Tausch Ventildeckeldichtung

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon c_baum » 18. März 2020, 06:09

Hallo liebe Gemeinde!

Da die Suche nichts adäquates ergab und auch mein weißes Reparaturhandbuch hierzu nichts schreibt...

Muss ich beim Tausch der Ventildeckeldichtung auf bestimmte Anzugsmomente und -reihenfolgen achten? Gibt es noch das ein oder andere, das ich beim abgenommenen Ventildeckel gleich mitchecken kann (Kettenberuhiger steht schon auf der Agenda)? Danke!!!

Viele Grüße

Christian
Lada Niva 1700i 4x4 MPI BJ 2006 Euro 2 (Dunkelgrauimport)
Farbe 325 Tiefseegrün/морская пучина
c_baum
 
Beiträge: 113
Registriert: 20. November 2019, 17:02
Wohnort: Sondershausen

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon jhl » 18. März 2020, 07:46

Moin Christian,

laut Werkstatthandbuch, Seite 225 sollen die M6 Zylinderkopfdeckelschrauben mit 1,96 bis 4,6 Nm angezogen werden
Meine MEINUNG zur Reihenfolge ist von innen im Uhrzeigersinn nach außen festziehen. Dabei richte ich mich nach dem unteren Drehmomentwert. Bei Undichtigkeiten nähere ich mich dann schrittweise dem oberen Drehmomentwert.

Vielleicht noch Ölbrücke, Steuerzeiten, Kette und Laufspuren/Verfärbung Nocken kontrollieren.

Gutes Gelingen

Viele Grüße

Jan
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
 
Beiträge: 790
Registriert: 4. März 2019, 17:13
Wohnort: Probsteierhagen

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon peregrino » 18. März 2020, 08:41

Muss ich beim Tausch der Ventildeckeldichtung...

Ne Langnuss ist hilfreich,genauso wie ein Magnetheber für die Scheiben...!Eine Ersatzdichtung sollte man zu liegen haben.
Ich ziehe die Muttern immer mit 3 N/m von hinten noch vorne an.(Fahraddrehmomentschlüssel 0-16 N/m)
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2347
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon nuse » 18. März 2020, 10:09

Ich ziehe die immer nach ähnlichem schema wie den Kopf bzw die Nockenwelle an, aber mit Gefühl und ohne drehmo.... Und es findet sich immer eine Mutter die sich nachdrehen lässt

Gesendet von meinem CLT-L09 mit Tapatalk
..... warum ich Niva fahre???? Die Sojus-Rakete ist z.B. die meistgeflogene orbitale Rakete der Welt ....
Ein grüner Grauer, Bj 2011,Bedong styled,Seilwinde,Marix Lion,Raptored RAL6006
Berti's Niva im Dornröschenschlaf in der Garage E3 bj2001
Meine Videos
Benutzeravatar
nuse
 
Beiträge: 1925
Registriert: 30. April 2011, 13:16
Wohnort: Koblenz

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon c_baum » 19. März 2020, 13:09

@jhl

hilf mir bitte auf die Sprünge... Ölbrücke?

@all

Danke für eure Antworten!

Ventildeckel ist runter. Dichtung war hart wie Keks. Kettenberuhiger lag in Stücken, konnte ihn aber rausfischen. habe vllt 90% gefunden. den Rest konnte ich nirgends entdecken. Auf der Innenseite des Ventildeckels hatte sich eine dicke weiße Schlammschicht abgesetzt. Kannte dieses Bild bisher nur von Kurzfahrten. War etwas verwundert, da eigtl seit 300km Ölschlammspülung drin. Hier einfach manuell reinigen und gut? Bilder kommen morgen, bin heute zu Hause und rechnerlos.

Viele Grüße

Christian
Lada Niva 1700i 4x4 MPI BJ 2006 Euro 2 (Dunkelgrauimport)
Farbe 325 Tiefseegrün/морская пучина
c_baum
 
Beiträge: 113
Registriert: 20. November 2019, 17:02
Wohnort: Sondershausen

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon jhl » 19. März 2020, 13:46

Moin Christian,

falls Deiner Hydrostössel hat gibt es an dem Zylinderkopf so ein Teil:

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 1935771938

Gibt zwei Ausführungen je nach Baujahr meine ich. Heißt Ölrampe. Ölbrücke war ein Fehler von mir. Soll vorkommen, dass die mal brechen.

Weißer Schlamm deutet auf Wasser hin. Kann Kondenswasser sein wenn es wenig Emulsion ist oder wenn es mehr ist, aus dem Kühlkreislauf was wiederum auf defekte Zylinderkopfdichtung hindeutet. Für welche Art Schlamm war die Spülung gedacht? Es gibt ja noch Schwarzschlamm. Auf jeden Fall Zylinderkopfdichtung checken z. B. durch Kühlsystem abdrücken. Wenn alles dicht ist oder repariert ist Emulsion aus dem Deckel wischen, neues Öl (geht dann auch billig) und neuen Filter, ca. 500km fahren. Ölwechsel wiederholen mit gutem Öl und Mahle Ölfilter OC606. Vor dem letzten Ölwechsel überlegen, ob du Mathy Motoröladditiv dazugeben möchtest.

Viele Grüße
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
 
Beiträge: 790
Registriert: 4. März 2019, 17:13
Wohnort: Probsteierhagen

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon c_baum » 20. März 2020, 06:02

@jhl

Alles klar :D kannte dieses Bauteil bisher nicht (Ersatzteilkatalog spricht von Ölverteilerleiste). Aber sieht noch i.O. Die Spülung war für Ölschlamm (von Liqui Moly). Man muss bei diesem Fahrzeug immer bedenken, dass er 2 Jahre mit offener Motorhaube auf dem Feld stand. Ich werde also alles manuell reinigen und dann ein wenig fahren und spülen. Definiere mal bitte "gutes Öl". Im Audi fahre ich Castrol und bin mega zufrieden.

Hier noch die Bilder

IMG_20200319_125008.JPG
Reste vom Kettenberuhiger
IMG_20200319_125008.JPG (221.04 KiB) 1108-mal betrachtet


IMG_20200319_123358.JPG
Lagerrahmen
IMG_20200319_123358.JPG (164.39 KiB) 1108-mal betrachtet


IMG_20200319_123351.JPG
Ventildeckel innen
IMG_20200319_123351.JPG (225.5 KiB) 1108-mal betrachtet
Lada Niva 1700i 4x4 MPI BJ 2006 Euro 2 (Dunkelgrauimport)
Farbe 325 Tiefseegrün/морская пучина
c_baum
 
Beiträge: 113
Registriert: 20. November 2019, 17:02
Wohnort: Sondershausen

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon jhl » 20. März 2020, 06:27

Castrol ist schon sehr gut, meiner Meinung nach. Ich habe die besten Erfahrungen mit teilsynthetischen 10W-40 bei kurzen Wechselintervallen gemacht. Bei langen Intervallen ist Vollsynthetisch wegen stabileren Additiven angesagt. Lange Intervalle würde ich mit dem Lada nicht empfehlen. Weder Motor noch Getriebe und Diff‘s. Du findest hier auch threads von echten Spezialisten mit dem Thema Öl.

Mit pünktlichem Ölwechsel und Filterwechsel, z. B. Castrol und Mahle OC606, machst du garantiert keinen Fehler und ist für Motoren mit Hydrostösseln unerlässlich.

Zu den Bildern: Da kann ich keine treffsichere Aussage machen. Der Schleim kann auch durch Kondensation entstanden sein. Wenn er lange gestanden hat kann ein Kompressionstest und Abdrücken des Kühlsystems nicht schaden. Interessant wäre auch noch, wieviel Druck die Ölpumpe tatsächlich bringt.

Mit einem Endoskop, wie z. B. diesem hier:

Volador Industrie Inspektionskamera, 3,0 Zoll 3,0 Megapixel 1080P HD IPS Schwer LCD Boreskope, Eingebaute 1800-mAh-Akku Endoskop, 5,5MM IP67 Wasserdic https://www.amazon.de/dp/B07R1VC2WD/ref ... CxoiagmFEN

durch die Ölablaßschraube die Ölwanne nach weiter Bruchstücken absuchen.

Gutes Gelingen
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
 
Beiträge: 790
Registriert: 4. März 2019, 17:13
Wohnort: Probsteierhagen

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon peregrino » 20. März 2020, 07:14

Kettenberuhiger lag in Stücken

OT kontrollieren!
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2347
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon christian@lada-ig.de » 20. März 2020, 07:30

Bei der Menge Emulsion, würde ich die Zylinderkopfdichtung machen....
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16684
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon Beddong » 20. März 2020, 07:38

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Zylinderkopfdichtung machen

Und nicht nur die...
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - Muttis neues Schätzchen.
BSP-Niva - breit - hoch - laut :mrgreen:
BMW X5 3.0d - Dickschiff - Zugtier
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5834
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon c_baum » 20. März 2020, 13:27

@beddong

Und nicht nur die...


...sondern auch...? Bitte nicht so mysteriös :D

@jhl

Mit pünktlichem Ölwechsel und Filterwechsel, z. B. Castrol und Mahle OC606, machst du garantiert keinen Fehler und ist für Motoren mit Hydrostösseln unerlässlich.


Ich würde keine Wette eingehen, dass der in den letzten 5 Jahren überhaupt neues Öl gesehen hat...

@all

Danke für eure Meinungen! Werde ZKD wechseln. Gibt es hier eine Ausführung, die besonders zu empfehlen ist?

Viele Grüße

Christian
Lada Niva 1700i 4x4 MPI BJ 2006 Euro 2 (Dunkelgrauimport)
Farbe 325 Tiefseegrün/морская пучина
c_baum
 
Beiträge: 113
Registriert: 20. November 2019, 17:02
Wohnort: Sondershausen

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon jhl » 21. März 2020, 04:52

Frag doch mal bei AET oder CP wegen der Dichtung nach. Ich würde dann auch gleich die Ventilschaftdichtungen erneuern, Ventilsitze einschleifen, Kopf planen lassen, Kette/Kettenspanner/Ritzel und beide Schienen und Zündkerzen. Kopfschrauben würde ich auch neue verwenden. Nockenwelle/Lagerung und Stößel checken. Mehr fällt mir im Moment nicht ein. Da du den Kopf runternimmst, kann es nicht schaden, alles zu machen. Aber da kommen bestimmt noch mehr Tipps von denen, die mehr Ahnung haben. Ich habe motormässig noch nichts am Taiga machen müssen und kann dir deshalb nur allgemeines raten.
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
 
Beiträge: 790
Registriert: 4. März 2019, 17:13
Wohnort: Probsteierhagen

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon Beddong » 21. März 2020, 05:17

c_baum hat geschrieben:...sondern auch...? Bitte nicht so mysteriös

Motor raus und einmal komplett durcharbeiten. Klingt erst mal dramatisch, ist aber kein Hexenwerk und die regulär benötigten Ersatzteile sind Peanuts. Ölabstreifringe und die Ölkanäle sind meist sehr verdreckt bei solchen Patienten, was bei der Instandsetzung eigentlich "nur" Arbeit ist aber viel bringt.
Hier mal was so alles da rumgammelt, wo sonst nicht hingeschaut wird:

Bild

Bild

Bild

Wenn die Kopfdichtung neu gemacht wird, immer planen! Und dann sollt es so aussehen:

Bild

Bild

So funktioniert das auch mit der Metalldichtung.
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - Muttis neues Schätzchen.
BSP-Niva - breit - hoch - laut :mrgreen:
BMW X5 3.0d - Dickschiff - Zugtier
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5834
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: Tausch Ventildeckeldichtung

Beitragvon jhl » 21. März 2020, 05:38

Perfekt
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
 
Beiträge: 790
Registriert: 4. März 2019, 17:13
Wohnort: Probsteierhagen

Nächste

Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast