Pickup - Das Ende

Lada Niva Pickup

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Pickup - Das Ende

Beitragvon Hipster » 29. Dezember 2019, 09:40

AvtoVAZ hat den Pickup VAZ-2329 eingestellt
https://xn--80aal0a.xn--80asehdb/auto-n ... -2329.html

Hier gibts noch einige Hintergrundinfos
https://news.drom.ru/73353.html

Mit dem Chrome Browser lassen sich die Seiten direkt ins Deutsche übersetzten.
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 1077
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Pickup - Das Ende

Beitragvon christian@lada-ig.de » 29. Dezember 2019, 09:47

Da kann ja jeder froh sein, der so einen seltenen Niva hat.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16315
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Pickup - Das Ende

Beitragvon Karsten-65 » 29. Dezember 2019, 11:13

Wie kann man nur so ein tolles Auto nicht mehr bauen? *Heulsmiley
Nur ein dreckiger Niva ist auch ein glücklicher Niva
_______________________________
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329) - the Bear; Ez. 2017 €6
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 934
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony

Re: Pickup - Das Ende

Beitragvon Nochkeinenhaber » 29. Dezember 2019, 12:03

Mir war immer ein Rätsel warum dieser Typ nicht verbreiteter ist.

Schon seltsam ein Niva ist schon exotisch, ein 5-türer noch viel mehr - ein PickUp ist kaum noch steigerungsfähig.

Da bin ich tatsächlich saufroh, daß ich so einen exotischen Exoten mein Eigen nennen darf uuuu
Super-Avto, 1,7, Pick-up, "Hard"-Top, BJ 15
Benutzeravatar
Nochkeinenhaber
 
Beiträge: 474
Registriert: 18. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: Mayen

Re: Pickup - Das Ende

Beitragvon Karsten-65 » 29. Dezember 2019, 13:00

Tja, es gab ja auch noch andere Versionen.

Mit besserer Qualität wäre da auch noch mehr möglich gewesen.

Wobei ihn ja ohnehin nur der Kleinserienstatus "gerettet" hat.

Muß ich wohl meinen doch besser behandeln, damit er wenigstens so lange lebt wie ich. :mrgreen:
Nur ein dreckiger Niva ist auch ein glücklicher Niva
_______________________________
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329) - the Bear; Ez. 2017 €6
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 934
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony

Re: Pickup - Das Ende

Beitragvon STEVO » 30. Dezember 2019, 02:55

Nochkeinenhaber hat geschrieben:Mir war immer ein Rätsel warum dieser Typ nicht verbreiteter ist.

Schon seltsam ein Niva ist schon exotisch, ein 5-türer noch viel mehr - ein PickUp ist kaum noch steigerungsfähig.

Da bin ich tatsächlich saufroh, daß ich so einen exotischen Exoten mein Eigen nennen darf uuuu

Hi Ho,
Exotisch definiere ich Fahrzeuge anderer Art.
Von unseren Fahrzeugen wurden im laufe der jahrzehnte doch so einige gebaut.
die Stückzahlen der verschiedenen Modelle werden wohl auch vom Verwendungszweck abhängig sein.
einen ,ich sag mal normalen fährt derjenige dem das reicht,
einen Langen fährt der,der mehr Platz braucht,
und einen Pick Up fährt der,der öfter was zu transportieren hat.
Ich lasse mich überraschen wie der Bronto als Womo einschlägt den Dimitri ab 2020 im Programm hat.
Hab das Fahrzeug beim Treffen in Ingolstadt live gesehen,
ist echt schick,aber AB 40000 Eu ist natürlich auch ne Bank.
Egal welche Version oder Ausführung,
Wir freuen uns über jeden Lada den wir sehen.
In Diesem Sinne,
Ein Tolles Gesundes 2020
wünschen Euch Allen
STEVO und Elke
STEVO
 
Beiträge: 407
Registriert: 1. Dezember 2010, 16:58
Wohnort: Büchenbach

Re: Pickup - Das Ende

Beitragvon Nochkeinenhaber » 31. Dezember 2019, 09:44

Was den "SCHADE" Effekt für mich geradezu unerklärlich macht - da der PicksiUpski ja ein LKW ist, wäre der problemlos weiterhin in der EU zulassungsfähig. Da rächt sich bitterlich, daß diese Variante sträflichst vernachlässigt wurde und niemals über Lada-D promoted wurde.
Super-Avto, 1,7, Pick-up, "Hard"-Top, BJ 15
Benutzeravatar
Nochkeinenhaber
 
Beiträge: 474
Registriert: 18. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: Mayen

Re: Pickup - Das Ende

Beitragvon STEVO » 31. Dezember 2019, 10:18

Nochkeinenhaber hat geschrieben:Was den "SCHADE" Effekt für mich geradezu unerklärlich macht - da der PicksiUpski ja ein LKW ist, wäre der problemlos weiterhin in der EU zulassungsfähig. Da rächt sich bitterlich, daß diese Variante sträflichst vernachlässigt wurde und niemals über Lada-D promoted wurde.


Da hast Du recht
Beste Grüße
STEVO
STEVO
 
Beiträge: 407
Registriert: 1. Dezember 2010, 16:58
Wohnort: Büchenbach

Re: Pickup - Das Ende

Beitragvon christian@lada-ig.de » 31. Dezember 2019, 10:29

Nochkeinenhaber hat geschrieben:und niemals über Lada-D promoted wurde.

...da stellt sich ja die Frage: "was wurde nach 1999 überhaupt von Lada-D promoted?" Also ernsthaft. Mit einer vernünftigen Vision für diese Firma?
Eine Vision die nicht nur von dem sinnlosen, kindischen Wunsch getrieben wurde, Autoimporteur spielen zu wollen?

Macht euch keine Sorgen omm ...das ist kein Nachtreten meinerseits. Das können andere viel besser. ü..
Seit 2004 habe (nicht nur) ich immer wieder mit den Verantwortlichen zusammengesessen (auch in Togliatti) und klar gesagt, welche Modelle für Europa überhaupt interessant sind.
Wenn man nicht zuhören und verstehen will, muß man halt mit dem klarkommen, was man gesäät hat.

Das Versagen von Lada als erster Big-Player im Low-Budget-Segment hat erst den Weg für Dacia geöffnet. Der Markt war bereit. Dacia hat gezeigt wie es geht.
Aber wenn Dummheit und Gier regieren, nützt das beste Konzept nichts..

So... und jetzt kümmern wir uns um die Ladas, die uns bleiben...auch dazu trage ich ja seit bald 20 Jahren etwas bei.... :oops:

In diesem Sinne:
guten Rutsch!
Weitermachen!
Munter bleiben! :mrgreen:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16315
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Pickup - Das Ende

Beitragvon Markus K » 1. Januar 2020, 12:22

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, Christian. Den letzten (und eigentlich einzigen) Aufschwung für Lada gab es zur Zeit der Abwrackprämie. Herr Traszka hat, wie auch immer, den Laden irgendwie am Laufen gehalten. Dank des Nivas ist Lada in Deutschland existent geblieben. Werbetechnisch ist eigentlich nichts gelaufen. Du selbst hast in Deiner Funktion als "Lada-Guru" mehr Werbung für die Marke gemacht als der "Importeur" selbst. Die wüssten ja bis heute immer noch nicht, wie man den Niva richtig hohlraumversiegelt. Aber Herr Traszka ist inzwischen auch ein Herr im Rentenalter, da ist es völlig legitim, es ruhiger angehen zu lassen. Und offensichtlich hat auch keiner den Punch, mit der neuen VAZ Allianz in Verhandlungen zu treten. Da wird aus dem Lada-Geschäft in Buxtehude eben eine Vertriebszentrale für irgendwelchen China-Kram.
Bleibt zu hoffen, dass die Zubehörfirmen wie Parts, Dimitrij und Lada Ems am Leben bleiben. Um die Stützpunkte in BoBu und im Vogtland braucht man sich eh keine Sorgen zu machen.
Markus K
 
Beiträge: 633
Registriert: 13. März 2012, 09:33

Re: Pickup - Das Ende

Beitragvon Nochkeinenhaber » 2. Januar 2020, 14:16

Die Sovjets bzw. Russen sind schon wirklich Experten in Sachen "selbst verar...."

Die hatten einen dermaßen furiosen Markteinritt mit dem Niva und es danach tatsächlich geschafft nicht mal die alllllllllllllersimpelsten Dinge zu verbessern um sich dauerhaft als "Kompetenzmarke" in Sachen Off-Road zu etablieren.

Viele Sachen kann man als liebenswerte Eigenart oder auch grottendämliches Versagen und Marktverweigerung interpretieren. Leider tendiere ich zu letzterem.

Selbst im Low-Budget Segment (normale Fz.) haben sie sich echt viel Mühe gegeben auch noch den letzten potentiellen Kunden dauerhaft zu vergrätzen.

Lada-D ist bzw. war da nur die logische Folge von eigener "Dummheit".

Man möcht´ da glatt................................
Super-Avto, 1,7, Pick-up, "Hard"-Top, BJ 15
Benutzeravatar
Nochkeinenhaber
 
Beiträge: 474
Registriert: 18. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: Mayen


Zurück zu Lada Niva 2346

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast