Traggelenke

Alles was zum Fahrwerk gehört
(Federn, Radlager usw.)

Moderator: gcniva

Re: Traggelenke

Beitragvon Gustl » 7. März 2018, 22:33

Auf deinen Wagen kannst du das ja eh nicht anwenden ;)

Original scheint es recht ausgeglichen... Optimiert (Ausferderweg) wird es wohl auch gerade beim Ausferdern eng.
Dateianhänge
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (40.21 KiB) 1247-mal betrachtet
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2219
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Traggelenke

Beitragvon easyrider110 » 8. März 2018, 20:33

Ich würde sagen beim Einfedern ist Reservewinkel wichtiger. Beim Ausfedern ist die Kraft die ausfedert(und damit auf den Puffer drückt) immer die selbe, durch die Feder bestimmt. Beim Einfedern hängt das von der Tiefe vom Schlagloch ab (oder halt von der Sprunghöhe k.. )
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2524
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Traggelenke

Beitragvon powdersnow » 8. März 2018, 23:41

Danke Ole, du bestätigst exakt meine Vermutung.
Durch das neue geneigte obere Traggelenk (Urban) bleibt jetzt eingefedert mehr Reserve als wie ausgefedert. omm
Hier zwei grobe Vergleichsbilder mit noch normalen Gelenken verbaut:

Bild

Bild


easyrider110 hat geschrieben:(oder halt von der Sprunghöhe )

... wie viel drückt es so einen Anschlagpuffer eigentlich zusammen? Also bei übersehener Bodenschwelle mit 80 zum Beispiel... so richtig böse auf Anschlag halt.
Die M- Puffer sind ja gar nicht mehr all zu hoch, geht es da im Härtefall Metall auf Metall?


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8688
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Traggelenke

Beitragvon Beddong » 9. März 2018, 04:36

Der untere Anschlagpuffer ist ja gleich geblieben, und den ganz zusammen Drücken das der untere Federteller an die Metallaufnahme kommt, naja, ich glaub da ist das Ding das letzte worüber man sich sorgen machen muß. Oben der Gumminupsi wird ja immer nur durch die Feder gestaucht, da kannst Du dann so schnell abheben wie du willst, spielt keine Rolle.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3810
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Traggelenke

Beitragvon Gustl » 9. März 2018, 09:22

Beddong hat geschrieben:Oben der Gumminupsi wird ja immer nur durch die Feder gestaucht, da kannst Du dann so schnell abheben wie du willst, spielt keine Rolle.



Naja... Reifen + Felge 25kg, Schenkel Sattel Scheibe etc sicher nochmal 20kg... Wenn man mal nen Hüpfer macht begrenzt nur der Dämpfer die Ausfedergeschwindigkeit. Und SO langsam ist das auch nicht, die ~50kg die dann da Richtung Boden zwischen und oben (inkl langem Hebel) auf dem kleinen Puffer landen... da drückt schon ganz ordentlich.

An meinem Wagen hab ich beispielsweise zwischen Querlenker und Durchführung an der Karosse noch ca 2-3mm Luft wenn ich ihn hoch hebe. Dennoch wurde die Karosse dort aber schon deutlich vom Querlenker kaltverformt. Sprich der war dort innen an der Durchführung schon mind 5-8mm tiefer um derartige Spuren zu hinterlassen. 5-8mm dort sind am Rad außen mind der 3-4 fache Weg.
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2219
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Traggelenke

Beitragvon Beddong » 9. März 2018, 11:51

Dafür gibt es Stoßdämpfer ;-) aber magst ja nicht auf mich hören. .,,.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3810
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Traggelenke

Beitragvon Gustl » 9. März 2018, 19:04

Doch, dank Slawa hab ichs mittlerweile immerhin zu Hybriddämpfern geschafft k..
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2219
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Vorherige

Zurück zu Fahrwerk Achsaufhängung in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast