zu viel Motoröl?

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderator: gcniva

zu viel Motoröl?

Beitragvon bastelwastel » 30. Mai 2018, 17:26

Hi,

wieder ich. Gerade Motoröl Wechsel gemacht.
Filter ist der Mahle OC606.

Lt. Internet braucht der Motor 3,75 Liter Öl!?

Ich habe also 3,5 Liter eingefüllt. Dann den Motor kurz angelassen damit sich der Filter füllt.
Wenn ich nun den Messstab nehme, dann ist der Ölstand bis zur Oberkannte der Schrift MAX. also 3-5mm Überfüllt.

Kritisch?
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 413
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: zu viel Motoröl?

Beitragvon easyrider110 » 30. Mai 2018, 17:28

Das passt. Manche füllen auch 3,75l ein und machen eine neue Max-Markierung. So kritisch ist das ganze nicht.
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2588
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: zu viel Motoröl?

Beitragvon bastelwastel » 30. Mai 2018, 17:30

OK. ich hätte besser suchen sollen. Jetzt habe ich was gefunden. Mein Auto steht schief. Und er Messstab scheint, lt. anderem Faden, sehr toleranzbehaftet zu sein.
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 413
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: zu viel Motoröl?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 30. Mai 2018, 17:40

bastelwastel hat geschrieben:toleranzbehafte

...das ist vornehm formuliert k..
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14053
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: zu viel Motoröl?

Beitragvon fiorino » 31. Mai 2018, 07:08

Auto gerade stellen, etwas warten bis die Ölwanne mit Tropföl wieder richtig voll gelaufen ist, Peilstab ziehen und per Seitenschneider vorsichtig die korrekte Max-Markierung durch leichtes anquetschen setzten - sich freuen das ab da nie mehr zu wenig Öl im Motor ist üiiii

Wenn Dein Peilstab arg daneben liegt, kannst Du die alte Max-Markierung als neue Min Markierung benutzen
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023
Simson S51N original restauriert inkl. ESKA Schrauben

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 615
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: zu viel Motoröl?

Beitragvon nivalex » 3. August 2018, 17:21

Vor einer Weile hatte ich Im Globus Baumarkt zufällig den Mahle OC 606 zum Mitnehmen entdeckt - dort gibt es ein schönes Sortiment an Mahle Ölfiltern (Katalog liegt auch aus). Bisher hatte ich immer Mann W914/2 drin über den Teilehändler hier...

So jetzt zum kuriosen Teil: Mit dem Mann Filter hatte ich immer ~3,5l bis zu max gefüllt, beim OC 606 sind nun auf dem Kanister laut Skala noch ~1,25l übrig nach der ersten Probefahrt ->d.h. 3,75l drin. Da scheint aber der Mahle eine bessere Rücklaufsperre zu haben, wenn er zwar kleiner als der Mann ist, aber mehr Öl im Motor hält. ii..
Außerdem läuft der Motor irgendwie ruhiger, mal beobachten ob das nicht nur abendliche Einbildung war. Irgendwie gespenstisch so ein Niva k..

Grüße Alex
Lada Niva 1.7i 4x4 / MPI EU3 / EZ 2003 / 49k km / ohne Servo / AHK 1,49t / Kumho KL78 195R15
Extras: Schwellerrohre / Optima YellowTop YTS 4,2L 55Ah / LiMa-Tropfschutz // optional: Sommer-WaPu-Lüfterrad
Benutzeravatar
nivalex
 
Beiträge: 302
Registriert: 3. März 2016, 13:30
Wohnort: 79 Freiburg i.Br.

Re: zu viel Motoröl?

Beitragvon DeutzDavid » 3. August 2018, 22:02

Schonmal jemand den Filter vom 1600 in den MPI gebaut? Der hat ja mehr Filtervolumen, also bekommt man ja auch mehr Öl in den Motor, für Gelände nie verkehrt


https://a.d-cd.net/306a914s-960.jpg


Rücklaufsperre hat der auch


Oder haut das mit den Hydros dann nicht hin?

Im Prinzip ist es ja egal wie groß der Filter ist, da er sich sowieso nur einmal füllen muss?
Lada Niva Bj. 2009, 82 PS

Spar Diesel, Fahr Deutz

Deutz-Fahr, den Luft kocht niemals über!

Deutz 5207 mit F3l912 -> 2,8l Hubraum und 51 PS, luftgekühlt, Bj. 1982

Deutz 6507 CA mit F4l912 -> 3,8l Hubraum und 62 PS, luftgekühlt

Audi A4 B6 Avant, 1.6, 101 PS


Nicht mehr regelmäßig aktiv
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 711
Registriert: 23. August 2015, 20:29

Re: zu viel Motoröl?

Beitragvon peregrino » 4. August 2018, 02:12

von DeutzDavid » 3. August 2018, 22:02
Schonmal jemand den Filter vom 1600 in den MPI gebaut? Der hat ja mehr Filtervolumen, also bekommt man ja auch mehr Öl in den Motor, für Gelände nie verkehrt


https://a.d-cd.net/306a914s-960.jpg

Die Antwort steht in der Wiki:-alternative Ersatzteile.
Beitragvon fiorino » 31. Mai 2018, 07:08
Auto gerade stellen, etwas warten bis die Ölwanne mit Tropföl wieder richtig voll gelaufen ist, Peilstab ziehen und per Seitenschneider vorsichtig die korrekte Max-Markierung durch leichtes anquetschen setzten - sich freuen das ab da nie mehr zu wenig Öl im Motor ist üiiii

Wenn Dein Peilstab arg daneben liegt, kannst Du die alte Max-Markierung als neue Min Markierung benutzen

Genau! Sonst ist man schnell mit 1l Öl zu wenig unterwegs.
von nivalex » 3. August 2018, 17:21
Vor einer Weile hatte ich Im Globus Baumarkt zufällig den Mahle OC 606 zum Mitnehmen entdeckt - dort gibt es ein schönes Sortiment an Mahle Ölfiltern (Katalog liegt auch aus). Bisher hatte ich immer Mann W914/2 drin über den Teilehändler hier...

So jetzt zum kuriosen Teil: Mit dem Mann Filter hatte ich immer ~3,5l bis zu max gefüllt, beim OC 606 sind nun auf dem Kanister laut Skala noch ~1,25l übrig nach der ersten Probefahrt ->d.h. 3,75l drin. Da scheint aber der Mahle eine bessere

Ich habe laut Kanister Skala genau 3,5l eingefüllt, http://www.ladawiki.de/images/3/36/Lada-Service.pdf
dann den Rest mit Messbecher gemessen,Es blieben 1,4l übrig.
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 895
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: zu viel Motoröl?

Beitragvon nivalex » 5. August 2018, 11:47

Den Mann Filter für 1600er hatte ich einmal probiert, 100 km später war das Geklapper unerträglich. Wieder daheim durfte ich dann den Motor spülen (überall dunkler Abrieb) und den Kettenberuhiger tauschen _.., Für die hydr. Spanner und Stößel ist wohl der.kleine von Mahle besser.
Lada Niva 1.7i 4x4 / MPI EU3 / EZ 2003 / 49k km / ohne Servo / AHK 1,49t / Kumho KL78 195R15
Extras: Schwellerrohre / Optima YellowTop YTS 4,2L 55Ah / LiMa-Tropfschutz // optional: Sommer-WaPu-Lüfterrad
Benutzeravatar
nivalex
 
Beiträge: 302
Registriert: 3. März 2016, 13:30
Wohnort: 79 Freiburg i.Br.

Re: zu viel Motoröl?

Beitragvon DeutzDavid » 5. August 2018, 11:52

Ok danke, werd ich evtl. trotzdem mal probieren


Jeder Lada Motor ist irgendwie anders
Lada Niva Bj. 2009, 82 PS

Spar Diesel, Fahr Deutz

Deutz-Fahr, den Luft kocht niemals über!

Deutz 5207 mit F3l912 -> 2,8l Hubraum und 51 PS, luftgekühlt, Bj. 1982

Deutz 6507 CA mit F4l912 -> 3,8l Hubraum und 62 PS, luftgekühlt

Audi A4 B6 Avant, 1.6, 101 PS


Nicht mehr regelmäßig aktiv
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 711
Registriert: 23. August 2015, 20:29


Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Markus1968 und 1 Gast