Druckluft aus Klimakompressor

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderator: gcniva

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon Offroad-Hofi » 21. April 2017, 08:47

Auch wenns um Klimakompressoren geht:

Was spricht eigentlich gegen diese elektrischen, öllosen Kompressoren wie z.B. den hier: https://www.mehari-offroad.de/druckluftanlage-viair-heavy-duty-12-volt
Sind die Teile wirklich so unzuverlässig?

Ich hatte mal überlegt mir so ein Ding einzubauen unter anderem weil mir immer erst beim Beladen im Wald einfällt, dass ich beim Anhänger keine Luft aufgepumpt hab und zum anderen weil ich was zum basteln haben will und so eine LKW Hupe im Niva auch ganz witzig wäre k..
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 578
Registriert: 9. März 2016, 12:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon Beddong » 21. April 2017, 08:54

Die geringe Förderleistung, sind bei Deinem Link etwas mehr als 40l/min.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva Bj 2005-2010 oder 2011? Je nach dem von welcher Seite man draufschaut :mrgreen:
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3025
Registriert: 5. August 2014, 20:52

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon Rainer4x4 » 21. April 2017, 09:54

powdersnow hat geschrieben:
Rainer4x4 hat geschrieben:Aber da die komprimierte Luft sehr heiss ist verdampft das Wasser recht schnell.

... und somit nicht vom Ölabscheider ausgeschieden... wie oft hast du in der Zeit Kondenswasser aus dem Lufttank abgelassen?
Könnte man nicht einen zweiten Abscheider direkt vor dem Tank einbauen, in der Hoffnung das dort die Feuchtigkeit dann schon wieder auskondensiert ist?

War nicht erforderlich. Dem innenlackierten (gegen Korrosion) Feuerlöscherbehälter hatte ich innen einen 8mm "Entnahmeschlauchstück" verpasst. Ebenfalls das Zeugs aus dem Festo-Programm. Da diese Schläuche aus steifem Kunststoff von der Rolle kommen weisen sie eine Biegung auf. Das Schlauchstück hatte ich so eingesetzt das die Biegung nach unten gezeigt hat. So wurde Sammelwasser gleich mit entsorgt.

Zudem muss man berücksichtigen, das der "tägliche Bedarf" an Luft recht gering ist. Mit dem Öffnen der Hecktür wurde die Trittstufe abgesenkt und wieder angehoben beim Schliessen. Ab und zu mal die Reissleine für die große Hupe betätigt. Man muss ja nicht bei jeder Fahrt die Reifen aufpumpen oder den Druckluftschrauber benutzen.


Was generell die Ölerei angeht, ich hatte versuchsweise einen Kompressor ohne Öl betrieben. Nach etwa einem Jahr war das Teil so fest das sich nichts mehr gedreht hat und der Riemen verbrannt ist. Beim Landy mit TDI200 Motor gabs einen eigenen Riemen nur für Zusatzaggregate. Somit war das kein Problem. Erst der Nachfolgemotor hatte dann einen gemeinsamen Riemen.


powdersnow hat geschrieben:Woher beziehst du deine Festoteile? Meine Quelle ist leider versiegt... :|

Aus Industrieschrott vom Schrottplatz, oder von den Flohmärkten. Oder von RS-Components - Festo
Gruß
Rainer

Taiga 4x4, Ez. 06/2016

http://www.rainer4x4.net/
Schrauberseiten zum Land Rover, Quad und GrandVitara
Benutzeravatar
Rainer4x4
 
Beiträge: 505
Registriert: 10. April 2016, 06:04
Wohnort: Wallenhorst

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon Rainer4x4 » 21. April 2017, 10:03

Beddong hat geschrieben:Die geringe Förderleistung, sind bei Deinem Link etwas mehr als 40l/min.

Richtig. Die Klimakompressoren haben idR 5, 7 oder 9 Zylinder mit bis zu 160ccm! Das ergibt rein rechnerisch bei 2000 Umdrehungen dann 320L Ansaugleistung!
Gruß
Rainer

Taiga 4x4, Ez. 06/2016

http://www.rainer4x4.net/
Schrauberseiten zum Land Rover, Quad und GrandVitara
Benutzeravatar
Rainer4x4
 
Beiträge: 505
Registriert: 10. April 2016, 06:04
Wohnort: Wallenhorst

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon Offroad-Hofi » 21. April 2017, 10:52

Soll heißen für mich (Anhängerreifen aufpumpen, ab und zu mal hupen) sollte es reichen.
Den Einsatz von Schlagschrauber usw. hab ich nicht vor...
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 578
Registriert: 9. März 2016, 12:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon Rainer4x4 » 21. April 2017, 15:44

Offroad-Hofi hat geschrieben:Soll heißen für mich (Anhängerreifen aufpumpen, ab und zu mal hupen) sollte es reichen.
Den Einsatz von Schlagschrauber usw. hab ich nicht vor...

Richtig. Bring Zeit mit ....
Aber, für ab und zu einen Reifen aufzupumpen brauchts auch keine Druckluft"anlage" mit Druckbehälter und automatischer Druckhaltung, sondern dann reicht auch ein simpler 12V Kompressor zB aus der Bucht: http://www.ebay.de/itm/12V-Druckluft-Kompressor-10-Bar-Elektrische-Luftpumpe-Autokompressor-70L-min-LED-/151763997548?hash=item2355d6d36c:g:nUwAAOSw32lYrubZ

Ach ja, zum Hupen geht sowas: http://www.ebay.de/itm/12V-Kompressor-auf-Auto-LKW-fuer-Signalhorn-Druckluft-Hupe-/251725781973
Gruß
Rainer

Taiga 4x4, Ez. 06/2016

http://www.rainer4x4.net/
Schrauberseiten zum Land Rover, Quad und GrandVitara
Benutzeravatar
Rainer4x4
 
Beiträge: 505
Registriert: 10. April 2016, 06:04
Wohnort: Wallenhorst

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon powdersnow » 24. November 2017, 20:57

Viele tauschen ihren Klimakompressor aus, jetzt wo es schwer wird R12 zu bekommen. Mein Glück, so habe ich günstig einen York Kompressor bekommen:

Bild

Sehr schwer und groß... dafür auch sehr massiv...

Bild

... und mit Ölsumpf perfekt für Druckluftgewinnung omm

Recht eng, aber so wird es sich ausgehen:

Bild

Bild

Bild


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8282
Registriert: 5. Januar 2008, 15:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon Beddong » 25. November 2017, 07:25

Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva Bj 2005-2010 oder 2011? Je nach dem von welcher Seite man draufschaut :mrgreen:
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3025
Registriert: 5. August 2014, 20:52

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon knaut » 25. November 2017, 07:35

Baugröße, Anschlussmaße, eingeschränktes Drehzalband und Dauerlauffähigkeit wären jetzt so die ersten Gedanken die meiner Meinung nach dagegen sprechen würden.

Netten Gruß
Lada Niva MPI EURO 4, Bj. 2007
knaut
 
Beiträge: 135
Registriert: 23. September 2012, 18:13
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon Beddong » 25. November 2017, 07:41

Naja, dauerlauffähigkeit ist jetzt nicht so das Thema find ich, soll ja nicht ewig mitlaufen. Drehzahl ist aber ein Argument.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva Bj 2005-2010 oder 2011? Je nach dem von welcher Seite man draufschaut :mrgreen:
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3025
Registriert: 5. August 2014, 20:52

Re: Druckluft aus Klimakompressor

Beitragvon Defence » 26. November 2017, 18:38

Lada 21214 Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong
Lada Niva Cabrio 1987
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1451
Registriert: 26. April 2013, 04:46

Vorherige

Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste