Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon nuse » 30. Mai 2020, 22:25

Obd besorgen und für Klarheit sorgen , dann weiter gucken.... Entlüften schadet ja nicht und ist recht schnell gemacht.
Ich hab in meinen Anfangszeiten schon zkd gewechselt wg der Temperatur und weil ich dachte ich hätte den ersten zkd Wechsel verbockt, dabei war es nur die Masse

Gesendet von meinem CLT-L09 mit Tapatalk
..... warum ich Niva fahre???? Die Sojus-Rakete ist z.B. die meistgeflogene orbitale Rakete der Welt ....
Ein grüner Grauer, Bj 2011,Bedong styled,Seilwinde,Marix Lion,Raptored RAL6006
Berti's Niva im Dornröschenschlaf in der Garage E3 bj2001
Meine Videos
Benutzeravatar
nuse
 
Beiträge: 1925
Registriert: 30. April 2011, 13:16
Wohnort: Koblenz

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon LV_42 » 4. Juni 2020, 19:52

So, OBD Ausleser ist da, creader 3001. hab’s angeschlossen und funktioniert soweit auch alles, aber zeigt tatsächlich andere Werte an. Hab mal paar wertepaare ausgelesen, im Stand in der Garage, ab und zu bissl Gas gegeben.

ECT auslesegerät/Anzeige KI (geschätzt)
65/90
82/100
87/110 (knapp unter rotem Bereich)
99/120 (Anfang roter Bereich, Lüfter gehen an)
92/115 (Anfang roter Bereich bzw. minimal darunter, Lüfter gehen aus)

Heizung anschalten: Temperatur sinkt kaum merklich ab, vielleicht 1-2 grad auf im Leerlauf 92-93grad laut OBD.

Wie gesagt, alles im Stand, ich komme momentan nicht aus der Garage raus...

Jetzt hab ich paar Fragen:
Welcher Wert wird denn genau wo gemessen?
Die temperaturanzeige am KI wird am Zylinderkopf gemessen, oder? Also am letzten Zylinder Richtung fahrerkabine?
woher kommt der ECT-wert am auslesegerät, ist das der gleiche Fühler?
Was macht der temperaturfühler (zweipolig) am Thermostat?
Woher kommt der Wert für die lüftersteuerung?
Welche Temperatur am auslesegerät (ECT) ist im Betrieb normal?
Mögliche Ursachen?
:?
Bin gespannt auf eure Antworten :?
Lada Niva, EZ 2006, EURO 4
LV_42
 
Beiträge: 11
Registriert: 26. Mai 2020, 22:50

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon LV_42 » 4. Juni 2020, 19:54

Und nochmal Thema entlüften: an der drosselklappe sind mehrere Leitungen, kann mir jemand beschreiben, wie das entlüften funktioniert? Oder gibts da ne Anleitung?

Grüsse, LV
Lada Niva, EZ 2006, EURO 4
LV_42
 
Beiträge: 11
Registriert: 26. Mai 2020, 22:50

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon Maikel » 4. Juni 2020, 21:47

Die Temperaturanzeige im KI
zeigt zu hohen Wert an! PUNKT

Angesteuert wird selbige vom Geber (einpolig) nähe Zylinder 4.

Die Werte vom OBD sind schlüssig.
Zweipoliger Temp. Geber ist für das Steuergerät zuständig.
Selbiges schaltet Lüfter bei
ca. 100 C Ein und um die 93 C wieder Aus.
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

&

-NIVA Grauimport 2007 - (Laufleistung über 300.000 km)



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 1184
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon peregrino » 5. Juni 2020, 04:23

kann mir jemand beschreiben, wie das entlüften funktioniert? Oder gibts da ne Anleitung?

https://www.youtube.com/watch?v=EbsqWLs4nuU
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2354
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon christian@lada-ig.de » 5. Juni 2020, 06:18

Mal wieder die ganze Panik umsonst......

wie Maikel bereits schrieb: Deine Anzeige im Armaturenbrett ist bis zu 20°C über dem tatsächlichen Wert.

Füll bitte Deine Signatur aus mit Baujahr/EZ und mit Schadstoffnorm( steht im Fahrzeugschein)
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16695
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon LV_42 » 14. Juni 2020, 13:11

Problem gelöst: der von mir verbaute temperaturfühler hat nicht gepasst, hatte wohl ne etwas andere kennlinie... hab den alten eingebaut, jetzt ist er warmgelaufen bei knapp 90 grad...
Danke für die schnellen Antworten und eure Einschätzungen!!

Bis zum nächsten Rätsel, Grüsse LV


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Lada Niva, EZ 2006, EURO 4
LV_42
 
Beiträge: 11
Registriert: 26. Mai 2020, 22:50

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon christian@lada-ig.de » 14. Juni 2020, 14:04

LV_42 hat geschrieben:Bis zum nächsten Rätsel, Grüsse LV

Dann antworten wir nur noch, wenn Du bis dahin die Signatur ausgefüllt hast :twisted:

LV_42 hat geschrieben: der von mir verbaute temperaturfühler hat nicht gepasst,

Woher kam der?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16695
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon LV_42 » 15. Juni 2020, 16:01

Temperaturfühler kam glaube ich von eBay, weiß ich nicht mehr genau... Hatte auch FAST die richtige Ersatzteilenummer pl,,
Lada Niva, EZ 2006, EURO 4
LV_42
 
Beiträge: 11
Registriert: 26. Mai 2020, 22:50

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon skywalker » 23. Juni 2020, 08:35

Hallo allerseits, ich häng mich hier mal an, zur Verifizierung, ob ich dasselbe/ähnliches Problem hab.
Ich war lange nicht hier, weil die Niva Diva läuft normalerweise wie am Schnürchen. Nur noch ein bisschen, und ich habe die 85.000km erreicht :),

Jetzt scheint sich ein Problem anzukündigen:
Seit kurzem fällt mir auf, dass die Lüfter öfter anspringen als sonst, und dann nicht so effektiv zu arbeiten scheinen wie sie sollen. Das erste Mal ists uns auf der Autobahn aufgefallen, da begann sie zu ventilieren, das kommt sonst eigentlich nicht vor bei einer Autobahnfahrt. Die Temperatur sinkt dann auch (derzeit keine Gefahr, dass wir ins Rote kommen), aber ich bilde mir ein, dass viel langsamer als sonst. V.a. auffällig ist es beim "Fertiglüften" nach Einparken oder so. Ich lasse immer den Motor laufen, bis die Lüfter wieder ausgehen (wurde mir hier so beigebracht), aber in den letzten paar Tagen dauert das wirklich Eeewigkeiten.
Die Anzeige der Temperatur passt zum Anspringen und Ausgehen der Lüfter.
Mir kommt vor, dass das Auto insgesamt schneller warm wird, das kann aber auch Einbildung sein.
Unser Tip nach Lektüre hier ist ein kaputter Thermostat, der nicht ganz öffnet (oder schließt?). Kann ich noch irgendwie leicht prüfen, ob es das wirklich ist, oder gleich zum Mechaniker und neuen Thermostat?
Ich bin nach über 5 Jahren Lada leider immer noch kein Selberschrauber *seufz* und kenn mich immer noch Null aus *hüstel*.

Danke im Voraus! 8)
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 80.000km am 22.2.2020
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 655
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon christian@lada-ig.de » 23. Juni 2020, 10:10

skywalker hat geschrieben:oder gleich zum Mechaniker und neuen Thermostat?
Ich bin nach über 5 Jahren Lada leider immer noch kein Selberschrauber *seufz* und kenn mich immer noch Null aus *hüstel*.

In dem Fall würde ich Mechaniker und neuen Thermostat mal auf Top 1 der to-do-Liste schreiben.
Jedoch möge der Mech zuerst die Wasserpumpe auf spielfrei und dicht untersuchen.
Aber auch hier wieder: der zweipolige Temp.-Sensor ist auf alle Fälle mitzutauschen!
http://www.ebay.de/itm/Temperaturfuhler ... 5d33b0492f

Weiters:
https://www.ebay.de/itm/Thermostat-LADA ... 5d3f59b17d

http://www.ebay.de/itm/Kuhlerdeckel-LAD ... 237d7ef3dc

http://www.ebay.de/itm/Wasserpumpe-12-5 ... 5d9c9a37df
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16695
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon easyrider110 » 23. Juni 2020, 10:13

Du könntest auch bei kaltem Auto mal den Kühlerdeckel aufmachen und schauen ob der Kühler noch voll mit Wasser ist. Wenn nicht, nachkippen und neuen Kühlerdeckel bestellen omm
LG Ole
There's a point at 7,000 RPMs where everything fades. The machine becomes weightless. It disappears. All that's left, a body moving through space, and time.

Niva BJ2009; MPI ;60Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2830
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon skywalker » 23. Juni 2020, 10:48

Danke Christian! Immer Verlass auf die Ladaisti! .v.
Werd gleich den Mechaniker anrufen, jetzt kann ich ihm sagen, was ihn erwartet. Danke auch fürs Raussuchen der Teile!

(übrigens, Fett trieft immer noch aus allen Poren ;-) .v. omm )
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 80.000km am 22.2.2020
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 655
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon skywalker » 23. Juni 2020, 10:50

easyrider110 hat geschrieben:Du könntest auch bei kaltem Auto mal den Kühlerdeckel aufmachen und schauen ob der Kühler noch voll mit Wasser ist. Wenn nicht, nachkippen und neuen Kühlerdeckel bestellen omm

Das kann ich mal schauen, das sollte ich hinkriegen. Aber ja, ein neuer Kühlerdeckel wäre vermutlich nicht verkehrt.
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 80.000km am 22.2.2020
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 655
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

Re: Anhaltende Probleme mit Überhitzung

Beitragvon skywalker » 23. Juni 2020, 12:15

Soo, Werkstatt ist angerufen und Freitag gehts da hin. WErde die Instruktionen weitergeben: Thermostat tauschen, zweipoligen Temperatursensor tauschen, eventuell Kühlerdeckel tauschen, WaPu auf Dichtigkeit und Spiel prüfen.

Hoffe die WaPu muss nicht getauscht werden, aber wenn, sei's drum, mein Auti ist so brav die letzten Jahre, ohne Mucken!
omm .v.

Danke nochmal!
Lada 4x4, EZ 10/2014, Euro5, + AHK, 80.000km am 22.2.2020
Das Niva-Diva-Tagebuch: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/ . Chronik: http://you-live-you-learn-lada4x4.blogspot.co.at/p/blog-page.html
Mottos: "Hauptsache sie fährt" sowie "Der russische Inscheniööaah wird sich was dabei gedacht haben"
Benutzeravatar
skywalker
 
Beiträge: 655
Registriert: 23. Juni 2014, 14:40
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast