Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Was es sonst so gibt

Moderator: gcniva

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon powdersnow » 6. Juni 2011, 23:41

carl hat geschrieben:das müßte schon seeehr vorausschauend geschehen, sonst sitzt du mit Millionen anderen im Stau.


Naja dafür ja den Niva- damit gehts auch quer Feld ein, wenn getanktes Fichtenmoped dabei ist _..,

carl hat geschrieben:Dieses allumfassende Thema wäre in einem anderen Thread wohl besser aufgehoben.

stimmt, bin schon ruhig _..,

Ich kann dazu nur sagen das der alte 1600 mit Kurbel nur eine kleine Stromquelle braucht um zu laufen. Einziger wirklich anfällige Bauteil ist die Zündspule welche klein und handlich gut sicher zu lagern ist. Der Rest läuft auch ohne Strom gut.
Nachteil beim Diesel wäre kalt starten im Winter ohne Strom. Da sieht es mit ankurbeln oder anrennen ganz schlecht aus.

Diesel ist auch weniger Haltbar als Benzin wenn ich mich da nicht irre...

Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8685
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon Funix » 8. Juni 2011, 10:26

Hallo,

muß mal kurz dazwischenkunken!

@Jakob
http://www.n-tv.de/wissen/Sonnensturm-gefaehrdet-Stromversorgung-article3525391.html

hast doch gesagt, dass erstma nix passiert o..
Gruß
Stephan-Der Schmiernippelabfahrer, Bolzenabreißer und "Bergeanker" für 2 Defender

sowie Pütnitz-Überlebender 2011


"Wer langsam fährt, wird länger gesehen."(geklaut beim Hobbit)


Niva Bj. 11/09 "Zwischenmodell" mit Oil of Olaf
Benutzeravatar
Funix
 
Beiträge: 3809
Registriert: 2. November 2009, 21:07
Wohnort: Schwaan, M-V

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon Brunon » 8. Juni 2011, 10:59

Mensch Stephan, jetzt fängst Du auch noch damit an..... Is ja unglaublich.... .,.

Bald habt ihr mich so weit, daß ich mir nen Blitzableiter an die Keramik schraube, damit mich nicht der Blitz beim sch.... (auf dem stillen Örtchen) erschlägt...
Hätte, würde, könnte, sollte.... Wenn meine Oma Räder hätt´ dann wär sie ein Omnibus....
Lada Niva 1,7i - Bj 2009 "White Russian"
TM-Fahrwerk +50mm
"Ein Auto ohne Allradantrieb kann nur eine Notlösung sein" Walter Röhrl
Brunon
 
Beiträge: 1342
Registriert: 11. September 2009, 16:13
Wohnort: St. Pauli

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon WolfgangS » 8. Juni 2011, 12:01

Brunon hat geschrieben:Wenn meine Oma Räder hätt´ dann wär sie ein Omnibus....


Und wenn meine Tante nen Zumpi hätt, wär sie mein Onkel!
NIva 2010 4x4M
WolfgangS
 
Beiträge: 1009
Registriert: 28. Februar 2010, 10:50
Wohnort: Kärnten

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon powdersnow » 8. Juni 2011, 13:11

Jaja die Sonne stürmt wie selten zuvor.... in diesem Zyklus .,. .,. Von so einem kleinem Windchen krähte vor sechs Jahren kein Hahn, daß gab es damals (bei einem normalen Zyklus) oft mehrmals täglich.

Bild

Hier eine Aufnahme vom maximalen Ausstoß, nicht erdgerichtet _..,

Hier nochmal der vergleich aller Zyklen von 1740 bis jetzt, seit Zyklus 7- also 1824- war die Sonne nicht mehr so schwach wie heute im Zyklus 24:

Bild

Mit etwas Hintergrundwissen kann man hier wunderbar die verblödung der Medien sehen. Irgendeine Agentur schreibt das die Sonne stürmt und alle werfen sich alle Medien darauf. Ob da jetzt was dran ist oder nicht juckt so wie so keinen, hauptsache gute Schlagzeile. Daß zur selben Zeit in Japan nach wie vor die größte nukleare Katastrophe stattfindet verkauft sich wohl nicht mehr gut... kaputte sensationsgaile Gesellschaft...

Grüße vom alles mal wider zu ernst sehenden Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8685
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon carl » 16. Juni 2011, 17:45

Die Nasa weiß es aber vielleicht besser

http://www.youtube.com/watch?v=2-62BYLAULw

http://www.youtube.com/watch?v=4YknXnnSGNg

und besonders:

http://www.youtube.com/watch?v=zyKopmPV0PQ

Also das genügt doch wohl, sich mal Gedanken über
ein paar Vorräte zu machen?
carl
 
Beiträge: 11
Registriert: 24. Mai 2011, 22:19

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon Georg » 16. Juni 2011, 18:09

Die Nasa und Amerika. Damit ist wohl alles gesagt .,.
Georg
 
Beiträge: 187
Registriert: 12. Februar 2011, 20:44

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon Notausgangparker » 16. Juni 2011, 18:13

carl hat geschrieben:Also das genügt doch wohl, sich mal Gedanken über
ein paar Vorräte zu machen?


Wenn ich missioniert werden will, gehe ich in die Kirche oder in eines der vielen Spezialforen, die sich mit dem Thema befassen.

Hier ist ein Lada Niva Technikforum... und das sollte es auch bleiben finde ich.
21214 Baujahr 2011 Euro 5 mit Prins LPG; kurzes VTG ; AHK 1,9; in Lada - Farbe 140 "Yashma"; Sterling Hochleistungsladeregler für AGM Optima Yellowtop; neuerdings mit Permanentlüfter, Getriebeölwanne XL; die XXL Radlager ( Selbstbau ) vom Iveco wieder rausgeschmissen

BMW R 100 GS zum etwas schneller fahren; UAZ Hunter Bj. 2007 Schwarz ( Baijah - Edition )

Was man nicht begreift, verlernt man nicht.

Viele Grüße
Thomas - Kennzeichenabfahrer Pütnitz 2011
Benutzeravatar
Notausgangparker
 
Beiträge: 1453
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Nuthetal

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon marec » 18. Juni 2011, 09:47

carl hat geschrieben:Die Nasa weiß es aber vielleicht besser



Gibt es nicht immer einen der es "vielleicht" besser weiß? :wink:

carl hat geschrieben:Also das genügt doch wohl, sich mal Gedanken über
ein paar Vorräte zu machen?


Mir genügt schon, kein Bock zu haben jeden Tag einkaufen zu gehen um mir Vorräte anzulegen.
Zuletzt geändert von marec am 18. Juni 2011, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
´91er-1600-NIVA
marec
 
Beiträge: 461
Registriert: 18. Juli 2009, 23:19
Wohnort: berlin

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon Brunon » 18. Juni 2011, 09:55

marec hat geschrieben:Gibt es nicht immer einen der es "vielleicht" besser weiß? :wink:


Marec, Du hast mich gerufen!? .,.
Lada Niva 1,7i - Bj 2009 "White Russian"
TM-Fahrwerk +50mm
"Ein Auto ohne Allradantrieb kann nur eine Notlösung sein" Walter Röhrl
Brunon
 
Beiträge: 1342
Registriert: 11. September 2009, 16:13
Wohnort: St. Pauli

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon marec » 18. Juni 2011, 09:58

Brunon hat geschrieben:
marec hat geschrieben:Gibt es nicht immer einen der es "vielleicht" besser weiß? :wink:


Marec, Du hast mich gerufen!? .,.


Genau, und da ist er schon k.. uuuu
´91er-1600-NIVA
marec
 
Beiträge: 461
Registriert: 18. Juli 2009, 23:19
Wohnort: berlin

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon carl » 18. Juni 2011, 20:40

marec hat geschrieben:Mir genügt schon, kein Bock zu haben jeden Tag einkaufen zu gehen um mir Vorräte anzulegen.


Na, das halte ich mal für eine saubere Grundeinstellung :-)
carl
 
Beiträge: 11
Registriert: 24. Mai 2011, 22:19

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon Mischa » 19. August 2011, 23:17

Funix hat geschrieben:Hallo,

muß mal kurz dazwischenkunken!

@Jakob
http://www.n-tv.de/wissen/Sonnensturm-gefaehrdet-Stromversorgung-article3525391.html

hast doch gesagt, dass erstma nix passiert o..


Is auch nich. Krass, der Thread! Eher werden sich die Leute hier noch neues Geld erfinden müssen, als dass sie gleich Atomraketen auf Niva's schießen. In den 80er Jahren gab's eine reichlich realere Gefahr für den Atomschlag "aus Versehen", dank Menschen mit 80er-Jahrs-Gehirnen, ebensolchen "Computern" und mit Fahrzeugen, die sie vielleicht noch ebenso über den ersten Fallout geschoben hätten.

Da gibt's übrigens den modernen Mythos - vielleicht ist auch viel Wahres dran - dass mitnichten unsere Demonstrationen gegen den Nato-Doppelrüstungsbeschluss, sondern ein "einfacher Russe" am 26.9.1983 die Welt vor'm Atomkrieg gerettet habe. Das passt zum einfachen russischen Auto ohne viel Elektronik. Die Geschichte stand im "Stern-Extra" Nr. 1/2011, "Die Geschichte der Atomkraft":

Der Held sei Oberstleutnant Stanislaw Petrow gewesen, der vermutlich Sonnenreflexionen, die ein russischer Spionagesatellit in den USA registriert habe und damalige Computerprogramme als Raketenabschüsse interpretiert hätten, in wenigen Minuten zu bewerten gehabt habe. Petrow habe gerade noch die Nerven behalten und sich für "Fehlalarm" entschieden, bis Radarmessungen ihm Recht gaben. Manchmal kommt es darauf an, dass ein einfacher Mensch zu einem bestimmten Zeitpunkt einmal einfach das Richtige tut.

Falls mal solche Horror-Szenarien einer apokalyptischen Welt jenseits von PC-Spielen interessant sein sollten, kann man sich heute ja noch mal "The day after" 'reinziehen. Wer dann noch leben möchte, wird wenig Spaß haben. Und auch wenn Yellowstone hochgeht oder ein Riesenmeteor kommt: Gemütlicher wird's dann auch nicht im Niva.

Doch ist der Mensch dann erstmal engelsgleich und feinstofflich ("pulverisiert"), kann er sich in Gedankenschnelle alles "erschaffen" oder erträumen. Ich nehme mir dann 'nen Niva in den Himmel, wenn ich meine (Seelen-) Familie wiedergefunden habe. Hat Spaß gemacht, hier zu lesen .,.

Mischa
Lada Niva M 2010 LPG

Der Weg ist das Ziel und da möchte ich auch noch ankommen!
Benutzeravatar
Mischa
 
Beiträge: 379
Registriert: 15. Januar 2008, 22:37
Wohnort: nordwestliches Niedersachsen

Re: Niva -> möglichst elektronikfrei ?

Beitragvon Notausgangparker » 20. August 2011, 11:28

Mensch Mischa, Du buddelst hier ja Sachen aus...

Das Niva - Forum wird esoterisch ( wer bin ich, und wenn ja, wieviele...? )

Wenn Du Lesestoff zum Thema suchst: Die drei Bücher von Pierre de Foret, sehr zu empfehlen

Die Weisheit Deiner Seele ISBN 3-89845-002-3

Die Geburt der Seele ISBN 3-931652-67-X

Im Herzen der Wirklichkeit ISBN 3-931652-41-6

Alles so Zeugs über das ich stundenlang am Lagerfeuer salbadern könnte...
21214 Baujahr 2011 Euro 5 mit Prins LPG; kurzes VTG ; AHK 1,9; in Lada - Farbe 140 "Yashma"; Sterling Hochleistungsladeregler für AGM Optima Yellowtop; neuerdings mit Permanentlüfter, Getriebeölwanne XL; die XXL Radlager ( Selbstbau ) vom Iveco wieder rausgeschmissen

BMW R 100 GS zum etwas schneller fahren; UAZ Hunter Bj. 2007 Schwarz ( Baijah - Edition )

Was man nicht begreift, verlernt man nicht.

Viele Grüße
Thomas - Kennzeichenabfahrer Pütnitz 2011
Benutzeravatar
Notausgangparker
 
Beiträge: 1453
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Nuthetal

Niva esoterisch?!

Beitragvon Mischa » 20. August 2011, 13:25

Notausgangparker hat geschrieben:Mensch Mischa, Du buddelst hier ja Sachen aus...

Das Niva - Forum wird esoterisch ( wer bin ich, und wenn ja, wieviele...? )


Vermutlich nicht, da könnte ich Dir andere Foren empfehlen... Mir liegt auch eher Spiritualität an sich als diese Neo-Esoterik. Any way, ein bissl eso ist der Niva vielleicht sogar, zumindest hat seine Haltung je nach Betrachter ebenso viel mit praktischen wie irrationalen Erwägungen zu tun (siehe Carl)...

Notausgangparker hat geschrieben:Wenn Du Lesestoff zum Thema suchst: Die drei Bücher von Pierre de Foret, sehr zu empfehlen

Die Weisheit Deiner Seele ISBN 3-89845-002-3

Die Geburt der Seele ISBN 3-931652-67-X

Im Herzen der Wirklichkeit ISBN 3-931652-41-6


Vielleicht sind diese Bücher wirklich gut, die Du empfiehlst, doch ohne Dir zu nahe treten zu wollen, halte ich die meisten Bücher auf dem Gebiet der Esoterik und der Spiritualität für zwar unterhaltsam (und verführerisch) für Anfänger, doch im Vergleich zur eigenen Erfahrung für zu wenig "nährend" _..,

Notausgangparker hat geschrieben:Alles so Zeugs über das ich stundenlang am Lagerfeuer salbadern könnte...


Genau, das ist doch mal was, salbadern und das auch noch am Lagerfeuer. Lagerfeuer wird es vielleicht noch oder wieder geben, wenn der von Carl befürchtete und vorbereitete Elektrotechnik und Elektronik-Tod eintritt und er neben einigen Ford-T-Besitzern der annähernd einzige ist, der automobil von Feuer zu Feuer hoppelt. Das ist auch so eine Eso-Vorstellung vom Ende der Kulturen. Warum nicht? Irgendwas werden sich die Überlebenden in ihren platzsparenden Denkhirnen schon wieder zusammen spinnen. Am Lagerfeuer wär' dafür der richtige Ort... :P

Gruß, Mischa
Lada Niva M 2010 LPG

Der Weg ist das Ziel und da möchte ich auch noch ankommen!
Benutzeravatar
Mischa
 
Beiträge: 379
Registriert: 15. Januar 2008, 22:37
Wohnort: nordwestliches Niedersachsen

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein in Trial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast