Benzingestank

Alles was mit dem Motor zusammen hängt

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Benzingestank

Beitragvon Wladimir » 23. Mai 2011, 12:38

Hallo zusammen,

ich bin nicht sicher, ob das das richtige Thema ist, aber mein Wladimir stinkt im Innenraum unheimlich nach Benzin.
War deswegen schon in der Werkstatt, da er noch ganz neu ist (BJ.12/2010), und die haben auch eine Dichtung am Tankstutzen gewechselt.
Es war dann ein paar Wochen gut, aber jetzt stinkts aber wieder wie verrückt.
Vielleicht hat irgendjemand eine Idee, was ich machen kann.

Vielen Dank
Wladimir
 
Beiträge: 8
Registriert: 22. Januar 2011, 12:15

Re: Benzingestank

Beitragvon sputnik » 23. Mai 2011, 13:01

Wladimir hat geschrieben:......Vielleicht hat irgendjemand eine Idee, was ich machen kann.


kann man davon ausgehen, daß du schon Alles durchprobiert hast, was die Suchfunktion hier im Forum zu dem
Thema ausspuckt?
Stark ond groß durch Spätzle mit Soß


MB 207D Camper Bj. 1985
Ford Mondeo TD-IC (oder so) Bj. 2010
Benutzeravatar
sputnik
 
Beiträge: 2839
Registriert: 9. August 2006, 05:57
Wohnort: 79859 Schluchsee

Re: Benzingestank

Beitragvon Brunon » 23. Mai 2011, 15:15

Wladimir hat geschrieben:Vielleicht hat irgendjemand eine Idee, was ich machen kann. Vielen Dank


Mach´s wie ich (und viele andere) und gewöhn Dich dran.....
Lada Niva 1,7i - Bj 2009 "White Russian"
TM-Fahrwerk +50mm
"Ein Auto ohne Allradantrieb kann nur eine Notlösung sein" Walter Röhrl
Brunon
 
Beiträge: 1345
Registriert: 11. September 2009, 16:13
Wohnort: Port Sóller, Mallorca

Re: Benzingestank

Beitragvon Benerall » 23. Mai 2011, 16:10

Hallo Wladimir,

es könnte sein, das dein Benzinausgleichsbehälter über deinem rechten hintern Kotflügel undicht ist. Dort kann u.U. eine Dichtung defekt sein.

Allerdings kann auch eine Schlauchschelle der Benzinleitungen nicht richtig Angezogen sein.

Ich weiß nicht ob du aufgrund des Baujahrs deines Fahrzeugs selbst Hand anlegen möchtest, oder ob das alles komplett deine Werkstatt regeln soll.
Mercedes G 350 Turbodiesel

3,5l Turbodiesel mit LLK, Beadlock Felgen uvm
Benutzeravatar
Benerall
 
Beiträge: 979
Registriert: 25. Mai 2010, 18:38
Wohnort: 33104 Paderborn

Re: Benzingestank

Beitragvon lohrjaeger » 23. Mai 2011, 16:25

Benerall hat geschrieben:Hallo Wladimir,

es könnte sein, das dein Benzinausgleichsbehälter über deinem rechten hintern Kotflügel undicht ist. Dort kann u.U. eine Dichtung defekt sein.

Allerdings kann auch eine Schlauchschelle der Benzinleitungen nicht richtig Angezogen sein.

Ich weiß nicht ob du aufgrund des Baujahrs deines Fahrzeugs selbst Hand anlegen möchtest, oder ob das alles komplett deine Werkstatt regeln soll.


bzw. der Befestigungsnippel ab-/angebrochen sein....worauf ich fast wetten würde!

Gruß
Hermann
Wo ich mit meinem NIVA nicht mehr hinkomme, habe ich eigendlich auch nix verloren!
http://www.youtube.com/watch?v=3UpF4_oVq7Y

Multi BJ2009 von Dimitri
Benutzeravatar
lohrjaeger
 
Beiträge: 1778
Registriert: 18. Januar 2006, 22:20

Re: Benzingestank

Beitragvon Wladimir » 24. Mai 2011, 12:13

Erst mal Danke, für die Antworten. Habe gestern noch was vergessen. Ich kann auch nicht volltanken, ich habe noch nie mehr als 25l reinbekommen.
Und das obwohl die Tankuhr schon auf Reserve war. Ich glaub der Tankuhr zwar nicht alles, aber so nach 350km sollte doch etwas mehr in den Tank passen.
Vielleicht hat das ja auch was damit zu tun.
Wladimir
 
Beiträge: 8
Registriert: 22. Januar 2011, 12:15

Re: Benzingestank

Beitragvon Mono » 24. Mai 2011, 12:29

was wär ich froh wenn ich immer nur 25 liter reinbekomme und 350km fahren könnte :mrgreen:
Lada Niva 21214 Bj. 2001 .... Der Eckige will ins Dreckige
Die paar Meter kann ich auch fahren ;)
Niva-Technik auf Facebook
https://www.facebook.com/groups/310360145643149/
Benutzeravatar
Mono
 
Beiträge: 907
Registriert: 19. Januar 2011, 17:20
Wohnort: Luckenbach Westerwald

Re: Benzingestank

Beitragvon derDB » 1. Juni 2011, 09:05

Das mit der Tankuhr ist glaube ich normal (ich schaffe mit 25l allerdings auch keine 350km.. eher knapp 250 ;-) ).

Wenn meine Tankuhr auf Reserve steht und das Lämpchen leuchtet, kann ich etwa 27l tanken, manchmal 28. Theoretisch fährt der Niva dann aber noch mindestens 100km. Nach dem Volltanken zeigt meine Tankuhr etwas über 3/4 an.
ВАЗ 21214 Нива 1.7l EZ 4/2010
Benutzeravatar
derDB
 
Beiträge: 92
Registriert: 23. Mai 2010, 14:11
Wohnort: Zürich

Re: Benzingestank

Beitragvon Calle » 1. Juni 2011, 15:21

lohrjaeger hat geschrieben:bzw. der Befestigungsnippel ab-/angebrochen sein....worauf ich fast wetten würde!

Gruß
Hermann


jepp, genau das hatte ich auch, und als am montag dann die sonne den wagen mal so richtig rann genommen hatte konnte man es nicht mehr aushalten.
es war dann tatsächlich der obere anschlussnippel von dem behälter abgebrochen, das hatte ich zuerst gar nicht gesehen.
jetzt ist der gestank weg! uuuu

das mit der tankanzeige habe ich auch, wenn ich volltanke geht die nadel etwas über halbvoll, bis ganz leer sind es dann ca. 300km. wenn einer den trick verraten würde wie man denn tank voll bekommt wäre ich auch sehr dankbar, schon allein weil ich im hollandurlaub nicht ständig tanken will.
1,7 1996 wiederbelebt!
Wer driften kann braucht kein Kurvenlicht!
Benutzeravatar
Calle
 
Beiträge: 300
Registriert: 29. September 2009, 16:27
Wohnort: 46459 Rees

Re: Benzingestank

Beitragvon Uli1979 » 1. Juni 2011, 15:37

Calle hat geschrieben: ...wenn einer den trick verraten würde wie man denn tank voll bekommt wäre ich auch sehr dankbar, schon allein weil ich im hollandurlaub nicht ständig tanken will.


mit dem rechten Hinterrad auf den Randstein der Zapfsäule fahren.... :wink:
aber zu voll is nix, läuft wieder raus...
Es is doch immer das Gleiche, nur anders....

guckst Du: http://www.youtube.com/user/Grobstollig

Sprinter 316CDi (Alltagsauto, Zugfahrzeug, Zweitwohnung, Teiletaxi)
Niva Only Bj. 2008 (zum Reisen, Fischen und Spaß haben)
Yamaha SR 500 Bj. 1979 (stillgelegt, wartet auf Wiederbelebung)
U403 Bj. 1968 OM352 (im Aufbau, Forst- und Sonntagsfahrzeug)
Benutzeravatar
Uli1979
Moderator
 
Beiträge: 4691
Registriert: 12. April 2008, 12:00
Wohnort: Finning

Re: Benzingestank

Beitragvon derDB » 1. Juni 2011, 18:11

Calle hat geschrieben:wenn einer den trick verraten würde wie man denn tank voll bekommt wäre ich auch sehr dankbar, schon allein weil ich im hollandurlaub nicht ständig tanken will.


Also wenn ich richtig informiert bin, ist das ein reines Tankuhr-problem, d.h. dein Tank *ist* voll, die Tankuhr zeigt es nur nicht an...
ВАЗ 21214 Нива 1.7l EZ 4/2010
Benutzeravatar
derDB
 
Beiträge: 92
Registriert: 23. Mai 2010, 14:11
Wohnort: Zürich

Re: Benzingestank

Beitragvon Benerall » 1. Juni 2011, 20:15

Ich habe es letztes Jahr mal geschafft, die Tankuhr nach dem Tanken auf "ganz voll" zu bekommen. Aber keine Ahnung wie, war ganz normal am tanken wie immer o--.
Mercedes G 350 Turbodiesel

3,5l Turbodiesel mit LLK, Beadlock Felgen uvm
Benutzeravatar
Benerall
 
Beiträge: 979
Registriert: 25. Mai 2010, 18:38
Wohnort: 33104 Paderborn

Re: Benzingestank

Beitragvon Calle » 1. Juni 2011, 20:41

derDB hat geschrieben:Also wenn ich richtig informiert bin, ist das ein reines Tankuhr-problem, d.h. dein Tank *ist* voll, die Tankuhr zeigt es nur nicht an...


müßten dann nicht mehr als ca, 30 liter sprit rein gehen?
1,7 1996 wiederbelebt!
Wer driften kann braucht kein Kurvenlicht!
Benutzeravatar
Calle
 
Beiträge: 300
Registriert: 29. September 2009, 16:27
Wohnort: 46459 Rees

Re: Benzingestank

Beitragvon derDB » 1. Juni 2011, 23:18

Nicht wenn noch zehn liter drin sind obwohl die Tankuhr leer anzeigt...
ВАЗ 21214 Нива 1.7l EZ 4/2010
Benutzeravatar
derDB
 
Beiträge: 92
Registriert: 23. Mai 2010, 14:11
Wohnort: Zürich

Re: Benzingestank

Beitragvon Leitwolf » 2. Juni 2011, 05:37

Habe letztens 34 Liter reingepresst.
Reingetröpfelt wäre aber wohl der bessere Ausdruck.

Gruß
Leitwolf
Du kannst zwar gegen den Strom schwimmen, aber wenn Du gegen den Wind pisst bist Du hinterher der Begossene!
Niva, Bj. 08
Suzuki DR 800, Bj. 91
Piaggio TPH 125 ac
Holder ED 2
Facebookverweigerer
Benutzeravatar
Leitwolf
 
Beiträge: 1375
Registriert: 6. Februar 2010, 20:03
Wohnort: Kleinwallstadt

Nächste

Zurück zu Motor in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast