Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon Forstniva » 13. September 2020, 17:47

Hallo zusammen,

nachdem mein Niva (BJ 2003, Euro 3,LPG-Anlage STAG4, 126tkm) Dank der Hilfe des Forums in letzter Zeit besser lief denn je, habe ich wieder ein Problem bei dem ich allein nicht weiter komme. Aber der Reihe nach:

1. Tag: Nach langer Bergauffahrt auf ca. 1700 m ist mir das Kühlwasser übergekocht. Grund war schnell gefunden: Lüfter liefen nicht. Deshalb abkühlen lassen, an den Steckern rumgefummelt, Wasser nachgefüllt und zumindest einer läuft wieder, so dass ich wieder nach Hause komme. Aber: Kühlwasser mit Frostschutz ist im ganzen Motorraum verteilt.

2. Tag: Kiste springt nicht an. Zahlreiche Fehlercodes unter anderem P01640 EEPROM Steuergerät. Deshalb noch vorhandenes, gebrauchtes Steuergerät mit anderer Wegfahrsperre reingebaut und er springt an. Läuft aber nicht sauber, geht gleich wieder aus. Neue Fehlercodes weisen auf Kurbelwellensensor hin. Und tatsächlich, beim Gefummel an den Steckern vom Lüfter bin ich wohl an den Stecker vom Sensor gekommen und dabei ist eine alte Lötverbindung (von der laienhaften Gasumrüstung) gebrochen.

3. Tag: Kabel notdürftig geflickt (mit Aderendhülse).. Läuft aber nicht gut, daher nochmal das alte Steuergerät reingebaut, anderes Zündmodul mit Zündkabeln, Zündkerzen raus und wieder rein (schauen aber gut aus) und er läuft!

4. Tag: Revierfahrt 30 km mittleres Gelände kein Problem. Bis zum wieder starten. Motor springt nicht an. Als ob die Wegfahrsperre noch drin wäre. Gut dass er bergab steht. Also Anrollen lassen, Wegfahrsperre entriegeln, Zündung, kuppeln, 2. Gang, Tür auf und zu... das alles wild durcheinander während einer raschen Bergabfahrt für ca. 2 km. Kurz bevor es flach wird springt er an. Ich fahre ohne Probleme die 15 km bis nach Hause.

5. Tag: Niva springt an, läuft im Leerlauf gut. Nach einem kurzen Gasstoß brechen die Einspritzzeiten (über Gasanlagen-Software gesehen) auf Zylinder 2 und 3 ein. Fahren nicht möglich. Fehlercodes: P0500 Speedsensor, P1640 EEPROM, P0134 Lambda, P1606 Rough-Road Sensor. Fehler gelöscht, das Verhalten des Motors bleibt gleich, es werden aber keine neuen Fehler gespeichert.

6. Tag: Nichts weiter gemacht. Lada springt gut an läuft normal. Fehlercode P01640. Probefahrt ganz normal. Nach kurzem Gasbetrieb auch 1606 und 0134, kann aber daran liegen dass ich die Gasanlage erst wieder kalibrieren muss. Ein kleines Loch habe ich auch noch in der Abgasanlage kurz vorm (neuen) Kat. Warmstart klappt auch, läuft wieder normal. Aber ins Revier traue ich mich damit erstmal nicht, zwecks liegenbleiben ohne Handyempfang...

Kann sich von euch jemand einen Reim darauf machen? Meine Ideen gehen Richtung: irgendein Massefehler oder ein Kabelbruch, Steuergerät am abnippeln…. und mehr fällt mir fast nicht mehr ein. Bin dankbar für jeden Hinweis zumal mir von Seiten meiner Frau eindeutig signalisiert wurde, dass es angebracht wäre wenn ich mich wieder um andere Dinge als nur um den Lada kümmern würde...
Lada Niva 2121 BJ 2003 LPG STAG4
Forstniva
 
Beiträge: 26
Registriert: 31. Dezember 2019, 12:06

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon dirk2111 » 13. September 2020, 21:10

Moin,

Nicht so einfach. Das kann alles vieles sein.

Wenn du schreibst, das deine Lüfter nicht liefen weil die Stecker anscheinend stark korrodiert waren, die Verkabelung der Gasanlage elektrisch anscheinend auch murks ist....

Dann sind vermutlich noch einige andere Steckverbindungen oder auch die Verbindungen die für die Gasanlage gemacht wurden auch nicht gut.

Also einmal alles nachgucken:
- Alle Masseverbindungen lösen (!), blank machen, dran schrauben, Fett/Fluid Film oder sowas drauf. Das dicke Massekabel zum Motor, aber auch das von Batt zur Karosse, und jene; die sich auch wohl hinterm Kombiinstrument verstecken. Auch am Motorstg.
- Am Motor müssten auch Massekabel mit Ringöse sein; das ist ne Stg Massereferenz.
- dito mit allen Steckern die du so finden kannst (AUSSER Lambdasonde!!)
- Stecker und Motorstg auf Wassereintritt prüfen
- Arbeitsstromrelais finden und Kontakte prüfen, ggf pauschal erneuern.
- Alle Verkabelung der Gasanlage los machen und prüfen auf evtl. Kurzschluss zu anderen Kabeln oder ggf Wackelkontakt
- Kontakte der Sicherungen prüfen, reinigen, Haltefedern nachbiegen... halt die üblichen Probleme bei diesen Torpedosicherungshaltern.

Guck mal ob es hier im Forum oder im LadaWiki eine Sammlung über alle Massepunkte gibt...

Du hast geschrieben, nach Tausch des Motorstg lief er schlecht. Dann wieder getauscht, dann besser.
Grundsätzlich darf er mit einem anderen Stg nicht schlechter laufen.
Evtl. kam das Verhalten auch vom rumgefummel der MotorStg Stecker oder des Masseanschluss der -soweit ich mich erinnere- auch da wohnt....

Schöne Grüße,
Dirk2111
--------------------------------------------------------------------
Priora 2171 Tagebuch - von EZ 2011 mit LPG Prins VSI 1 | Fremdeisen: 1995er Chevrolet Caprice Station
Meine KFZ Kleinteilbasteleien Youtube Playlist
dirk2111
 
Beiträge: 505
Registriert: 25. Februar 2019, 17:24

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon Forstniva » 13. September 2020, 22:31

Vielen Dank für den Tipp, das hatte ich befürchtet wo ichs mit der Elektronik eigentlich nicht so habe (deswegen ja Niva :) )
Zumindest die Pins vom StG und das StG selbst schauen erstmal gut aus was Korrosion angeht.
Kann es sein dass man bei Tausch es Steuergeräts außer Batterie abklemmen irgendetwas beachten muss? Ich bin so vorgegangen wie beim Sensor anlernen. Beim anderen Steuergerät kann ich nicht sagen für was für eine Euro-Norm das gedacht wäre. Vielleicht passen dann die Sensoren nicht zusammen wenn das nicht passt wäre da meine vorsichtige Vermutung
Lada Niva 2121 BJ 2003 LPG STAG4
Forstniva
 
Beiträge: 26
Registriert: 31. Dezember 2019, 12:06

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon dirk2111 » 14. September 2020, 07:08

Moin!

Nein, ausser Batterie abklemmen und dem anlernen gibts nichts zu beachten.

Wenn das andere Stg ne andere Nummer hat, und evtl. für für einen anderen Typ ist (Euro4,5)... kann es sicherlich nicht richtig funktionieren.

Schöne Grüße,
Dirk2111
--------------------------------------------------------------------
Priora 2171 Tagebuch - von EZ 2011 mit LPG Prins VSI 1 | Fremdeisen: 1995er Chevrolet Caprice Station
Meine KFZ Kleinteilbasteleien Youtube Playlist
dirk2111
 
Beiträge: 505
Registriert: 25. Februar 2019, 17:24

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon AET » 14. September 2020, 11:23

Forstniva hat geschrieben:Aber: Kühlwasser mit Frostschutz ist im ganzen Motorraum verteilt.


Dann würde ich mal alles mit Druckluft ausblasen.

Und:
Lichtmaschine prüfen.
Möglichst mit einem ordentlichen Batterie-Tester.
Grundsätzlich aber erstmal Ladaspannung.

Hatte letztens am Telefon einen Fall, bei dem die LiMa auf 15-16V raus geschickt hat.
Das hat nach und nach alles inkl. MotorStg. aufgeraucht.

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 1068
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon Forstniva » 14. September 2020, 13:43

Lima bringt 14 v Ladespannung, das sollte noch im Rahmen sein oder? Motorraum ist schön trocken. Also werde ich mich langsam mal an die Massepunkte und Steckerverbindungen machen....
Lada Niva 2121 BJ 2003 LPG STAG4
Forstniva
 
Beiträge: 26
Registriert: 31. Dezember 2019, 12:06

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon AET » 14. September 2020, 16:47

Forstniva hat geschrieben:Lima bringt 14 v Ladespannung, das sollte noch im Rahmen sein oder? Motorraum ist schön trocken. Also werde ich mich langsam mal an die Massepunkte und Steckerverbindungen machen....


14V max oder etwas drüber?
Leerlauf oder bei 3000U/min?

Ist ja eigentlich ein schöner Wert, aber beim Niva eher selten, darum frage ich so doof. ;)

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 1068
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon peregrino » 14. September 2020, 18:36

Ist ja eigentlich ein schöner Wert, aber beim Niva eher selten,

Bei meinem 14,4 V kalt im Leerlauf,14,2 V im normalen Betrieb.
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2347
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon Forstniva » 17. September 2020, 10:07

Ich habe jetzt nochmal genau gemessen, die Ladespannung im Leerlauf beträgt bei mir 14,66 kalt und 14,61 warm. Lima ist aber auch noch nicht alt. Alle Massepunkte konnte ich leider noch nicht nachschauen aber heute war es folgendermaßen:
Wegfahrsperre entsperrt mit Piepton, Start funktioniert problemlos. Leerlauf gut, LPG-Anlage schaltet sich ein, Leerlauf weiterhin gut. Kurz auf Gas getippt und der Motor geht aus. Fehlercodes : P1640 und P0134. Startversuch mit OBD Gerät zunächst erfolglos, Wegfahrsperre bleibt aber auf Dauer rot, kein Blinken wenn die Zündung an ist und Ton gibt es auch keinen mehr. Fehlercodes bleiben die gleichen. Bei mehrmaligen Versuchen (natürlich Tür auf und zu, Zündung an und aus, Transponder an Spule.... in allen Reihenfolgen) geht es auf einmal. Motor läuft auf Benzin und LPG ganz normal, auch wenn ich Gas gebe. Ich mache den Motor wieder aus und habe das gleiche Problem wie zuvor, er springt nicht mehr an. Egal ob das OBD -Diagnosegerät eingesteckt ist oder nicht. Fehlercodes immer noch die gleichen. Deutet das für euch immer noch auf einen Massefehler/Kabelbruch hin? Oder glaubt ihr dass man es schon etwas eingrenzen könnte? Danke für eure Hilfe
Lada Niva 2121 BJ 2003 LPG STAG4
Forstniva
 
Beiträge: 26
Registriert: 31. Dezember 2019, 12:06

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon Forstniva » 17. September 2020, 10:22

Habs gerade nochmal probiert. Fahrzeug ist ca. 10 min gestanden. Ganz normal eingestiegen, Wegfahrsperre pfeift zweimal wie ich den Transponder vorhalte, Motor springt an. Ein paar Meter gefahren, abgestellt, Fehlercodes gelöscht. Tür auf und zu, Wegfahrsperre pfeift beim Vorhalten nicht mehr, leuchtet rot, Fahrzeug spring aber an. Fehlercode P1640 kommt wieder. Den habe ich aber schon seit 4 Jahren....
Lada Niva 2121 BJ 2003 LPG STAG4
Forstniva
 
Beiträge: 26
Registriert: 31. Dezember 2019, 12:06

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon Forstniva » 7. Oktober 2020, 11:12

Nur der Vollständigkeit halber: Ich bin bis gestern ziemlich gut und zuverlässig mit dem Fahrzeug täglich unterwegs gewesen. Dann geht der Motor plötzlich während der Fahrt aus. Nach 5 min fluchen bringe ich ihn wieder zum laufen. Daheim dann die ernüchternde Erkenntnis: Kühlwasserverlust, rote Pampe am Kühlwasserdeckel, Wasserbläschen am Öldeckel… . Meine vorsichtige Diagnose: Öl im Kühlwasser - Kühlwasser im Öl also was undicht. Schaut so aus als hätte es die Kiste jetzt endgültig überstanden. Was macht eurer Meinung nach mehr Sinn wenn man schnell wieder mobil werden will: Motor aufmachen und schauen ob man mit einem Dichtsatz etc. weiterkommt? Oder nach einem günstigen Austauschmotor Ausschau halten?
PS: ja ich weiß am schnellsten bin ich wieder flott wenn ich die Kiste entsorge und einen neuen gebrauchten kaufe, finde aber gerade nix passendes und hänge langsam an dem alten Teil
Lada Niva 2121 BJ 2003 LPG STAG4
Forstniva
 
Beiträge: 26
Registriert: 31. Dezember 2019, 12:06

Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon nuse » 7. Oktober 2020, 11:31

Hört sich nach zkd an. Mit Kopf planen steht der ein par Tage, ohne nur einen halben Tag.

Gesendet von meinem CLT-L09 mit Tapatalk
..... warum ich Niva fahre???? Die Sojus-Rakete ist z.B. die meistgeflogene orbitale Rakete der Welt ....
Ein grüner Grauer, Bj 2011,Bedong styled,Seilwinde,Marix Lion,Raptored RAL6006
Berti's Niva im Dornröschenschlaf in der Garage E3 bj2001
Meine Videos
Benutzeravatar
nuse
 
Beiträge: 1925
Registriert: 30. April 2011, 13:16
Wohnort: Koblenz

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon Forstniva » 7. Oktober 2020, 11:42

Danke, gehe ich recht in der Annahme dass ich dabei gleich die Kette + Beruhiger machen sollte wenn ich schon alles offen habe? Hat kalt eh ganz gern etwas gerasselt... Nur dass ich gleich mal alles bestellen kann bevor ich das ganze aufreiße
Lada Niva 2121 BJ 2003 LPG STAG4
Forstniva
 
Beiträge: 26
Registriert: 31. Dezember 2019, 12:06

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 7. Oktober 2020, 11:49

Rot-Braune Pampe ist ein Zeichen für eine Reaktion des roten Kühlmittels mit Abgas. Hast Du rotes Kühlmittel? Dann ist die Kopfdichtung zu einem Wasserkanal hin durch.
MEn ist das ohne planen des Kopfes nicht zu reparieren. :idea:

Hast Du grünes Kühlmittel, hat ein Vorbesitzer mal Kühlerdicht alter Machart verwendet.

Natürlich liegst Du richtig mit der Diagnose Kopfdichtung. Dein Motorsteuergerät weiß das wohl schon länger :wink:


Forstniva hat geschrieben:Oder nach einem günstigen Austauschmotor Ausschau halten?

Gibt es sowas?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16684
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Zündaussetzer Zylinder 2 + 3? Massefehler?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 7. Oktober 2020, 11:51

Forstniva hat geschrieben:Hat kalt eh ganz gern etwas gerasselt

Dann liegt das erstmal am Spanner.
Aber einen 17Jahre alten Kettensatz kann man auch mal neu machen..... aber dann auch den Spanner :idea:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16684
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Nächste

Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast