Steckachsen hinten

Alles was zum Fahrwerk gehört
(Federn, Radlager usw.)

Moderator: gcniva

Steckachsen hinten

Beitragvon moemeister » 2. Dezember 2016, 06:02

Moin Zusammen,

Ich habe mir zusammen mit ein paar Jungs einen Lada Niva 1700i 4x4 gekauft. Wollen damit etwas Spaß im Gelände haben (was auch wunderbar klappt :mrgreen: ).
Bei unserer letzten Tour haben wir uns im Matsch festgefahren. Aufgrund der nagelneuen Matrix-Reifen hatten wir scheinbar zu viel Grip und haben uns das HA-Diff zerschossen.
Jetzt habe ich über Ebay Kleinanzeigen für einen guten Kurs ein paar Ersatzteile (HA komplett inkl Diff, VA-Diff inkl. Steckachsen, Verteilergetriebe, Kardanwellen, etc) besorgt. Alles in einem eher schlechten Zustand (von Außen) innen siehts aber noch ganz gut aus.
So konnten wir von der HA das Diff verwenden und direkt umbauen. Das defekte Diff wird jetzt repariert und dient dann als Ersatzteil. Natürlich machen wir bei der Gelegenheit alles schön/neu/gängig (Entrosten/Strahlen/Lackieren/usw.) Vorne ist er soweit schon fertig.

Eine ähnliche Vorgehensweise haben wir bei der den hinteren Steckachsen vor. Und jetzt kommt die Frage:

Unser Niva 4x4 1.7i ist gem. Fahrzeugbrief BJ. 09.2003 und hat den Typ 21214-130-20.

Die Hinterachse ist hinsichtlich der Simmerringe schon die "neue Ausführung". Die Teile die ich besorg haben sind aber noch die "Alte" Hinterachse. Die Radlager sind ja gleich. Nur die Simmerringe /Schrumpfringe sind lt. Lada-Wiki unterschiedlich.
Passen die alten Steckachsen in die Hinterachse (neue Ausführung) rein?
Hat jemand damit schon Erfahrung gesammelt?


Ich würde das gerne Wissen, bevor ich jetzt die Radlagersätze für alte und neue Stackachsen bestelle, beide Instand setze, die alten Steckachsen aber dann vielleicht doch nicht passen.

Ich danke Euch im Voraus.

P.S: Vorne ist unser Ivan schon soweit fertig :-)
Dateianhänge
WP_20160416_13_53_45_Pro2.jpg
WP_20160416_13_53_45_Pro2.jpg (235.17 KiB) 1697-mal betrachtet
moemeister
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. April 2016, 16:59

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon Beddong » 2. Dezember 2016, 06:18

Moin, es gibt zwei alte Hinterachsvarianten, 1600er und 1700er. Beide haben die Stoßdämpfer A-Förmig an der Achse sitzen (Der "Neue" hat sie ganz außen). Zu unterscheiden sind diese beiden alten Variante an der Länge, genauso wie die Steckwellen. Sie Achse des 1600er ist von Flansch zu Flansch 20mm kürzer, ergo die Steckwellen 10mm.

Hier ganz gut zu erkennen:

Bild
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva Bj 2005-2010 oder 2011? Je nach dem von welcher Seite man draufschaut :mrgreen:
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3025
Registriert: 5. August 2014, 20:52

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon moemeister » 2. Dezember 2016, 06:36

Moin.
Danke für die Rückmeldung. Das muss ich mir zu Hause mal anschauen.
Melde mich.

Beste Grüße und guten Start in den schönsten Tag der Arbeitswoche,
MoeMeister
moemeister
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. April 2016, 16:59

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon AET » 2. Dezember 2016, 07:32

moemeister hat geschrieben:Passen die alten Steckachsen in die Hinterachse (neue Ausführung) rein?



Nein. :!:
Es sei denn du nimmst umfangreiche Umbaumaßnahmen auf dich. o--.
_::


Unser Niva 4x4 1.7i ist gem. Fahrzeugbrief BJ. 09.2003


Das sieht mir eher nach Erstzulassung aus. Fahrgestellnummer bis Stelle 10?

Die Hinterachse ist hinsichtlich der Simmerringe schon die "neue Ausführung".


Sicher? Was haben die für einen Durchmesser?
Damit kommen sogar regelmäßig Lada-Werkstätten durcheinander. pl,,

Die Radlager sind ja gleich. Nur die Simmerringe /Schrumpfringe sind lt. Lada-Wiki unterschiedlich.


Und die Welle selbst. k.. omm

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 577
Registriert: 18. April 2016, 10:31

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon moemeister » 2. Dezember 2016, 08:08

Jaja.
die Russen ih,,
Das sieht mir eher nach Erstzulassung aus. Fahrgestellnummer bis Stelle 10?

XTA21214031733765

Sicher? Was haben die für einen Durchmesser?

Messe ich heute Nachmittag

Beste grüße,
MM
moemeister
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. April 2016, 16:59

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon lada-horst » 2. Dezember 2016, 08:50

Hallo,

Ic hätte noch von beiden möglichen Steckachsen gebrauchte abzugeben. Bei Interesse bitte pn.

Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2014
Registriert: 27. Dezember 2005, 19:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon nivalex » 2. Dezember 2016, 12:21

moemeister hat geschrieben:HA komplett inkl Diff, VA-Diff inkl. Steckachsen

Haben die nun montierten Diffs vorne und hinten die gleiche Übersetzung, die alten Diffs früher waren doch mal kürzer. Und die 2003er sind doch schon länger übersetzt. Ganz unten: http://www.ladawiki.de/index.php/Hinterachse

moemeister hat geschrieben:Das defekte Diff wird jetzt repariert und dient dann als Ersatzteil

Also wenn dann müsste ggf. immer vorne und hinten gemeinsam getauscht werden, wenn die Übersetzungen unterschiedlich sind.

Grüße Alex
Lada Niva 1.7i 4x4 / MPI EU3 / EZ 2003 / 48k km / ohne Servo / AHK 1,49t / Kumho KL78 195R15
Extras: Schwellerrohre / Optima YellowTop YTS 4,2L 55Ah / LiMa-Tropfschutz // optional: WaPu-Lüfterrad
Benutzeravatar
nivalex
 
Beiträge: 239
Registriert: 3. März 2016, 12:30
Wohnort: 79 Freiburg i.Br.

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon AET » 2. Dezember 2016, 14:02

nivalex hat geschrieben:Haben die nun montierten Diffs vorne und hinten die gleiche Übersetzung, die alten Diffs früher waren doch mal kürzer. Und die 2003er sind doch schon länger übersetzt.


Die alte Übersetzung wurde nur bei den 1,6ern verbaut.
Die 1,7er (auch die Vergaser) haben (ab Werk) alle die neue Übersetzung vom 2106. ;)

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 577
Registriert: 18. April 2016, 10:31

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon nivalex » 2. Dezember 2016, 14:24

Er hat am Auto:
moemeister hat geschrieben:Die Hinterachse ist hinsichtlich der Simmerringe schon die "neue Ausführung".

Er hat gekauft:
moemeister hat geschrieben: Die Teile die ich besorg haben sind aber noch die "Alte" Hinterachse.


Da die Radlager identisch sind (http://www.ladawiki.de/index.php/Radlager) könnte er doch auch eine 1600er Achse gekauft haben...? Das war jetzt meine Interpretation.

Grüße Alex
Lada Niva 1.7i 4x4 / MPI EU3 / EZ 2003 / 48k km / ohne Servo / AHK 1,49t / Kumho KL78 195R15
Extras: Schwellerrohre / Optima YellowTop YTS 4,2L 55Ah / LiMa-Tropfschutz // optional: WaPu-Lüfterrad
Benutzeravatar
nivalex
 
Beiträge: 239
Registriert: 3. März 2016, 12:30
Wohnort: 79 Freiburg i.Br.

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon AET » 2. Dezember 2016, 16:57

nivalex hat geschrieben:Da die Radlager identisch sind (http://www.ladawiki.de/index.php/Radlager) könnte er doch auch eine 1600er Achse gekauft haben...? Das war jetzt meine Interpretation.


Die alten Steckachsen gabs auch noch bis 2004, trotz neuem Diffi.
Die Verzahnung sollte passen, es geht hier nur um die Länge und den Durchmesser am Simmerring. ;)

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 577
Registriert: 18. April 2016, 10:31

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon moemeister » 4. Dezember 2016, 09:06

Moin Zusammen,

Erstmal danke an alle für die zahlreiche Rückmeldung.

Anbei mal ein Foto der ausgebauten Achse.
Hierfür benötige ich zwei entsprechende Radlagersätze recht und links.
Datum der Betriebserlaubnis ist 08.2002

Welche Radlagersätze passen da? (ggf. Direktlink zu Russian 4x4)



nivalex hat geschrieben:
Haben die nun montierten Diffs vorne und hinten die gleiche Übersetzung, die alten Diffs früher waren doch mal kürzer. Und die 2003er sind doch schon länger übersetzt.


Die alte Übersetzung wurde nur bei den 1,6ern verbaut.
Die 1,7er (auch die Vergaser) haben (ab Werk) alle die neue Übersetzung vom 2106. ;)


Wir haben jetzt das zerschossene Diff ausgebaut und nur das Teil zwischen Kardanwelle und HA ausgewechselt.

Gibt es eine Möglichkeit die beiden zu unterscheiden?

Bester Grüße,
Moemeister
Dateianhänge
Steckachse LAda Niva 4x4 1.7i (Bj 08.2002)_2.jpg
Steckachse LAda Niva 4x4 1.7i (Bj 08.2002)_2.jpg (251.67 KiB) 1499-mal betrachtet
moemeister
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. April 2016, 16:59

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon LadaGR » 4. Dezember 2016, 09:59

Hallo

Tipp: Bestell nicht bei Russian 4x4 k..

Grüsse
Lada 4x4 "M" Bj 2011 "grün"
-Raid 3 Lenkrad
-Dachgepäckträger lang
-CB-Funk
-Bilstein B6 Offroad
Benutzeravatar
LadaGR
 
Beiträge: 335
Registriert: 15. Oktober 2015, 13:50
Wohnort: Fideris CH

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon moemeister » 5. Dezember 2016, 19:14

moin,die steckachse ist schon vom neuerem typ,also grosser simmerring.


Ich habe jetzt bei C&P folgendes gefunden.
rechts
http://www.ebay.de/itm/Radlagersatz-hinten-rechts-LADA-Niva-1700-cm-21214-ca-2005-2009-/401171883741?hash=item5d67b526dd
links
http://www.ebay.de/itm/Radlagersatz-hinten-links-LADA-Niva-1700-cm-21214-ca-2005-2009-/401161928056?hash=item5d671d3d78

Lt Ladawiki [http://www.ladawiki.de/index.php/Simmerring]muss ich dann folgendes bestellen
Hinterachse neue Ausführung
21100-2301034 Ausgang Steckachse rechts Drehrichtung beachten
21100-2301035 Ausgang Steckachse links Drehrichtung beachten

Dann müssten die Radlager-Komplettsätze eigentlich passen, oder?

Beste Grüße,
moemeister
moemeister
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. April 2016, 16:59

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon lada-horst » 6. Dezember 2016, 14:12

moemeister hat geschrieben:
moin,die steckachse ist schon vom neuerem typ,also grosser simmerring.


Ich habe jetzt bei C&P folgendes gefunden.
rechts
http://www.ebay.de/itm/Radlagersatz-hinten-rechts-LADA-Niva-1700-cm-21214-ca-2005-2009-/401171883741?hash=item5d67b526dd
links
http://www.ebay.de/itm/Radlagersatz-hinten-links-LADA-Niva-1700-cm-21214-ca-2005-2009-/401161928056?hash=item5d671d3d78

Lt Ladawiki [http://www.ladawiki.de/index.php/Simmerring]muss ich dann folgendes bestellen
Hinterachse neue Ausführung
21100-2301034 Ausgang Steckachse rechts Drehrichtung beachten
21100-2301035 Ausgang Steckachse links Drehrichtung beachten

Dann müssten die Radlager-Komplettsätze eigentlich passen, oder?

Beste Grüße,
moemeister


Hallo,

nur so auf Grund meiner eigenen Erfahrungen mit günstigen Ersatzteilen...

bei so einem "Satz Preis" Wie sieht es da wohl aus mit der Qualität, vor allem der verwendeten Lager?

Ein passendes Markenlager kostet einzeln schon so um 25 Euro.

Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2014
Registriert: 27. Dezember 2005, 19:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Steckachsen hinten

Beitragvon moemeister » 12. Dezember 2016, 06:53

bei so einem "Satz Preis" Wie sieht es da wohl aus mit der Qualität, vor allem der verwendeten Lager?
Ein passendes Markenlager kostet einzeln schon so um 25 Euro.


Moin. Jupp. Das ist mir bekannt. Wer billig kauf, kauft zweimal. Ich hatte mal in meinem Twingo zwei Billigradlager von "Ebay" drin, die waren nach 5.000kM wieder platt.

Ich will es mal so sagen. Unser Niva sieht keine 500kM (in Worten fünfhundert) im Jahr. Wenn der Satz nicht wenigstens drei vier Jahre halten sollte, dann gibt's beim nächsten Mal Qualitätsware. Aktuell haben wir so viele Baustellen, dass wir etwas auf das Geld achten wollen :oops:

Trotzdem Danke für den Erfahrungswert. Wenn es soweit ist, funke ich dich nochmal an wg. Qualitätslager.

Beste grüße,
MoeMeister
moemeister
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. April 2016, 16:59

Nächste

Zurück zu Fahrwerk Achsaufhängung in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste