IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Umbauten die der Tüv erlaubt...

Moderator: gcniva

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Beddong » 10. Mai 2019, 15:26

Zieh mal das Zahnrad runter und mach ein Bild...
Ich traue schon lange keiner Anleitung auf russisch mehr. Hab von dem Gedöns auch noch keine gelesen. :mrgreen: k..
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5229
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 10. Mai 2019, 16:27

Hier die Bilder.

Ich glaube es macht für die Passform keinen Unterschied wie herum die Buche draufkommt. Es gibt keine Aussparung an der Wellenseite. Die Fase oben scheint mir für den Öltransport gemacht zu sein.
Das Ding sitzt absolut bombenfest. Beim Versuch die runterzunehmen ist mir ein Arm vom Abzieher abgebrochen. Und weiter draufschieben ging auch mit hydraulischer Dornpresse nicht.
Einzige Chance wäre oben noch eine Scheibe drauf zu machen mit 1mm Stärke, oder ein bisschen von der Buchse abdremeln.
Oder mit 1mm Spiel rumfahren...

Die Schwergängigkeit in den Zahnrädern ist mittlerweile fast weg, nach 20 min Bohrmaschiene... .,,. ö.,
Einfahren auf russisch.

Was meinst Du denn zum Diffgehäuse?

VG, Jan

Edit: Bild doppelt
Dateianhänge
IMG_0242.JPG
IMG_0242.JPG (228.83 KiB) 841-mal betrachtet
IMG_0246.JPG
IMG_0246.JPG (172.63 KiB) 841-mal betrachtet
IMG_0245.JPG
IMG_0245.JPG (183.37 KiB) 843-mal betrachtet
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon AET » 10. Mai 2019, 16:39

Also original hat diese Buchse einen Bund.
So hier:
https://www.google.com/url?sa=i&rct=j&q ... 8927875786

Mangels Erfahrung mit mit dem kurzen VTG, kann ich dir aber nicht sagen, ob das so sein soll... ---
(Nochmal zurück geblättert) Sieht mir in montiertem Zustand aber nicht gesund aus. pl,,


Gruß
Rainer

/edit: ...oder sitzt der Bund im Bild unten auf dem Synchronkörper? Dann ist die Buchse falsch herum montiert.
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 965
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 10. Mai 2019, 16:50

Die lag halt extra bei inkl der Scheibe. Und laut Anleitung soll das so. Das Zahnrad ist etwas breiter. Deswegen vermutlich.

Das Spiel soll wohl nicht so. Aber die Buchse geht vermutlich nur noch mit der flex. ab. Hab sie zwar geölt eingebaut aber die sitzt fest.

Auch heiß machen mit dem Brenner hat nicht geholfen
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 10. Mai 2019, 17:10

Hab es gerade mal gemessen. Der original „Kragen“ hat 4 mm.
Das neue Zahnrad ist 1,3 mm dicker als das Original. Die Scheibe hat 2,7 mm.
Ergibt also zusammen wieder 4 mm. Macht schon Sinn die Konstruktion.
Nur die Lücke nicht. pl,,
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Beddong » 10. Mai 2019, 18:31

Sag ich doch, falschrum.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5229
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 10. Mai 2019, 18:47

Sie ist genau so drauf wie in der Anleitung steht.
Dateianhänge
IZH_Anleitung.JPG
IZH_Anleitung.JPG (36.92 KiB) 821-mal betrachtet
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Beddong » 10. Mai 2019, 19:03

Dann mach es wie du meinst...
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5229
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 10. Mai 2019, 19:14

Beddong hat geschrieben:Dann mach es wie du meinst...


Ich habe es gemacht wie der Hersteller meint.

Wenn du das für falsch hälst würde mir helfen wenn du mir eine Erklärung mitgibst.

VG, Jan
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 10. Mai 2019, 19:21

AET hat geschrieben:Also original hat diese Buchse einen Bund.

Gruß
Rainer

/edit: ...oder sitzt der Bund im Bild unten auf dem Synchronkörper? Dann ist die Buchse falsch herum montiert.


Diese Buchse hat keinen Bund, habe mal das Bild von der Anleitung von IZH angehängt zwei posts weiter oben, da sieht man das.

VG, Jan
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon AET » 11. Mai 2019, 09:42

Wie auch immer du das drehst und wendest.

Deine Scheibe gleicht das Spiel nicht aus.
Also schiebt die Schaltmuffe das Zahnrad weg, anstatt einzuscheren. omm

Egal was der Hersteller vorgibt.
Optisch hast entweder du irgendwas falsch montiert, oder der Hersteller falsch gefertigt.

Und wie Andy schon richtig geschrieben hat:
Beddong hat geschrieben:Ich traue schon lange keiner Anleitung auf russisch mehr.
ö.,

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 965
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 7. Februar 2020, 16:56

Servus,

nachdem ich die ganzen Monate viel um die Ohren hatte ist es etwas stiller geworden, ich will aber mal den Bericht hier noch abschließen.
Mittlerweile ist das VTG fertig verbaut und läuft seit 4.000 km ohne Schwierigkeiten.

Die Geräusche sind auch nicht lauter als beim originalen, da habe ich wohl Glück gehabt. Bei anderen (beddong?) war es ja wohl so laut, dass normales Fahren nicht mehr so angenehm ist.
Im Gelände bin ich schwer begeistert, fährt sehr angenehm und man kommt erheblich besser und präziser durch wenn man 50 % kürzere Übersetzung hat.

Nun mal zu den Problemen die bei mir aufgetaucht sind:

1) Die Maßhaltigkeit der Zahnräder. Ich hatte wie schon geschrieben eine wirklich große Schwergängigkeit an den Zahnrädern vom kleinen Gang. Der Tipp mit Ventilschleifpaste hat gut geholfen, damit habe ich es zumindest so hinbekommen, dass es ohne Widerstand drehbar ist (nach 20 min Bohrmaschine...). Beim Fahren hat man allerdings immer noch ein leises klicken gehört bei jeder Umdrehung. Das ist aber nach 4.000 km fast ganz weg. Ich habe keine Erfahrung mit den sonstigen Produkten von IZH oder anderen russischen Tuningprodukten, aber wie gesagt, etwas starke Toleranz wie ich finde.
Dazu kommt noch, dass der Abstand zwischen großem Zahnrad der Zwischenwelle und Diffkorb wirklich extrem knapp ist. Dabei ist der extra angefertigt, damit es passt. Der Abstand ist gefühlt < 1mm, je nach dem kann es da vermutlich bei dynamischen Lastwechseln usw. zu kurzem Kontakt kommen. Wie man auf den Fotos oben sieht "schleift" sich das dann wohl ein. Es geht aber nicht anders. die Lage von Welle und Diff sind ja durch das Gehäuse vorgebeben,eine Einstellmöglichkeit gibt es nicht...

2) Die Freilaufbuchse aus Messing... Ich verstehe gar nicht was das soll. Das kleine Zahnrad ist 1,3 mm dicker als das originale. Ja, gut möglich, dass es für die höheren Drehmomente nötig ist. Das führt aber dazu, dass die original Freilaufbuchse nicht mehr passt. Die beigelegte aus Messing war jetzt aber so eng, dass sie einfach nicht komplett auf die Eingangswelle draufzubekommen war. Siehe Foto oben. Es bleibt ein kleiner Spalt und nix ging mehr, weder vor noch zurück. Selbst mit hydraulischer Presse nicht. Leider habe ich keine Fotos mehr auf denen man sehen kann, ob das immer so war oder ob sich das in den ersten Kilometern irgendwie gelöst/verschoben/festgefressen hat. Das wäre interessant zu wissen aber naja, nix mehr zu machen. Jetzt gibt es aber die Buchse auch nicht einzeln als Ersatzteil nachzukaufen... ioi.
Ich habe es jetzt so gelöst, dass ich die Originalbuchse am Kragen 1,3 mm abgedreht habe, und dafür auf der anderen Seite mit 1,3 mm Federstahl-Stützscheiben "verlängert". So hat jetzt das neue, kleine Zahnrad auf der Originalbuchse wieder ca. 1-2 hunderstel Spiel und kann frei laufen wenn der Gang nicht eingelegt ist. Die Gesamtlänge der Eingangswelle bleibt erhalten und passt entsprechend in das Gehäuse wie im Originalzustand.
Allerdings meine ich, man hätte sicher am neuen Zahnrad 1,3 mm irgendwo einsparen können, damit es auf die Originalbuchse passt, wäre deutlich weniger hantier.

Also nochmal zusammengefasst:
Wenn es läuft im Gelände wirklich extrem hilfreich. Im Alltagsbetrieb bei mir auch unauffällig, allerdings scheint es wohl auch welche zu geben mit mehr Geräuschen.
Was Passform und Konstruktion angeht, bin ich nicht so recht überzeugt, das mit der Buchse finde ich unnötig kompliziert, und die Passgenauigkeit der Zahnräder verlangt auch eine "längere" Einfahrphase.
Ich habe allerdings keinen Vergleich zu anderen Teilen...

Meldet euch gerne bei Fragen falls ihr zufällig das gleiche VTG zusammenbaut oder bauen wollt!

Viele Grüße,

Jan
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Vorherige

Zurück zu Tuning in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast