Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Alles was zum Fahrwerk gehört
(Federn, Radlager usw.)

Moderator: gcniva

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon tajik-polo » 5. September 2013, 11:41

@knaut
Danke für die ausfürliche Begründung!
tajik-polo
 

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon knaut » 5. September 2013, 13:27

powdersnow hat geschrieben:Eine Denkbare Alternative zum Schweissen wäre ein Loch mit wenigen mm Ø durch die Steckachse. Dann kann der Schrumpfring per Stift zusätzlich gesichert werden. Schwächung der Steckachse durch das dünne mittige Loch ist vernachlässigbar. Idee oder nix gut :?:


Eine Querbohrung auch in kleinen Durchmessern ist zwar in Bezug auf den Querschnitt eine geringe Schwächung, aber eine erhebliche "Kerbstelle". Da ist man dann wieder bei Spannungskonzentration..


tajik-polo hat geschrieben:@knaut
Danke für die ausfürliche Begründung!


Kein Problem, ich teile gerne..


MADs Gedanken mit den sicherungsring finde ich persönlich eigentlich ganz gut..
Stellt natürlich auch wieder eine kerbstelle dar..;-)
Mann könnte so etwas spasseshalber ja mal nachrechnen.

In meinen Augen ist es immer schwierig in fertig dimensionierte Bauteile nachträglich noch etwas hineinzu frickeln..
Sonst hätte der Hersteller ja im vorwege schon Material sparen können.
Inwieweit die Wellen vom Lada dimensioniert sind weiss ich natürlich nicht.

Netten Gruss
Zuletzt geändert von knaut am 5. September 2013, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Lada Niva MPI EURO 4, Bj. 2007
knaut
 
Beiträge: 136
Registriert: 23. September 2012, 19:13
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon powdersnow » 5. September 2013, 13:36

Dakar-MaD hat geschrieben:...wegen der Kräfteverteilung an den Anlageflächen...


Der Sicherungsstift muss große kräfte uU aufnehmen. Es ist dann wirklich nur eine Sicherung, aber keine Lagesicherung. Der Sitz des Lagers kann also schon mal ein wenig Luft bekommen. Mit einem Seegering kann man das lager wirklich fixieren, denk das hält dann sogar ohne funktionierendem Schrumpfring.

Dakar-MaD hat geschrieben:Drehen ist ja nur den wenigsten von uns vorbehalten...


Ja leider :( ... meine Steckachsen sind für die Scheibenbremse so wie so etwas abgedreht, brauch also fix einen dreher und könnt dann gleich in einem Zug eine Nut für Seegering mit drehen lassen.

knaut hat geschrieben: ... eine erhebliche "Kerbstelle". Da ist man dann wieder bei Spannungskonzentration...


Hmm... also Sicherungsstiftidee verwerfen und auf Seegering konzentrieren.
Wie tief dürfte denn die Nut sein ohne zu viel Schwächung des Querschnittes? Sind 2mm schon zu viel?


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8739
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon knaut » 5. September 2013, 13:42

Sicherungsringe sind für entsprechende Wellen Durchmesser genormt.
Nutgrösse und Tiefe Hängen dann entsprechend vom Ring und wellendurchmesser ab.
Wenn ich es schaffe, setze ich mich heute Abend mal hin und mach mir den ein oder anderen Gedanken.
Lada Niva MPI EURO 4, Bj. 2007
knaut
 
Beiträge: 136
Registriert: 23. September 2012, 19:13
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon powdersnow » 5. September 2013, 13:45

Danke Dir... habe zu Hause ausgebaute Steckachsen, wenn Maße benötigt werden Bescheid geben.


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8739
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon wLADAmir » 5. September 2013, 19:10

Hmmm...Experimente recht und gut - Kerbstelle in der Achse bei Umlaufbiegung (noch nie gehört den Begrieff, klingt aber schauerlich) - neue Steckachse 118.- plus Versand, paßt auf den Dachträger. Und in (fast) jeden mitreisenden Niva.
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon Sebastian / endurofant » 5. September 2013, 22:12

powdersnow hat geschrieben:Und nach dem mich mal ein Rad überholt hat
Das ist dann mit Steckachse neben dir hergetaumelt? Das wöllte ich allerdings auch nicht erleben und kann es mir gar nicht vorstellen das es die Steckachse inkl. Rad schafft unbemerkt aus der HA zu kommen.

Unabhängig von diesen Einzelerlebnissen ... müssen wir uns nicht zuerst fragen ob es beim Niva grundsätzlich ein Problem ist das die Schrumpfringe nicht halten, bevor Verbesserungsmaßnahmen erdacht werden?

Ich denke Radlagersicherung ist keine Grundsätzliche Schwachstelle, wobei die Ursache bei den bekannten Fällen schon interessant wäre.

Mal ein gegenteiliger Erlebnissbericht. Niva neuerern BJ, HA schon mit großen Siri. Zum Diffwechsel sollten die Steckachsen raus was dank festgerostetem Radlager nicht gleich möglich war. Wir haben dann mit unserem großem Abzieher aushelfen wollen und auch nichts erreicht. Wir haben da wirklich sehr massiv versucht die Steckachse auszutreiben und wir hatten schon eingeplant das es den Schrumpfring abzieht aber nichts ist passiert. Nachdem mit viel Temp. am Achsgehäuse eine Demontage endlich möglich war saß der Schrumpfring noch dort wo er hingehört. Originalschrumpfring selbstverständlich.
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon KarstenWL » 5. September 2013, 23:19

powdersnow hat geschrieben:....Mich hat ein Hinterrad schon mal überholt. Bei MAD hat nicht viel gefahlt das ihn beide überholt hätten.

Jakob, nur dass Du nicht alleine dastehst, denn bei Gorbi ist genau DASS letztes Jahr in den Karpaten auch passiert. Nachts auf unbeleuchteteter Landstraße. Plötzlich kein Antrieb mehr und fast über das linke Hinterrad gefallen. Also zumindest für mich langsam keine Seltehheit mehr.
Mir wäre wohler, wenn ich mehr über die genauen Differenzmaße zwischen Achse und Ring wüsste, denn genau da hat es dem hörensagen nach wohl nicht selten zu Problemen geführt, dass die Ringe nicht wirklich fest waren.
Tschau

Karsten

Bild
21214 MPI Euro5 ABS Bj. 2012, VW Scirocco Typ 13 2.0 TDI 2010, BMW K1100RS 1993, Honda CX500 (Güllepumpe) 1980
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 1244
Registriert: 21. November 2012, 00:45
Wohnort: 21629 Neu Wulmstorf

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon powdersnow » 16. September 2013, 13:59

Sebastian / endurofant hat geschrieben:...kann es mir gar nicht vorstellen das es die Steckachse inkl. Rad schafft unbemerkt aus der HA zu kommen.


Niva ganz gut beladen und viele viele Kurven samt Schlaglöcher. Ich natürlich zu schnell unterwegs und beim anbremsen einer Bergabkurve dann komisches Fahrgefühl. Etwas schwammig und verändeter Druckpunkt des Bremspedals, ganz ohne jeglicher Vorwarnung :!:
Mit Müh und Not stehengeblieben und erst dann im Rückspiegel das Hinterrad entdeckt. Leider hab ich nicht an Foto gedacht, die Steckachse war noch. ca. 5cm in der Achse. Nur durch Glück blieb Niva auch mit drei Räder stehen.

Sebastian / endurofant hat geschrieben:Ich denke Radlagersicherung ist keine Grundsätzliche Schwachstelle...


Es liegt wohl auch mit der Nutzung zusammen. Breitere Reifen, schnelle Kurven viel Zuladung usw. sind sicher nicht förderlich.

knaut hat geschrieben:...Nutgrösse und Tiefe Hängen dann entsprechend vom Ring und wellendurchmesser ab...


Ich wollte knaut die Maße der Halbachse durchgeben. Das wird nix, alle Teile sind am Dachboden und dort haben sich reichlich Bienen eingenistet. Komm also erst nach dem ersten richtigen Frost dazu. Falls wer gefahrenlos Maß an einer Halbachse nehmen kann wär das toll.


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8739
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon Sebastian / endurofant » 16. September 2013, 19:03

powdersnow hat geschrieben:Falls wer gefahrenlos Maß an einer Halbachse nehmen kann wär das toll.


Was genau wird gebraucht? Dort wo des Schrumpfring sitzt sind es 35,02-35,03mm im Durchmesser (an 4 Wellen gemessen). Für eine zusätzliche Sicherung bleiben weniger als 5mm Platz, dann verjüngt sich die Welle.
nicht mehr aktiv, aber jederzeit zu erreichen unter:

sebastian@niva-stammtisch.de
https://www.youtube.com/user/NivaWiki
Benutzeravatar
Sebastian / endurofant
 
Beiträge: 6574
Registriert: 4. Oktober 2004, 19:08

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon powdersnow » 17. September 2013, 23:09

Super, Danke Sebastian, genau deine Angaben waren gesucht!

5mm Breite minus 2mm vom Ring bleiben 3mm. Hoffe das reicht!?


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8739
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon KarstenWL » 17. September 2013, 23:39

Hi Jakob, Deine festgeschweißten Ringe sind doch eine gute Idee. Du musst deine Touren eben nur so planen, dass Du immer jemanden in der Nähe hast, der gerade seine Terassenüberdachung baut k..
Im Ernst, Sicherungsring finde ich auch eine super Idee.
Tschau

Karsten

Bild
21214 MPI Euro5 ABS Bj. 2012, VW Scirocco Typ 13 2.0 TDI 2010, BMW K1100RS 1993, Honda CX500 (Güllepumpe) 1980
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 1244
Registriert: 21. November 2012, 00:45
Wohnort: 21629 Neu Wulmstorf

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon MaD » 18. September 2013, 00:10

KarstenWL hat geschrieben:...Sicherungsring finde ich auch eine super Idee.

...ich bin auch dabei...(arbeitest du das weiter aus?)
bis die Tage... Mad
________________________________________________________________________________________________________________
Niva 1700 Bj´99, SPI- GardenGreen # 307 --> Karpatenkarre 2013, 2014, Niva 1700 Bj´97 SPI mit LPG
Niva 1600 Bj´79, SaharaBeige # 240... Projekt: Niva Cabrio 1600 Bj ´84, rot #110
Vespas 50ccm Bj´84 + 125ccm Bj´66 + 223ccm Bj´75 und für die Familie...Shiguli 2101 Bj´76, orange # 165 mit LPG
Benutzeravatar
MaD
 
Beiträge: 2155
Registriert: 8. April 2011, 07:34
Wohnort: ...mitten in Schleswig Holstein...

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon KarstenWL » 18. September 2013, 21:03

Dakar-MaD hat geschrieben:...ich bin auch dabei...(arbeitest du das weiter aus?)

Kein Problem. Metallsäge rundum, Nut rein feddich pl,,
Sach ma, seh ich aus wie nen Metallbauer? Obwohl, so viel anders kann eine andere Lösung eigentlich auch nicht aussehen :shock:
Tschau

Karsten

Bild
21214 MPI Euro5 ABS Bj. 2012, VW Scirocco Typ 13 2.0 TDI 2010, BMW K1100RS 1993, Honda CX500 (Güllepumpe) 1980
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 1244
Registriert: 21. November 2012, 00:45
Wohnort: 21629 Neu Wulmstorf

Re: Halbachsen neu Lagern + Ring aufschrumpfen mit Bildern

Beitragvon KarstenWL » 18. September 2013, 21:13

Und ich überlege gerade was es der Welle an der Stelle schaden würde, wenn man sie an einer Stelle genauso dick macht, wie sie fast über die gesamte Länge eh ist? Möglicherweise sogar mit einem Rundmeißel (oder wie die Dinger heißen) um sanfte Übergänge zu bekommen.

Edit: Laut Google gibts keinen Rundmeißel zum Drehen ((.. . Muss aber auch so gehen. Ich würde es ausprobieren, habe aber keine Drehmaschine.
Tschau

Karsten

Bild
21214 MPI Euro5 ABS Bj. 2012, VW Scirocco Typ 13 2.0 TDI 2010, BMW K1100RS 1993, Honda CX500 (Güllepumpe) 1980
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 1244
Registriert: 21. November 2012, 00:45
Wohnort: 21629 Neu Wulmstorf

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrwerk Achsaufhängung in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast