Der nächste Nockenwellensensor?

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon peregrino » 5. April 2020, 04:59

Da du schon mehrere NWS verbaut hast würde ich diese ausschließen.Man kann auch den Wiederstand des Sensors messen,Werte habe ich aber leider nicht. Bleiben nur noch die Leitungen zum Steuergerät durchmessen und mal den Ventildeckel mal abnehmen und den OT kontrollieren ob die Markierungen übereinstimmen.
Angelernt werden braucht der NWS glaube ich nicht,bin mir aber nicht sicher. Schaden kann es auf jeden Fall nicht!
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2342
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon Beddong » 5. April 2020, 06:59

Was sagt denn Deine Betriebstemperatur nach OBD? Is genug Wasser Im Kühler, nicht im Reservoir!? Falls vorhanden, leg den Beipass vom Wasserauslass Richtung Kühler zum Heizungsrohr tot (dünner Schlauch).
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - Muttis neues Schätzchen.
BSP-Niva - breit - hoch - laut :mrgreen:
BMW X5 3.0d - Dickschiff - Zugtier
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5832
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 5. April 2020, 07:39

Männerauto hat geschrieben:Vielleicht hat ja jemand eine Idee?

Schau mal ob zwei Dichtringe anstatt einer am NW-Sensor/im Loch sitzen.
Wenn nicht, Ventildeckel runterbauen und Kettenberuhiger kontrollieren.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16670
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon jhl » 5. April 2020, 08:52

Moin,

bei meinem war der Nockenwellensensor bei KM-Stand 500 hin. Der neue tut es „schon“ 11000km. Mein hiesiger Händler sagte dazu, dass wohl eine schlechte Charge mit minderwertigen Kupferspulen dafür verantwortlich sei. Davon habe ich leider keine Ahnung, muss es also glauben oder nicht. Außerdem meinte er, dass die €6 und €6dTemp Motoren thermisch höher belastet werden, was dem Sensor auch nicht passt. Wenn dem tatsächlich so ist, müsste der neue Sensor hoffentlich lange leben, da ich bei ca. KM-Stand 5000 einen permanent Lüfter eingebaut habe. Seitdem geht die Temperaturanzeige im KI nicht über 88*C (nach Auge).
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
 
Beiträge: 790
Registriert: 4. März 2019, 17:13
Wohnort: Probsteierhagen

Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon Hipster » 5. April 2020, 09:31

Bei den neuen 6dtemp mit den neuen elektrischen Lüftern geht die Temperatur auch nicht mehr über 90 Grad.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 1218
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon jhl » 5. April 2020, 10:31

Laut meiner Anzeige, was eher ne Schätzung ist, liefen die elektr. Lüfter erst ab 94*C. Was an fast jeder Ampel der Fall war. Fühle mich mit dem zusätzlichen permanenten Lüfter besser, da ich Elektrik nicht so sehr vertraue wie Mechanik. Ein Zylinderkopf ist ja auch gerne mal hinüber, wenn man nicht auf Temperatur geachtet hat. Temperatur scheint ein Thema zu sein, um die strengen Abgasnormen zu erfüllen. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass in früheren Zeiten konzipierte NWS in den neueren Taigas die Grätsche machen. Kann Paranoia sein, muss aber nicht ö.,
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
 
Beiträge: 790
Registriert: 4. März 2019, 17:13
Wohnort: Probsteierhagen

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon Männerauto » 6. April 2020, 12:12

Beddong hat geschrieben:Was sagt denn Deine Betriebstemperatur nach OBD? Is genug Wasser Im Kühler, nicht im Reservoir!? Falls vorhanden, leg den Beipass vom Wasserauslass Richtung Kühler zum Heizungsrohr tot (dünner Schlauch).

Habe ich geprüft, passt soweit. Die Lüfter schalten exakt bei 100 Grad ein, ich habe auch nicht das Gefühl dass er wärmer wird als sonst.
Welchen Beipass wohin legen?

christian@lada-ig.de hat geschrieben:
Männerauto hat geschrieben:Vielleicht hat ja jemand eine Idee?

Schau mal ob zwei Dichtringe anstatt einer am NW-Sensor/im Loch sitzen.
Wenn nicht, Ventildeckel runterbauen und Kettenberuhiger kontrollieren.

Habe den alten O-Ring verwendet, werde das aber trotzdem mal überprüfen.
Unlängst habe ich einen mechanischen Kettenspanner eingebaut, vielleicht liegt hier die Ursache.
Aber warum kommt dann der Fehler immer erst nach einem Neustart?

Wenn das so weitergeht werde ich meinen Usernamen ändern in "Kottan ermittelt", die Älteren werden sich erinnern. .,.
Männerauto
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Juni 2014, 22:34
Wohnort: Baden

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 6. April 2020, 16:43

Männerauto hat geschrieben:Unlängst habe ich einen mechanischen Kettenspanner eingebaut, vielleicht liegt hier die Ursache

Nur wenn Deine Kette bereits über Maß gelängt wäre. dann wäre der Kettenspanner auch bis Anschlag ausgefahren und es wäre noch Luft zu fühlen
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16670
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon Beddong » 6. April 2020, 19:01

Männerauto hat geschrieben:Die Lüfter schalten exakt bei 100 Grad ein

Mal abgesehen davon, das das was mit dem NWS zu tun haben kann...bei 100°C erst die Lüfter zuschalten ist schon stattlich. 95°C-max 98°C dann sollten die da sein!
Die 100°C sind wirklich mit dem OBD II Ausleser gemessen und nicht im KI abgelesen?

Männerauto hat geschrieben:Welchen Beipass wohin legen?

Da wo der lange dicke Schlauch oben vom Motor zum Kühler geht, geht auch noch mal ein Dünner Schlauch ab der unter der Ansaugbrücke verschwindet. Der geht zum Heizungsrohr und ist ein Relikt der Euro 3 und Euro4 mit der mechanischen Drosselklappe (Gaszug). Bei Deinem Euro5 wird der Schlauch noch da sein, ist aber sinnlos geworden mit der neuen Drosselklappe. Da schaufeln die Euro 5 jetzt heißes Kühlwasser am Kühler vorbei, direkt zurück in den Motor. Jedoch ist das scheinbar nicht bei allen so, ist auch schwer am Bj fest zu machen. Daher prüfen ob dieser Beipass da ist und wenn ja, ob er Funktional ist. Ist er es, dann Tot legen. Hilft der Motortemperatur.
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - Muttis neues Schätzchen.
BSP-Niva - breit - hoch - laut :mrgreen:
BMW X5 3.0d - Dickschiff - Zugtier
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5832
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon Männerauto » 6. April 2020, 20:30

Beddong hat geschrieben:
Männerauto hat geschrieben:Die Lüfter schalten exakt bei 100 Grad ein

Mal abgesehen davon, das das was mit dem NWS zu tun haben kann...bei 100°C erst die Lüfter zuschalten ist schon stattlich. 95°C-max 98°C dann sollten die da sein!
Die 100°C sind wirklich mit dem OBD II Ausleser gemessen und nicht im KI abgelesen?

Männerauto hat geschrieben:Welchen Beipass wohin legen?

Da wo der lange dicke Schlauch oben vom Motor zum Kühler geht, geht auch noch mal ein Dünner Schlauch ab der unter der Ansaugbrücke verschwindet. Der geht zum Heizungsrohr und ist ein Relikt der Euro 3 und Euro4 mit der mechanischen Drosselklappe (Gaszug). Bei Deinem Euro5 wird der Schlauch noch da sein, ist aber sinnlos geworden mit der neuen Drosselklappe. Da schaufeln die Euro 5 jetzt heißes Kühlwasser am Kühler vorbei, direkt zurück in den Motor. Jedoch ist das scheinbar nicht bei allen so, ist auch schwer am Bj fest zu machen. Daher prüfen ob dieser Beipass da ist und wenn ja, ob er Funktional ist. Ist er es, dann Tot legen. Hilft der Motortemperatur.


Jepp, die 100 Grad sind mit dem OBD Ausleser ausgelesen. Denke mal das ist bei allen Euro 5 so?

Danke für den Tipp mit dem Kühlerschauch, schaue ich mir morgen mal an.

Die Sensoren sind von der Firma Fenox, vielleicht taugen die auch nichts?
Männerauto
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Juni 2014, 22:34
Wohnort: Baden

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon Männerauto » 6. April 2020, 20:40

christian@lada-ig.de hat geschrieben:
Männerauto hat geschrieben:Unlängst habe ich einen mechanischen Kettenspanner eingebaut, vielleicht liegt hier die Ursache

Nur wenn Deine Kette bereits über Maß gelängt wäre. dann wäre der Kettenspanner auch bis Anschlag ausgefahren und es wäre noch Luft zu fühlen


Dann müsste der Fehler aber während dem Fahren auftreten und nicht erst bei einem Neustart, oder?
Wie gesagt, habe erst vor kurzem den mechanischen Kettenspanner eingebaut. Werde morgen doch mal den Ventildeckel abbauen und mal nachschauen.
Männerauto
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Juni 2014, 22:34
Wohnort: Baden

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 6. April 2020, 20:45

Der Motor verifiziert beim Neustart den Fehler.
Deswegen :idea:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16670
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon Männerauto » 6. April 2020, 20:59

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Der Motor verifiziert beim Neustart den Fehler.
Deswegen :idea:


Aber mit dem alten Kettespanner, gebrochener Schiene und Rappeln beim Starten hat es ja auch funktioniert?
Die Nachheiz- oder Wärmestautheorie erschient mir da aber doch wahrscheinlicher.

Werde bei Gelegenheit trotzdem mal den Ventildeckel herunternehmen.
Männerauto
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Juni 2014, 22:34
Wohnort: Baden

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 7. April 2020, 06:25

Männerauto hat geschrieben:Aber mit dem alten Kettespanner, gebrochener Schiene und Rappeln beim Starten hat es ja auch funktioniert?

Dann würde ich zurückrüsten pl,,
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16670
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Der nächste Nockenwellensensor?

Beitragvon Männerauto » 7. April 2020, 20:13

Zurückrüsten geht nicht, einige Teile habe ich entsorgt, der Rest liegt in der Ölwanne. :wink:

An dem dünnen Wasserschlauch ist bei mir der Verdampfer der Gasanlage angeschlossen.

Habe heute mal einen Neustart bei gerade mal 40 Grad Wassertemperatur gemacht, und bei 2 von 3 Versuchen war der Fehler wieder da.
Das entkräftet leider die Temperaturtheorie. :(

Werde nun mal einen Sensor eines anderen Herstellers versuchen, und wenn das auch nichts hilft mal einen Boschdienst aufsuchen.

Warum hat meiner immer solche seltsamen Phänomene? ioi.
Männerauto
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Juni 2014, 22:34
Wohnort: Baden

VorherigeNächste

Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tuppa und 2 Gäste