Seite 4 von 6

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 22. März 2018, 21:08
von tonnky
maxxe hat geschrieben:Danke, Christian hatte das schon ausgeführt.
Weiß jemand, ob das Ganze auch mit Autogas uneingeschränkt funktioniert?


Grundsätzlich ist das kein Problem. Jedoch sollte die Steuerung der Gasanlage dazu auch angepasst werden.

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 23. März 2018, 01:04
von powdersnow
christian@lada-ig.de hat geschrieben:Ohne belastbare Daten zu suchen....ab 1500m sollte der Effekt meßbar sein.


Je nach Wetterlage ist in ca. 5400 nur noch der halbe Atmosphärendruck vorhanden. Die Hälfte an Sauerstoff ist aber schon bei ca. 4800 erreicht, hier schön dargestellt:

Bild


christian@lada-ig.de hat geschrieben:Da haste Dir die Antwort ja schon gegeben.

Na gut, dann so: Bis in welcher Höhe kann der Nivamotor das zul. Gesamtgewicht +200kg 20% steil ziehen? (,..
Regelt der wirklich bis zum bitteren Ende stur runter? Bis es dann irgendwann nicht mal mehr für Leerlauf reicht?
Beim SPI gäbe es wohl nicht mal am Everstgipfel eine Fehlermeldung: (?)

Bild



Höhenrauschgrüße Jakob

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 23. März 2018, 07:39
von christian@lada-ig.de
powdersnow hat geschrieben:Regelt der wirklich bis zum bitteren Ende stur runter?

Ich weiß es nicht, aber es kann kaum anders sein.

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 23. März 2018, 11:09
von LadaHarley
Wer bietet das Tuning denn nun an? Und was kostet es, wieviel Aufwand fällt an?
Danke.

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 23. März 2018, 19:14
von DE2131
maxxe hat geschrieben:Danke, Christian hatte das schon ausgeführt.
Weiß jemand, ob das Ganze auch mit Autogas uneingeschränkt funktioniert?

Ja

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 23. März 2018, 19:15
von DE2131
LadaHarley hat geschrieben:Wer bietet das Tuning denn nun an? Und was kostet es, wieviel Aufwand fällt an?
Danke.

Frag doch mal den Träger dieses Trööts!

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 23. März 2018, 21:06
von tonnky
DE2131 hat geschrieben:
LadaHarley hat geschrieben:Wer bietet das Tuning denn nun an? Und was kostet es, wieviel Aufwand fällt an?
Danke.

Frag doch mal den Träger dieses Trööts!


Hab mich schon kurz bei LadaHarley gemeldet.
Danke Frank .v.

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 17. April 2018, 13:44
von tonnky
Hallo an alle Euro6-Interessenten,

hier mal ein Auzug aus einer Email die ich heute als Rückmeldung zum durchgeführten Chiptuning Euro 6 erhalten habe.

Ich wollte dir noch kurz ein paar Fahreindrücke aus EUR6 Perspektive schildern, die belegen, dass sich das
Chiptuning mehr als lohnt.
Die Fahrdynamik, vor allem im Stadtverkehr hat sich deutlich verbessert.
Das Drehmoment unten rum hat sich spürbar verbessert.
Bei Tempo 30 kann man jetzt ohne Geruckel entspannt im 3. Gang fahren.
Das selbe gilt für Tempo 50 hier kann ich jetzt locker im 4. statt im 3. Gang fahren und auch noch problemlos
hoch beschleunigen ohne runter zu schalten. Bei 80 kann man jetzt im 5. Gang weiter hoch beschleunigen ohne
Loch. Insgesamt fühlt sich das Fahrverhalten jetzt sehr viel modernen und gefälliger an. Der Wagen reagiert einfach besser auf
das Gas geben. Zum Verbrauch kann ich noch nichts sagen, aber alle oben geschilderten Ergebnisse müssen
eigentlich zwangsläufig zu einem besseren Verbrauch führen.
Dass sich das Fahrverhalten im Gelände verbessert, erschliesst sich eigentlich von selbst, da hier ja vor allem Drehmoment in
niedrigen Gängen gebraucht wird.

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 23. Juli 2018, 20:46
von Archer
Servus zusammen,

Seit ca. 4 Wochen hab ich jetzt auch das Chiptuning an meinem Lada 4x4 im Einsatz. Ist ein 2018er M Modell mit Euro 6.

Vor dem Chiptuning hatte ich bereits einen K&N Luftfiltereinsatz angeschafft. Der führte bereits im Bereich um 2000 Touren zu besserer Gasannahme, sprich das Ruckeln war nahezu weg. Ansonsten hat er aber wie zu erwarten war nicht wirklich was gebracht.
Jetzt mit dem Chiptung ist der Wagen zwar sicher weder schneller, noch gehe ich davon aus, daß er mehr PS hat. ABER er fühlt sich einfach in allen Drehzahlbereichen besser an. Damit kann ich die vorangegangenen Erfahrungswerte absolut bestätigen.

Der Drehmomentverlauf ist vor allem von unten raus deutlich besser. Der Motor nimmt das Gas besser an, und setzt es früher in Kraft um. Besonders im untertourigen Bereich ist das ein großes Plus. Im Stadverkehr mitfließen ohne zu schalten ist jetzt im Endeffekt wie bei einem modernen Kleinwagen. Selbst im 4. und 5. Gang kann man bei 40-60 km/h noch beschleunigen, ohne das Gefühl zu haben die Kiste fängt gleich zu stottern an.
Gleichzeitig dreht der Motor jetzt bis zum Begrenzer williger und sehr gleichmäßig hoch und gibt einem das Gefühl "sportlicher" zu sein, als vorher. Auf der Autobahn hält er 120 km/h auch bei Steigerungen meiner Meinung besser als vorher. Auch hier schalte ich nur noch zum überholen in den 4. zurück.

Verbrauch: naja das ist so eine Sache :-) dadurch daß er jetzt viel schöner zu fahren ist, macht es auch noch mehr Spaß und man tritt auch das eine oder andere Mal mehr auf's Gas und dreht auch ein wenig höher. Mir geht's zumindest zu. Daher hab ich beim normaler Fahrweise logischerweise keinen Minderverbrauch feststellen können, ABER ich hab auch nicht mehr verbraucht und mehr Spaß dabei gehabt. Aufgrund der besseren Eigenschaften sollte sparsameres fahren aber definitiv möglich sein. Das werd ich bei der nächsten Tankfüllung mal testen.

Für mich hat sich das Tuning absolut gelohnt.
Danke besonders an Tonnky, daß alles so gut und einfach geklappt hat mit Leihsteuergerät usw.!

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 13. Januar 2019, 11:51
von Gast123
Hallo,
was mich interessiert ist was dann bei der Überprüfung beim TÜV-Onkel passiert. Soweit mir bekannt ist wird ja nicht nur das Steuergerät angestöpselt und auf Fehler in den letzten Zyklen abgefragt sondern auch rektal eine Prüfsonde eingeführt. Merkt der Prüfer dann dass hier etwas verändert wurde?

schöne Grüße aus Bayern.

PS: Ich habe aktuelle leider keinen Niva aber im Frühjahr hole ich mir einen neuen "M"

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 13. Januar 2019, 12:00
von christian@lada-ig.de
Gast123 hat geschrieben:Merkt der Prüfer dann dass hier etwas verändert wurde?

Nein

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 13. Januar 2019, 18:46
von Rainer4x4
Das merkt allenfalls ein Versicherungsgutachter bei berechtigtem Verdacht nach einem Unfall.

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 13. Januar 2019, 19:03
von Schwarzpulver
DAs wäre ein "berechtigtem Verdacht" https://www.youtube.com/watch?v=Y0UcrCev-6Y

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 13. Januar 2019, 23:35
von Beddong
Rainer4x4 hat geschrieben:Das merkt allenfalls ein Versicherungsgutachter bei berechtigtem Verdacht nach einem Unfall.


Bei nem Niva...ja ne, is klar pl,,

Re: Chiptuning Euro5 (Bosch ME17.9.7) und Euro 6

BeitragVerfasst: 19. Januar 2019, 11:38
von Rainer4x4
Beddong hat geschrieben:
Rainer4x4 hat geschrieben:Das merkt allenfalls ein Versicherungsgutachter bei berechtigtem Verdacht nach einem Unfall.

Bei nem Niva...ja ne, is klar pl,,

Was ist daran so lustig? Zuweilen genügt der Eindruck einer verbastelten Kiste, und schon ist die Untersuchung angelassen. Und der Gutachter braucht nichtmal die Software zu untersuchen, das Auslesen der Prüfsumme genügt idR, geht ratzfatz. Danach ist es vollkommen egal ob schuldhaft oder schuldlos im Unfall verwickelt. Wenn die Betriebserlaubnis erloschen ist, dann gibts immer eine erhebliche Mitschuld.