Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Alles was zum Fahrwerk gehört
(Federn, Radlager usw.)

Moderator: gcniva

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon powdersnow » 9. Dezember 2016, 01:30

Fanto hat geschrieben:Was gibts denn zu Deiner "Mitnemgewindeversehenenundmitnutmutternbefestigtenlösung" zu erzählen?
Hälts?

Nach wie vor, alles gut fest! üiiii
... was ja fast absehabr war, jetzt wo ein Tausch endlich ganz einfach wäre halten die Lager natürlich erstmals länger pl,,


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8282
Registriert: 5. Januar 2008, 15:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon Gustl » 25. Mai 2017, 18:22

Ich habe das Thema nun auch durch und möchte meine Erfahrung hier teilen.

Zunächst:

Hier im Thread ist immer wieder von den "guten" Schrumpfringen und den "Sparversionen" die rede. Ich habs vermutlich nur überlesen, wollte es hier aber nochmal deutlich festhalten:

Die kleinen Schrumpfringe gab es bis ca 2004, danach kamen hier großen! Laut Jakob passen die großen Ringe nach Augenmaß jedenfalls NICHT in die alten Achsen, also ist da leider kein Plug&Play Upgrade möglich. Hier der direkte Vergleich:
Bild

Hat man nun den passenden Schrumpfring liegen, kann der alte entfernt werden. Ich habe ihn wie im Wiki beschrieben flach mit der Flex angeschnitten, mit der Fächerscheibe noch Material abgetragen um dann mit einem scharfen Meißel zu sprengen.
Beim ersten Anlauf hab ich statt der Fächerscheibe einen Handfräser genommen und bin natürlich gleich ordentlich in die Achse gefahren und hab sie damit ruiniert... Man man hab ich geflucht. Michael sei dank hatte ich aber schnell gebrauchten Ersatz! .v.
Also, alter Ring ist nun ab, als nächstes muss das alte Lager ab. Ich hab insgesamt vier Steckachsen zerlegt und bei allen haben sich mit etwas Geduld die alten Lager im Ganzen abklopfen lassen... Da scheinen die Passungen wirklich gut zu stimmen.

Nun noch vor dem Aufstecken die neuen Lager mal aufmachen und kontrollieren. Die Fettfüllung ist deren Name eigentlich nicht wert. Also raus mit dem unbekannten Lada Fett und randvoll das Ding mit gutem Lithium Lagerfett! Vor dem Aufstecken vom Lager nicht das Lagerschild vergessen, sonst darf wieder geflucht werden. :wink:
Ahja, um das Lager auf den entfettet Lagersitz zu bekommen, braucht ihr ein Rohr mit ~41mm Innendurchmesser und einen brauchbaren Hammer.
Bild
Bild

Damit beim Aufschlagen vom Ring nichts schief geht (oder steht ;) ), unbedingt für einen guter Stand der Achse sorgen, ich hatte zufällig was passendes rumfliegen.
Bild

Und dann gings los. Zunächst habe ich es mit ner großen Bosch Heißluftpistole (stufenlos regelbar) probiert. Vergebens... selbst bei 650° und voller Lüfterleistung hab ich den Ring nie über 150° bekommen, den Versuch kann man sich also sparen.
Her mit der Lötlampe! uuuu
Mein erster Versuch ging natürlich gleich daneben. Ich habe den Ring penibel(!) auf 300° erhitzt, wobei ich befürchte dabei zu hektisch gewesen zu sein. Genau so weit hab ich ihn rauf gebracht, trotz perfekt passendem Rohr und gscheitem(!) Hammer.
(Innendurchmesser vom Rohr sollte zwischen 36 und 40mm sein.)
Bild

Dann mal bei Wikipedia schlau gemacht und die Anlauffarben studiert... Da zeigte sich mein Fehler vom ersten Versuch. Der Ring hatte ein tiefes Violett bekommen, das entspricht aber nur ca 280°.
Der Ring saß aber natürlich derart bombenfest, dass ich ihm mit der Flex zu Leibe rücken müsste... Naja. Lehrgeld. :?

Also nochmal das Spielchen. Diesmal habe ich den Ring deutlich langsamer und länger erhitzt. Es ist verblüffend wie exakt sich die Farbe zur Temperatur verändert... Insofern wage ich zu behaupten, dass man sich auch an der Farbe orientieren kann und das Thermometer nicht unbedingt braucht.
Nach dem tiefen Violett geht die Farbe langsam in ein dunkles Blau um dann recht schlagartig hell zu werden. Das war dann immer bei 320°-340°. Etwa mit der Temperatur habe ich die Ringe dann aufgesetzt.
Es ging wie von allein. Schon durchs Rauffallen vom Ring saß er weiter drauf als beim ersten Versuch mit dem Hammer zu erzielen war. Dann brauchte es noch genau einen kräftigen Schlag und als Antwort kam das schön helle "Ping". Perfekt. Noch einmal zur Sicherheit drauf gehauen und dann noch zwei Minuten mit dem Körpergewicht aufs Rohr gestützt.(Tipp vom Profi-Metaller -> Andi!) FERTSCH!
Bild
Bild


Ich hoffe der Bericht kann dem einen oder anderen hier helfen.
Wichtig ist sich selbst nicht zu viel Stress zu machen und gerade beim Erhitzen vom Ring LANGSAM vorzugehen, dann ist das absolut kein Drama... omm

Nochmal großen Dank an Andi für die Seelensorge ;) und an Michael für die zwei gebrauchten Steckachsen.

Grüße aus Wien
August
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. XXL Radlager, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 BFG MT KM2
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 1762
Registriert: 29. Juli 2013, 14:11
Wohnort: Wien

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon christian@lada-ig.de » 26. Mai 2017, 06:11

Gustl hat geschrieben:Ich hoffe der Bericht kann dem einen oder anderen hier helfen.

Absolut! Bitte mehr von dieser Art....und ab damit ins "wiki"! üiiii
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84/ 2101-2106 Bj.79-93/ 2109 Bj.94/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ Thunderbird Bj.94/ GrandMarquis Bj.97/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 12393
Registriert: 12. Dezember 2006, 15:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon easyrider110 » 26. Mai 2017, 06:40

Und wenns gar nicht geht, mitm CO2 Feuerlöscher die Steckachse trockeneisen, das bringt nochmal 100K unterschied .v.

Wenn ich mal da bei muss würde ich sonst mal 20 oder 30 ordentliche Schrumpfringe drehen lassen wenn die so blöd sind? Kann halt nur sein, dass ein Paar dann un die 15€ kostet.
LG Ole
Wenn jemand sagt "das geht nicht". Denk dran, es sind seine Grenzen, nicht deine!
Niva BJ2003; MPI ;76Mm Laufleistung
IG NR. 445
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2296
Registriert: 5. August 2014, 14:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon Gustl » 26. Mai 2017, 06:53

Wer sagt dass die blöd sind... Beim misslungenen Versuch von mir war einfach der Benutzer zu blöd omm k..

Günstig sind die Ringe so auch nicht, aber ich bin guter Dinge dass die gut halten werden. :)

Ps: spätestens wenn es dann um ABS Ringe geht wird das Selbermachen doch recht aufwändig... Ich hab keine Lust mich für zwei Ringe nen halben Tag an den Teilkopf zus stellen k..
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. XXL Radlager, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 BFG MT KM2
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 1762
Registriert: 29. Juli 2013, 14:11
Wohnort: Wien

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon lada-horst » 7. Juni 2017, 09:58

Hallo,

so ich habe es auch endlich mal geschafft mich aufzuraffen und 2 Steckachsen neu zu Lagern

Leider sind die im Zubehör angebotenen Schrumpfringe fast alle viel kleiner als die Originalen. Diese kleineren, viel leichteren Schrumpfringe wollte ich nicht verwenden.

Danke an AET für die Lieferung von Schrumpfringen in Originalgröße.

Radlager habe ich von FAG verwendet, in der Hoffung, dass dann lange Zeit Ruhe ist.

Die alten Schrupfringe habe ich mit einer Vorrichtung abgepresst.

Aufschrumpfen war, auch dank der Bilder und Beschreibungen hier, kein Problem.

IMG_20160203_185709 (435x500).jpg
IMG_20160203_185709 (435x500).jpg (202.74 KiB) 479-mal betrachtet


IMG_20170606_222058 (400x225).jpg
IMG_20170606_222058 (400x225).jpg (149.8 KiB) 479-mal betrachtet


IMG_20170606_221933 (315x400).jpg
IMG_20170606_221933 (315x400).jpg (165.8 KiB) 479-mal betrachtet


Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2014
Registriert: 27. Dezember 2005, 19:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon lada-horst » 7. Juni 2017, 14:27

Hallo,

So, nur noch montieren:

IMG_20170607_152129 (400x265).jpg
IMG_20170607_152129 (400x265).jpg (188.72 KiB) 449-mal betrachtet


IMG_20170607_113616 (225x400).jpg
IMG_20170607_113616 (225x400).jpg (155.81 KiB) 449-mal betrachtet


Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2014
Registriert: 27. Dezember 2005, 19:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon speed-geier » 27. Juni 2017, 07:37

Hallo, nach meinem mitlesen passen die neuen, grossen Schrumpfringe auf die neuen Achsen. Meiner ist BJ 05.
Oder wie soll ich das von Horst verstehen, dass die neuen Ringe im Zubehör zu schwach dimensioniert seien.
Ich bin dabei, mir die HA lager von SFK, die im wiki angegeben sind, zu bestellen, (die russischen haben ja bald wieder ECM Spiel)
Also, Rohr zum Aufbringen, ramm innen? Wie lang soll es sein?
Danke, für deine Antwort, ob mein Verständnis des Mitlesens richtig war
Hilmar
Kia Pikanto (fährt meine Frau)
Lada 2121, 05, deepseagrün (läuft!, jetzt auf LIONs)
MB100 , 14 seater (aus koreanischer Fertigung)
Suzuki GS 500 Fivestar Verkleidung (Mädchen Mopped)ich soll's ruhiger angehen lassen, sagt man
Avatarbild ändere ich aus nostalgischen Gründen noch nicht
Benutzeravatar
speed-geier
 
Beiträge: 179
Registriert: 17. Juni 2014, 13:12

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon lada-horst » 27. Juni 2017, 19:01

speed-geier hat geschrieben:Hallo, nach meinem mitlesen passen die neuen, grossen Schrumpfringe auf die neuen Achsen. Meiner ist BJ 05.
Oder wie soll ich das von Horst verstehen, dass die neuen Ringe im Zubehör zu schwach dimensioniert seien.
Ich bin dabei, mir die HA lager von SFK, die im wiki angegeben sind, zu bestellen, (die russischen haben ja bald wieder ECM Spiel)
Also, Rohr zum Aufbringen, ramm innen? Wie lang soll es sein?
Danke, für deine Antwort, ob mein Verständnis des Mitlesens richtig war
Hilmar



Hallo.

sehr viele der im Zubehör angebotenen Schrumpfringe sind anders dimensioniert und damit meine ich nicht das Loch für die Achse. Die sind einfach kleiner im Außendurchmesser und in der Höhe bzw Dicke.
Nach einigem hin und her mit anderen Lieferanten konnte mir AET welche in Originalqualität liefern. allerdings leider nicht zum Schnäppchenpreis der Mitbewerber mit den zu kleinen Ringen.
Von der zum Diff zeigenden (Ober)seite des fertig montiertem Lagers bis zum Ende der Steckachse sind es ca. 64,6 cm
Das Innenmaß des Rohrens muß ca. 41 bis 42 mm betragen ( das Lager hat einnen Innendurchmesser von 40 mm).

hier mal ein link zu passenden Lagern: z Bsp:

http://www.ebay.de/itm/1-Rillenkugellag ... 9lg2CrzEvg

Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2014
Registriert: 27. Dezember 2005, 19:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon jenseblümchen » 22. November 2017, 14:25

So,

das ganze Spiel steht mir jetzt auch bevor - nur als alter Metaller frag ich mich warum hier und da mal geschrieben steht den ring nicht zu weit zu erhitzen. Liegt das am Material? Oder - wie ich schätze - das man nicht auf das Gefüge der Steckachse einfluss übt?
2007er Lada Niva in Grün, dafür aber mit Rammbügel auf Schwarzen Dotz-Felgen mit Yokohama Geolander G015 in 195/80
Benutzeravatar
jenseblümchen
 
Beiträge: 208
Registriert: 19. Mai 2014, 17:22
Wohnort: Wipperfürth

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon TaigaAlex » 22. November 2017, 17:21

Von mir auch noch eine Frage..............

Zum lösen von festen Schrauben habe ich einen Induktionsheizer. Könnte ich den auch
für den Ring benutzen? Damit lässt er sich halt am Stück gleichmäßig erhitzen ohne mit
einer Flamme rumwedeln zu müssen.

Grüße
Alex
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts .,. .

Lada 4x4 Taiga Bj.07/16
Benutzeravatar
TaigaAlex
 
Beiträge: 173
Registriert: 24. Februar 2017, 05:31
Wohnort: Ingolstadt

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon easyrider110 » 22. November 2017, 19:19

jenseblümchen hat geschrieben: nur als alter Metaller frag ich mich warum hier und da mal geschrieben steht den ring nicht zu weit zu erhitzen. Liegt das am Material?


Der Schrumpfring hat auch Gefühle und Gefüge k.. Man weiß halt nicht was fürn Stahl die Russen grad da hatten. Wenns wirklich mal n warmfester war, super, aber wenn die dann doch mal ne Charge wieder nur aus S235JR gemacht haben? k.. k..

TaigaAlex hat geschrieben:V

Zum lösen von festen Schrauben habe ich einen Induktionsheizer. Könnte ich den auch
für den Ring benutzen? Damit lässt er sich halt am Stück gleichmäßig erhitzen ohne mit
einer Flamme rumwedeln zu müssen.


Ja kannst du benutzen. Halt früh genug aufhören, soll ja nicht glühen :P
LG Ole
Wenn jemand sagt "das geht nicht". Denk dran, es sind seine Grenzen, nicht deine!
Niva BJ2003; MPI ;76Mm Laufleistung
IG NR. 445
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2296
Registriert: 5. August 2014, 14:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon Beddong » 22. November 2017, 21:45

Dann müsste soch auch eine Induktionsherdplatte gehen. k..
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva Bj 2005-2010 oder 2011? Je nach dem von welcher Seite man draufschaut :mrgreen:
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3025
Registriert: 5. August 2014, 20:52

Vorherige

Zurück zu Fahrwerk Achsaufhängung in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast