Fettpresse

Pflege innen , aussen , unten
Öle , Fette...

Moderator: gcniva

Re: Fettpresse

Beitragvon Maxfly » 7. März 2019, 15:55

Hallo zusammen,
verrückt mein Service Heftchen sieht das Abschmieren
der Keilwellenverbindungen und Kardankreuzlagern ab Service 19500 Km vor.
Sind die Servicehefte so unterschiedlich? oder macht jeder was er für gut befindet??
Grüße vom Dorf Andy ö.,
„der 21214 beschleunigt nicht, sondern nimmt fahrt auf“

LADA 212140 /X6D212140 Ez. Jan.2019 Euro 6C ein grauer
Ford RL2 Faltdachwagen in rot u. blau
Fischer Mountainbike Shimano Schaltung mit Biopace Kettenblatt
Benutzeravatar
Maxfly
 
Beiträge: 130
Registriert: 31. Januar 2018, 12:08
Wohnort: HH-Sinstorf

Fettpresse

Beitragvon nuse » 7. März 2019, 15:59

Notausgangparker hat geschrieben:Mir hat mein Lada D - Händler auch damals gesagt, dass er Kreuzgelenke nicht fettet. Statt dessen baut er nach 60.000 Km neue Kreuzgelenke ein. Ist bei Lada D so üblich, sagte er.

Ich hab mir dann ein spezielles Mundstück gekauft und die Werkstatt gewechselt.
Hmmm...... komisch, dann wäre ja jtz bei mir der zweite Satz fällig ;)

Gesendet von meinem CLT-L09 mit Tapatalk
..... warum ich Niva fahre???? Die Sojus-Rakete ist z.B. die meistgeflogene orbitale Rakete der Welt ....
Ein grüner Grauer, Bj 2011,Bedong styled,Seilwinde,Marix Lion,Raptored RAL6006
Berti's Niva im Dornröschenschlaf in der Garage
Meine Videos
Benutzeravatar
nuse
 
Beiträge: 1751
Registriert: 30. April 2011, 13:16
Wohnort: Koblenz

Re: Fettpresse

Beitragvon Beddong » 7. März 2019, 21:47

Dafür bauten die da auch Schmiernippel dran? Is ja fast wie mit der MKL, die haben sie ja auch nur eingebaut um sie zu ignorieren. pl,,

Noch eine Möglichkeit wäre, das der Händler noch nicht so lange dabei ist und die Gleichlaufwellen meint...nur wie bekommt er da ein Kreuzgelenk rein nach 60000km? :shock:
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4434
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Fettpresse

Beitragvon Maikel » 8. März 2019, 00:09

... mein Lada D - Händler auch damals gesagt, dass er Kreuzgelenke nicht fettet. Statt dessen baut er nach 60.000 Km neue Kreuzgelenke ein. Ist bei Lada D so üblich, sagte er.


Wenn bei so einfachen Service/ Wartungsarbeiten mit solchen Ansichten,
agiert wird, kann bei komplexeren Arbeiten auch nichts gescheites bei rauskommen.

Werkstatt wechseln bleibt da nur,
bzw. selbst, oder bei Schraubertreffen
mit Gleichgesinnten Reparatur und
Wartungsarbeiten durchführen.
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

-NIVA Grauimport 2007 -



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 819
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Fettpresse

Beitragvon DeutzDavid » 16. März 2019, 18:16

Heutzutage braucht man als Werkstatt keine Fettpresse mehr, die gehen auch nur mit der Zeit

Wenn man die Kreuzgelenke ordentlich baut braucht man kein Mundstück

LKWs z.B., da kann man auch die inneren Schmiernippel erreichen

Deshalb haben selbst Land- und Baumschinenwerkstätten meist selbst nicht dieses Mundstück, weil es einfach nicht notwendig ist


Nur weil die so einen Kleinkram nicht haben wechsel ich doch nicht gleich die Werkstatt

Dann kaufe ich das Ding und schmiere selber ab, oder geb es denen damit sie die Arbeiten ausführen können

Oder werdet ihr nach einem Fehler bei der Arbeit gleich aussortiert?
Lada Niva Bj. 2009, 82 PS

Spar Diesel, Fahr Deutz

Deutz-Fahr, den Luft kocht niemals über!

Deutz 5207 mit F3l912 -> 2,8l Hubraum und 51 PS, luftgekühlt, Bj. 1982

Deutz 6507 CA mit F4l912 -> 3,8l Hubraum und 62 PS, luftgekühlt

Audi A4 B6 Avant, 1.6, 101 PS


Nicht mehr regelmäßig aktiv
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1024
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Fettpresse

Beitragvon Notausgangparker » 16. März 2019, 18:49

DeutzDavid hat geschrieben:Nur weil die so einen Kleinkram nicht haben wechsel ich doch nicht gleich die Werkstatt

Dann kaufe ich das Ding und schmiere selber ab, oder geb es denen damit sie die Arbeiten ausführen können

Oder werdet ihr nach einem Fehler bei der Arbeit gleich aussortiert?


Bei mir wars ja nicht das Einzige was die sich geleistet haben. Nur noch die Kirsche auf der Torte. Als meine Lenkung NACH einer Reparatur an der VA durch diese Typen stark nach rechts zog, meinte der Chef zu meiner Reklamation: "Irgendwann zieht bei jedem Lada die Lenkung sonstwo hin". o--. Ich glaube da ist ne Flucht schon gerechtfertigt.

Übrigens, 140.000km jetzt, immer noch die ersten Kreuzgelenke drin.
21214 Baujahr 2011 Euro 5 mit Prins LPG; kurzes VTG ; AHK 1,9; in Lada - Farbe 140 "Yashma"; Sterling Hochleistungsladeregler für AGM Optima Yellowtop; neuerdings mit Permanentlüfter, Getriebeölwanne XL; die XXL Radlager ( Selbstbau ) vom Iveco wieder rausgeschmissen

BMW R 100 GS zum etwas schneller fahren; UAZ Hunter Bj. 2007 Schwarz ( Baijah - Edition )

Was man nicht begreift, verlernt man nicht.

Viele Grüße
Thomas - Kennzeichenabfahrer Pütnitz 2011
Benutzeravatar
Notausgangparker
 
Beiträge: 1578
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Nuthetal

Re: Fettpresse

Beitragvon DeutzDavid » 16. März 2019, 18:59

Das ist was anderes und hatteste auch net geschrieben :idea:


Dachte, es ging nur um die Sache mit der Fettpresse



Viele Händler meinen ja, nur weil das Auto Lada heißt, muss immer irgendwas klappern oder quietschen
Lada Niva Bj. 2009, 82 PS

Spar Diesel, Fahr Deutz

Deutz-Fahr, den Luft kocht niemals über!

Deutz 5207 mit F3l912 -> 2,8l Hubraum und 51 PS, luftgekühlt, Bj. 1982

Deutz 6507 CA mit F4l912 -> 3,8l Hubraum und 62 PS, luftgekühlt

Audi A4 B6 Avant, 1.6, 101 PS


Nicht mehr regelmäßig aktiv
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1024
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Fettpresse

Beitragvon Troll » 17. März 2019, 07:33

DeutzDavid hat geschrieben:Heutzutage braucht man als Werkstatt keine Fettpresse mehr, die gehen auch nur mit der Zeit


Sorry
Wenn eine Werkstatt nicht mal ein so billiges, aber hier zwingend notwendiges Werkzeug hat und das gegenüber dem Kunden verschweigt, muß ich davon ausgehen das andere Arbeiten mit der gleichen Einstellung ausgeführt werden.
Ist; Urban €6 von der Stange + Lampen-/Bügel
Isuzu Dmax 3S. Kipper
War; Alfa 156 Sportwagon 2.0 16V JTS, Volvo 945, Defender 110TDI, Isuzu Trooper 2,6i, div. Moppeds
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 254
Registriert: 21. Mai 2018, 20:51

Re: Fettpresse

Beitragvon DeutzDavid » 17. März 2019, 10:49

Vielleicht hatten sie ja eine, aber nur den Aufsatz nicht

Ich will sowas nicht gutheißen, normal hat man das rumliegen, und als Vertriebshändler sollte man das wissen

Fettpresse ist für die meisten Werkstätten halt was Unbekanntes geworden, genauso wie Lichtmaschinen- und Anlasserüberholung, Vergasereinstellung und Fehlersuche ohne Diagnosegerät
Lada Niva Bj. 2009, 82 PS

Spar Diesel, Fahr Deutz

Deutz-Fahr, den Luft kocht niemals über!

Deutz 5207 mit F3l912 -> 2,8l Hubraum und 51 PS, luftgekühlt, Bj. 1982

Deutz 6507 CA mit F4l912 -> 3,8l Hubraum und 62 PS, luftgekühlt

Audi A4 B6 Avant, 1.6, 101 PS


Nicht mehr regelmäßig aktiv
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1024
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Fettpresse

Beitragvon Maikel » 17. März 2019, 12:21

Sorry,
aber wenn ein Vertragshändler nicht mal das Werkzeug hat um notwendige Wartungs!arbeiten an "seinen" Fahrzeugen ausführen zu können ist er kompl. durch. :!:


Richtig!

Aber nochmal !,
wir reden hier von “Vertragshändlern“

Ich kann nicht nachvollziehen, wenn dann hier für Verständnis geworben wird,



Heutzutage braucht man als Werkstatt keine Fettpresse mehr, die gehen auch nur mit der Zeit


das es dem Zeitgeist geschuldet sei,
wenn ein “Vertragshändler“ die für ordnungsgemäße Wartungs-Durchführung benötigten Mittel,
nicht mehr vorzuhalten glaubt,
die für jeden Hobby Schrauber der je betreffenden Fahrzeug Marke zur Selbstverständlichkeit
gehören.
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

-NIVA Grauimport 2007 -



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 819
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Fettpresse

Beitragvon BabuschkasEnkel » 17. März 2019, 13:43

Maikel hat geschrieben:

Heutzutage braucht man als Werkstatt keine Fettpresse mehr, die gehen auch nur mit der Zeit


Ach ja, stimmt für die Hebebühne holt man ja den Wartungsmechaniker...
Wenn ich manche Werkstätten sehe (unabhängig von der vertretenen Marke), wird mir schlecht. Einzig die richtigen, alteingesessenen Landmaschinenwerkstätten sind in meinen Augen richtige Werkstätten. Hier verkommt das höchstens, wenn sie sich einen frisch ausgelernten einer "modernen" Werkstatt reinholen...

Schade, dass scheinbar noch keiner die G-Kupplung an seiner Fettpresse hat. Ich frage danach, weil ich gern auch als Gleichlauf-Fahrer in der Lage sein möchte einem Kardan-Fahrer helfen zu können!
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 215
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Fettpresse

Beitragvon DeutzDavid » 17. März 2019, 14:29

BabuschkasEnkel hat geschrieben:
Maikel hat geschrieben:

Heutzutage braucht man als Werkstatt keine Fettpresse mehr, die gehen auch nur mit der Zeit


Ach ja, stimmt für die Hebebühne holt man ja den Wartungsmechaniker...
Wenn ich manche Werkstätten sehe (unabhängig von der vertretenen Marke), wird mir schlecht. Einzig die richtigen, alteingesessenen Landmaschinenwerkstätten sind in meinen Augen richtige Werkstätten. Hier verkommt das höchstens, wenn sie sich einen frisch ausgelernten einer "modernen" Werkstatt reinholen...


Es ging ja um Autos und nicht um Hebebühnen

An keinem neuen Auto gibt es noch Schmiernippel. Ob das jetzt besser oder schlechter ist, kommt drauf an


Nur das die alten Landmaschinenwerkstätten so gut wie gar nicht mehr existieren, leider

Heute geht der Lenkwinkelsensor kaputt oder das AGR Ventil, früher waren es halt nur mechanische Probleme die man anders lösen musste
Lada Niva Bj. 2009, 82 PS

Spar Diesel, Fahr Deutz

Deutz-Fahr, den Luft kocht niemals über!

Deutz 5207 mit F3l912 -> 2,8l Hubraum und 51 PS, luftgekühlt, Bj. 1982

Deutz 6507 CA mit F4l912 -> 3,8l Hubraum und 62 PS, luftgekühlt

Audi A4 B6 Avant, 1.6, 101 PS


Nicht mehr regelmäßig aktiv
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1024
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Fettpresse

Beitragvon BabuschkasEnkel » 17. März 2019, 18:18

DeutzDavid hat geschrieben:
BabuschkasEnkel hat geschrieben:
Maikel hat geschrieben:

Es ging ja um Autos und nicht um Hebebühnen


Doch, die Fettpresse kann man auch zur Pflege und Wartung des eigenen Geschirrs haben, ohne das die Kundenfahrzeuge sie benötigen!
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 215
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Fettpresse

Beitragvon DeutzDavid » 17. März 2019, 19:04

Vielleicht haben se ja auch ne elektrische Fettpresse dafür :mrgreen:

Oder rufen tatsächlich die Wartungsfirma, wer weiß


Ich bin immer froh wenn ich das Ding net anpacken muss. Heupresse hat teilweise über 200 Schmiernippel, macht Spaß
Lada Niva Bj. 2009, 82 PS

Spar Diesel, Fahr Deutz

Deutz-Fahr, den Luft kocht niemals über!

Deutz 5207 mit F3l912 -> 2,8l Hubraum und 51 PS, luftgekühlt, Bj. 1982

Deutz 6507 CA mit F4l912 -> 3,8l Hubraum und 62 PS, luftgekühlt

Audi A4 B6 Avant, 1.6, 101 PS


Nicht mehr regelmäßig aktiv
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1024
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Fettpresse

Beitragvon Maxfly » 17. März 2019, 20:25

Wenn der heutige Mechatroniker keine App dafür bereitgestellt bekommt, geht das halt nicht,
Abschmieren wie Old School ist das denn o..
Grüße vom Dorf Andy ö.,
„der 21214 beschleunigt nicht, sondern nimmt fahrt auf“

LADA 212140 /X6D212140 Ez. Jan.2019 Euro 6C ein grauer
Ford RL2 Faltdachwagen in rot u. blau
Fischer Mountainbike Shimano Schaltung mit Biopace Kettenblatt
Benutzeravatar
Maxfly
 
Beiträge: 130
Registriert: 31. Januar 2018, 12:08
Wohnort: HH-Sinstorf

VorherigeNächste

Zurück zu Wartung in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast