Motorgeräusche

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Motorgeräusche

Beitragvon TaigaAlex » 24. Oktober 2020, 07:07

Hallo zusammen.

Mein Niva hat jetzt kanpp 30900km auf dem Tacho und der Motor macht jetzt Geräusche. Ich kann sie nicht ganz eindeutig lokalisieren,
aber ich meine sie kommen aus dem Motor von oben/vorne. Starte ich den Motor(Kaltstart) höre ich ein schwaches tickern im Leelauf.
Gebe ich nur ein bisschen gas sind die Geräusche wieder weg. Ist der Motor dann eine Zeit lang gelaufen und hat rund 50°C bis 60°C ist
das Geräusch im Leerlauf verschwunden. Halte ich den Motor dann bei ca. 3200U/min wenn er Betriebstemperatur hat gibt er ein lautes
rasselndes Geräusch von sich. "rrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrR" Das hat er aber nur bei dieser Drehzahl.

Ich hatte den Ventildeckel jetzt runter und Mal nachgesehen. Beide Schienen sind heile, es ist nichts verschlissen oder abgebrochen. Allerdings
lässt sich die Steuerkette ganz ganz leicht vom oberen Kettenrad nach oben wegziehen. Zur Seite weg haben die Kettenglieger schon etwas
mehr Spiel, da lassen sie sich leichter hin und her bewegen(nicht in Laufrichtung). Ich bin auch die ersten Monate noch mit dem hydraulischen
Spanner gefahren bevor ich auf den mechanischen umgerüstet habe. Kann es sein dass die Kette von daher schon was abbekommen hat?
Ansonsten bin ich für Tips echt dankbar.

Grüße
Alex
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts .,. .

Lada 4x4 Taiga Bj.08/16
Benutzeravatar
TaigaAlex
 
Beiträge: 290
Registriert: 24. Februar 2017, 06:31
Wohnort: Ingolstadt

Re: Motorgeräusche

Beitragvon christian@lada-ig.de » 24. Oktober 2020, 07:28

TaigaAlex hat geschrieben:lässt sich die Steuerkette ganz ganz leicht vom oberen Kettenrad nach oben wegziehen.

Wie viel
TaigaAlex hat geschrieben:"rrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrR"

Schau mal (befummel mal) ob alle Hitzeschutzbleche überall fest sind.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16684
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Motorgeräusche

Beitragvon Beddong » 24. Oktober 2020, 07:50

Schau mal ob dein Spannschuh der Kette verschlissen ist...siehst Du nicht einfach so, Spanner raus und dann den Spannschuh mal von der Kette wegdrücken.
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - Muttis neues Schätzchen.
BSP-Niva - breit - hoch - laut :mrgreen:
BMW X5 3.0d - Dickschiff - Zugtier
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5834
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: Motorgeräusche

Beitragvon TaigaAlex » 24. Oktober 2020, 10:51

Also die Hitzeschutzbleche sind alle fest, da rappelt nichts. Die Steuerkette lässt sich gefühlt rund
einen Millimeter nach oben ziehen. Den Spannschuh kontrolliere ich dann nochmals mit ausgebauten Spanner.

Grüße
Alex
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts .,. .

Lada 4x4 Taiga Bj.08/16
Benutzeravatar
TaigaAlex
 
Beiträge: 290
Registriert: 24. Februar 2017, 06:31
Wohnort: Ingolstadt

Re: Motorgeräusche

Beitragvon Kauknochen » 24. Oktober 2020, 13:57

Auch das Hitzeschutzblech vom Anlasser? Das fühlst Du im eingebauten Zustand nicht wirklich, wenn das Blech um die Schweisspunkte der mittleren Haltelasche zu reissen beginnt. Das Blech kann mit Gefühl nach vorne rausgebaut werden, ohne die Krümmer abzubauen...

Gruß

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, läuft top - Forum hilft...bewährte Sommer AT Pirelli AT; im Winter Yokohama Geolandar G015 mit 3PM-Symbol :mrgreen:
Kauknochen
 
Beiträge: 838
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Re: Motorgeräusche

Beitragvon AET » 26. Oktober 2020, 09:41

TaigaAlex hat geschrieben: Halte ich den Motor dann bei ca. 3200U/min wenn er Betriebstemperatur hat gibt er ein lautes
rasselndes Geräusch von sich. "rrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrRrrrrrR" Das hat er aber nur bei dieser Drehzahl.


Ganz klassisch Vibrationen am Hitzeschutz zwischen den Krümmern.

TaigaAlex hat geschrieben:Also die Hitzeschutzbleche sind alle fest, da rappelt nichts.


Das merkst du so auch nicht unbedingt.
Mal mit einem/r zweiten Mann/Frau den Wagen auf die Drehzahl bringen und mit einem Montierhebel auf das Hitzeschutzblech drücken bzw. anliften.
Dann wirste sehen, was passiert. omm

Tackern von vorn kann auch von den Hydros kommen, fährst du dünneres Öl?

christian@lada-ig.de hat geschrieben:
TaigaAlex hat geschrieben:lässt sich die Steuerkette ganz ganz leicht vom oberen Kettenrad nach oben wegziehen.

Wie viel


Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 1068
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Motorgeräusche

Beitragvon TaigaAlex » 26. Oktober 2020, 11:45

Die Schutzbleche werde ich heute nochmal kontrollieren, das wäre mir recht wenn es nur das wäre.
Öl fahre ich ein 5W-40 und die Kette lässt sich gefühlt einen Millimeter anheben. Ich mache aber davon
ein Video das man es einfach sieht.

Grüße
Alex
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts .,. .

Lada 4x4 Taiga Bj.08/16
Benutzeravatar
TaigaAlex
 
Beiträge: 290
Registriert: 24. Februar 2017, 06:31
Wohnort: Ingolstadt

Re: Motorgeräusche

Beitragvon Karsten-65 » 26. Oktober 2020, 13:09

Wenn's nicht die Bleche sind, vielleicht der Auspuffhalter. Der war's bei mir, allerdings mehr ein schnarrendes Geräusch.
Nur ein dreckiger Niva ist auch ein glücklicher Niva
_______________________________
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329) - the Bear; Ez. 2017 €6
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 1102
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony

Re: Motorgeräusche

Beitragvon HarryL » 27. Oktober 2020, 02:28

Meiner hat auch kürzlich so ein schnarrendes Geräusch bei gewissen Drehzahlen gemacht. Es kam von dem Blech das unten quasi als zweite Lage auf dem Kat ist. Hab ein kleines Steinchen reingeklemmt, seit dem ist Ruhe.

Gruß, Harry
Urban 2131, deutsches Modell, EZ 12/2018, beige-metallic
HarryL
 
Beiträge: 103
Registriert: 8. Februar 2020, 16:18
Wohnort: Im Landkreis Mühldorf am Inn

Re: Motorgeräusche

Beitragvon TaigaAlex » 10. November 2020, 21:00

Also ich habe alle Bleche und sonstiges Zeug was rappeln könnte ausgebaut und kontrolliert, es war nichts auffällig.
Dafür hat es heute endlich geklappt ein Video von der Kette zu machen wie sie sich auf dem Nockenrad bewegen
lässt. Mir kommt es schon etwas viel vor: https://youtu.be/ewINnaGsMrg Was meinen die Spezis dazu?

Grüße
Alex
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts .,. .

Lada 4x4 Taiga Bj.08/16
Benutzeravatar
TaigaAlex
 
Beiträge: 290
Registriert: 24. Februar 2017, 06:31
Wohnort: Ingolstadt

Re: Motorgeräusche

Beitragvon christian@lada-ig.de » 10. November 2020, 21:15

Normal
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16684
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Motorgeräusche

Beitragvon Kauknochen » 10. November 2020, 21:21

Guten Abend,

mess mal mit einem Meßschieber (Tiefenmesser) den Weg, den Du das oberste Kettenglied anheben kannst. Meine hatte so 0,7mm und ein sehr erfahren Nivakenner aus dem Forum hat da keine zu behebenden Probleme gesehen. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, darf die Kette nicht mehr als 2mm abzuheben sein. Kann aber auch max 1mm sein o--. , (@ Profis, bitte im Bedarfsfall korrigieren). Wenn Du Nockenwellenrad und Kurbelwellenrad jetzt auf OT hast (Nase am Block vorne mit KWR und Marke am NWR mit Nase des NW-Kastens), check doch, ob die Marke vom NWR sich nach zwei Umdrehungen wieder auf "Null" befindet, wenn das KWR auf "Null" steht. Dann tut da noch nichts weh.

Das Abheben mach optisch viel her. Deswegen messen, das schafft Klarheit.
[edit=]der sehr erfahrene Nivakenner hat das ja gerade als normal klassifiziert ii.. [/edit]

Gruß

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, läuft top - Forum hilft...bewährte Sommer AT Pirelli AT; im Winter Yokohama Geolandar G015 mit 3PM-Symbol :mrgreen:
Kauknochen
 
Beiträge: 838
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Re: Motorgeräusche

Beitragvon TaigaAlex » 11. November 2020, 15:05

Also dann bin ich schon einmal beruhigt das es nicht die Kette ist. Danke euch allen für die
schnelle und so zahlreiche Hilfe. Dann lasse ich das Geräusch fürs erste ein Geräusch sein.
Ich fahre eh so gut wie alles mit dem Fahrrad und der Niva steht in der Garage .v. .

Grüße
Alex
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts .,. .

Lada 4x4 Taiga Bj.08/16
Benutzeravatar
TaigaAlex
 
Beiträge: 290
Registriert: 24. Februar 2017, 06:31
Wohnort: Ingolstadt

Re: Motorgeräusche

Beitragvon christian@lada-ig.de » 11. November 2020, 15:25

TaigaAlex hat geschrieben:Ich fahre eh so gut wie alles mit dem Fahrrad und der Niva steht in der Garage

dann machste halt beim Fahrrad die Kette neu :wink: ...alle 2000Km neue Kette und weder die Kettenräder noch die Ritzel nutzen sich ab (bei Qualitätsgruppen) omm
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16684
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Motorgeräusche

Beitragvon peregrino » 11. November 2020, 15:35

christian@lada-ig.de hat geschrieben:
TaigaAlex hat geschrieben:Ich fahre eh so gut wie alles mit dem Fahrrad und der Niva steht in der Garage

dann machste halt beim Fahrrad die Kette neu :wink: ...alle 2000Km neue Kette und weder die Kettenräder noch die Ritzel nutzen sich ab (bei Qualitätsgruppen) omm

Richtig!
Bei Fahrradketten gibt es auch eine maximale Längung, ist die überschritten sollte sie gewechselt werden. omm
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2347
Registriert: 25. April 2017, 09:27


Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast