Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderator: gcniva

Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon gadund » 6. Oktober 2019, 16:02

Hallo Zusammen

Da dies mein erster Beitrag ist möchte ich mich kurz Vorstellen und danke für die Aufnahme _..,

Ich bin der Christian 25 und komme aus der Zentralschweiz, sollte hier jemand aus der Nähe sein würde ich mich freuen von euch zu hören sei es zum Austausch oder auch für Reparaturen, Fettpartys usw. (Werkstatt, genug Parkplätze. Hebebühne etc. vorhanden)

Gekauft habe ich einen LADA Teiga 4x4 2015 mit 30'000km

Der Lada ist für mich eine komplett neue Erfahrung also Wundert euch nicht wenn ich manchmal etwas zu Ängstlich bin was Geräusche angeht. Bisher habe ich seit 2012 an Subarus, Suzukis und hauptsächlich an meinem BMW E46 rumgeschraubt. Nun ist mir beim Lada aufgefallen das der Motor ein bisschen zuckelig läuft. Soll heissen etwa alle paar Sekunden schüttelts im Innenraum leicht. Geht man hinten an den Auspuff hört man in genau dem Moment einen kurzen Aussetzer. Da ich den Lada erst seit 2 Wochen habe und er dies seit Anfang an macht bin ich auf euren Rat gespannt.

Getauscht und gereinigt habe ich schon folgendes:

Kurbelwellensensor
Nockenwellensensor
Luftmassenmesser (gereinigt)
Öl mit Filter (Liqui Moly 4100 5W-40, Mahle OC606)
Keilriemen (Quietschte wegen Kühlwasser)
Kühlwasser und Schläuche (da Undicht gewesen)
Zündkerzen (BPR6ES-11)
Benzinfilter
Luftfilter

Als nächstes hätte ich die Zündspule und alle Zündkabel ersetzen wollen. Was meint Ihr ?

Ich hoffe euch genug Informationen gegeben zu haben. Ansonsten werde ich diese natürlich nachreichen .,.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
gadund/Christian
Lada Teiga 21214 Bj. 2015 30'000KM
Benutzeravatar
gadund
 
Beiträge: 14
Registriert: 23. September 2019, 12:01

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon christian@lada-ig.de » 6. Oktober 2019, 16:15

Herzlich willkommen!
üiiii

Fettparty ist ein Begriff, der bei mir auf dem Hof entstanden ist und hier bleibt der auch :wink:


gadund hat geschrieben:Soll heissen etwa alle paar Sekunden schüttelts im Innenraum leicht.

Das ist im Rahmen dessen, was man als normal bezeichnet.

Wenn ein Fehler vorliegt, geht auch beim Lada die Check Engine Lampe an. Das heißt: schau bei nächste Gelegenheit in den Fehlerspeicher.
Es besteht also auch dabei noch kein Grund zur Panik.

Erst wenn sie blinkt: anhalten auslesen(lassen) Fehler finden und beheben... dann weiterfahren.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15366
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon gadund » 6. Oktober 2019, 16:51

gadund hat geschrieben:Fettparty ist ein Begriff, der bei mir auf dem Hof entstanden ist und hier bleibt der auch


Ok Ok dann nenn ich es "Schmirifäscht" pl,, _..,

gadund hat geschrieben:Wenn ein Fehler vorliegt, geht auch beim Lada die Check Engine Lampe an. Das heißt: schau bei nächste Gelegenheit in den Fehlerspeicher.
Es besteht also auch dabei noch kein Grund zur Panik.


Fehlerspeicher hab ich bereits ausgelesen. Bis auf den Kupplungssensor der ebenfalls getauscht wurde stand nichts drinn.
gadund hat geschrieben:Das ist im Rahmen dessen, was man als normal bezeichnet.


gadund hat geschrieben:Das ist im Rahmen dessen, was man als normal bezeichnet.

Dann bin ich bereits zufrieden .,.

Vielen Dank dir Christian und falls noch jemand eine Bemerkung hat freue ich mich Natürlich darüber

Gruss gadund
Lada Teiga 21214 Bj. 2015 30'000KM
Benutzeravatar
gadund
 
Beiträge: 14
Registriert: 23. September 2019, 12:01

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon fiorino » 6. Oktober 2019, 16:57

Hallo Christian (aus der Schweiz)

auch von mir ein .v. liches Willkommen.

Im Prinzip vieles richtig gemacht, gespart hätte ich mir das Öl (10W40 absolut OK) und die Reinigung des LMM - soweit ich weis (bin da jedoch lernfähig) darf man die nicht reinigen weil danach entweder schlechter oder außer Funktion (habe ich mir von nem Mechatroniker sagen lassen). Bei den Zündkerzen könntest Du auch mal die Denso W20TT testen - die laufen in meinem 2015er hervorragend (anders als die BPR6ES-11 - die laufen echt grottig bei mir).

Wie siehts mit Konservierung aus?
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023
Simson S51N original restauriert inkl. ESKA Schrauben

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 905
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon gadund » 6. Oktober 2019, 17:46

gadund hat geschrieben:Im Prinzip vieles richtig gemacht, gespart hätte ich mir das Öl (10W40 absolut OK) und die Reinigung des LMM - soweit ich weis (bin da jedoch lernfähig) darf man die nicht reinigen weil danach entweder schlechter oder außer Funktion (habe ich mir von nem Mechatroniker sagen lassen). Bei den Zündkerzen könntest Du auch mal die Denso W20TT testen - die laufen in meinem 2015er hervorragend (anders als die BPR6ES-11 - die laufen echt grottig bei mir).


Also das Öl habe ich gewechselt weil es bereits 2 Jahre drin ist. Mach ich bei allen meinen Autos so nach 10tkm oder 2 Jahren (fahre nicht viel)
Das mit dem LMM hab ich auch schon gehört. Habs mit LMM Reiniger von Liqui Moly gemacht und auch nicht voll drauf gehalten. Ansonsten gibts dann halt einen Neuen pl,,
Das mit den Zündkerzen ist Interessant, wie definierst du grottig laufen ? Extremes Motorruckeln ?

fiorino hat geschrieben:Wie siehts mit Konservierung aus?


Hab die erste Woche als ich Ihn hatte etwa 65h mit Konservieren und Entrosten verbracht .,.m. Dank dem Reparaturhandbuch sollte ich auch alle Hohlräume nochmals Versiegelt haben. Der Vorbesitzer hat dies vor 3 Jahren auch schon mal machen lassen.

Auch Dir vielen Dank für die für mich Wichtigen Inputs :!:
Lada Teiga 21214 Bj. 2015 30'000KM
Benutzeravatar
gadund
 
Beiträge: 14
Registriert: 23. September 2019, 12:01

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon fiorino » 6. Oktober 2019, 19:46

Mit dem Öl meinte ich das 10 W40 absolut OK für den Motor ist... da geht mit 5W40 auch nichts besser. Das Geld was Du Dir da sparts investiere dann lieber in sehr gutes Getriebeöl - da hast Du und das Auto mehr davon _..,

Bei den Zündkerzen habe ich bei meinem Auto die Erfahrung gemacht, das der Verbrauch mit den BPR6ES-11 messbar ansteigt, und die Gasannahme damit gefühlt per Popo-Meter unwilliger ist - aber ruckeln oder unrund laufen tut er damit nicht.

Was Du auch noch prüfen kannst ist der Verschmutzungsgrad der EL-Drosselklappe und ob sie leichtgängig auf und zu geht - das hakelte bei mir schon mal. Dazu Zündung an (ohne Motor), und beim treten des EL-Gaspedals geht die Klappe dann je nach Pedalstellung auf und zu. Flutscht da alles schön, sollte man davon nicht all zuviel hören.

Ansonsten kannst Du anstatt dem regulären Lufti einen Dauerfilter (langläufig als "Sportluftfilter" bezeichnet) mit Baumwollinlay und Ölung verbauen, der wird je nach Weglage 1-2x im Jahr ausgewaschen und danach frisch geölt. Zudem lässt er etwas mehr Luft durch als die normalen Filter. Ebenfalls kannst Du den ganzen Kram der im Ansaugweg verbaut ist entfernen, das wäre einmal der Stöpsel gegen Dröhnen der im langen Rohr steckt, und die Abdeckung im Luftikasten unten.
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023
Simson S51N original restauriert inkl. ESKA Schrauben

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 905
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon gadund » 6. Oktober 2019, 21:24

gadund hat geschrieben:Bei den Zündkerzen habe ich bei meinem Auto die Erfahrung gemacht, das der Verbrauch mit den BPR6ES-11 messbar ansteigt, und die Gasannahme damit gefühlt per Popo-Meter unwilliger ist - aber ruckeln oder unrund laufen tut er damit nicht.


Ok muss ich echt mal Ausprobieren, Danke

fiorino hat geschrieben:Mit dem Öl meinte ich das 10 W40 absolut OK für den Motor ist... da geht mit 5W40 auch nichts besser. Das Geld was Du Dir da sparts investiere dann lieber in sehr gutes Getriebeöl - da hast Du und das Auto mehr davon


Achso, der Vorteil vom 5W40 ist dass mein BMW genau das gleiche drin hat und ich somit grössere Mengen kaufen kann da krieg ich den Liter auch für 12 CHF.

fiorino hat geschrieben:Was Du auch noch prüfen kannst ist der Verschmutzungsgrad der EL-Drosselklappe und ob sie leichtgängig auf und zu geht - das hakelte bei mir schon mal. Dazu Zündung an (ohne Motor), und beim treten des EL-Gaspedals geht die Klappe dann je nach Pedalstellung auf und zu. Flutscht da alles schön, sollte man davon nicht all zuviel hören.


Hab ich bereits gereinigt (Sorry vergessen Aufzuschreiben pl,, ) Die Flutscht

gadund hat geschrieben:nsonsten kannst Du anstatt dem regulären Lufti einen Dauerfilter (langläufig als "Sportluftfilter" bezeichnet) mit Baumwollinlay und Ölung verbauen, der wird je nach Weglage 1-2x im Jahr ausgewaschen und danach frisch geölt. Zudem lässt er etwas mehr Luft durch als die normalen Filter. Ebenfalls kannst Du den ganzen Kram der im Ansaugweg verbaut ist entfernen, das wäre einmal der Stöpsel gegen Dröhnen der im langen Rohr steckt, und die Abdeckung im Luftikasten unten.


Dachte dass genau dies nicht gut für den LMM ist da er dadurch einen Ölfilm bekommt und dann auch ungenau wird ???

Herzlichen Dank und einen schönen Abend
Gruss gadund
Lada Teiga 21214 Bj. 2015 30'000KM
Benutzeravatar
gadund
 
Beiträge: 14
Registriert: 23. September 2019, 12:01

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon Karsten-65 » 6. Oktober 2019, 22:08

gadund hat geschrieben:Dachte dass genau dies nicht gut für den LMM ist da er dadurch einen Ölfilm bekommt und dann auch ungenau wird ???

Issn Streitthema . . . habe aber daher auch nen trockenen eingebaut (das Reinigen, trocknen und Neuölen find ich eh nervig).

Meiner läuft übrigens rund wie nen schweizer Uhrwerk, keine Aussetzer.
Nur ein dreckiger Niva ist auch ein glücklicher Niva
_______________________________
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329); Ez. 2017 €6
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 300
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon fiorino » 7. Oktober 2019, 04:34

Thema Dauerluftfilter: Das angeblich der LMM dadurch binnen kurzer Zeit verölt und zerstört wird habe ich damals auch gelesen... Fahre das Teil ich seit dem ich das Auto habe - also seit 2015, bisher ist da nichts verölt und nichts zerstört. Auch die prophezeiten Motorschäden durch den angeblich erhöhten Eintrag von Silicaten-Staubpartikeln (feinste Sandpartikel aus der Luft) in den Motor sind seit 70000km nicht eingetreten. Wird viel geschrieben, und die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen _..,

Probier mal ohne dem Gedöns im Ansaugweg zu fahren...
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023
Simson S51N original restauriert inkl. ESKA Schrauben

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 905
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon Karsten-65 » 7. Oktober 2019, 05:50

fiorino hat geschrieben: Das angeblich der LMM dadurch binnen kurzer Zeit verölt und zerstört wird

Das gilt hauptsächlich dafür, wenn der Nutzer nach Reinigung es zu gut meint mit dem Öl. Bei korrekter Benetzung sollte da eigentlich nichts passieren.
Nur ein dreckiger Niva ist auch ein glücklicher Niva
_______________________________
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329); Ez. 2017 €6
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 300
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon christian@lada-ig.de » 7. Oktober 2019, 06:50

fiorino hat geschrieben:erhöhten Eintrag von Silicaten-Staubpartikeln (feinste Sandpartikel aus der Luft)

Schreib Auto-Bild an. Die haben damals Tests gemacht und die Öle in Laboren untersuchen lassen.
Die Ergebnisse waren gut lesbar und es wurden auch nicht viele Worte verwendet :wink:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15366
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon omo » 7. Oktober 2019, 10:32

Hallo gadund, herzlich willkommen! Das periodische Schütteln im Standgas hat mein Niva auch, ist unproblematisch. "Schmirifäscht" finde ich großartig! üiiii Beim Dauerluftfilter scheiden sich die Geister: Ich hatte 8 Jahre einen Landrover Baujahr ca.1968, ex. Südafrikanische Armee, der hatte so einen LuFi mit Metallnetzen und Ölbad. Das Auto lief damit problemlos. War aber sicher noch unempfindlicher als der aktuelle Lada-Motor. Ich würde an Deiner Stelle den komischen Schalldämpfer-Stöpsel aus dem Ansaugrohr entfernen und den ganz normalen LuFi einsetzen. Deine Ölwahl 5W finde ich auch unkritisch. Viel Spaß mit dem Auto! LG Oliver
Niva M EZ09/12 €5
omo
 
Beiträge: 343
Registriert: 11. August 2012, 08:46
Wohnort: Keltern

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon gadund » 7. Oktober 2019, 11:15

Also den geölten Lufi werde ich nicht einbauen. Mich stört es auch nicht bei jedem Service schnell den Lufi mitzutauschen. Beim Reinigen und neu Ölen ist mir für das Ergebnis zu wenig lohnenswert.

Karsten-65 hat geschrieben:Meiner läuft übrigens rund wie nen schweizer Uhrwerk, keine Aussetzer.


Das ist Interessant, hab heute festgestellt bei einer Ampel läuft er im Stand die ersten 10-15 Sekunden perfekt danach fangen die Aussetzer leicht an und nach ca 10s sind sie so wie oben Beschrieben. Ob Kupplung getreten oder nicht Spielt keine Rolle. Vielleicht ist dies ein Ansatz (Benzinpumpe, Zündung) ?

Karsten was fährst du für Zündkerzen ?

omo hat geschrieben:Ich würde an Deiner Stelle den komischen Schalldämpfer-Stöpsel aus dem Ansaugrohr entfernen


Du meinst den am Ansaugrohr vom Luftfilterkasten ganz vorne ? Dient der "nur" zur Geräuschdämpfung ?

Gruss gadund
Lada Teiga 21214 Bj. 2015 30'000KM
Benutzeravatar
gadund
 
Beiträge: 14
Registriert: 23. September 2019, 12:01

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon Karsten-65 » 7. Oktober 2019, 12:30

gadund hat geschrieben:Karsten was fährst du für Zündkerzen?

Denso IW20TT
Nur ein dreckiger Niva ist auch ein glücklicher Niva
_______________________________
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329); Ez. 2017 €6
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 300
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony

Re: Motor ruckelt leicht (Warm/Kalt)

Beitragvon omo » 7. Oktober 2019, 14:15

Ja, der soll die Ansauggeräusche minimieren. Ich habe aber keinen Geräuschunterschied bemerkt, nach dem entfernen. LG Oliver
Niva M EZ09/12 €5
omo
 
Beiträge: 343
Registriert: 11. August 2012, 08:46
Wohnort: Keltern

Nächste

Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste