Allgemeine Fragen, rund um den Niva.

Umbauten die der Tüv erlaubt...

Moderator: gcniva

Allgemeine Fragen, rund um den Niva.

Beitragvon Bodytrap » 13. Juli 2017, 11:24

Hallo Leute,
Bin endlich mal wieder in Deutschland und somit mit meinem kleinen Russen unterwegs (...und es fühlt sich gut an^^)
Bisher wurde an dem Serien-Niva schon einiges getan:
Neues Fahrwerk von TrialMaster drine
Seilwinde von Horntools druff
Neue Antriebswellen
Neue Pellen drauf (die originalen 175er)
Schnorchel und neuen Luftkasten
Verstärkte Kupplung
Halbe Tonne Unterbodenschutz
Kunststoff Innenradkästen
Hintere Scheiben getönt.
...und als Schmankerl...mal nen Radio rein^^
Demnächst wird er noch Schwarzmatt lackiert.

So...nun zu meinen Fragen:
- Hab das normale TrialMaster drine (mit den Distanzstücken für die Querlenker vorne)... Allerdings ist der Kleene vorne nicht allzuweit höher gekommen.
Federn für den Motor zu schwach...? Oder gibt es noch andere Lösungen? (Federn noch wat ziehen oder so)
- Demnächst soll der Niva ein Chiptuning kriegen.
(Okay, okay...mir is schon klar, dass er kein Porschejäger wird^^)
Isn Multipoint.
Hat jemand schon damit Erfahrung gemacht oder kann gar eine Werkstatt empfehlen? (Raum Wuppertal)
!!! Wenn ich etwas zügiger im ersten Gang anfahre, dann hab ich kurz nach dem Anfahren einen Leistungsabfall, danach zieht er wieder ganz normal (Motordrehzahl sackt dabei weder ab, noch jault sie hoch) Vielleicht zuviel oder zuwenig Sprit? Dieses Phänomen tritt nur beim Anfahren auf, im normalen Fahrbetrieb keine Probleme...was könnte es sein? !!!
- Ich hab noch die Original- Felgen drauf...
Welche Größe kann ich mir bedenkenlos drauf ziehen, damit ich noch etwas mehr Bodenfreiheit gewinne? (welche maximale Reifengröße wäre drin, ohne den Radkasten zu schreddern)
- Wie steht es mit breiteren Reifen trotz fehlender Servo...?
Bis zu welcher Breite kann man bedenkenlos verbauen, ohne dass man beim Einparken die Lenksäule abreißt?
- Und vielleicht ne ganz doofe Frage:
Muss der Dachgepäckträger nebst Heckklappen- Leiter vom Tüv abgenommen werden?

...Wahrscheinlich wurden alle Fragen schon tausend mal gestellt und ebenso oft beantwortet...
Habe auch schon, die gern genannte "SuFu" benutzt, aber keine Antworten gefunden, die speziell auf diese Problematiken zutreffen.
Also wer neben einem müden Gähnen doch so ein-zwei hilfreiche Tipps zur Hand hat...;
Im Vorfeld schonmal nen dickes "Danke"

P.s. Wenn der Kleene lackiert ist, setz ich mal paar Fotos rein.

Liebe Grüße aus Wuppertal,
Christian
Zuletzt geändert von Bodytrap am 13. Juli 2017, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.
Sic vis pacem para bellum.
Bodytrap
 
Beiträge: 7
Registriert: 13. November 2016, 09:20
Wohnort: 42553 Velbert

Re: Allgemeine Fragen, rund um den Niva.

Beitragvon OSLer » 13. Juli 2017, 11:48

21053 Open Air

Alle meine zukünftigen Autos wurden schon vor langer Zeit gebaut.
Benutzeravatar
OSLer
 
Beiträge: 176
Registriert: 9. Oktober 2016, 20:18

Re: Allgemeine Fragen, rund um den Niva.

Beitragvon Bodytrap » 13. Juli 2017, 12:00

Wart ihr mit dem "Umbau" zufrieden?
Wie hat sich die Modifikation ausgewirkt?
Da der Beitrag von 2010 is...wie is das Resümee, nach sieben Jahren...?
Sic vis pacem para bellum.
Bodytrap
 
Beiträge: 7
Registriert: 13. November 2016, 09:20
Wohnort: 42553 Velbert

Re: Allgemeine Fragen, rund um den Niva.

Beitragvon OSLer » 13. Juli 2017, 12:51

Äh, der letzte Eintrag in diesem 14-seitigen Thread mit all seinen Erfahrungsberichten ist von 2017.

:mrgreen:
21053 Open Air

Alle meine zukünftigen Autos wurden schon vor langer Zeit gebaut.
Benutzeravatar
OSLer
 
Beiträge: 176
Registriert: 9. Oktober 2016, 20:18

Re: Allgemeine Fragen, rund um den Niva.

Beitragvon Epicuro » 13. Juli 2017, 17:29

Bodytrap hat geschrieben:Wart ihr mit dem "Umbau" zufrieden?
Wie hat sich die Modifikation ausgewirkt?
Da der Beitrag von 2010 is...wie is das Resümee, nach sieben Jahren...?


Wenn Du den unterschied selber erfahren willst, musst Du nur bei mir vorbei kommen.
Ich hab das DEAX Chiptuning jetzt 4 Jahre drauf und möchte es nicht mehr missen.
Bei einer Probefahrt mit einem normalen Niva ließ ich kurz die Bemerkung los "Hier ist ja keiner zu Hause".
Fragende Blicke von dem Nivabesitzer zeigten mir dann, daß der Spruch nicht angebracht war in dem Moment.

Spritverbrauch mit Tuning und originaler Bereifung ca 1 ltr. weiniger, da man viel früher in den nächst höheren Gang schalten kann und somit Drehzahlärmer fährt.

Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3669
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal


Zurück zu Tuning in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast