Seite 20 von 20

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 23. August 2020, 18:27
von Thomas Schlosser
Verbaut ist der mechanische Kettenspanner.
Mit Stahlmaßstab. Ich weis, Messung ist nicht soo genau, aber der Punkt steht/stand halt nicht genau an der Nase.
Andersrum betrachtet: Wenn ich an der KW den OT eingestellt hatte, war der Punkt an der NW ca. 3mm versetzt.
Massgeblich ist aber warscheinlich erst der Richtige OT an der KW. !?

Grüsse
Thomas

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 23. August 2020, 18:40
von christian@lada-ig.de
Thomas Schlosser hat geschrieben:Verbaut ist der mechanische Kettenspanner.

o--.
Ich komm nicht mehr mit... wo kommt der denn jetzt her?

Thomas Schlosser hat geschrieben:Da ich erstmal keinen mechanischen Spanner einbauen möchte,


Thomas Schlosser hat geschrieben:Andersrum betrachtet: Wenn ich an der KW den OT eingestellt hatte, war der Punkt an der NW ca. 3mm versetzt.
Massgeblich ist aber wahrscheinlich erst der Richtige OT an der KW. !?

Beide Markierungen müssen stimmen.
Thomas Schlosser hat geschrieben:Andersrum betrachtet: Wenn ich an der KW den OT eingestellt hatte, war der Punkt an der NW ca. 3mm versetzt.

Bei gespanntem Spanner? Beide Seiten der Kette (Spannerseite und Beruhigerseite) schön auf Zug?

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 23. August 2020, 20:47
von DeutzDavid
Thomas Schlosser hat geschrieben:so, heute kurz Zeit gehabt noch den Spanner ein zu bauen.
Leider lag der KW OT- Punkt dann 10mm hinter der Makierungsnase. Quasi ein Zahn versetzt wenn man von oben drauf schaut. Ist das verständlich was ich meine?
Und die Abweichung kann ich jetzt kaum auf Längung der Kette zurückführen. Und wenn beim Auftreten der Probleme die Steuerkette übergesprungen wäre, wäre der OT Punkt viel stärker versetzt denke ich.
Leider fehlt mir die Zeit dem ganzen weiter nach zu gehen deshalb bleibt der Russe erstmal stehen. Oder ich bring ihn zum Schrauber. Mal schauen.
Da es nicht nur Beruhiger samt Spanner war wird,s ne grössere Baustelle. Aber man wächst mit seinen Herrausforderungen. Und kauft weiteres benötigtes Werkzeug.

Grüsse
Thomas


Deswegen sag ich ja immer, solange es läuft nicht dran rum basteln

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 23. August 2020, 21:11
von Thomas Schlosser
Thomas Schlosser hat geschrieben:Wenn ich den Hydrospanner jetzt nicht zurückbekomme, was ich aus den bisherigen Antworten schliese, baue ich den mechanischen ein.


Also den hatte ich, wollte ihn aber noch nicht einbauen.........Ja ich weis....... pl,,

@DeutzDavid
Aber es lief ja nicht mehr, deshalb musste ich da dran. Die Brocken des Beruhigers sehen nicht schön aus und ich will gar nicht wissen was in der Ölwanne rumschwappt

In ein paar Tagen hab ich wieder Zeit zum schrauben und schau mir das weiter an.
Danke für Infos und Hilfe
Sorry falls ich Nerven strapazieren sollte so wie ich schreibe

Grüsse
Thomas

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 31. August 2020, 22:14
von Thomas Schlosser
So,

Operation gelungen, Patient lebt.
Habe mir den Kettenspanner noch mal vorgenommen bzw. aus gebaut und inspiziert. Ich hatte an den kleinen Rasten ( heisst das so?) metallspäne gefunden. Zumindestens sah es so aus. Qualitätsmängel an den Teilen??
Hab den Spanner sauber gemacht, wieder scharf gestellt eingebaut, entschärft und OT kontrolliert ect ect.
Der beschriebene Versatz war dann kleiner aber nicht perfect. Das schiebe ich jetzt mal auf Längung der Kette.
Langfristig muss das alles dann wohl doch mal neu. Zumal ich die Reste vom Beruhiger in der Ölwanne noch los werden will.
Zumindestens ist das Rasseln weg, und nach dem Ölwechsel lief der Russe auch bedeutend ruhiger und gleichmäsiger. Er springt auch gut an.
Das Öl mit dem zum Teil zerriebenen Beruhiger drin war......sagen wir mal: nicht mehr ganz so geschmeidig .,,.
Mal schauen wie morgen die Fahrt zur Arbeit ist.

Grüsse
Thomas

PS: Hatte mir mit der neuen Endoskopkammer mal die Kolben angeschaut soweit ich was sehen konnte. Sah interessant aus. Werd mit dem neuen Spielzeug mal ein paar Ecken mehr am Auto inspizieren.

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 7. September 2020, 17:50
von Heizy11
Hallo Ladafreunde,
ich habe mir im Juni einen neuen Lada Taiga gekauft, er ist jetzt 2300 km gelaufen.Ich hatte ihn vor kurzen in der ersten Inspektion bei einem ;; angeblichen Lada Fachmann ;;
Ich habe mich im Vorfeld im Forum informiert und den Ladafachmann auf das überfüllen des Getriebe und das wechseln des Kettenspanners angesprochen, er sagte es wäre beides nicht notwendig, ich solle fahren wie
gehabt. Aussage eines KFZ Meister, eines 30 Jahre Jahre alten Ladabetrieb.
Trotzdem will ich auf Grund der Erfahrung des Forums diese Maßmahmen durchführen, ich habe nur Bedenken mit der Garantie, sollte der mechanische Kettenspanner eingebaut sein und die Werstatt bekommt das bei der
zweiten Inspektion mit, steichen die eventuell die Garantie.? :?

Bei der Inspektion wurde auch ein Motorölwechsel gemacht und ein Ölfilter von Filtron OP 520/1 verbaut.
Beim starten hört man eigendlich immer ein kurzes rasseln ca. 1 Sek. bis Öldruck da ist.

Ist das mit dem Getriebe überfüllen, also 1,8 Liter Geriebeöl, auch noch bei den 2020er Modellen notwendig oder wurde das mittlerweile angepasst. ?
Wo kann ich diesen Steuerkettenspanner kaufen ohne Gefahr zu laufen eine billige Kopie zu erhalten. ??

Danke für eure Hilfe

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 7. September 2020, 18:51
von christian@lada-ig.de
Heizy11 hat geschrieben:Ist das mit dem Getriebe überfüllen, also 1,8 Liter Geriebeöl, auch noch bei den 2020er Modellen notwendig

Ja...Anleitung: viewtopic.php?f=3&t=3130&hilit=dummies
Heizy11 hat geschrieben:oder wurde das mittlerweile angepasst

Nein. Die Öleinfüllöffnung ist immer noch da, wo sie Ende der 50er schon war :roll: ...ja...so lange gibt es das Getriebe schon...allerdings als 4-Gang.
Heizy11 hat geschrieben:Beim starten hört man eigentlich immer ein kurzes rasseln ca. 1 Sek. bis Öldruck da ist.

Das halte ich für unbedenklich. Da würde ich noch keinen Kettenspanner tauschen.

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 7. September 2020, 19:12
von Heizy11
Ok....Danke fülle dann 0,5 Liter Additive rein, _.., dann muß es ja stimmen..

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 21. September 2020, 10:42
von Kauknochen
Zur allgemeinen Info:

Beim Demontieren des seit 30.000 Km (Fzg. hat ~32.500 Km Gesamtfahrleistung) eingebauten mechanischen Kettenspanners wurde dieser in der Endlage nicht unter Spannung gehalten und das Zurückschieben in Grundstellung war ohne großen Kraftaufwand möglich. Die Feder kann also auch einer Ermüdung unterliegen und sollte ggf. regelmäßig geprüft werden.

Kette/Ventiltrieb war unauffällig, Demontage wurde wg. P0303 und dabei festgestelltem Kompressionsverlust auf 7,5 bar durchgeführt.

@ Christian: danke erstmal für den Support omm

Gruß

Kauknochen

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 21. September 2020, 11:15
von Karsten-65
Also am Besten als "Wartungsteil" behandeln und alle 20.-25.000 wechseln . . . kost ja nix.

Danke für die Info.

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 22. September 2020, 21:03
von Markus1968
Guten Abend,
das Kontrollieren bei den 10 000 KD ist schon gut, aber was wenn vom Kettenspanner dann 2000 km später die Feder sich verabschiedet vielleicht noch bei voller Fahrt auf der Autobahn z.B.. Kann man da rechtzeitig anhalten um ein Überspringen -oder was auch immer- der Steuerkette zu verhindern? Ich habe auch den mechanischen Spanner, aber so ganz sicher ist man beim Nivafahren halt scheinbar nie. Das ist dann scheibar der Vorteil vom automatischen Öldruck Spanner, das der nicht schlagartig kaputt geht.
Gruß
Markus





Lada Niva Bj. 2017 Euro 6

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 22. September 2020, 21:17
von michaniva
Markus1968 hat geschrieben: Das ist dann scheibar der Vorteil vom automatischen Öldruck Spanner, das der nicht schlagartig kaputt geht.


Ob die Kette bei hoher Drehzahl oder beim Startvorgang überspringt ist vollkommen egal, das Ergebnis ist das gleiche.

Grüße Micha

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 25. September 2020, 00:59
von Kauknochen
locker bleiben, die Spannfeder ist ermüdet, aber der Spanner hat noch gespannt :shock: .
Und schau Dir die Funktion des Spanners an: selbst wenn die Feder komplett aussteigt, verhindert die Raste das Zurückgleiten des Spannstiftes und die Kette bleibt erstmal da wo sie ist. Es findet in diesem Fall keine weitere automatische Nachspannung der Steuerkette mehr statt und das kündigt sich dann mit zunehmendem Rasseln an...aber wie gesagt, das würdest Du merken. Ich baue jetzt einen neuen ein und dann ist alles hübsch.

Gruß

Kauknochen

Re: automatischer Kettenspanner

BeitragVerfasst: 25. September 2020, 12:45
von Markus1968
Hallo,
stimmt natürlich mit den Rasten daran habe ich in der Eile nicht gedacht.
Gruß
Markus