radlager xxl

Alles was zum Fahrwerk gehört
(Federn, Radlager usw.)

Moderator: gcniva

Re: radlager xxl

Beitragvon Gustl » 10. August 2016, 06:18

Jo, über rot würde ich nicht gehen. Das ist eigentlich schon Fügen Welle Nabe ii..

Ich nehme blau an der Nabe, keinerlei Probleme bis jetzt. Auch wenn beim Bremsen teilweise sehr heiß wird... Als ich mal zwischendurch lösen musste hats ordentlich gehalten.


@Jakob: Ich weiß gar nicht was du hast... Bissl Fett rein und das geht noch mind 5Tkm. k..
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. XXL Radlager, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 BFG MT KM2
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 1762
Registriert: 29. Juli 2013, 14:11
Wohnort: Wien

Re: radlager xxl

Beitragvon powdersnow » 10. August 2016, 07:14

Damit keine Unklarheiten entstehen: ich habe noch nie die Nabe mit Lager verklebt, bisher nur die Sicherungsmutter!

Wie wäre es die Nabe mit Blau einzukleben, die Mutter mit Rot?

Gustl hat geschrieben:Bissl Fett rein und das geht noch mind 5Tkm.

Höchstwahrscheinlich ja! Hätte ich nicht ständig die Mutter nachgezogen würde es wohl noch besser aussehen... aber will ja meine Schutzengerln nicht überfordern _..,



Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8282
Registriert: 5. Januar 2008, 15:16
Wohnort: Wienerwald

Re: radlager xxl

Beitragvon Gustl » 10. August 2016, 08:15

Nein, die Nabe musst du defintiv nicht kleben. Zieh sie mal ein, dann weißt du warum ;)
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. XXL Radlager, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 BFG MT KM2
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 1762
Registriert: 29. Juli 2013, 14:11
Wohnort: Wien

Re: radlager xxl

Beitragvon Defence » 10. August 2016, 21:39

Gustl hat geschrieben:Jo, über rot würde ich nicht gehen. Das ist eigentlich schon Fügen Welle Nabe ii..

Ich nehme blau an der Nabe, keinerlei Probleme bis jetzt. Auch wenn beim Bremsen teilweise sehr heiß wird... Als ich mal zwischendurch lösen musste hats ordentlich gehalten.


@Jakob: Ich weiß gar nicht was du hast... Bissl Fett rein und das geht noch mind 5Tkm. k..


rot ist harmlos,

Loctite 660 fügen welle Nabe, damit kannst du auch die ganzen Spalte überbrücken, aber wird nicht die Lösung sein.

Gruß Alex
Lada 21214 Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong
Lada Niva Cabrio 1987
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1451
Registriert: 26. April 2013, 04:46

Re: radlager xxl

Beitragvon powdersnow » 11. August 2016, 09:23

erste Nabe ist montiert, Dank dem Augustschem Einzieher ging es wunderbar. Kein Vergleich zu den alten Naben, hier muß wirklich garantiert nix verklebt werden! :shock:

Bremsscheibenwechsel bedeutet somit aber halt auch gleichzeitig Radlagertausch. Zum Glück halten die seehr lange ,,..

Defence hat geschrieben:rot ist harmlos,

hab jetzt mittelfest vom Zgonz besorgt, Farbe erkenn ich von außen nicht _..,



Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8282
Registriert: 5. Januar 2008, 15:16
Wohnort: Wienerwald

Re: radlager xxl

Beitragvon easyrider110 » 11. August 2016, 10:03

powdersnow hat geschrieben:
Bremsscheibenwechsel bedeutet somit aber halt auch gleichzeitig Radlagertausch. Zum Glück halten die seehr lange ,,..


Weil man beim Nabe abziehen das ganze Lager samt SiRi mit rausreißt? k..
LG Ole
Wenn jemand sagt "das geht nicht". Denk dran, es sind seine Grenzen, nicht deine!
Niva BJ2003; MPI ;76Mm Laufleistung
IG NR. 445
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2296
Registriert: 5. August 2014, 14:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: radlager xxl

Beitragvon Gustl » 11. August 2016, 11:04

Ja. Das halbe zumindest.

Mit raus-ziehen- ist da auch nicht viel.
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. XXL Radlager, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 BFG MT KM2
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 1762
Registriert: 29. Juli 2013, 14:11
Wohnort: Wien

Re: radlager xxl

Beitragvon powdersnow » 11. August 2016, 14:26

Gustl hat geschrieben:Mit raus-ziehen- ist da auch nicht viel.

Ohne Presse oder Ähnlichem (ich mach mal ein Foto vom Augustschen Einziehwerkzeug) geht da gar nix!

Wie sollte man das Lager am "Zerplatzen" hindern wenn man die Fügung Nabe/ Lager tennt? Da kommt man doch gar nicht hin.


... finde das aber gar nicht schlimm, Scheiben halten bei mir viele viele Jahre, länger müssen die Lage rnicht halten ,,..



Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8282
Registriert: 5. Januar 2008, 15:16
Wohnort: Wienerwald

Re: radlager xxl

Beitragvon nivalex » 12. August 2016, 12:17

powdersnow hat geschrieben:Danke Rolf!
stekus hat geschrieben:Ob die auch von allen Nachbauern fest genug geliefert werden? Denke es kommt hauptsächlich auf den Produzenten an.

Seh ich auch so... werd mal den Schraubenspezi aus Wien befragen... kann aber dauern :|

Gruß Jakob


Aus aktuellem Anlass (http://www.niva-technik.de/forum/viewtopic.php?f=15&t=16923) gefunden: https://www.rexbo.de/search?q=mutter+M18x1.5. M18x1.5 sollte passen, allerdings wird bei der Suche auch eine M18x1.0 angezeigt. Vielleicht ist da was für Experimentierfreudige dabei .,..

Grüße Alex
Lada Niva 1.7i 4x4 / MPI EU3 / EZ 2003 / 48k km / ohne Servo / AHK 1,49t / Kumho KL78 195R15
Extras: Schwellerrohre / Optima YellowTop YTS 4,2L 55Ah / LiMa-Tropfschutz // optional: WaPu-Lüfterrad
Benutzeravatar
nivalex
 
Beiträge: 239
Registriert: 3. März 2016, 12:30
Wohnort: 79 Freiburg i.Br.

Re: radlager xxl

Beitragvon powdersnow » 11. Januar 2017, 12:56

Danke Alex! Da ich aber seit dem ordentlichen Verkleben der Muttern keine Probleme mehr hatte nicht mehr weitergesucht.

Wozu dienen die drei Bohrungen bei der XXL- Nabe von Volgavtoprom? (siehe Bild unten)
Zur Schmierung? Demontage?


Bild



Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8282
Registriert: 5. Januar 2008, 15:16
Wohnort: Wienerwald

Re: radlager xxl

Beitragvon Gustl » 11. Januar 2017, 15:00

Irgendwer meinte mal: Demontage... aber wenn ich mich recht entsinne, sind da (ab Werk) keine Gewinde drin...
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. XXL Radlager, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 BFG MT KM2
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 1762
Registriert: 29. Juli 2013, 14:11
Wohnort: Wien

Re: radlager xxl

Beitragvon Beddong » 11. Januar 2017, 15:09

Hab ich auch schon spekuliert, aber auf einen Nenner bin ich auch nicht gekommen.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva Bj 2005-2010 oder 2011? Je nach dem von welcher Seite man draufschaut :mrgreen:
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3025
Registriert: 5. August 2014, 20:52

Re: radlager xxl

Beitragvon powdersnow » 11. Januar 2017, 15:09

Gustl hat geschrieben:Irgendwer meinte mal: Demontage... aber wenn ich mich recht entsinne, sind da (ab Werk) keine Gewinde drin...

Richtig, für Demontage würde es Sinn machen, aber die Gewinde fehlen, sind nur Bohrungen :?:


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8282
Registriert: 5. Januar 2008, 15:16
Wohnort: Wienerwald

Re: radlager xxl

Beitragvon stekus » 23. April 2017, 15:10

For the record: Hier ist wieder einmal ein Radlager (diesmal rechts) im Arsch! ---
Lada Niva 1.9D '95 (Protrack Stahlgehäuse VA-Diff, Radlager XXL) / Artic cat '11 CRF 800 LTD / Yamaha Venture 700 triple '98 / Barossa AAM170 250cc '04
Hilsen fra Norge!
Benutzeravatar
stekus
 
Beiträge: 2321
Registriert: 2. Juli 2011, 01:29
Wohnort: Tromsø / Norwegen

Re: radlager xxl

Beitragvon Holschi » 23. April 2017, 16:43

lattagustl hat geschrieben:Kannste mir mal die Lagerbezeichnung (Lagernummer) geben ???

Da ja nun alle Beiträge von Rolf fehlen, wäre es klasse wenn hier mal wieder die Lagerbezeichnung sammt Nummer eingestellt würde. ii..
Wer vor Dreck Angst hat, der hat auch Angst vor Seife.

LADA NIVA M 1,7i , EZ 12.11.10 o--. Schwarz, Lada D, €4 (Papamobil), Prins Gasanlage, Geschwindigkeitsregelanlage MS50.
LADA 111 1,5i GTE 16v EZ 05/02 Silber, Lada D, €3 (Frauenauto, Familienpanzer, Reisekombi und ab und an Sorgenkind)
Benutzeravatar
Holschi
 
Beiträge: 1698
Registriert: 17. Dezember 2008, 19:39
Wohnort: 51570 Windeck, NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrwerk Achsaufhängung in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast