Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderator: gcniva

Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon fheinig » 14. März 2019, 19:34

Hallo,
seit geraumer Zeit doktere ich an der Gemischaufbereitung meines 1600er herum. Der hatte am Anfang alles, was man so nicht braucht, also keine Leistung, enormen Durst, schlechten Leerlauf usw. Nur angesprungen ist er immer sofort, logisch bei dem Verbrauch. Diverse Fehler am Vergaser habe ich nun bereits behoben. 1. Hauptdüsen 1+2.Stufe waren vertauscht, 2. Schwimmerstand zu hoch und noch ein paar Kleinigkeiten. Leistung ist jetzt da, der Durst ist angemessen (10-11l/100km), was geblieben ist ist der schlechte Leerlauf. Es ist mit keiner Einstellung zu schaffen, einen stabilen Leerlauf zu erreichen. Die Drehzahl lässt sich mit der CO Regulierschraube und der Drehzahlschraube einstellen, schwankt aber immer um 500 U/min. nach oben und unten. Es ist so, dass die Drehzahl ca. 10-15 Sek. fällt und dann wieder steigt. Stellt mann die Drehzahl am oberen Punkt herunter stirbt der Motor dann am unteren Punkt ab. Ich tippe ja auf Falschluft und habe das auch schon geprüft. Es kommt auch zu einer Drehzahlerhöhung, wenn mann Reiniger auf die Durchführung der Drosselklappenwelle der 1.Stufe sprüht. Bei der Demontage des Vergasers konnte ich an der Welle aber kein Spiel feststellen. Nicht ganz klar ist mir aber, wie dort die Abdichtung erfolgt. Da ist so eine dicke schwarze Scheibe aus Kunststoff, die m.E. wie ein Drehschieber arbeitet und beim Gas geben den Kanal zum Unterdruckschlauch aus dem Luftfilter freigibt. Das alles ist ohne Dichtung und mit russischer Fertigungstolleranz verbaut und kann so m.E. nicht dicht werden. Diese ganzen Innereien sind auf keiner Darstellung in den Reparaturhandbüchern so richtig ersichtlich, ich denke aber ich habe die auch wieder richtig zusammengebaut. (ich hatte mir genug Fotos beim auseinanderbauen gemacht) Ich wollte mir eigentlich den Kauf eines neuen Vergasers ersparen, denn ich konnte bei der Demontage keinen Verschleiß feststellen.
Vergasertyp 2107-1107010-20
Zündungsprobleme würde ich ausschließen, es ist eine elektronische Zündung verbaut und, ich denke mal, richtig eingestellt. Das Kerzenbild ist m.E. in Ordnung.
Hat jemand eine Idee die mir weiterhelfen könnte? :(
Lada Niva 1600 Baujahr 1986
Golf VII Kombi fürn Altag
Ducati 750ss Bauj. 1991
fheinig
 
Beiträge: 7
Registriert: 22. Januar 2018, 19:19

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon christian@lada-ig.de » 14. März 2019, 20:34

fheinig hat geschrieben:Zündungsprobleme würde ich ausschließen, es ist eine elektronische Zündung verbaut und, ich denke mal, richtig eingestellt.

das würde ich mal zuerst kontrollieren:
Vorraussetzung: Zündungskomponenten sind i.O. :idea:
Bei warmen, laufenden Motor den Verteiler entgegen dem Uhrzeigersinn drehen. Zuerst wird der Motor etwas schneller drehen...dann hört man schon, daß die Zündung so früh steht, daß er "gegen die Aufwärtsbewegung" zündet (jaja...ich weiß, das macht er sowieso ...dieses Bild dient nur zur Verdeutlichung).
Also etwas zurück (im Uhrzeigersinn), bis er schön "leicht" läuft. Verteiler festschrauben :idea:
Jetzt Probefahrt: im 4ten bei 40Km/h Vollgas geben.
Klingelt er?
Ja: Zündung etwas zurück (im Uhrzeigersinn)
Nein: Zündung etwas vor (entgegen Uhrzeigersinn)

So lange probieren, bis "optimal früh" ohne klingeln.

Das ist dann der optimale Zündzeitpunkt für den aktuellen Zustand Deines Motors.

Nun zum Vergaser:
Kauf Dir einen neuen. Ganz ehrlich. der alte wird mind. verzogen sein, vielleicht sogar gerissen...da geht nichts mehr.

:idea: Aber kauf nicht die billigsten!!!! Kannst Dir wahrscheinlich denken warum?! :wink:

Kauf sowas: https://www.ebay.de/itm/Vergaser-LADA-N ... ctupt=true
Mit neuen VergaserfußDichtungen (2x) und Hitzeschutzblech (1x)
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14798
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon Heinrich » 19. März 2019, 18:56

Hallo, ich würde gleich einen vom Fiat 1600 nehmen ... Nein aber, bei Weber werden Ersatzteile verkauft und Grundeinstellungen für fast alle Motoren beschrieben .
Ich habe einen 32/36 Weber auf einen 4,2 Jeep Motor gefahren . In der Schwimmerkammer sitzt das Schwimmerventil mit einer kleinen Feder unter der Kugel .
Diesen Kegel würde ich prüfen , wenn in dem Lada Vergaser diese auch sitzt ... Oft ist der Schwimmerstand nicht richtig eingestellt ..
Hat der Querstrohm Vergaser keine Ansaugtüten ..??? Such mal bei : Lotus Super Seven mit Kent -Motor und Weber 40 ...dort wird auch beschrieben , warum der Weber
mehr Frühzündung braucht . Der Weber kann keinen Unterdruck erzeugen und darum auch keine Zündverstellung . Mit zunehmender Drehzahl brauch der Motor ca. 6°+ - mehr vor OT ,die aber nur hinter der Drosselklappe erzeugt werden . Mach mal eine Unterdruckmessung im Unterdruckschlauch zum Zündverteiler ... Das ist nur beim Weber so ..
Du brauchst diese Uhren um einen "Gleichlauf " in den Vergasern zu erreichen .. Es gibt auch Dichtunssätze für den Vergaser ..
Auch darf die Motorentlüftung nicht in den Luftfilter gelegt werden , der Ölnebel verstopft den Filter .
Auf der Drosselklappenwelle sitzen R+L außen dünne Filzscheiben zum dichten ..???
Wir brauchen Sonne .. HeinRich
Dateianhänge
Logo4.jpg
Logo4.jpg (36.66 KiB) 696-mal betrachtet
shopping.png
shopping.png (5.41 KiB) 712-mal betrachtet
Fiat-124-Fiat-131-2x-48-IDF-6.jpg
Fiat-124-Fiat-131-2x-48-IDF-6.jpg (36.63 KiB) 786-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Heinrich am 20. März 2019, 13:04, insgesamt 11-mal geändert.
Heinrich
 
Beiträge: 64
Registriert: 19. August 2014, 13:56

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon christian@lada-ig.de » 19. März 2019, 19:10

Wir lachen dann später

Bild

Bild
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14798
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon Heinrich » 20. März 2019, 15:15

Heinrich hat geschrieben:Hallo, ich würde gleich einen vom Fiat 1600 nehmen ... Nein aber, bei Weber werden Ersatzteile verkauft und Grundeinstellungen für fast alle Motoren beschrieben .
Ich habe einen 32/36 Weber auf einen 4,2 Jeep Motor gefahren . In der Schwimmerkammer sitzt das Schwimmerventil mit einer kleinen Feder unter der Kugel .
Diesen Kegel würde ich prüfen , wenn in dem Lada Vergaser diese auch sitzt ... Oft ist der Schwimmerstand nicht richtig eingestellt ..
Hat der Querstrohm Vergaser keine Ansaugtüten ..??? Such mal bei : Lotus Super Seven mit Kent -Motor und Weber 40 ...dort wird auch beschrieben , warum der Weber
mehr Frühzündung braucht . Der Weber kann keinen Unterdruck erzeugen und darum auch keine Zündverstellung . Mit zunehmender Drehzahl brauch der Motor ca. 6°+ - mehr vor OT ,die aber nur hinter der Drosselklappe erzeugt werden . Mach mal eine Unterdruckmessung im Unterdruckschlauch zum Zündverteiler ... Das ist nur beim Weber so ..
Du brauchst diese Uhren um einen "Gleichlauf " in den Vergasern zu erreichen .. Es gibt auch Dichtunssätze für den Vergaser ..
Auch darf die Motorentlüftung nicht in den Luftfilter gelegt werden , der Ölnebel verstopft den Filter .
Auf der Drosselklappenwelle sitzen R+L außen dünne Filzscheiben zum dichten ..???
Wir brauchen Sonne .. HeinRich


AUF dem Bild wird der UNTERDRUCK vom Ansaugkrümmer genommen . !!!!! So kann der Zündverteiler die Grundplatte bei jeder Drehzahl verstellen ..
Dieser Motor soll 115 PS -bei 6800 U/m haben .. !!!!! ( Habe die Höchstgeschwingkein 165 km/h mit PS verwechselt ) pl,,
Dateianhänge
vaz_2103_03.jpg
vaz_2103_03.jpg (137.81 KiB) 688-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Heinrich am 20. März 2019, 17:55, insgesamt 1-mal geändert.
Heinrich
 
Beiträge: 64
Registriert: 19. August 2014, 13:56

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon christian@lada-ig.de » 20. März 2019, 15:47

Heinrich hat geschrieben:AUF dem Bild wird der UNTERDRUCK vom Ansaugkrümmer genommen . !!!!! So kann der Zündverteiler die Grundplatte bei jeder Drehzahl verstellen ..

Bist Du sicher, daß Du weißt, was Du da schreibst?

Ausserdem geht es in der Frage des TE um den Standardvergaser ....um einen Niva im Alltag zu bewegen.
Nicht um Spielereien :idea:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14798
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon Heinrich » 20. März 2019, 16:22

Ja, ich habe 8 Jahre Lotus Super - Seven mit 1700 Kent Motor und 40 Weber OHC .. Prüfstandleistung 137 PS ..gefahren .
Den Lada Motor habe ich ich bei VAZ 2103 Cada 1500 MTX gefunden ..
Ich finde diesen Motor sehr sauber aufgebaut ... könnte mir mit "NUR" 100 PS gefallen ..
Wir brauchen Sonne .. HeinRich
Dateianhänge
ford-pre-cross-flow.jpg
ford-pre-cross-flow.jpg (27.08 KiB) 648-mal betrachtet
vaz_2103_01.jpg
vaz_2103_01.jpg (106.41 KiB) 656-mal betrachtet
vaz_2103_05b.jpg
vaz_2103_05b.jpg (105.47 KiB) 660-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Heinrich am 20. März 2019, 16:52, insgesamt 2-mal geändert.
Heinrich
 
Beiträge: 64
Registriert: 19. August 2014, 13:56

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon Epicuro » 20. März 2019, 16:27

Heinrich hat geschrieben:Dieser Motor soll 165 PS haben .. !!!!!

Aber nicht mit dem Krümmerchen.... .,. k..
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900 RN11
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3970
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon fheinig » 24. März 2019, 18:10

Hallo,

erst mal vielen Dank an alle die sich bemüht haben.
Sichelich sind die 2 Weber Doppelvergaser die perfekte Lösung und der Unterdruckanschluss des Verteilers das kleinste Problem. Das Ergebs scheint aber ziemlich selbstzerstörerisch (letztes Bild) :lol: zu sein.
Da ich meine Niva aber mit H-Kennzeichen nutze bin ich mir nicht sicher, ob das so überhaupt zulassungs- bzw. Tüv-fähig ist. Von den Kosten ganz zu schweigen.
Nein, mir geht es hier um den originalen Vergaser, der ja auch eine Weber Lizens ist und, es ist ein Vergaserproblem (die Zündung stimmt, statisch und auch dynamisch), wenn sich kein stabiler Leerlauf einstellen lässt, und nein der Vergaser ist nicht verzogen (Kontrolle mit Haarlineal) und gleich gar nicht gerissen.
Ich bin diese Woche zu folgenden Ergebnissen gekommen:
1. die Konstukteure sind von anfang an davon ausgegangen, dass "Falschluft" im Ansaugsystem vorhanden ist, bzw. haben die sogar bewusst hineinkonstruiert. Es gibt 2 Punkte wo diese auf alle Fälle eintritt. Das ist erstens das Überlaufröhrchen am Ansaugkrümmer und zweitens die gem. Grundeinstellung leicht angestellte Drosselklappe (0,4mm). Weiterhin vermute ich , dass die auch mit der Luft aus der Drosselklappenwelle bzw. diesem komischen Drehschieber ohne wirkliche Abdichtung gerechnet haben. An diesen 3 Stellen ist der Ansaugtrakt bewusst nicht dicht.
Ursächlich für meine Probleme war wahrscheinlich eine zu weit angestellte (geöffnette) Drosselklappe. Dadurch war, entsprechend der Drehzahl und des Unterdrucks im Anaugrohr teilweise schon das Übergangssystem mit aktiv, und dadurch eine Einstellung der Drehzahl mit dem Leerlaufsystem nicht mehr richtig möglich. Nach der Verringerung des Drosselklappenspaltes lässt sich der Vergaser ziemlich problemlos einstellen und die Leerlaufdrehzahl schwankt auch bei weitem nicht mehr so sehr. Ich würde auch bald behaupten, dass sich auch leistungsmäßig etwas zum positiver verändert hat. (da kann aber auch der Wunsch der Vater des Gedanken sein)
Eventuell hat das ganze auch was damit zu tun, dass an den Ur-Vergaser auch immer wieder was drankonstruiert wurde; z.B. Leerlaufsystem mit CO Schraube, unterdruckbetätigte 2. Stufe, Schubabschaltung usw., die Grundkonstruktion und das Gehäuse aber immer weitestgehend das selbe geblieben ist. Das kann man ja bei vielen Ost-Konstuktionen sehen, dass man zweifelsone versucht hat Verbesserungen einzubringen, man aber einfach nicht Kraft hatte grundsätzlich was zu ändern. Wie viele Vergasertypen gibt es z.B. für den Trabant, groß geändert am Verbrauch, von 8 l haben die aber alle nichts.
Lada Niva 1600 Baujahr 1986
Golf VII Kombi fürn Altag
Ducati 750ss Bauj. 1991
fheinig
 
Beiträge: 7
Registriert: 22. Januar 2018, 19:19

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon Heinrich » 25. März 2019, 11:30

Hallo , Falk , unterschätz den Unterdruck nicht . Im Verteiler wird die Grundplatte in Richtung " Früh " verstellt , was schon bei 500 U/m beginnt .
Die Grundeinstellung ist nur ein Sollwert und kann etwas abweichen ..
Info: FORD 22 Zündsystem ...für fast alle Motoren mit Unterdruck und Fliehkraftverstellung anwendbar ..mit genauen Unterdruckdaten bei ??? U/m
Wir wollen Sonne .. HeinRich
Heinrich
 
Beiträge: 64
Registriert: 19. August 2014, 13:56

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon fheinig » 28. März 2019, 19:55

Hallo,

ja, das mit der Unterdruckverstellung kann man mit dem Stroposkop sehr schön sehen. Beim Gasgeben wandert der Zündfunke sofort nach früh. Mir ist das schon etwas zu zeitig und zu weit, deshalb ich habe mir überlegt, ob ich diese Verstellung nicht mal totlege. Das haben wir früher bei unserem Trabant auch gemacht (der hatte aber eine Fliehkraftverstellung) und haben damit einen subjektiv besseren Motorlauf erreicht. Ich glaube die Ursache war dort aber der 2-Zylinder als 2 Takter, der hat bei seinen Arbeitshüben eventuell den Fliehkraftversteller schon bewegt und damit den Zündzeitpunkt schon im Leerlauf verstellt. Das sollte beim Lada als 4 Zylinder 4 Takter nicht das Problem sein.
Diese zeitige und weite Verstellung macht den Motor m.E. im oberen Drehzahlbereich etwas zäh. Durch die kurze Übersetzung und das 4 Gang Getriebe sollte der Motor eigentlich leicht bis in den roten Bereich drehen, was er aber mit der normalen Zündeinstellung nur wiederwillig tut. Stellt man den Zündzeitpunkt kurz vor OT dreht er wesentlich besser aus, zieht aber unten rum nicht so gut. Die Unterdruckverstellung soll das eigentlich kompensieren, macht sie m.E. aber nur ungenügend. (Verteiler ist neu, das Lager sollte also i.O. sein)
Lada Niva 1600 Baujahr 1986
Golf VII Kombi fürn Altag
Ducati 750ss Bauj. 1991
fheinig
 
Beiträge: 7
Registriert: 22. Januar 2018, 19:19

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon Heinrich » 29. März 2019, 19:00

Hallo, Falk , ein 2 Takter hat keine FK - Verstellung .. das war ein mal ... als noch in der Kanne gemischt wurde ..
"Blitz" die Zündung ohne Unterdruckschlauch einfach mal auf 6° vor OT .. dann sollte der Motor mit Unterdruck laufen.
Oder kauf einfach einen gescheiten Vergaser ..!!!
Info : Leistung und Zündzeitpunkt POWERBOX ...
Wir brauchen Sonne . HeinRich
Heinrich
 
Beiträge: 64
Registriert: 19. August 2014, 13:56

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon Jackaroo » 31. März 2019, 22:11

Hi zusammen, kleiner Hinweis bezüglich Vergaser, statt dem original Vergaser einen von Fiat oder noch besser von Ford verwenden der vom 1600 GT passt. Inklusive Prallblech zwischen Vergaser und Ansaugstutzen. Die Vergaser "fallen nicht auf" somit bleibt auch das H. Die original Lada Registervergaser sind meist Möhren. Die Gemischaufbereitung beim original lada lässt zu Wünschen übrig. Ich schau mal ob ich noch alte Bilder finde vom meinem Umbau. Vg Frank
Jackaroo
 
Beiträge: 2
Registriert: 27. März 2019, 16:48

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon strolch201 » 2. April 2019, 04:07

strolch201
 
Beiträge: 87
Registriert: 14. November 2004, 22:52
Wohnort: Berlin

Re: Niva 1600 Vergaser (Weber Lizenz)

Beitragvon fheinig » 7. April 2019, 19:02

Hallo,

vielen Dank!!! üiiii
Lada Niva 1600 Baujahr 1986
Golf VII Kombi fürn Altag
Ducati 750ss Bauj. 1991
fheinig
 
Beiträge: 7
Registriert: 22. Januar 2018, 19:19


Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste