Hinterachse-Winkel

Alles was zum Fahrwerk gehört
(Federn, Radlager usw.)

Moderator: gcniva

Re: Hinterachse-Winkel

Beitragvon Hipster » 5. Juni 2019, 21:29

Lieber Benno, dein Tankumbau ist natürlich absolut grandios und einzigartig. Aber du bist damit, denke ich, auch mit deiner Reisezuladung,
weit über allem, was hier sonst so umgebaut wurde und rumfährt. Deshalb stehst du mit den Erfahrungen, mit deinem Niva, auch ziemlich
alleine da. Gerade weil du ihn für extreme Expeditionen nutzt, würde ich mir doppelt Gedanken, über die Verstärkung des Fahrwerks machen.
Auch aus Sicherheitsgründen. In den El Chott Youtube-Videos von Sebastian, von Niva-Wiki, sieht man, was mit der Hinterachse unter extrem Belastung
alles passieren kann. Es ist für uns trotzdem sehr spannend, wie es mit deinem Niva weitergeht.

Viele Grüße, Martin
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 784
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Hinterachse-Winkel

Beitragvon Frickas » 5. Juni 2019, 21:43

danke Martin, wenn nur alles so klappen würde wie mit dem Zusatztank,
aber unser Fahrwerksexperte Beddong nimmt sich der Sache an, werde dann ausführlich berichten, was Andy da draus macht - kann es kaum erwarten, dass er Hand anlegt an meinem Taiga uuuu
Benno
Lada Taiga 212140 Euro5 Bj. 2014
Frickas
 
Beiträge: 198
Registriert: 14. November 2017, 20:09
Wohnort: Feldkirch in Vorarlberg

Re: Hinterachse-Winkel

Beitragvon Frickas » 11. Juni 2019, 18:15

Habe nun alles so genau wie möglich ausgemessen und ein 3D-Modell erstellt um die Abläufe zu simulieren.
zu sehen auf: https://www.youtube.com/watch?v=uoDPDBUlvPM
da sieht man schön, wie der Knickwinkel der Gelenkwelle gegen null Grad geht, wenn auf die Anschläge eingefedert wird.
Und die Hinterachse verdreht sich eigentlich nur, wenn ganz ausgefedert wird. Wenn sich die Bewegungen nur im Bereich des originalen M abspielen- also 6cm weniger hoch - ist keine Drehung der HA feststellbar.
Die Erhöhung durch das TM vergrößerte natürlich den Knickwinkel um etwa 5°, was sich jetzt beim Fahren bemerkbar macht. Der Winkelfehler in der Parallelität der Gelenkwellenflansche bleibt unverändert bei etwa 5°.
Das ungleichförmige Drehen (Kardanfehler) der Welle ist aber abhängig vom Knickwinkel und vom Winkelfehler. Das erklärt, warum ein M problemlos den Umbau auf Kardanwellen verträgt - wegen dem kleineren Knickwinkel. :idea:
Den bisherigen Homokineten waren diese Winkel egal - halt leider nicht dauerhaft. Die Kardanwellen reagieren da drauf empfindlicher - Vibrationen.
Was passiert nun aber in einer Verschränkung - eine Seite ganz eingefedert, die andere Seite ganz ausgefedert - denke dabei an Panhardstab, Wattgestänge... von der Länge der Bremsschläuche mal abgesehen :?:
Das ganze zeigt mir, wie sensibel das System auf Veränderungen reagiert - also nicht nachbauen, so wie es auf der Zeichnung dargestellt ist! ö.,
Dateianhänge
HA-Einbau-Ist.jpg
HA-Einbau-Ist.jpg (180.26 KiB) 371-mal betrachtet
Benno
Lada Taiga 212140 Euro5 Bj. 2014
Frickas
 
Beiträge: 198
Registriert: 14. November 2017, 20:09
Wohnort: Feldkirch in Vorarlberg

Re: Hinterachse-Winkel

Beitragvon Olitschka » 12. Juni 2019, 19:28

Heute hab ich mal wieder über diese Geschichte so nachgedacht...
Wenn sich die Hinterachse ab einem bestimmten Ausfederweg verdreht, dann wird sie bei verschiedenen Ausfederwegen der Seiten in sich verdreht.
Eine Seite bleibt im Winkel wo sie immer so ist und die ausgefederte Seite dreht sich ja.
Ist das vielleicht der Grund warum sich die Achsgehäuse durchbiegen mit der Zeit ?
Und wo geht die Kraft hin wenn man das Achsgehäuse verstärkt und vielleicht noch PU Lager in die Längslenker baut ?
Das zerrt doch bestimmt dann etwas an der Karosse.
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 1486
Registriert: 1. November 2015, 08:20

Re: Hinterachse-Winkel

Beitragvon Defence » 28. Juni 2019, 00:07

Deine Gedanken gefallen mir pl,,
Lada 21214 der Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong >>> ziemlich geil geworden das Gerät
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1595
Registriert: 26. April 2013, 05:46

Re: Hinterachse-Winkel

Beitragvon Beddong » 28. Juni 2019, 06:44

Olitschka hat geschrieben:Und wo geht die Kraft hin wenn man das Achsgehäuse verstärkt

Kommt auf die Art der Verstärkung an...welche Bewegungen lässt die Verstärkung zu und welche nicht, daher diese Brückenartige Konstruktion von mir. Es ist halt nicht immer nur mit mehr Material getan wie einfach nen U-Stahl drauf braten. Das gleiche ist bei den Längslenkern. Der Nivakonstrukteur wusste schon warum er nen recht dünnes Stäbchen als ober Längslenker verwendet hat. Dieser verstärkte Kram der da angeboten wird leitet die Torsion direkt in die lange Schraube an der Karosse. Das Ergebnis ist unschön.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4758
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Hinterachse-Winkel

Beitragvon Hipster » 28. Juni 2019, 07:50

Beddong hat geschrieben:Das Ergebnis ist unschön.

Haste mal nen Beispiel? Vielleicht Bilder?



Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 784
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Vorherige

Zurück zu Fahrwerk Achsaufhängung in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast