niva-power.de.vu

Niva "Green Monster" 2.0 (Geländesau)
Niva 1.7 Bj 2008 (Dayli Driver / Zugfahrzeug)
Autotransporthänger
Benutzeravatar
lattagustl
 
Beiträge: 196
Registriert: 26. Juli 2005, 20:15
Wohnort: Mauerstetten bei Kaufbeuren /Allgäu (Bayern)

Re: Wattgestänge

Beitragvon powdersnow » 27. März 2011, 23:28

Hallo Lattagustl!

Ich hab noch Parnhatrdstab und vier Längslenker hinten! Aber dein Bericht klingt ja sehr gut- bitte um Fotos mit der neuen Maximalverschränkung! Härtere Stossdämpfer sind sicher Pflicht, ich kann einstellbare zB. von Rancho (klick) wärmstens Empfehlen!
Wie sieht es mit den Reifen im Radhaus aus? Ich habe jetzt schon Probleme bei Vollverschränkung da die Reifen so schräg schnell ans Innenblech obehalb der Feder kommen.
Vorderen Stabi kannst du getrost draussen lassen, der birngt da wirklich fast gar nichts... hat aber Stefan eh schon gesagt!

Bitte um Fotos deines Umbaues! Hast du den jetzt in drei tagen durchgezogen oder wie? o..

Grüße Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8572
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Wattgestänge

Beitragvon lattagustl » 1. April 2011, 19:20

hallo,

habe heute mal ein bisschen Zeit gehabt ein paar Foto´s zu machen:


Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild


grüße

der

lattagustl
Was nicht passt, wird passend gemacht !!

http://www.niva-power.de.vu

Niva "Green Monster" 2.0 (Geländesau)
Niva 1.7 Bj 2008 (Dayli Driver / Zugfahrzeug)
Autotransporthänger
Benutzeravatar
lattagustl
 
Beiträge: 196
Registriert: 26. Juli 2005, 20:15
Wohnort: Mauerstetten bei Kaufbeuren /Allgäu (Bayern)

Re: Wattgestänge

Beitragvon powdersnow » 2. April 2011, 22:09

Sieht gut aus üiiii
Auf den Fotos reizt du das Fahrwerk ja bei weitem noch nicht aus, Unterscheid zur normalen Verschränkung wäre sehr interessant! omm

schöne Grüße Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8572
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Wattgestänge

Beitragvon flying » 5. April 2011, 20:22

habt ihr schön gemacht, üiiii

aber verschränkung geht auch ohne dreieckslenkung
Bild

Bild
You can go fast, i can go everyway
flying
 
Beiträge: 751
Registriert: 24. April 2007, 17:11
Wohnort: München

Re: Wattgestänge

Beitragvon powdersnow » 20. April 2011, 12:07

Bin mir auch nicht sicher ob noch mehr aus Verschränkung heraus zu holen ist... einen Versuch ist es aber wert.

Bild

Ich werde auf jeden Fall zuerst die Vorderräder beweglicher machen und erst dann wieder bei der HA weitertüfteln.

Bild

Denn solange die VA so wenig mitspielt bringt mehr Verschränkung hinten nicht so viel...

Bild

@Flying: hast du keine sorgen mit deinen losen HA- Federn wie am Bild ersichtlich? Bin auch eine Zeit lang so gefahren, das war mir aber nicht geheuer...

schöne Grüße Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8572
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Nächste

Zurück zu Antrieb in Trial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast