Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Umbauten die der Tüv erlaubt...

Moderator: gcniva

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon christian@lada-ig.de » 19. März 2018, 07:41

DE2131 hat geschrieben:beschleunigen ab 80km/h ist weiter nur über die Drehzahl machbar....

Das ist zwar immer so k.. ...aber Du meinst sicher "wenn ich merklich weiterbeschleunigen will, muß ich zurück in den 4ten" .v.
Was aber bei Deinem Dachgarten auch kein Wunder ist :idea:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13560
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon tonnky » 19. März 2018, 12:55

Was mich sehr freut ist das Trotz des "zusätzlichen" Map-Sensor (Euro 6) das Ergebnis sehr zufriedenstellend ist.
üiiii

Danke Frank für die Kurze Rückmeldung
Grüße Daniel

tonnky@me.com
http://www.lada-tuning.de
Lada Vesta Luxus Bj. 01/2018 (Limousine)
Niva 1.7i 4x4 Bj.2003 Euro3
Lada Kalina 1118 BJ.2007 Euro4
Lada 2101 Bj.1978 Blau
MZ TS 250 BJ.1983
Benutzeravatar
tonnky
 
Beiträge: 204
Registriert: 5. September 2016, 12:31
Wohnort: Mainhardt

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon DE2131 » 19. März 2018, 20:10

[*]ICH danke Dir!!!! uuuu
Mehr Agilität, wenn ich dass über einen kurzen Zeitraum sagen müsste:
Deutlicher Verbrauchsrückgang im Kurzstreckenverkehr ist jetzt schon merkbar, aber nicht in zuverlässigen Zahlen .-.
Brandleiche, 31.03.2018 2131
Aktuell mit Fremdeisen OPEL OMEGA-B-CARAVAN bis FG.-Nr. aus 1997 mit viel Gedöns pl,,
Benutzeravatar
DE2131
 
Beiträge: 573
Registriert: 20. August 2017, 18:09

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon TaigaAlex » 20. März 2018, 17:08

Das "Chiptuning" für den Euro 6 klingt ja schon mal nicht schlecht, macht auf jedenfall
Lust auf mehr. Belastbarerer(blödes Wort pl,, ) Daten könnte ich in Zukunft liefern da
bei mir ein OBD-Computer mit an Board ist der einem nahezu alles sagt. Das Steuergerät
ist sogar in der Lage mir zu sagen wie viel PS dem Motor gerade abverlangt werden.

Grüße
Alex
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts .,. .

Lada 4x4 Taiga Bj.08/16
Benutzeravatar
TaigaAlex
 
Beiträge: 237
Registriert: 24. Februar 2017, 06:31
Wohnort: Ingolstadt

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon maxxe » 22. März 2018, 16:04

Blöde Frage, wenn durch Software die Effizienz gesteigert werden kann (mehr Drehmoment bei weniger Verbrauch), womit erkaufe ich mir den Vorteil?
Verschlechtern sich Abgasverhalten und/oder Lebensdauer des Motors?
Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Effizienssteigerung nicht mit einem Nachteil einhergeht?!
Taiga EZ12/2016 Prins LPG
maxxe
 
Beiträge: 23
Registriert: 31. Juli 2016, 07:27

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon christian@lada-ig.de » 22. März 2018, 17:08

maxxe hat geschrieben:womit erkaufe ich mir den Vorteil?

....mit dem Wegfall der theoretischen Reserve, die man nur braucht wenn man Sprit mit 82Oktan fährt :idea:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13560
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon Beddong » 22. März 2018, 17:19

Und auf 4000 ü.n.N. wird das Gemisch etwas Fett. .,.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3720
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon christian@lada-ig.de » 22. März 2018, 17:23

Beddong hat geschrieben:Und auf 4000 ü.n.N. wird das Gemisch etwas Fett. .,.

...macht nix, dann sind die Ventile schön kühl... :mrgreen:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13560
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon powdersnow » 22. März 2018, 17:30

christian@lada-ig.de hat geschrieben:...macht nix, dann sind die Ventile schön kühl...

... bis wie viel Meter rauf schafft Euro 4 und 6 optimale Regelung? (also original, ohne Chip)
... Selbiges für SPI wäre auch sehr interessant omm


neugierige Grüße Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8649
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon christian@lada-ig.de » 22. März 2018, 18:01

powdersnow hat geschrieben:... bis wie viel Meter rauf schafft Euro 4 und 6 optimale Regelung?

Was meinst Du mit optimal? 14,7:1 oder 82PS ? :idea:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13560
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon Olitschka » 22. März 2018, 19:13

maxxe hat geschrieben:Blöde Frage, wenn durch Software die Effizienz gesteigert werden kann (mehr Drehmoment bei weniger Verbrauch), womit erkaufe ich mir den Vorteil?
Verschlechtern sich Abgasverhalten und/oder Lebensdauer des Motors?
Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Effizienssteigerung nicht mit einem Nachteil einhergeht?!

Natürlich verschleißt der Motor schneller, wenn man denn die Mehrleistung auch nutzt.
Nur in welchem Maß das ist kann man wohl nicht so genau sagen.
Ob er nun 10.000 km früher verreckt oder 50.000 km oder sogar genau so lange hält wie ohne, das hängt davon ab was man mit der Mehrleistung macht.
Wenn man damit ganz normal fährt wird es wohl keine Lebenszeitverkürzung geben.
Aber wer macht ein Chiptuning und fährt dann ganz normal ? :D
Nur zum Spritsparen würd ich das nicht machen lassen.
Wie lange willst denn da fahren bist die Kohle wieder drin ist ?
Im Normalfall kostet so ein Tuning ja immerhin 300 bis 500 €.
Man kann aber generell sagen, je mehr Leistung man aus einem Motor rausholt, desto kürzer die Lebenszeit.
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 895
Registriert: 1. November 2015, 08:20

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon powdersnow » 22. März 2018, 19:31

14,7:1
82PS sind wohl schon weiter Unten nicht mehr greifbar, ohne Sauerstoffzuführung?

Gruss jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8649
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon Epicuro » 22. März 2018, 19:41

maxxe hat geschrieben:Blöde Frage, wenn durch Software die Effizienz gesteigert werden kann (mehr Drehmoment bei weniger Verbrauch), womit erkaufe ich mir den Vorteil?

Der Vorteil des höheren Drehmoment bei geringerer Drehzahl ist, daß man früher in den nächst höheren Gang schalten kann. Dadurch fährt man Drezahlärmer, was dem Verbrauch zugute kommt.
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3672
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon maxxe » 22. März 2018, 20:11

Danke, Christian hatte das schon ausgeführt.
Weiß jemand, ob das Ganze auch mit Autogas uneingeschränkt funktioniert?
Taiga EZ12/2016 Prins LPG
maxxe
 
Beiträge: 23
Registriert: 31. Juli 2016, 07:27

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

Beitragvon christian@lada-ig.de » 22. März 2018, 20:21

powdersnow hat geschrieben:14,7:1
82PS sind wohl schon weiter Unten nicht mehr greifbar, ohne Sauerstoffzuführung?

Gruss jakob

Da haste Dir die Antwort ja schon gegeben.
Um 14,7:1 zu erreichen, muß das ECM also die Einspritzmenge verringern..also Leistungsverlust...und zwar deutlich!
Ohne belastbare Daten zu suchen....ab 1500m sollte der Effekt meßbar sein.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13560
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

VorherigeNächste

Zurück zu Tuning in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast