Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Alles was zum Fahrwerk gehört
(Federn, Radlager usw.)

Moderator: gcniva

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon tajik-polo » 4. September 2013, 12:41

Wenn du das Lagersatz von C+P kaufst, geh davon aus, dass nur die "Sparringe" ("Schlupfringe") dabei sind.
tajik-polo
 

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon Jaberwok » 4. September 2013, 12:49

Sebastian / endurofant hat geschrieben:
Jaberwok hat geschrieben:Ob dieser dann passt kann ich nur am ausgebauten Objekt vermessen?
Was willst du da messen? Der Schrumpfring ist zu klein und muss das auch sein.
Es gibt eine Vorrichtung in der nach dem auf schrumpfen geprüft wird ob er sicher sitzt. Aber so ein Teil wird wohl auch eine besser ausgerüstete Lada-Werkstatt nicht haben.

Der heiße Ring muss sofort, nach dem er seine Position erreicht hat, fest sitzen. In dem ersten Video vom Uwe sieht es so aus als würde er sich noch drehen lassen. Da hätte ich kein gutes Gefühl dabei.



Hallo Sebastian, das hab ich schon verstanden... Mir ging es darum ob der neue Schrumpfring sicher festhält. Die Aussage von Erwin läßt ja drauf schließen das meine "Ängste" nicht ganz unbegründet sind. (So ich denn Schlupf- und Sparring) richtig interpretiere...

Was tu ich nur ich armer Tor? Nun ich denke da werd ich eine Werkstatt mit beglücken - es wäre mir unangenehm, wenn ich während der Fahrt das Profil meines Reifens im Außenspiegel sehen könnte :D

LG Achim
1,7 MPI Bj: 12/2010 Euro5. - If a hammer w'ont fix it - it must be an eletrical problem. Ein überzähliges Steuergerät vom 1,7 MPI 4x4 Euro 5.
Desweiteren habe ich noch: Diverse Vespas und Lambrettas, einen Dacia Logan MCV und ein Eisenschwein aus Milwaukee XLH 1200
Bild
Benutzeravatar
Jaberwok
 
Beiträge: 937
Registriert: 28. März 2011, 08:32
Wohnort: Ober-Mörlen

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon Sebastian / endurofant » 4. September 2013, 12:56

Jaberwok hat geschrieben:Was tu ich nur ich armer Tor?
Gib dich nicht irgend welchen angsterfüllten Phantasien hin. Das mit der rausrutschenden Steckachse ist doch sehr weit hergeholt.
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon tajik-polo » 4. September 2013, 13:01

Um meine Antwort etwas zu relativieren:

Die originale Schrumpfringe haben 60 mm Außendurchmesser, die "Sparringe" nur 52 mm. Stärke analog auch geringer!

Ich habe die noch nicht persönlich verbaut, kenn die Gefüge nicht und habe trotzdem bedenken bei Sachen, die dem
Original gegenüber unterdimensioniert sind. Falls jemand andere bzw. positive Erfahrungen mit dene "Sparringe" gemacht hat, möge sich hier bitte zu Wort melden!
tajik-polo
 

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon powdersnow » 4. September 2013, 13:06

Sebastian / endurofant hat geschrieben:Das mit der rausrutschenden Steckachse ist doch sehr weit hergeholt.


Ist es dass :?:

Mich hat ein Hinterrad schon mal überholt. Bei MAD hat nicht viel gefahlt das ihn beide überholt hätten.

Schrumpfring lies sich nicht drehen nach Aufschrumpfen und hat einen festen Sitz vermittelt.

Ich fühl mich viel sicherer mit den zwei drei zuätzlichen Schweisspunkten zur Sicherheit.

Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8739
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon Jaberwok » 4. September 2013, 13:23

Ob ich jetzt jemals wieder ruhig schlafen kann ??? k..

Danke für die Antworten.

LG Achim
1,7 MPI Bj: 12/2010 Euro5. - If a hammer w'ont fix it - it must be an eletrical problem. Ein überzähliges Steuergerät vom 1,7 MPI 4x4 Euro 5.
Desweiteren habe ich noch: Diverse Vespas und Lambrettas, einen Dacia Logan MCV und ein Eisenschwein aus Milwaukee XLH 1200
Bild
Benutzeravatar
Jaberwok
 
Beiträge: 937
Registriert: 28. März 2011, 08:32
Wohnort: Ober-Mörlen

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon powdersnow » 4. September 2013, 14:11

Jaberwok hat geschrieben:Ob ich jetzt jemals wieder ruhig schlafen kann ??? k..


Beim Fahren soll man eh nicht zu ruhig schlafen... im Stand hat sich noch kein Schrumpfring gelöst .,.


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8739
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon wLADAmir » 5. September 2013, 04:50

powdersnow hat geschrieben:
Sebastian / endurofant hat geschrieben:Das mit der rausrutschenden Steckachse ist doch sehr weit hergeholt.


Ist es dass :?:

Mich hat ein Hinterrad schon mal überholt. Bei MAD hat nicht viel gefahlt das ihn beide überholt hätten.

Schrumpfring lies sich nicht drehen nach Aufschrumpfen und hat einen festen Sitz vermittelt.

Ich fühl mich viel sicherer mit den zwei drei zuätzlichen Schweisspunkten zur Sicherheit.

Gruß Jakob


Habe ich schon auf dashcams gesehen, wie es einem die Steckachse unterwegs rauszieht.

Die Schweißpunkte muß man sachte runterflexen, und dann ist's gut, oder?
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon tajik-polo » 5. September 2013, 06:46

Ich halte vom Schweißen an der Steckachse nichts. Nicht an meiner Achse.
tajik-polo
 

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon powdersnow » 5. September 2013, 10:03

tajik-polo hat geschrieben:Ich halte vom Schweißen an der Steckachse nichts.


Bitte um Begründung ii..

Der Schrumpfring wird normal aufgeschrunpft und anschliessend mit drei vier Pünktchen zusätzlich gesichert. Dabei wird die Steckachse nur ganz punktuell kurz heiß. Abflexen geht mit bisschen Gefühl gut. Worin siehst du einen Nachteil?

Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8739
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon tajik-polo » 5. September 2013, 10:12

Eben in der Gefügeveränderung durch Schweißen und im Flexen direkt neben der Dichtfläche.
Ich kann und werde hier wissenschaftlich nicht begründen - das sagt mein Bauchgefühl ;-)

Jakob - bitte nicht falsch verstehen, ich mag vielleicht falsch liegen, bin aber gerne mit einem guten Gefühl unterwegs!
Und glaube mir - ich habe schon viele (Jugend)Sünden begangen. omm
tajik-polo
 

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon powdersnow » 5. September 2013, 10:30

tajik-polo hat geschrieben:...Gefügeveränderung durch Schweißen und im Flexen direkt neben der Dichtfläche...


Den Schrumpfring und Lagerschalen flext man ja auch so gerne ab, da tun die zwei drei kleinen Schnitte mehr doch auch nix mehr... oder?
Dichtfläche muss natürlich suaber bleiben, darum mit Gefühl felxen.
Wenn die steckachse bricht dann nahe am Diff. Dort ist die belastung am größten. Ein wenig Schwächung durch Schweissen an dieser Stelle ist, so glaube ich, vernachlässigbar. Falsch gedacht?

tajik-polo hat geschrieben:...bin aber gerne mit einem guten Gefühl unterwegs!


Ich auch 8)

Und nach dem mich mal ein Rad überholt hat und ich weiß wie ich Kurven fahre fühlte ich mich erst mit den zusätzlich gesicherten Ringen wieder sicher.... bis jetzt :|

Bitte bitte klärt mich auf, einmal dreirädrig zu fahren reicht mir eigentlich.


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8739
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon knaut » 5. September 2013, 10:44

Abhängig vom Werkstoff der Steckachsen kann das anheften durchaus kritisch sein..
CrMo Werkstoff z.B. neigt beim schnellen abkühlen (beim Heften ist dies z.B. der fall) stark zum Aufhärten.
Andere ferritische Werkstoffe vor allem abhängig vom Kohlenstoffgehalt, weisen ebenfalls Neigung zum Aufhärten auf (bei Interesse einfach mal nach ZTU-Schaubildern googlen).
Spröde Gefüge sind vor allem bei dynamisch belasteten Bauteilen Gift (Antriebswelle: Drehmoment + Biegung (hier sogar Umlaufbiegung=wechselnde Beanspruchung))!
Spröde Gefüge neigen zu Rissbildung und wenn der Riss erstmal da ist, kann er auch in den geundwerkstoff laufen, Sichwort: Spannungskonzentration.

Ich persönlich würde mir das Schweissen auch verkneifen.


Netten Gruss
Lada Niva MPI EURO 4, Bj. 2007
knaut
 
Beiträge: 136
Registriert: 23. September 2012, 19:13
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon powdersnow » 5. September 2013, 10:56

Eine Denkbare Alternative zum Schweissen wäre ein Loch mit wenigen mm Ø durch die Steckachse. Dann kann der Schrumpfring per Stift zusätzlich gesichert werden. Schwächung der Steckachse durch das dünne mittige Loch ist vernachlässigbar. Idee oder nix gut :?:

Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8739
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon MaD » 5. September 2013, 11:24

wir hatten uns in den Karpaten ja genau über dieses Thema unterhalten... Ich weiß nicht mehr von wem sie kam, aber die Idee mit einem Seegering zu sichern find ich persönlich noch am besten - wegen der Kräfteverteilung an den Anlageflächen...

Die Spannstift -Methode hat natürlich den Vorteil, dass man sich mit einer Bohrmaschine selbst behelfen kann. Selber- Drehen ist ja nur den wenigsten von uns vorbehalten .-.
...der Fokus liegt bei meiner Überlegung beim schnelleren Lagerwechsel in der Wildnis. Demnach fällt schweißen für mich auch aus...


...ich verfolge weiterhin gespannt...
bis die Tage... Mad
________________________________________________________________________________________________________________
Niva 1700 Bj´99, SPI- GardenGreen # 307 --> Karpatenkarre 2013, 2014, Niva 1700 Bj´97 SPI mit LPG
Niva 1600 Bj´79, SaharaBeige # 240... Projekt: Niva Cabrio 1600 Bj ´84, rot #110
Vespas 50ccm Bj´84 + 125ccm Bj´66 + 223ccm Bj´75 und für die Familie...Shiguli 2101 Bj´76, orange # 165 mit LPG
Benutzeravatar
MaD
 
Beiträge: 2155
Registriert: 8. April 2011, 07:34
Wohnort: ...mitten in Schleswig Holstein...

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrwerk Achsaufhängung in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast